You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Forum für Postgeschichte und Markenfreu(n)de. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

141

Thursday, December 8th 2011, 11:38am

Hallo Bayernfreunde,

ich weiss nicht, ob ich den folgenden Brief schon mal gezeigt habe; ich kann ihn jedenfalls hier im Forum nicht mehr finden.

Es handelt sich um einen Chargé-Brief, der im April 1869 von der Sparkassenverwaltung Ochsenfurt zum König: Bezirksgericht Würzburg lief.

Ungewöhnlich ist, dass in der Anschrift auch eine Zimmernummer (im Gebäude des Bezirksgerichts Würzburg) angegeben wurde.
Straßenbezeichnungen und Hausnummern sieht man ja - bei größeren Städten - recht häufig. Eine Zimmernummer in einen Gebäude ist mir bisher jedoch noch nicht aufgefallen. So gibt es immer wieder bei unseren Briefen Neues zu entdecken (auch wenn es nicht weltbewegend ist).

Ürigens:
Den Brief habe ich in diesem Jahr bei ebay für 49 € gekauft.
Durch Zufall fand ich ihn auch im Katalog der 9. Sem-Auktion vom Mai 1996:
"3 Kr. rot, Luxus-Chargé-Brief Ochsenfurt. Bildschön."
Bildschön war auch der Zuschlagspreis seinerzeit: Ausruf = 200 DM, Zuschlag = 350 DM, Gesamtkosten = 420 DM. - Da kann man schon mal nachdenklich werden. ?(

Viele Grüße
bayern-kreuzer
Bayern-Kreuzer has attached the following image:
  • 15 Brief HK Ochsenfurt.jpg

Posts: 22,824

Location: Südhessen

Occupation: Privatier

  • Send private message

142

Thursday, December 8th 2011, 12:24pm

Lieber Bayern-Kreuzer,

wenn du den morgen bei Sem, Deider oder einem anderen Großen für Bayern anbietest, wird der sicher nicht mit 50 Euro zugeschlagen, das steht fest. Ob er wieder 180 Euro bringen würde, stelle ich mal dahin. Wenn ein paar Heimat - oder Chargésammler im Saal sind, dann bringt er das auch heute noch.

Freu dich, dass du einen wunderschönen Brief hast, dessen 1. Besonderheit du genannt hast und dessen 2. Besonderheit der Einsatz eines grünen Ölstifts ist, wie er nur ganz selten mal zu belegen ist. Zudem hat man, wie so oft, vergessen unten links "7 Kr. recommandirt" zu vermerken.

Liebe Grüsse von bayern klassisch
Liebe Grüsse vom Ralph

Terret vulgus, nisi metuat. Tacitus

143

Thursday, December 8th 2011, 12:49pm

Lieber bayern klassisch,

vielen Dank für Deine nette Antwort.

Der Brief hat - neben den von Dir erwähnten - noch eine weitere Besonderheit:
Der Absender, die Sparkassenverwaltung Ochsenfurt, wollte den Brief zwar eingeschrieben versenden, hatte aber vergessen, dies auf der Absenderseite zu vermerken - unter der Marke steht lediglich "franco".
Daher notierte die Post in Ochsenfurt für den Absender ganz oben auf dem Brief in Schönschrift "Recommandirt". Erst jetzt war eine Versendung als Chargébrief möglich.

Viele Grüße
bayern-kreuzer

Posts: 22,824

Location: Südhessen

Occupation: Privatier

  • Send private message

144

Thursday, December 8th 2011, 2:07pm

Lieber Bayern-Kreuzer,

so ist es - du siehst, wie viele kleine Besonderheiten dieser schnuckelige Brief aufweist; fast könnte man über ihn eine lustige Postgeschichte schreiben oder im Rahmen eines kürzeren Vortrages auf die vielen Spezilaitäten der bayerischen Postgeschichte hinweisen. Diese Briefe machen unser Sammlerleben doch so ungemein lebens und liebenswert. :P

