You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Forum für Postgeschichte und Markenfreu(n)de. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

  • "bayern klassisch" started this thread

Posts: 21,637

Location: Südhessen

Occupation: Privatier

  • Send private message

1

Friday, February 11th 2011, 5:37pm

Post nach Bayern

Liebe Sammlerfreunde,

ich möchte diesen Thread mit einer simplen 1 Kr. Frankatur für eine einfache Drucksache von Frankfurt am Main nach Augsburg beginnen. Einfache DS kosteten 1 Kr. je 2,5 Loth. Sie wurde am 17.9.1869 offen zum Versand gebracht und traf am Folgetag an. DS des NDP nach Bayern sind recht häufig.

Liebe Grüsse von bayern klassisch
bayern klassisch has attached the following image:
  • 78787.jpg
Liebe Grüsse vom Ralph

Niemals bin ich weniger müßig, als in meinen Mußestunden. Und niemals weniger einsam, als wenn ich allein bin. Publius Cornelius Scipio "Africanus"

Posts: 484

Location: DK 2640 Hedehusene

  • Send private message

2

Sunday, February 13th 2011, 1:13pm

Hallo Bayernsammler

Ich kann schauen ein Drucksache aus Iserlohn nach Floß in Bayern, sendet am 3.12. so weit ich sehen kann (mit meine alten Augen) im Jahre 1869. Porto 1/3 Groschen für Drucksache bis 2,5 Loth.

Liebe Grüße von Jørgen
Baldersbrynd has attached the following images:
  • Bayern 001.jpg
  • Bayern 002.jpg

This post has been edited 1 times, last edit by "Baldersbrynd" (Feb 13th 2011, 11:02pm)


  • "bayern klassisch" started this thread

Posts: 21,637

Location: Südhessen

Occupation: Privatier

  • Send private message

3

Sunday, February 13th 2011, 2:00pm

Hallo Jörgen,

du meinst sicher 1/3 Groschen für die einfache Drucksache. ;)

Liebe Grüsse von bayern klassisch
Liebe Grüsse vom Ralph

Niemals bin ich weniger müßig, als in meinen Mußestunden. Und niemals weniger einsam, als wenn ich allein bin. Publius Cornelius Scipio "Africanus"

Posts: 484

Location: DK 2640 Hedehusene

  • Send private message

4

Sunday, February 13th 2011, 11:03pm

Liebe bayern klassische
Ja, ich habe das geändert. Danke schön.

Liebe Grüße
Jørgen

Posts: 577

Location: Lenggries - Oberbayern

Occupation: Berufsphilatelist

  • Send private message

5

Saturday, July 7th 2012, 11:00am

Hallo in die Runde,

um diesen Thread zu reanimieren, darf ich nachfolgenden Brief zeigen:

Geldbrief (Inhalt: 3 Thaler), frankiert mit 5 (2 + 3x1) Groschen von Berlin am 19.12.68 nach Nürnberg. Er trägt rs. überraschenderweise keinerlei Durchgangs- oder gar Ankunftsstempel.

Beste Grüße
Postgeschichte-Kemser
Postgeschichte Kemser has attached the following image:
  • Z7293.jpg

  • "bayern klassisch" started this thread

Posts: 21,637

Location: Südhessen

Occupation: Privatier

  • Send private message

6

Saturday, July 7th 2012, 11:08am

Hallo Schorsch,

bei der IM - Fahrpost war es nicht üblich, Ankunftsstempel abzuschlagen, wie wohl es das auch mal gab. Ein attraktiver Brief mit 6/10 Loth Gewicht - allzu schwer waren die 3 Thaler in Kassenanweisungen also eher nicht ...

Liebe Grüsse von bayern klassisch
Liebe Grüsse vom Ralph

Niemals bin ich weniger müßig, als in meinen Mußestunden. Und niemals weniger einsam, als wenn ich allein bin. Publius Cornelius Scipio "Africanus"

7

Saturday, July 7th 2012, 2:14pm

Frankenberg (Sachsen) - Wachenheim (Pfalz) 06.11.1870

Hallo zusammen,

auch von meiner Seite dann nachstehend mal ein bescheidener Beitrag zur NDB-IM ins linksrheinsche Bayern. Natürlich überhaupt kein Vergleich mit dem MEF-und Buntfrankaturvolltreffer vom Schorsch. Ein Bild für die Götter !

