You are not logged in.

The forums are currently offline for the following reason(s):

Aktualisierung der Foren-Software wird durchgeführt.

Posts: 2,234

Location: Sachsen-Anhalt

  • Send private message

21

Monday, February 11th 2019, 10:33am

Lieber Erwin

das zuzahlende Porto wurde sicherlich in der ausgebenden Expedition bestimmt und auch dort in die entsprechenden Karten notiert. Der zustellende Postbote wird ggf. eine Liste bekommen haben, wo genau die Beträge notiert worden um dies auch wieder in Postamt abrechnen zu können.

Mit freundlichem Sammlergruss

Ulf

Posts: 1,291

Location: Main-Kinzig-Kreis

Occupation: Dipl. Ing., Dozent

  • Send private message

22

Monday, February 11th 2019, 11:14am

Danke lieber Ulf,
Dann scheint jetzt alles geklärt zu sein.
viele Grüße
Erwin W.
preussen_fan

Posts: 1,291

Location: Main-Kinzig-Kreis

Occupation: Dipl. Ing., Dozent

  • Send private message

23

Sunday, June 30th 2019, 4:54pm

liebe Sammlerfreunde,
ich habe hier einen Paketbegleitbrief von Aachen nach Hof in Bayern vom 20.1.1863. Das Paket wog 16 Pfund 5 Loth. Die Entfernung Aachen - Hof betrug 55 Meilen.
Wer kommt mit der Taxierung klar?
preussen_fan has attached the following images:
  • Paketbegleitbrief KaIV AACHEN PACKKAMMER 20 1 (1863) 7-8.jpg
  • Paketbegleitbrief KaIV AACHEN PACKKAMMER 20 1 (1863) 7-8 Datumangabe.jpg
viele Grüße
Erwin W.
preussen_fan

Posts: 1,291

Location: Main-Kinzig-Kreis

Occupation: Dipl. Ing., Dozent

  • Send private message

24

Monday, July 1st 2019, 1:56pm

liebe Sammlerfreunde,
Ulf, @Magdeburger, hat mir netterweise die Lösung meines Problems per Email zugesandt, weil er im Forum nichts posten kann. Ich füge seine Mail nachfolgend ein:

Lieber Erwin
die Taxierung des Begleitbriefes Aachen -> Hof:
7/12 Kreuzer * 17 Pfund * 14 (52-56 Meilen) = 139 Kreuzer = 2 Gulden 19 Kreuzer
Mit freundlichem Sammlergruss
Ulf


Lieber Ulf, danke. Ich habe mich von der Angabe 2X / 9X blenden lassen. Ich habe beide Xen als Kreuzer interpretiert und 2 Kreuzer, 19 Kreuzer gelesen, was ja auch viel zu wenig war. Allerdings sind 2 Gulden 9 Kreuzer ein ganz netter Betrag.
Übrigens, auf der Rückseite wurde die Progressionsstufe 14 ausgeworfen.

2 Beiträge redaktionell aus "Fahrpost Preußen" hierhin verschoben
preussen_fan has attached the following image:
  • Paketbegleitbrief KaIV AACHEN PACKKAMMER 20 1 (1863) 7-8 Rückseite.jpg
viele Grüße
Erwin W.
preussen_fan

Michael

Administrator

Posts: 2,659

Location: Bergisches Land

  • Send private message

25

Friday, August 30th 2019, 7:25pm

Liebe Freunde,

hier ein Begleitbrief für ein 5 Pf. 20 Loth schweres Paket von Barmen, preußische Rheinprovinz, nach Uffenheim per Würzburg von 1863.
Die Entfernung betrug ca. 38 Meilen, die Progressionsstufe 10 wurde rückseitig notiert. Die vorderseitige 8 ist eine Kartierungsnummer. Für die porto aufgegebene Sendung fiel der Mindestfahrposttarif von 6 Sgr. bzw. 21 Kr. an, die aber nicht notiert wurden. Überhaupt sparte sich die bayerische Post jegliche Bearbeitung des Briefes. Man kann nur vermuten, wann der Brief ankam und dass der Empfänger diesen Betrag zahlt.



Absender war die Kammgarn-Spinnerei Schlieper-Wülfing und Söhne, geliefert wurden braune Schals und Pabliers Britannias (kann jemand mit diesem Begriff etwas anfangen??)

Gruß
Michael
Preußen mit Transiten

Posts: 1,291

Location: Main-Kinzig-Kreis

Occupation: Dipl. Ing., Dozent

  • Send private message

26

Friday, August 30th 2019, 10:37pm

lieber Michael,
hast du dieses Wort Pabliers zweifelsfrei gelesen?
viele Grüße
Erwin W.
preussen_fan

Michael

Administrator

Posts: 2,659

Location: Bergisches Land

  • Send private message

27

Friday, August 30th 2019, 11:41pm

Lieber Erwin,

es hat sich geklärt, es handelt sich um Tabliers (der Querstrich vom T verlief in einem Bogen nach unten ...), also Schürzen.
Danke für dein Bemühen.

Gruß
Michael
Preußen mit Transiten