You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Forum für Postgeschichte und Markenfreu(n)de. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Erdinger

Experte

Posts: 971

Location: Erding

Occupation: Producer (Books)

  • Send private message

21

Wednesday, September 28th 2016, 7:00pm

Guten Abend, Klesammler,

ich lese:

Absender: F. Hellmann, Einj[ährig]-Freiw[illiger]
im kgl. bayer. 2. Ift. Rgt. "Kronprinz"
3. Ba[tailli]on 9. C[om]p[a]gnie
I. Armee-Corps
I. Division

Viele Grüße aus Erding!
Achter Kontich wonen er ook mensen!

1870/71

Experte

Posts: 322

Location: Aachen

Occupation: Architekt

  • Send private message

22

Wednesday, September 28th 2016, 7:20pm

Hallo Klesammler,

beim Aufgabestempel handelt es sich um einen bayerischen Feldpoststempel des 1870/71-er Krieges.

Gruss

1870/71

23

Wednesday, September 28th 2016, 7:37pm

Hallo Klesammler,

zu der Einheit dann noch der link:

https://de.wikipedia.org/wiki/K%C3%B6nig…nprinz%E2%80%9C

Sie lag demnach zum Zeitpunkt der Aufgabe des FePo-Belegs um die Jahreswende 70/71 mit im Belagerungsring von Paris.

+ Gruß !

vom Pälzer

Klesammler

Experte

Posts: 702

Location: Kreis Kleve

Occupation: habe ich (noch)

  • Send private message

24

Wednesday, September 28th 2016, 10:47pm

Hallo zusammen,

vielen Dank für die Informationen. Ihr habt genau das beantwortet was mich interessierte.

beste Grüße

Dieter

25

Saturday, October 1st 2016, 4:09am

K2 Stempel MAROLDSWEISACH-BAMBERG

Hallo,

Found a nice card with a beautiful lady on it. :)

Cancelled with a K2 MAROLDSWEISACH-BAMBERG line, train Number 10

Within range of 1909-1920.

Love that card! or may be.... Her? :)

Sylvain
Hornet785 has attached the following images:
  • BAVARIA card Bahnpost K2 MAROLDSWEISACH-BAMBERG ZUG 10 18-05-1910 front.jpg
  • BAVARIA card Bahnpost K2 MAROLDSWEISACH-BAMBERG ZUG 10 18-05-1910 back.jpg
  • BAVARIA Bahnpost K2 MAROLDSWEISACH-BAMBERG ZUG 10 18-05-1910.jpg

Posts: 21,495

Location: Südhessen

Occupation: Privatier

  • Send private message

26

Saturday, October 1st 2016, 8:49am

Hello Sylvain

seemed to be a famous (and pretty!) actress of her time:

https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&…5M_E3OX3Rxh1C2A

Will be quite a job to do to collect them all. But when you are in love with her, do it.
Liebe Grüsse vom Ralph

Niemals bin ich weniger müßig, als in meinen Mußestunden. Und niemals weniger einsam, als wenn ich allein bin. Publius Cornelius Scipio "Africanus"

27

Saturday, October 1st 2016, 2:00pm

K2 Stempel MAROLDSWEISACH-BAMBERG

Hallo Ralph,

;) Don't tell her....I bought the card for the RPO cancel. :D

Most I like from our hobby is the connection with ancestors. With these little piece of papers, they marked the time in their life span.

Simple letter or card with a tiny word like ''Hello" or a signature makes a trace in the history.

Even a single stamp, peoples did affix these little pieces on documents and those people are not part of the world anymore.

Sylvain

Posts: 21,495

Location: Südhessen

Occupation: Privatier

  • Send private message

28

Saturday, October 1st 2016, 2:09pm

Hello Sylvain

true words, very true wordes. Are we not blessed to know, have and show those beauties with a strong historical background?
Liebe Grüsse vom Ralph

Niemals bin ich weniger müßig, als in meinen Mußestunden. Und niemals weniger einsam, als wenn ich allein bin. Publius Cornelius Scipio "Africanus"

29

Saturday, October 29th 2016, 4:04pm

Hallo,

Was fortunate enough to find the ZUG 8 from the same line. :thumbsup:

Best regards

Sylvain
Hornet785 has attached the following image:
  • Bavaria TPO cancel, 2 circle, MAROLDSWEISACH-BAMBERG line Train Nr.8 26.08.1912  .jpg