Liebe Grüsse von bayern klassisch
Liebe Grüsse vom Ralph

Terret vulgus, nisi metuat. Tacitus

145

Monday, December 26th 2011, 6:30pm

Maximiliansau-Hockenheim 13.01.1870

Hallo,

abgesehen davon, dass nachstehender Beleg doch recht ansehlich daherkommt gibt er mir hinsichtlich seines Transportweges doch etwas zu denken. Im Januar 1870 von Maximiliansau / Pfalz ins ca 50 km weiter entfernte Hockenheim / Baden aufgegeben lief er nicht unbedingt den kürzesten Weg, sondern zunächst über das ca. 100 km weiter südlich liegende Lahr / Baden.

Dann ging es wohl per Bahnpost die ganze Strecke zurück nach Heidelberg und von dort aus schließlich nach Hockenheim. Hat jemand eine Ahnung, worin sich dieser Umweg von ca. 220 km begründen könnte ? Immerhin gab es von Maximiliansau aus schon seit 1840 eine direkte Brückenverbindung über den Rhein zum gegenüber liegenden Karlsruhe, welche 1865 sogar um eine Eisenbahnbrücke ergänzt wurde.

Der vorderseitige Firmenstempel des Absenders, der Holzhandlung Gebr. Gehrlein aus Maxau, bezieht sich sehr wahrscheinlich auf den Haupt- und Verwaltungssitz auf die badischen Seite bei Karsruhe. Offenbar gab es auf der anderen Rheinseite noch eine Außenstelle, denn im Briefkopf steht Gebr. Gehrlein / Maximiliansaue.

Ein evtl. Portosparmodell kann ich nicht erkennen, denn auch auf badischer Seite waren 3 Kr für den Weg von Maxau nach Hockenheim zu entrichten. Für eine Klarstellung des Hergangs der Dinge wäre ich dankbar.

+ Gruß

vom Pälzer
Pälzer has attached the following images:
  • Maximiliansau-Hockenheim 13.01.1870.jpg
  • Maximiliansau-Hockenheim 13.01.1870 rücks.jpg

This post has been edited 1 times, last edit by "Pälzer" (Dec 26th 2011, 6:45pm)


Posts: 22,824

Location: Südhessen

Occupation: Privatier

  • Send private message

146

Monday, December 26th 2011, 6:45pm

Hallo Pälzer,

der Brief wurde in Baden in den in die falsche Richtung (Süden) fahrenden Zug geworfen. Bei der Kartierungsstelle in Lahr bemerkte man den Fehler und gab ihn dem nächsten nach Norden fahrenden Zug wieder mit. Dieser hielt nicht in dem unbedeutenden Hockenheim (gab noch keine Formel1), sondern im Entladebahnhof von Heidelberg, von wo er aus wieder südlich zum Zielort lief.

Das Stück hat Potential zum lustigen Brief gewählt zu werden ... ^^

Liebe Grüsse von bayern klassisch
Liebe Grüsse vom Ralph

Terret vulgus, nisi metuat. Tacitus

147

Monday, December 26th 2011, 6:54pm

Ok bk,

ich werde mir dann wohl ernsthaft Gedanken darüber machen müssen in der Sammlung eine Extrabteilung für pfälzer Kuriositäten anzulegen. ^^

Besten Dank für die Klarstellung + Gruß !

vom Pälzer

  • "bayern-nerv" started this thread

Posts: 3,735

Location: Niederrhein Germany

Occupation: Transportmanager

  • Send private message

148

Wednesday, December 28th 2011, 9:22pm

Thann - Pfarrkirchen

Hallo zusammen!

Heute aus den Niederlanden mitgebracht:

Brief vom 30.10.18.. mit GMr. 517 + HKS Thann b. Eggfd. nach Pfarrkirchen - dieses nette Stück verschwindet gleich sofort in der MR-Sammlung. :D

Schöne Grüße vom Bayern-Nerv Volker
bayern-nerv has attached the following images:
  • Thann-Pfarrkirchen.JPG
  • Thann-Pfarrkirchen RS.JPG
Nimm dir im Leben ruhig die Zeit zum Sammeln und genieße einen guten Wein, denn die gesammelte Zeit nimmt dir irgendwann das Leben und dann wird man um dich weinen. (V.R.)

