You are not logged in.

The forums are currently offline for the following reason(s):

Aktualisierung der Foren-Software wird durchgeführt.

  • "bayern klassisch" started this thread

Posts: 22,938

Location: Südhessen

Occupation: Privatier

  • Send private message

101

Sunday, July 7th 2019, 5:57pm

Lieber Dieter,

so isses! Wir lieben beide das Gleiche - du bei Preussen, ich weiter südlich ... 8o
Liebe Grüsse vom Ralph

Terret vulgus, nisi metuat. Tacitus

102

Friday, September 6th 2019, 3:10pm

Liebe Sammlerfreunde,

hierzu folgender Brief:
Brief aus Adelholzen vom 12. Oktober 1816 mit Aufgabestempel "TRAUNSTEIN.R.4", ins nahe Stein an der Traun mit Ankunftsvermerk vom 18. Oktober. Ich lese rechts unten "1 Kreuzer". Evtl. Ortsbestellgeld. Innen Vermerk "Armensache". Lt. Vorphilahandbuch von Friedrich Pietz bestand seit 11.1.1812 ein Reitpostkurs Traunstein mit Stein 1 x wöchentlich. Evtl. wurde, nachdem das Herzogtum Salzburg ab 1.5.1816 wieder zu Österreich kam und Traunstein bis dahin zum OPA Salzburg gehörte, dieser Reitpostkurs von Traunstein nach Stein ganz aufgelassen Es könnte daher möglich sein, daß der Brief mit einen Boten nach Stein befördert wurde. Ab 1.5.1816 gehörte Traunstein zum OPA München. In der Festschrift zum 40 jährigen Jubiläum des Briefmarkensammler-Vereins Trostberg wird auf einen Boten namens Franz Huber aus Stein hingewiesen. Es könnten aber auch 4 Kreuzer sein (2. Gewichtsstufe, denn der Brief ist 10 Gramm schwer).

Beste Grüße von VorphilaBayern
VorphilaBayern has attached the following images:
  • Traunstein.1816.01.png
  • Traunstein.1816.02.png
  • Traunstein.1816.03.png
  • Traunstein.1816.04.png