You are not logged in.

181

Thursday, November 16th 2017, 7:14pm

Liebe Sammlerfreunde,

hierzu folgender Brief:
Brief aus Rotthalmünster (Kgr. Bayern) vom 16. April 1814, der im 20 km entfernten Braunau (Innviertel - Kgr. Bayern) aufgegeben wurde (Stempel teils nachgemalt). Er ging nach Tittmoning (Herzogtum Salzburg - Kgr. Bayern). Anton Poschacher schrieb an seinen Bruder Franz Poschacher. Der Empfänger bezahlte 3 Kreuzer Porto.

Beste Grüße von VorphilaBayern
VorphilaBayern has attached the following images:
  • Rotthalmünster-Braunau-Tittmoning.16.4.1814.01.jpg
  • Rotthalmünster-Braunau-Tittmoning.16.4.1814.02.jpg
  • Rotthalmünster-Braunau-Tittmoning.16.4.1814.03.jpg
  • Rotthalmünster-Braunau-Tittmoning.16.4.1814.04.jpg

Posts: 22,931

Location: Südhessen

Occupation: Privatier

  • Send private message

182

Thursday, November 16th 2017, 7:18pm

Lieber Hermann,

eine Stempelnachmalung kann ich nicht erkennen - aber egal, es ist ein sehr attraktiver Brief, der wohl privat befördert wurde bis Braunau, daher der Leitvermerk und dann per Post an Poschacher ging. Habe ich so noch nicht oft gesehen ...

Glückwunsch zu dem Stück! :P :P
Liebe Grüsse vom Ralph

Terret vulgus, nisi metuat. Tacitus

Planke

Experte

Posts: 394

Location: Gais (Italien)

  • Send private message

183

Sunday, January 21st 2018, 5:19pm

Österreichische Postorte unter vorubergehender bayrischer Verwaltung.

Möchte hier einen Brief zeigenbei dem ich nicht sicher bin ob bei diesem Brief die Bayrische Gebühr vergessen, oder als Amtsbrief gebührenfrei war. Der brief wurde in arco geschrieben in Rive der Post übergeben und dafür die Gebühr von 3 Decimi bezahlt.(Siegelseitig notiert) Das Datum des Briefes 13. März 1813. Das Empfängeramt war das Gerichtsamt
der gemeinde Wengen im Gadertal damals noch in Bayern. Für das Porto in Bayern kann ich keine Gebühr finden dehalb meine Frage. Links unten steht wohl D,Uffo (Ex Offo).
Hier hätte ich gerne Klarheit Bitte.
Danke und Grüße: Planke
Planke has attached the following images:
  • IMG.jpg
  • IMG_0001.jpg
  • IMG_0002.jpg
  • IMG_0003.jpg

184

Wednesday, June 12th 2019, 6:12pm

Liebe Sammlerfreunde,

hierzu folgende Dienstbriefhülle aus der bayerischen Zeit:
Aus Kufstein nach Salzburg.


Beste Grüße von VorphilaBayern
VorphilaBayern has attached the following images:
  • img185z.jpg
  • img186z.jpg

185

Sunday, June 30th 2019, 10:20am

Liebe Sammlerfreunde,

hierzu folgender Brief:
Königliche Dienst Sache vom Stift Mattsee mit Unterschrift des Priors Christian Enzinger, mit Aufgabestempel "R.4.NEUMARKT" (Neumarkt im Salzachkreis, jetzt Neumarkt am Wallersee) nach Frankenburg im Hausruck vom 4. Februar 1813. (alle genannten Orte kamen am 1.5.1816 wieder zu Österreich).

