You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Forum für Postgeschichte und Markenfreu(n)de. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1

Tuesday, May 21st 2019, 1:40pm

Bischofsbriefe

Liebe Sammlerfreunde,

hierzu folgender Brief:
Brief aus Innsbruck (Tirol - Österreich) vom 5. November 1800, an den Bischof in Brixen
(Tirol - Österreich). Bei dem 1/2 Loth schweren Brief war der Absender gebührenbefreit.
Der Empfänger jedoch nicht. Er mußte 6 Kreuzer C.M. Abgabeporto bezahlen.
Bis 17. November 1800 liegen zensierte Briefe von der Postzensur in Innsbruck vor, jedoch
nur Briefe, die aus Tirol - und nach Tirol liefen. Briefe innerhalb Tirols - und Transitbriefe
durch Tirol wurden nicht zensiert.


Link zu Bischof Karl Franz von Lodron:


https://de.wikipedia.org/wiki/Karl_Franz_von_Lodron

Hier steht, daß er seit 1797 bis 8. Februar 1801 im Exil in Innsbruck war,
weil Brixen in dieser Zeit von den Franzosen besetzt war.
Das kann aber nicht stimmen, denn der Brief an ihn ist vom 17. November 1800.

Link zu Gouverneur Graf Ferdinand von Bissingen-Nippenburg:

https://de.wikipedia.org/wiki/Ferdinand_…ngen-Nippenburg



Beste Grüße von VorphilaBayern
VorphilaBayern has attached the following images:
  • img088z.jpg
  • img089z.jpg
  • img091z.jpg

This post has been edited 2 times, last edit by "VorphilaBayern" (May 21st 2019, 2:45pm)


Similar threads