+ Gruß

vom Pälzer
Pälzer has attached the following images:
  • Frankenberg Sachsen-Wachenheim 1870-11-06.jpg
  • Frankenberg Sachsen-Wachenheim 1870-11-06 Inhalt.jpg
  • Frankenberg Sachsen-Wachenheim 1870-11-06 rücks.jpg

8

Friday, January 4th 2013, 3:03am

Mainz - Albisheim 20.01.1870

Hallo Sammlerfreunde,

der nachstehende MEF-Rechnungsbeleg mit 3 x NDB-Mi-Nr. 19 lief Anfang 1870 ins Zellertal bei Kirchheimbolanden im Grenzsaum zwischen Rheinhessen und der bayerischen Pfalz.

Der Ankunftsort Albisheim an der Pfrimm kommt - gerade noch - im linksrheinischen Bayern zu liegen und war dem Zustellbezirk der Postexpedition Kirchheimbolanden zugeordnet, welche rückseitig auch Durchgang stempelte.

Die in Rechnung gestellten Waren wurden wohl an den Bahnhof der unterhalb des Zustellortes vermerkten Gemeinde Monsheim (Rheinhessen) aufgeliefert, u.a. der nördlichste Ausgangspunkt der zwischen 1865 und 1873 erreichteten Pfälzer Nordbahn.

Monsheim liegt wiederum an der zwischen 1864 und 1871 eröffneten Rheinhessenbahn Bingen – Alzey – Worms, von wo aus die schon 1853 fertig gestellte sowie nach Großherzog Ludwig II. von Hessen-Darmstadt benannte Hessische Ludwigsbahn am Rhein entlang nach Mainz führt.

Schönen Gruß

vom Pälzer
Pälzer has attached the following images:
  • Mainz-Albisheim 1870-01-20.jpg
  • Mainz-Albisheim 1870-01-20 Inahlt.jpg
  • Mainz-Albisheim 1870-01-20 rücks.jpg

This post has been edited 1 times, last edit by "Pälzer" (Jan 5th 2013, 10:56pm)


  • "bayern klassisch" started this thread

Posts: 21,637

Location: Südhessen

Occupation: Privatier

  • Send private message

9

Friday, January 4th 2013, 6:19am

Hallo Pälzer,

das Briefchen gefällt mir - sieht halt doch besser aus, als eines mit einer roten 3x Marke.

Interessant ist die Stundenangabe im Mainzer Stempel: 8 - 12 N hieß ja wohl im Klartext 20 bis 24 Uhr. Ein spätes Stück also. :D

Danke fürs zeigen und liebe Grüsse von bayern klassisch
Liebe Grüsse vom Ralph

Niemals bin ich weniger müßig, als in meinen Mußestunden. Und niemals weniger einsam, als wenn ich allein bin. Publius Cornelius Scipio "Africanus"

10

Friday, November 15th 2013, 4:17pm

Hungen - Schifferstadt 24.02.1869

Hallo Sammlerfreunde,

bin nun wirklich kein Experte für NDB-Ziereinkreiser, aber das Gefühl, damit ein recht nettes Stück ins linksrheinische Bayern vorstellen zu dürfen, das verfolgt dann doch schon irgendwie. Adressat war eine dort in Schifferstadt ansässige Peitschenfabrik.

Schönen Gruß

vom Pälzer
Pälzer has attached the following images:
  • Hungen-Schifferstadt 1869-02-24.jpg
  • Hungen-Schifferstadt 1869-02-24 Inhalt.jpg
  • Hungen-Schifferstadt 1869-02-24 rücks.jpg

  • "bayern klassisch" started this thread

Posts: 21,637

Location: Südhessen

Occupation: Privatier

  • Send private message

11

Friday, November 15th 2013, 4:37pm

Hallo Pälzer,

Glückwunsch zu diesem hübschen Brief - nachdem ich 20 Jahre lang Schifferstadt heimatgesammelt habe, ist das immerhin der 9. Brief in der Kreuzerzeit nach dorthin, den ich gesehen habe.
Liebe Grüsse vom Ralph