Beste Grüße von VorphilaBayern
VorphilaBayern has attached the following images:
  • img266z.jpg
  • img267z.jpg
  • img268z.jpg
  • img269z.jpg

186

Wednesday, July 3rd 2019, 6:53pm

Liebe Sammlerfreunde,

hierzu folgender Brief:
Frankobrief vom Bischöflichen Ordinariat Passau (Kgr. Bayern) vom 1. Juli 1813, mit Aufgabestempel vom 6. Juli, nach Simbach am Inn (Kgr. Bayern), über Schärding und Braunau (beide Orte Kgr. Bayern - Innviertel). Der Absender bezahlte bei der Briefaufgabe 4 Kr. Franko. Von Braunau bis Simbach am Inn (Strecke von 2 km über den Inn) verlangte der Bote 4 Kreuzer Botenlohn, oder die Bestellung erfolgte wie vermerkt, über Schärding. Nachdem Braunau am 12.9.1810 zu Bayern kam, wurde dort eine kgl. bayer. Postverwaltung installiert und gleichzeitig die kgl. bayer. Briefsammlung in Simbach am Inn aufgehoben.
Zum Passauer Bischof Leopold Leonhard von Thun und Hohenstein folgender Link:
https://de.wikipedia.org/wiki/Leopold_Le…_und_Hohenstein

Beste Grüße von VorphilaBayern
VorphilaBayern has attached the following images:
  • img275z.jpg
  • img276z.jpg
  • img277z.jpg
  • img278z.jpg

187

Monday, July 8th 2019, 1:35pm

..... noch ein Brief:
Parteisache als Frankobrief (4 Kreuzer Franko) vom kgl. bayer. Landgericht Silz in Tirol vom 27. Januar 1812 mit Aufgabevermerk "v.Silz" vom Amtsboten des Landgerichts Silz, der 3 mal wöchentlich nach Obermiemingen zu gehen hatte (siehe das Ordrebuch des Oberpostamtes Innsbruck 1807-1814 in POSTGESCHICHTE Sondernummer 88 ). Dieser brachte den Brief zur Postexpedition Obermiemingen in Tirol. Aufgabestempel "OBERMIEMINGEN.R.4." Ankunftsvermerk in Innsbruck bereits am nächsten Tag (innen vermerkt).

Beste Grüße von VorphilaBayern
VorphilaBayern has attached the following images:
  • img301z.jpg
  • img302z.jpg
  • img303z.jpg
  • img304z.jpg

188

Saturday, July 13th 2019, 1:34pm

Liebe Sammlerfreunde,

hierzu ein seltener Aufgabeschein der bayerischen Postexpedition in Meran, gefertigt von Millmann am 31. März 1814, über einen Einschreibebrief aus Nauders im Vinschgau (Kgr. Bayern - Tirol). Porto in Meran 9 Kreuzer rh.(wahrscheinlich 3 Kr. (1.Gewichtsstufe 1/2 Loth), oder 4 Kr. (2. Gewichtsstufe bis 1 Loth), oder 6 Kr. (3. Gewichtsstufe bis 1 1/2 Loth) bei 1 - 6 Meilen, bis Bozen, den Unterschiedsbetrag von 6, 5, oder 3 Kreuzer bekam der Vinschgauer Bote, Herr Pali, für den Gang nach Meran, dazu kamen 4 Kreuzer rh. für das Einschreiben. Die Post in Meran bekam somit 13 Kreuzer vom Vinschgauer Boten, Herrn Pali, der die Sendung bis Meran brachte. Er brachte dann den Aufgabeschein nach Nauders zurück und kassierte für diesen Gang wiederum 3 Kreuzer Botenlohn, somit kamen 16 Kreuzer für den Absender zusammen.
Der Einschreibebrief ging als Teilfrankobrief von Meran über Bozen nach Bologna.

Als Bild eine Ansichtskarte von Meran mit dem Vinschgauer Tor.

Beste Grüße von VorphilaBayern
VorphilaBayern has attached the following images:
  • img358z.jpg
  • img366z.jpg

This post has been edited 2 times, last edit by "VorphilaBayern" (Jul 13th 2019, 4:24pm)


Posts: 22,931

Location: Südhessen

Occupation: Privatier

  • Send private message

189

Saturday, July 13th 2019, 1:56pm

Lieber Hermann,

ich hoffe, dass es da mal von dir eine Zusammenfassung für den Rundbrief gibt - das ist ja schon einmaliges Material, das du da beisammen hast. :P :P :P
Liebe Grüsse vom Ralph

Terret vulgus, nisi metuat. Tacitus

190

Saturday, July 13th 2019, 3:48pm

Lieber Ralph,

gerne, aber erst im nächsten Jahr.
Für heuer bin ich dabei einen Artikel "Die Fußbotenlinie über den Jaufenpaß 1810 bis 1814" zu erstellen.

