You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Forum für Postgeschichte und Markenfreu(n)de. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

The forums are currently offline for the following reason(s):

Aktualisierung der Foren-Software wird durchgeführt.

Klesammler

Experte

  • "Klesammler" started this thread

Posts: 1,150

Location: Kreis Kleve

Occupation: habe ich (noch)

  • Send private message

1

Saturday, July 13th 2019, 8:37pm

Beleg bekannt?

Hallo zusammen,

beim Stöbern im Internet fiel mir bei kmphilately.com dieser Baden-Brief mit Attesten aus 1936 auf. Das Mindestgebot ist 2.000,- US$. Ist der Brief bekannt?
https://www.kmphilately.com/index.php?a=2&b=9741262

Dieter

PS: Die Bilder werden groß angezeigt, wenn man anklickt.
Klesammler has attached the following images:
  • Baden_1_9741262.jpg
  • Baden_2_9741262.jpg
  • Baden_3_9741262.jpg
  • Baden_4_9741262.jpg

This post has been edited 1 times, last edit by "Klesammler" (Jul 13th 2019, 9:17pm)


2

Saturday, July 13th 2019, 8:58pm

Hallo Dieter,

im BADEN Spezialkatalog 6. Auflage, von Peter Sem, steht auf Seite 137 folgendes:
Besonderheiten: Viertelungen aus Säckingen und Steinen bekannt. Briefbewertung 2000,- Euro (verwendet in den Jahren 1870 / 71).

Beste Grüße,
Hermann

Klesammler

Experte

  • "Klesammler" started this thread

Posts: 1,150

Location: Kreis Kleve

Occupation: habe ich (noch)

  • Send private message

3

Saturday, July 13th 2019, 9:26pm

Hallo Hermann,

das Angebot scheint also in Ordnung zu sein. Der Anbieter ist meiner Erfahrung nach seriös und hat immer mal wieder Angebote, die richtig abgehen. Vor 2-3 Jahren gab es mindestens 100 Lose einer Spezialsammlung Toskana mit allen Aspekten incl. Fälschungen auf genau beschrifteten Blättern. Leider unter mindestens 3 Bietern aufgeteilt. Umsatz meiner Schätzung nach mindestens 200.000,- US$.

beste Grüße

Dieter

4

Saturday, July 13th 2019, 10:42pm

Hallo Dieter,

habe anfangs gedacht, daß er bestimmt eine Fälschung ist.
Nachdem ich in den Spezialkatalog von Baden geschaut habe,
denke ich, daß er echt ist.
Es wird aber sicherlich mehr von Steinen geben, denn dieser
Brief ist ohne Inhalt und Peter Sem gibt die Jahre 1870/71 an,
also müßte es Vergleichsstücke geben.



Beste Grüße,
Hermann

Klesammler

Experte

  • "Klesammler" started this thread

Posts: 1,150

Location: Kreis Kleve

Occupation: habe ich (noch)

  • Send private message

5

Sunday, July 14th 2019, 12:23am

Hallo Hermann,

in einem anderen Forum hat sich Peter Feuser gemeldet. Der schreibt, daß die Steinen-Briefe alle falsch sind. Nachproduziert vermutlich mit einem echten Gerät.

beste Grüße

Dieter

6

Sunday, July 14th 2019, 7:25am

Hallo Dieter,

habe den Beitrag von Peter Feuser gelesen.
Als großer Spezialist von Altdeutschland und von der Vorphilatelie kennt er die Materie.

Es werden Fälschungen sein.



Beste Grüße,
Hermann

Klesammler

Experte

  • "Klesammler" started this thread

Posts: 1,150

Location: Kreis Kleve

Occupation: habe ich (noch)

  • Send private message

7

Sunday, July 14th 2019, 7:01pm

Hallo Hermann,

da solltest du noch einmal nachlesen. Mittlerweile gibt es eine umfangreiche Diskussion. Das Los steht aktuell bei 1.300,- US$ Untergebot. Ich habe den Anbieter angeschrieben mit einem Link auf das Forum. Ich glaube allerdings nicht, daß er zurückzieht.

beste Grüße

Dieter

Klesammler

Experte

  • "Klesammler" started this thread

Posts: 1,150

Location: Kreis Kleve

Occupation: habe ich (noch)

  • Send private message

8

Monday, July 15th 2019, 5:19pm

Hallo zusammen,

der vorgestellte falsche Brief wurde vergangene Nacht für 3.405,- US$ verkauft. In den letzten 10 Minuten jagten 2 Bieter den Preis von 1.405,- $ auf 3.405,- $.

beste Grüße

Dieter