Bayernfarbenvielfaltverrückt - warum nicht?

149

Wednesday, December 28th 2011, 9:26pm

Hallo Volker

Erstaunlich was man in Niederlande finden kann :)
Danke fürs Zeigen.

Viele Grüsse
Nils
Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis grösser als in der Theorie.

Erdinger

Experte

Posts: 1,100

Location: Erding

Occupation: Producer (Books)

  • Send private message

150

Thursday, December 29th 2011, 10:09am

Verehrte Freunde,

dieser Brief stach mir gleich ins Auge - Bischofsbriefe mit Wappenmarken sind meiner Beobachtung nach nicht arg häufig zu finden. Das Zeitfenster für eine solche 6-Kreuzer-Frankatur ist obendrein recht eng, dazu noch mit Ortsstempelentwertung. Hübsch anzusehen ist er auch noch, und er stammt aus St. Wolfgang in meinem Gäu ...

Viele Grüße aus Erding!
Erdinger has attached the following image:
  • Haag_StWfg_1867_16_08.jpg
Achter Kontich wonen er ook mensen!

Posts: 22,824

Location: Südhessen

Occupation: Privatier

  • Send private message

151

Thursday, December 29th 2011, 11:02am

Lieber Erdinger,

dann kann es ja eigentlich nur ein schwerer Brief aus 1867 sein, bei dem man den Mühlradstempel zu Hause gelassen hat, weil ab 1.1.1868 das Franko auf 7 Kr. erhöht wurde.

Für mich ein Traumbrief, bei dem alles passt und mit der Contravention dazu noch besser, als so schon.

Glückwunsch und liebe Grüsse von bayern klassisch
Liebe Grüsse vom Ralph

Terret vulgus, nisi metuat. Tacitus

152

Thursday, December 29th 2011, 8:48pm

Hallo Erdinger

Traumbrief. WOW :P :P :P :P

Viele Grüsse
Nils
Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis grösser als in der Theorie.

Posts: 577

Location: Lenggries - Oberbayern

Occupation: Berufsphilatelist

  • Send private message

153

Friday, December 30th 2011, 3:08pm

Hallo Erdinger,

Junge, Junge.... - ein witrkliches Topstück.
Da kann ich jetzt natürlich nur "hinterherhinken" mit meinem 3 Kr. Brief von Kochel. Und trotzdem freut er mich, weil er der Erste seiner Art ist, den ich von Kochel bekomme.

Beste Grüße
Postgeschichte-Kemser
Postgeschichte Kemser has attached the following image:
  • Z5411.jpg

  • "bayern-nerv" started this thread

Posts: 3,735

Location: Niederrhein Germany

Occupation: Transportmanager

  • Send private message

154

Friday, December 30th 2011, 10:46pm

Mi. Nr. 15

Hallo liebe Freunde!

Schöne Briefe zeigt ihr hier,da kommt ja schon fast Neid auf! ;)

Hier ein paar lose Exemplare der Mi.Nr. 15 - Mitbringsel aus NL.

Könnt Ihr mir bitte mal erklären, weshalb ich solche Stücke nicht liegen lassen kann? - Kann es sein, dass sich die Bayernfarbenvielfaltverrücktheit so langsam zur Sucht entwickelt ? :?:

Schöne Grüße vom Bayern-Nerv Volker
bayern-nerv has attached the following image:
  • Mi.Nr.15.JPG
Nimm dir im Leben ruhig die Zeit zum Sammeln und genieße einen guten Wein, denn die gesammelte Zeit nimmt dir irgendwann das Leben und dann wird man um dich weinen. (V.R.)

Bayernfarbenvielfaltverrückt - warum nicht?

Posts: 22,824

Location: Südhessen

Occupation: Privatier

  • Send private message

155

Saturday, December 31st 2011, 9:25am

...