Posts: 525

Location: das fränkische Rom

Occupation: Kaufmann

  • Send private message

30

Saturday, February 18th 2017, 9:16am

Liebe Kollegen,
ich habe mir mal die Mühe gemacht, aus dem seit ca. 15 Jahren im Rundbrief der ArGe Bayern von 1997 in laufender Folge
veröffentlichten Handbuch der Strecken und Stempel der bayer. Bahnpost von Roland Holzmayr die für die Sammler der
Kreuzer- und frühen Pfennigzeit relevanten BP-Halbkreiser und Einkreiser in Antiquaschrift herauszuexcerpieren. Es sind
10 DIN-A-4-Seiten, von denen ich hier zwei zeige. Wer Interesse daran hat, kann mich gerne kontaktieren, ich würde
ihm dann die kompletten Seiten per e-mail schicken.


Schönes Wochenende wünscht die
weite Welle

Posts: 21,495

Location: Südhessen

Occupation: Privatier

  • Send private message

31

Saturday, February 18th 2017, 1:58pm

Lieber Franz,

vielen Dank für dein Mühewaltung und die Arbeit von R. Holzmayr, der das sehr schön heraus gearbeitet hat. Gerne würde ich alles sehen und mir ausdrucken können. :P
Liebe Grüsse vom Ralph

Niemals bin ich weniger müßig, als in meinen Mußestunden. Und niemals weniger einsam, als wenn ich allein bin. Publius Cornelius Scipio "Africanus"

32

Thursday, June 22nd 2017, 8:07am

XXX - Zweibrücken 04.08.18XX

Hallo Sammlerfreunde,

sehr bequem, dass man gerade in den post weiter oben den zum nachstehenden Beleg passenden Bahnpoststempel findet, hier der Strecke Neunkirchen-Worms mit auf dem Kopf stehender Kursziffer. Wo und in welchem Jahr die Aufgabe erfolgte, kann man leider nur vermuten.

+ Gruß !

vom Pälzer
Pälzer has attached the following images:
  • Unbenannt-Zweibrücken 18XX-08-04.jpg
  • Unbenannt-Zweibrücken 18XX-08-04 rücks.jpg

Posts: 21,495

Location: Südhessen

Occupation: Privatier

  • Send private message

33

Thursday, June 22nd 2017, 8:15am

Hallo Pälzer,

das ist eigentlich ein recht seltener Stempel, meine ich.

Ich datiere den Brief auf 1874 oder 1875 - vlt. kann uns @HOS hinsichtlich des Zweibrücker Halbkreisers näheres sagen, wäre ja möglich.

Über den Titel und die Person des Empfängers habe ich nichts gescheites heraus bekommen - bei einem Professor des 19. Jahrhunderts sollte das aber prinzipiell möglich sein.

Netter Brief und - ja, leider - diese Abschläge sind nicht viel besser zu bekommen ... Bahnpost in der Pfalz halt.
Liebe Grüsse vom Ralph

Niemals bin ich weniger müßig, als in meinen Mußestunden. Und niemals weniger einsam, als wenn ich allein bin. Publius Cornelius Scipio "Africanus"

34

Sunday, June 25th 2017, 4:30pm

Hallo Pälzer,

Über den Titel und die Person des Empfängers habe ich nichts gescheites heraus bekommen - bei einem Professor des 19. Jahrhunderts sollte das aber prinzipiell möglich sein.

Lieber bayern klassisch,

früher fürchtete sich der Schüler vor dem Satz des Lehrers "Setzen Ungenügend" :D

Aber es ist heute Sonntag und irgendwie laufen mir lauter Parrer oder Religionspädagogen "über den Bildschirm".

Hier zunächst eine traurige Nachricht aus dem Web (was uns aber zur Person alles sagt):

"Am Abend des ersten Schultages des Schuljahres 1901/2 starb in Zweibrücken der langjährige Lehrer für protestantische Religion am dortigen Gymnasium, der K. Kirchenrat und Gymnasial Professor Johannes Stichter."

Es scheint, dass der Herr Prof. aus einem Lehrerhaushalt stammt. Er war Schüler am Gymnasium und mit 18 Jahren - 1854 - wohl dort fertig (Beruf des Vaters Lehrer). Im Zweibrücken war er am Gymnasium mit Latainschule! 1865 Lehrer der Religion und der hebräischen Sprache für die prot. Schüler des Gymnasiums, desgleichen Lehrer der Religion und Geschichte für die protestantischen Schüler der Latainschule.