Liebe Sammlerfreunde,

hierzu folgender Brief:
Parteisache von Landeck (Kgr. Bayern - Tirol) vom 6. April 1812, der vom Oberinntaler Boten, Herrn Kapeller, nach Nassereith (Kgr. Bayern - Tirol) gebracht wurde, gestempelt mit "NASSEREIT.R.4." und Vermerk: "Abgegangen den 8. April 1812". Hier wurde eine Frankogebühr von 7 Kreuzer rh. vermerkt (4 Kr. = 2. Gewichtsstufe bis 1 Loth und 1 - 6 Meilen + 3 Kr. Botenlohn für den Oberinntaler Boten, Herrn Kapeller). Ankunftsvermerk vom 10. April. Der Brief ging nach Innsbruck (Kgr. Bayern - Tirol).

Beste Grüße von VorphilaBayern
VorphilaBayern has attached the following images:
  • img359z.jpg
  • img360z.jpg
  • img361z.jpg

191

Wednesday, July 17th 2019, 1:51pm

Liebe Sammlerfreunde,

hierzu folgender Brief:
Brief vom Königlich Bayerischen General Landeskommissariat zu Tirol in Innsbruck vom 14. Dezember 1806 mit Unterschrift des Bayerischen Hofkommissars für Tirol, Herrn Karl Graf von Arco. Der Brief ging an Leopold von Breitenberg in Meran. Der Brief wurde mit einen Boten befördert. Ankunftsvermerk vom 18. Dezember.

Zu Leopold von Breitenberg folgender Link:

https://www.dorftirol.com/sehenswuerdigkeiten/zenoburg/


Beste Grüße von VorphilaBayern
VorphilaBayern has attached the following images:
  • img403z.jpg
  • img404z.jpg
  • img405z.jpg

Klesammler

Experte

Posts: 1,150

Location: Kreis Kleve

Occupation: habe ich (noch)

  • Send private message

192

Wednesday, July 17th 2019, 3:59pm

Hallo Hermann,

der Name Graf von Arco läßt mich an etwas anderes denken.

Dieter

193

Wednesday, July 17th 2019, 5:36pm

Hallo Dieter,

das war die andere Linie (die bayerische) der Grafen von Arco auf Valley.
du meinst wahrscheinlich das Ereignis vor knapp über 100 Jahren, am 21. Februar 1919:

Bild (Ansichtskarte) vom 16. Februar 1919, bei dem der erste
bayerische Ministerpräsident Kurt Eisner mit seiner Frau demonstrierte.
Kurt Eisner wurde am 21. Februar 1919 von dem Reserveleutnant Anton
Graf von Arco auf Valley erschossen.



Beste Grüße,
Hermann
VorphilaBayern has attached the following image:
  • k.eisner.jpg

194

Wednesday, September 4th 2019, 8:46am

Liebe Sammlerfreunde,

hierzu folgender Brief:
Brief aus Riedau (Innviertel / Kgr. Bayern) vom 18. Januar 1816, der nach Peuerbach (Hausruckviertel / Kgr. Bayern) gebracht und dort als Teilfrankobrief nach Bozen (Österreich) aufgegeben wurde. Aufgabestempel "R.4.BAIERBACH". Franko 12 Kreuzer rh. Der Empfänger bezahlte 16 Kreuzer C.M. Porto. Das Innviertel und das Hausruckviertel kamen am 1.5.1816 zu Österreich.


Beste Grüße von VorphilaBayern
VorphilaBayern has attached the following images:
  • Riedau.1816.01.png
  • Riedau.1816.02.png
  • Riedau.1816.03.png
  • Riedau.1816.04.png