Quoted

langsam
... wieso langsam? :thumbsup:

Wir sind doch alle süchtig hier, hast du das noch nicht bemerkt? 8o

Also bitte weiter machen damit.

Liebe Grüsse von bayern klassisch
Liebe Grüsse vom Ralph

Terret vulgus, nisi metuat. Tacitus

  • "bayern-nerv" started this thread

Posts: 3,735

Location: Niederrhein Germany

Occupation: Transportmanager

  • Send private message

156

Saturday, December 31st 2011, 10:53am

Passau - Erlach

Hallo liebe Freunde!

@bk - dann lege ich doch "schnell" was für die Sucht hinterher! ;)

Nicht ganz frisch kommt die Marke auf diesem Brief vom 24.08.1867 von Passau nach Erlach daher, war jedoch in der MR-Sammlung noch nicht vorhanden, also ebenfalls Import aus NL.(siegelseitig ist nix)

Schöne Grüße vom Bayern-Nerv Volker
bayern-nerv has attached the following image:
  • Mi.Nr.15.JPG
Nimm dir im Leben ruhig die Zeit zum Sammeln und genieße einen guten Wein, denn die gesammelte Zeit nimmt dir irgendwann das Leben und dann wird man um dich weinen. (V.R.)

Bayernfarbenvielfaltverrückt - warum nicht?

  • "bayern-nerv" started this thread

Posts: 3,735

Location: Niederrhein Germany

Occupation: Transportmanager

  • Send private message

157

Sunday, January 1st 2012, 1:53pm

Mi. Nr. 15

Hallo liebe Freunde!

Für´s neue Jahr habe ich mir vorgenommen, endlich mal die Vorsortierbox komplett zu leeren - mal sehen ob´s klappt!? :rolleyes:

Schöne Grüße vom Bayern-Nerv Volker
bayern-nerv has attached the following image:
  • Mi.Nr.15.JPG
Nimm dir im Leben ruhig die Zeit zum Sammeln und genieße einen guten Wein, denn die gesammelte Zeit nimmt dir irgendwann das Leben und dann wird man um dich weinen. (V.R.)

Bayernfarbenvielfaltverrückt - warum nicht?

  • "bayern-nerv" started this thread

Posts: 3,735

Location: Niederrhein Germany

Occupation: Transportmanager

  • Send private message

158

Sunday, January 8th 2012, 7:28pm

Schweinfurt - Thurnau

Hallo liebe Freunde!

Auch für diesen thread gibt es neues Futter ;) :

16.10.1869 von Schweinfurt nach Thurnau

Schöne Grüße vom Bayern-Nerv Volker
bayern-nerv has attached the following images:
  • Schweinfurt - Thurnau.JPG
  • Schweinfurt - Thurnau RS.JPG
Nimm dir im Leben ruhig die Zeit zum Sammeln und genieße einen guten Wein, denn die gesammelte Zeit nimmt dir irgendwann das Leben und dann wird man um dich weinen. (V.R.)

Bayernfarbenvielfaltverrückt - warum nicht?

kreuzer

Administrator

Posts: 1,720

Location: Oberfranken

  • Send private message

159

Sunday, January 8th 2012, 7:35pm

Hallo Volker,

hat der Brief Inhalt?

Viele Grüße

kreuzer

  • "bayern-nerv" started this thread

Posts: 3,735

Location: Niederrhein Germany

Occupation: Transportmanager

  • Send private message

160

Sunday, January 8th 2012, 7:45pm

Schweinfurt - Thurnau -- Inhalt

Hallo kreuzer!

Hier ein Scan des Inhalts. :)

Schöne Grüße vom Bayern-Nerv Volker
bayern-nerv has attached the following image:
  • Schweinfurt - Thurnau innen.JPG
Nimm dir im Leben ruhig die Zeit zum Sammeln und genieße einen guten Wein, denn die gesammelte Zeit nimmt dir irgendwann das Leben und dann wird man um dich weinen. (V.R.)

Bayernfarbenvielfaltverrückt - warum nicht?