Niemals bin ich weniger müßig, als in meinen Mußestunden. Und niemals weniger einsam, als wenn ich allein bin. Publius Cornelius Scipio "Africanus"

12

Friday, November 15th 2013, 6:55pm

Worms - Wachenheim 19.11.1868

Hallo bk,

wo die übrigen 8 geblieben sind, kann ich mir dann fast schon denken ^^ Und wo wir gerade dabei sind, gleich noch ein weiterer NDB`ler. Irgendwie macht es Spaß, die NDB-Regionen "einzusammeln", vor allem mit solch hübschen Inhalten und solchen Traumabschlägen.

+ Gruß !

vom Pälzer
Pälzer has attached the following images:
  • Worms-Wachenheim 1868-11-19.jpg
  • Worms-Wachenheim 1868-11-19 Inhalt.jpg
  • Worms-Wachenheim 1868-11-19 rücks.jpg

Posts: 2,189

Location: Sachsen-Anhalt

  • Send private message

13

Sunday, January 12th 2014, 11:51am

Liebe Sammelfreunde

diesen Umschlag habe ich heute auf der Börse bekommen:
Am Leipziger Bahnhof am 17.08. ( eventuell 1868 ) aufgegeben ging es "An Herrn General-Superintendenten Dr. Mueller hochwürden in Reichenhall Oberbaiern". Links unten steht, soweit ich es entziffere:
"bei Herrn Schuhmachermeister Gugg. an der Wand am Freundensaal".

Mit freundlichem Sammlergruss

Ulf
Magdeburger has attached the following images:
  • 18xx0817_MDBhf_Reichenhall_V90.jpg
  • 18xx0817_MDBhf_Reichenhall_R90.jpg

  • "bayern klassisch" started this thread

Posts: 21,637

Location: Südhessen

Occupation: Privatier

  • Send private message

14

Sunday, January 12th 2014, 12:07pm

Lieber Magdeburger,

das lese ich auch so - schönes Stück!
Liebe Grüsse vom Ralph

Niemals bin ich weniger müßig, als in meinen Mußestunden. Und niemals weniger einsam, als wenn ich allein bin. Publius Cornelius Scipio "Africanus"

Posts: 2,189

Location: Sachsen-Anhalt

  • Send private message

15

Sunday, January 12th 2014, 12:17pm

Lieber Bayern Klassisch

danke für die Lesebestätigung - irgendwie komme ich mit dem Text nicht klar. Er ist sonderbar formuliert...

Mit freundlichem Sammlergruss

Ulf

  • "bayern klassisch" started this thread

Posts: 21,637

Location: Südhessen

Occupation: Privatier

  • Send private message

16

Sunday, January 12th 2014, 12:38pm

Lieber Magdeburger,

das kann nur eine erklären, der sich vor Ort auskennt. Das bin ich leider nicht ...
Liebe Grüsse vom Ralph

Niemals bin ich weniger müßig, als in meinen Mußestunden. Und niemals weniger einsam, als wenn ich allein bin. Publius Cornelius Scipio "Africanus"

17

Wednesday, November 26th 2014, 8:59pm

Köln - Niederkirchen 29.04.1869

Hallo Sammlerfreunde,

der in post 8 gezeigte Kreuzerbeleg hat ein Pondon gefunden: 3 x 1/3-Groschen-Frankatur nach Niederkirchen in der Westpfalz...der rückseitig entsprechend abgeschlagene Ankunfts-Halbkreiser dürfte wohl zu den etwas weniger häufigen gehören. Die Optik des hellgrünen 3er-Streifens auf hellblauen Papier mit den gestochen scharfen Abschlägen spricht für sich selbst.

