You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Forum für Postgeschichte und Markenfreu(n)de. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

The forums are currently offline for the following reason(s):

Aktualisierung der Foren-Software wird durchgeführt.

61

Saturday, April 13th 2019, 10:27pm

Ostende (Bahnhof) - Neustadt a.d. Haardt 06.09.1901

Hallo Sammlerfreunde,.

ein Schnäppchen war der Kartenbrief anbei zwar nicht, aber nachdem er heute dann angekommen ist und sich da unerwartet als Mini- und Bedarfsbeleg präsentierte, passt alles. Gerade so noch haben die zu 25 Cent auffrankierten Werte darauf gepasst, über deren Entwertung kann man auch nicht klagen..

Viele Grüße.

vom Pälzer
Pälzer has attached the following images:
  • Ostende Bhf.-Neustadt a.d.H.-1901-09-06.jpg
  • Ostende Bhf.-Neustadt a.d.H.-1901-09-06 .jpg
  • Ostende Bhf.-Neustadt a.d.H.-1901-09-06 Inhalt.jpg

Klesammler

Experte

Posts: 1,150

Location: Kreis Kleve

Occupation: habe ich (noch)

  • Send private message

62

Saturday, April 13th 2019, 10:48pm

Hallo,

eine auffrankierte belgische Briefkarte ist hier vermutlich noch nicht gezeigt worden. Mit der Destination auch sicher recht selten.

beste Grüße

Dieter

This post has been edited 1 times, last edit by "Klesammler" (Apr 14th 2019, 12:23am)


Erdinger

Experte

Posts: 1,113

Location: Erding

Occupation: Producer (Books)

  • Send private message

64

Saturday, April 13th 2019, 11:15pm

Gute Nacht zusammen,

der eigentliche Reiz besteht in den von den Marken abtrennbaren "strookjes", die darauf hinwiesen, dass man dem Adressaten einen friedvollen Sonntag ohne Postzustellung gönnen wollte. Damals wurden Briefe bis zu sieben Mal täglich und an jedem Wochentag zugestellt.

Um die Bedeutung der den Marken anhängenden Nebenfelder "Ne pas livrer le dimanche / Niet bestellen op Zondag" wirklich würdigen zu können, muss man wissen, dass in Belgien Kirche und Staat strikt getrennt sind (anders als in Deutschland). Die belgische Verfassung ist ein Musterbeispiel an liberalem Denken des 19. Jahrhunderts (was leider nicht unerheblich zur heutigen Disfunktionalität des Staates beiträgt), ein Großteil der Bevölkerung war aber sehr stark religiös (katholisch) geprägt.

Nur vor diesem Hintergrund lässt sich erklären, dass die belgische Post dem Bedürfnis gewisser Kreise entgegenkam, am Tag des Herrn mit weltlichen Geschäften nicht belästigt zu werden. In den nicht weniger religiös vielschichtigen Niederlanden löste man das Problem mit Etiketten gleichen Inhalts (wenn auch ohne französischen Text).

Im Ausland hatten die Markennebenfelder natürlich keinen Sinn – außer einem gewissen Kuriositätswert.

Viele Grüße aus Erding!
Achter Kontich wonen er ook mensen!

65

Sunday, April 14th 2019, 2:33pm

Hallo Dietmar,

andere Länder andere Sitten. Gut, das mal so dargelegt zu bekommen, kommt dann in der Sammlung entsprechend dazu in die Beschreibung.

Besten Dank + Gruß!

Tim

66

Wednesday, June 5th 2019, 9:13pm

Wetteren - Pirmasens 29.09.1904

Hallo Sammlerfreunde,
.
tja, was soll man zu so einem Beleg - hier aus Wetteren / Ostflandern - noch viel sagen ? MEF als lupenreinster Bedarf...so kann`s mächtig gerne weitergehen 8o
.
Viele Grüße
vom Pälzer
Pälzer has attached the following images:
  • Wetteren-Pirmasens 1904-09-29.jpg
  • Wetteren-Pirmasens 1904-09-29 rücks.jpg