Ach ist das schön, wenn das Web "Ergebnissse" zu unseren Briefen liefert, das macht :rolleyes: , gemäß dem Spruch "Suchet und ihr werdet ... :?: "

Einen wunderschönen Sonntagnachmittag wünscht Luitpold
"Heimat ist da, wo ich verstehe und wo ich verstanden werde." (Karl Jaspers. dt. Philosoph).

Posts: 21,495

Location: Südhessen

Occupation: Privatier

  • Send private message

35

Sunday, June 25th 2017, 4:33pm

Lieber Werner,

vielen Dank! Vlt. hätte auch ein dort Einheimischer eine Chance gehabt, etwas heraus zu finden. Schön, dass wir nun alle schlauer sind!
Liebe Grüsse vom Ralph

Niemals bin ich weniger müßig, als in meinen Mußestunden. Und niemals weniger einsam, als wenn ich allein bin. Publius Cornelius Scipio "Africanus"

36

Sunday, June 25th 2017, 4:36pm

Lieber Werner,

vielen Dank! Vlt. hätte auch ein dort Einheimischer eine Chance gehabt, etwas heraus zu finden. Schön, dass wir nun alle schlauer sind!
Soll das heißen, lass die Finger vom "Suche" ?( Ein "Einheimischer" kann immer noch das Stadtarchiv bemühen, um den Lebenslauf des H. Prof. zu erschließen. Das Web gibt nicht alle Daten preis. Sondern es hilft zumindest, den Namen und evtl. Adresse zu erfahren. Darüber kannn dann wirklich "geforscht" werden. Das oben geschriebene war ja nur ein "Schnellschuss" :thumbsup:

Na gut, dann behalte ich das demnächst erstmal für mich und warte :love:
"Heimat ist da, wo ich verstehe und wo ich verstanden werde." (Karl Jaspers. dt. Philosoph).

Posts: 21,495

Location: Südhessen

Occupation: Privatier

  • Send private message

37

Sunday, June 25th 2017, 4:44pm

Lieber Werner,

das hast du völlig in den falschen Hals bekommen - ich meinte, dass ein Einheimischer aus dem Großraum Zweibrücken vlt. leichter an Informationen zu einem Zweibrücker Honoratioren gelangt wäre, als wir Außenstehende (Internet hin, Internet her - es steht halt nicht alles im Netz, gerade Daten aus alter Zeit sind nur sehr periphär übertragen worden).

Also bitte weitermachen mit deiner erstklassigen Internetrecherche.
Liebe Grüsse vom Ralph

Niemals bin ich weniger müßig, als in meinen Mußestunden. Und niemals weniger einsam, als wenn ich allein bin. Publius Cornelius Scipio "Africanus"

38

Sunday, June 25th 2017, 6:40pm

Also bitte weitermachen mit deiner erstklassigen Internetrecherche.

...also auch ich habe da beim besten Willen nichts gegen einzuwenden, vor allem wenn man so wie ich jetzt einen wesentlichen Teil der Beschreibung seines Belegs bewältigt sieht. Besser geht`s doch garnitt.

Also sagt der Pälzer:

merci ! :thumbup:

HOS

Experte

Posts: 354

Location: Zweibrücken

  • Send private message

39

Sunday, June 25th 2017, 8:43pm

Guten Abend zusammen,

1. nach meiner Nomenklatur handelt es sich um Typ 7 der in ZW verwendeten HKS-Stempel. Es ist der häufigste HKS von ZW, nachweisbar kurze Zeit in 1869 und dann durchgehend von 1871 bis 1874.

2. Für weitere Informationen zur Person des Empfängers Prof.Stichter empfiehlt sich das Studium des einschlägigen Artikels von Wolfgang Hoek in RB 52 (März 2009) S. 3216 ff. der ARGE Bayern (klassisch).

Was in den Rundbriefen alles zu finden ist!! Manchmal mehr als in den Maschinen der virtuellen Welt.

Schönen Abend

HOS

40

Sunday, June 25th 2017, 9:16pm

Hallo HOS,

auch hier besten Dank für die weiterführenden Hintergrundinformationen. Nach den bisherigen Einschätzungen haben wir dann eine Tendenz auf das Jahr 1874. Den RB von 2009 muss ich mir dann besorgen, da damals noch nicht Mitglied. Wie man sieht, das Bücherregal, die Literatur aus der Suchmaschine und das Expertenwissen tun sich fein ergänzen.

+ Gruß !

vom Pälzer

Similar threads