+ Gruß

vom Pälzer
Pälzer has attached the following images:
  • Köln-Niederkirchen 1869-04-29.jpg
  • Köln-Niederkirchen 1869-04-29 Detail.jpg
  • Köln-Niederkirchen 1869-04-29 rücks.jpg

  • "bayern klassisch" started this thread

Posts: 21,637

Location: Südhessen

Occupation: Privatier

  • Send private message

18

Wednesday, November 26th 2014, 9:02pm

Hallo Pälzer,

ich mag Pendants - ergibt immer schöne Seiten. :P :P

Der hier ist Luxus - schöner findet man das nicht, schon gar nicht in die Pfalz. Glückwunsch zu dieser Schönheit. :P :P
Liebe Grüsse vom Ralph

Niemals bin ich weniger müßig, als in meinen Mußestunden. Und niemals weniger einsam, als wenn ich allein bin. Publius Cornelius Scipio "Africanus"

  • "bayern klassisch" started this thread

Posts: 21,637

Location: Südhessen

Occupation: Privatier

  • Send private message

19

Thursday, December 11th 2014, 1:59pm

Braunschweig - Schweinfurt - Leipzig - Braunschweig 1868

Liebe Freunde,

es gibt Briefe, an denen ich einfach nicht vorbei gehen kann, auch wenn ich sie gar nicht sammle. So war das auch hier:

In Braunschweig wurde am 21.4.1868 "Einliegend 90 Thaler scheribe neunzig Thaler in Braunschweigischen Bankscheinen" an "Das Königlich Bayersche Bezirksgericth Schweinfurt" unter "Criminalia" verschickt. Das Tinten - "B" stand wohl für Beutelstück.

Als Wertbrief war er von der Aufgabepost zu wiegen und das Wiegeergebnis auf dem Brief oben links zu notieren: hier 1 6/10 Loth. Die Taxen betrugen 21 Kr. und 3 Kr. = 24 Kr..

Chronologisch betrachtet lief er in Schweinfurt ein und erhielt den Vermerk auf der Siegelseite: "Enthielt eine Sendung in einer Kriminaluntersuchungssache, weshalb Porto diesseits nicht gezahlt werden konnte. Schweinfurt den 20. April 1868. Der k. Untersuchungsrichter F. Mayer".

Demnach war der Brief vom Empfänger geöffnet, ohne dass man das Porto zuvor bezahlt hatte und nach Anbringung dieses Vermerks wieder verschlossen worden. Hierbei ist zu beachten, dass die beiden kleinen, hellroten Siegel vom Absender stammen, der P(reußisch) B(raunschweigischen) L(andes) Polizei - Direction zu Braunschweig.

Nun schickte man den Brief wieder zurück, doch gab es ein Problem, wie uns die Siegelseite deutlich zeigt: "Emballage (= Verpackung) zerrissen, daher amtlich eröffnet, Inhalt richtig. Leipzig, den 22. April 1868 ?? Postexpedition No. 1. Unterschrift".

Vorne lesen wir: "Beanstandet - 21 / 3 = 24 135 und verte (= hinten)". Leipzig hat also neu versiegelt und vorne neu das Wiegeergebnis mit jetzt 1 15/20 Loth festgestellt ("nach Verschluß").

Wie ich finde, ein nicht alltägliches Briefchen.
bayern klassisch has attached the following images:
  • IMG_20141211_0001.jpg
  • IMG_20141211_0002.jpg
  • IMG_20141211_0003.jpg
Liebe Grüsse vom Ralph

Niemals bin ich weniger müßig, als in meinen Mußestunden. Und niemals weniger einsam, als wenn ich allein bin. Publius Cornelius Scipio "Africanus"

20

Wednesday, March 25th 2015, 10:35pm

Berlin - Speyer 08.01.1868

Hallo zusammen,

nun also auch einmal ein Einschreiben ins linksrheinische Bayern, hier aufgegeben von der Neuen Messingfabrik Wilh. Borchert jr. in Berlin an die Tabakfabrik Lichtenberger & Co in Speyer. Die Gebühren sind klar: 1 Gr für das Franko, 2 Gr für das Einschreiben...mit preussischblauem Berlinstempel und hübschen roten Verschlussetikettchen, mir gefällts !

+ Gruß

vom Pälzer
Pälzer has attached the following images:
  • Berlin-Speyer 1869-01-08.jpg
  • Berlin-Speyer 1869-01-08 Detail.jpg
  • Berlin-Speyer 1869-01-08 rücks.jpg