67

Thursday, June 27th 2019, 10:06pm

Brüssel (Nord) - Frankenthal / Pfalz 18.06.1919

Verehrte Sammlerfreunde,
.
der Beleg anbei sieht unscheinbar aus, aber er sagt eine Menge aus. Nach den maßgeblichen Vertragsbedingungen des zum 11. November 1918 verabschiedeten Waffenstillstands von Compiègne mussten sich die deutschen Truppen unmittelbar danach binnen 15 Tagen aus den besetzten Gebieten, d.h. auch aus Belgien zurückziehen, wobei die Rückführung der rund 190 Divisionen des deutschen Westheeres erst bis zum 17. Januar 1919 beendet war.
.
Faktisch begann auch dann erst die für 32 Tage nach Waffenstillstand festgelegte Besetzung des Rheinlandes durch französische, britische, belgische und anfänglich auch us-amerikanische Truppen. Das Blatt hatte sich gewendet. Waren die von und nach Belgien gerichteten Postsendungen zuvor der deutschen Zensurkontrolle unterlegen, so nahmen nunmehr die alliierten Besatzungsarmeen durch Überwachungsstellen eine Briefzensur vor. Sie soll bis zur Beendigung der Rheinlandbesetzung gedauert haben.
.
Jedes Schreiben musste außen Name und Adresse des Absenders tragen. Briefe, die diese Angaben nicht trugen, wurden vernichtet. Es war untersagt, einen Decknamen als Absender zu gebrauchen. Es wurde empfohlen, soweit möglich von Postkarten Gebrauch zu machen. In der ersten Phase war der jeweilige Kommandant des Verwaltungsbezirks für die Postzensur zuständig. Die Zensur war in dem Postamt des Ortes durchzuführen, an dem sich die Kommandantur befand.
.
In der zweiten Phase wurden selbständige Feldpostabteilungen mit festen Postkontroll-Kommissariaten zwischen den Zonen gebildet. Hierbei wurden Transitpunkte innerhalb der Rheinlande für den Briefverkehr zwischen den Besatzungszonen, dem unbesetzten Deutschland und dem Ausland festgelegt. Am 22. April 1919 wurde in Aachen eine Behörde für die Überwachung des postdienstlichen Briefverkehrs mit dem unbesetzten Deutschland eingerichtet. Weitere Kontrollstellen lagen in Erkelenz, Eupen, Friemersheim, Geldern, Kempen, Kleve, Krefeld, Mönchen-Gladbach, Mörs, Neuß, Orsoy und Rheydt.
.
Der Neuzugang anbei bereitet mit dem belgischen Zensurstempel eine besondere Freude, denn jetzt sind - wenn z.T. auch nur mit wenigen Stücken - alle an der Rheinlandbesetzung beteiligten Nationen zensurmäßig für`s Sammelgebiet belegt. Und dann auch noch on top auf der Rückseite der Postkarte der Hinweis am Ende der Mitteilung, dass ein Angehöriger des Absenders wohl beim Besuch des amerikanischen Präsideten Woodrow Wilson in Brüssel am 18. Juni 1918 zugegen war.
.
https://www.vrt.be/vrtnws/nl/2019/06/22/100-jaar-geleden-president-wilson-bezoekt-belgie/
.
Viele Grüße
vom Pälzer
.
verwendete Quellen:
https://de.wikipedia.org/wiki/Alliierte_Rheinlandbesetzung
https://de.wikipedia.org/wiki/Briefzensur
Pälzer has attached the following images:
  • Bruxelles-Noord-Frankenthal 1919-06-18.jpg
  • Bruxelles-Noord-Frankenthal 1919-06-18 rücks.jpg

This post has been edited 1 times, last edit by "Pälzer" (Jul 17th 2019, 7:41pm)


Posts: 1,291

Location: Main-Kinzig-Kreis

Occupation: Dipl. Ing., Dozent

  • Send private message

68

Thursday, June 27th 2019, 11:58pm

Lieber Pälzer,
interessante und ausführliche Beschreibung. Glückwunsch zu dem Stück.
viele Grüße
Erwin W.
preussen_fan

