You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Forum für Postgeschichte und Markenfreu(n)de. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1

Wednesday, July 8th 2015, 4:11pm

Modernes

Hallo Freunde

Ich habe eine Frage zu dieser Brief. Abgeschickt dieses Jahr. Geschäftsbrief.

Frankiert mit "Brief Kilotarif". Wie viel haben die Briefe dann per Kilo gekostet? Feste Summe oder durch Verhandlungen gesetzt?


Viele Grüsse
Nils
Bayern-Nils has attached the following image:
  • T-N 2015 Firmabrev.jpg
Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis grösser als in der Theorie.

heku49

Experte

Posts: 406

Location: Heiligenhaus

  • Send private message

2

Wednesday, July 8th 2015, 6:06pm

Hallo Nils,

hier findest Du Informationen der Deutschen Post:
https://www.deutschepost.de/de/b/briefe-…-kilotarif.html

Gruß Helmut

3

Wednesday, July 8th 2015, 6:42pm

Handyporto

Hallo zusammen,

und hier noch ein Beleg mit ganz was Modernem:

Keine Marke, aber das Handy zur Hand ? :huh:

Kein Problem mehr mit Handyporto ! :thumbsup:

...und das funktioniert so:

https://www.deutschepost.de/de/h/handyporto.html

+ Gruß

vom Pälzer
Pälzer has attached the following image:
  • Handyporto.jpg

4

Thursday, July 9th 2015, 6:52pm

Hallo Helmut und Pälzer

Danke für die Links. :)

Es ist ja interessante Angebote die man bei Bundespost anbieten kann. :)

Noch habe ich kein Brief mit "Handyporto" bekommen, ist ja auch nur für Inlandbriefe erlaubt. Ist es in Deutschland ein normaler weg die Briefe zu bezahlen geworden?


Viele Grüsse
Nils
Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis grösser als in der Theorie.

5

Thursday, July 9th 2015, 7:22pm

Hallo Nils,

ich habe einen solchen Beleg zum ersten mal ...gestern gesehen. ^^ Das Verfahren gibt es schon seit 2008 und wird von allen Mobilfunkanbietern mitgetragen. Bei prepaid-handys wird der Betrag direkt vom Mobilfunk-Guthaben abgezogen, bei Vertragshandys steht er dann auf der Mobilfunk-Abrechnung.

Der Haken: Einen Brief zu versenden kostet 1,02 Euro, eine Post­karte 85 Cent, also beides satte 40 Cent mehr im Vergleich zum Standartverfahren. Fazit: Für den Notfall sicherlich eine hilfreiche Alternative, ansonsten sicherlich nicht der Marktrenner bzw. nur was für den, der zuviel Geld und/oder nur noch sein handy im Kopf hat.

Gruß !

Tim

6

Thursday, July 9th 2015, 9:05pm

Hallo Tim

Also ein lohnenswerter Sammelobjekt :) Wenn man einen aus 2008 finden konnte .....

Viele Grüsse
Nils
Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis grösser als in der Theorie.

7

Friday, February 19th 2016, 10:21pm

Bund Neuausgabe 2016

Hallo Sammlerfreunde,

das anbei nenne ich durchaus eine gelungene Marke, mit dem im 10er Bogen nur einmal so dargestellten Eckrandstück doch ganz ansehlich, oder ?

+ Gruß

vom Pälzer
Pälzer has attached the following image:
  • Unbenannt - 2.jpg

Posts: 904

Location: Main-Kinzig-Kreis

Occupation: Dipl. Ing., Dozent

  • Send private message

8

Friday, February 19th 2016, 10:46pm

Hallo Pälzer,
sieht wirklich gut aus und stammt dazu auch noch aus Preußen.
Beste Grüße
preussen_fan
Erwin W.

9

Friday, February 19th 2016, 10:51pm

:thumbup: :thumbup: :thumbup:

heku49

Experte

Posts: 406

Location: Heiligenhaus

  • Send private message

10

Saturday, February 20th 2016, 9:12pm

Der rechte Rand ist aber auch gelungen.

Gruß Helmut
heku49 has attached the following image:
  • Litfass.jpg

Similar threads