69

Wednesday, July 17th 2019, 10:12pm

Saint-Léger - Kaiserslautern - Saint-Léger 18.04.1912

Liebe Freunde,
-
und gleich wieder darf hier mit einer Besonderheit aus Belgien aufgewartet werden. Das auch heute noch (weltweit) tätige Unternehmen Dango & Dienenthal / Siegen wurde im Jahr 1865 als Nichteisenmetallgießerei von dem Gelbgießer und Metalldreher August Dango und dem Metallgießer Louis Dienenthal gegründet zwecks Herstellung von Spezialmaschinen für die metallverarbeitende (Schwer-)Industrie. Um das Jahr 1883 folgte in Frankreich die Einrichtung einer Kupfergiesserei im ehem. Walzwerk St. Antoine in Ottange / Lothringen, im Jahre 1897 dann in Belgien die Begründung einer Fabrik zur Herstellung von Hochofendüsen in der ehem. Papeterie Saint-Léger (Provinz Luxembourg).
.
Von dort aus wurde nun im Jahre 1912 eine Postkarte mit Preisanfrage für die Herstellung von 200 Stck Maßbühnen an die Holzindustrie Kaiserslautern gestellt.
.
Dort wußte man nun aber nicht genau, wer damit gemeint sein sollte, überklebte die Adressierung mit einem einem Zettel mit der Frage: Welche von zwei: Holzindustrie K`lautern Gottfried Zschocke oder G.w.b.H. ? Dann ging es wieder zurück nach Saint-Léger und dies - was den IM-Sammler erfreut - mit den Abschlägen der Kastenstempel REBUT (unzustellbare Sendung) und RETOUR A L`ENVOYEUR - TERUG AAN AFZENDER (zurück an Absender). Ob das Zettelchen postalischer Herkunft war, wage ich zu bezweifeln, hier ging es wohl darum, dass einer der beiden potenziellen Auftragnehmer die Rückfrage an den Absender formuliert hat.

Viele Grüße
vom Pälzer

verwendete Quellen:
https://www.industrie.lu/DangoDienenthal.html
https://www.industrie.lu/NordonOttange.html
https://www.industrie.lu/FabriqueTuyeresSaint-Leger.html
Pälzer has attached the following images:
  • Saint-Leger-Kaiserslautern 1912-04-18.jpg
  • Saint-Leger-Kaiserslautern 1912-04-18 rücks.jpg

  • "bayern klassisch" started this thread

Posts: 22,938

Location: Südhessen

Occupation: Privatier

  • Send private message

70

Thursday, July 18th 2019, 6:33am

Hallo Pälzer,

das ist für mich schon eine kleine Bombe - wo findet man noch solche Belege mit Zettel? Ein phantastisches Stück mit allem, was man sich wünschen kann - Sophie etc. und schön ist es auch noch. :P :P :P
Liebe Grüsse vom Ralph

Terret vulgus, nisi metuat. Tacitus

BaD

Experte

Posts: 578

Location: Dresden

Occupation: Rentner

  • Send private message

72

Wednesday, August 7th 2019, 8:46am

Hallo,
schöner Beleg mit Sonntagsmarken.
Anbei etwas zu deren Geschichte.

Gruß Bernd
2 Bild zuerst lesen!
BaD has attached the following images:
  • 1.jpg
  • IMG_20190807_0001.jpg

73

Thursday, August 8th 2019, 8:34am

...ganz vorzügliche Quelle, besten Dank lieber BaD !
.
Viele Grüße
vom Pälzer :thumbup:

Posts: 1,291

Location: Main-Kinzig-Kreis

Occupation: Dipl. Ing., Dozent

  • Send private message

74

Thursday, August 8th 2019, 2:24pm

lieber BaD,
danke für diese interessante Info. Diese Marken mit Anhängsel über die Sonntagsbestellung haben mich schon als Jugendlicher fasziniert.
viele Grüße
Erwin W.
preussen_fan

75

Thursday, August 8th 2019, 11:24pm

Antwerpen - Neustadt a.d.Haardt 02.08.1906

Hallo zusammen,
.
weil`s hier gerade gar so schön ist, kam dann auch gleich noch die erste IM-Poka-Drucksache für die Sammlung hier an....und eine sehr ansehliche dazu, denke ich mal...natürlich mit Sonntagsanhängsel ;)
.
Viele Grüße
vom Pälzer
Pälzer has attached the following images:
  • Antwerpen-Neuszadt a.d.H. 06-08-02.jpg
  • Antwerpen-Neuszadt a.d.H. 06-08-02 rücks.jpg