You are not logged in.

Erdinger

Experte

Posts: 1,058

Location: Erding

Occupation: Producer (Books)

  • Send private message

41

Thursday, October 11th 2018, 1:21pm

Lieber Hermann,

jetzt hab ich’s kapiert - zwei Taxierungen, zwei Postgebiete. Ich dachte ursprünglich, wegen der deutlichen Zweiteilung des Territoriums mit fremdem Land dazwischen sei das vor 1807 auch so gewesen.
Da ist man doch gern dumm und lernt dazu - danke!

Viele Grüße aus Erding!
Achter Kontich wonen er ook mensen!

Klesammler

Experte

Posts: 1,019

Location: Kreis Kleve

Occupation: habe ich (noch)

  • Send private message

42

Saturday, October 13th 2018, 9:07pm

Hallo Erdinger,

vielen Dank für den Link bezüglich des Fürstentums Bayreuth. Für einen unwissenden Preussen wie mich sehr informativ. Mir war bisher nicht bekannt, daß in bayerischen Landen vor ca. 200 Jahren die Zersplitterung der Territorien recht groß war. Ich dachte immer, das beträfe hauptsächlich den Bereich Hessen/Thüringen.

Dieter

43

Sunday, October 14th 2018, 10:31pm

Liebe Sammlerfreunde,

so etwas habe ich bisher noch nicht gesehen:
Briefhülle mit Stempel "No.39 ARMEE DU RHIN"der französischen Grande-Armee, der mit der französischen Post im Fürstentum Bayreuth, siehe Stempel R.3.BAIREUTH, der bis 1809 in Verwendung war, an den Magistrat in Schweinfurt (Königreich Bayern - ab 11.9.1810 zum Großherzogtum Würzburg), gesendet wurde.
Leider kein Inhalt,aber mit einen schönen Dienstsiegel.
Beste Grüße von VorphilaBayern
VorphilaBayern has attached the following images:
  • Bayreuth-Schweinfurt.1809.01.jpg
  • Bayreuth-Schweinfurt.1809.02.jpg
  • Bayreuth-Schweinfurt.1809.03.jpg

Posts: 22,446

Location: Südhessen

Occupation: Privatier

  • Send private message

44

Sunday, October 14th 2018, 10:36pm

Lieber Hermann,

schön, dass du dir diesen Sensationsbrief sichern konntest - schade, dass er kein Datum hat, aber vlt. kann ihn einer zeitlich passabel einordnen, das wäre wunderbar.

Und: Was für eine Optik! Geschichte pur, tolles Siegel, was will man mehr?
Liebe Grüsse vom Ralph

Terret vulgus, nisi metuat. Tacitus

45

Monday, October 15th 2018, 5:47am

Lieber Ralph,
vielen Dank.
Im Buch von Rolf-Dieter Wruck "Portotaxen und Stempel der GRANDE-ARMEE in Deutschland 1805 - 1813" steht zu diesen Stempel nur "1808 - Freiburg im Breisgau".
Liebe Grüße von Hermann

Posts: 22,446

Location: Südhessen

Occupation: Privatier

  • Send private message

46

Monday, October 15th 2018, 8:52am

Lieber Hermann,

vlt. liest er das hier mit und kann weitere Angaben machen?
Liebe Grüsse vom Ralph

Terret vulgus, nisi metuat. Tacitus

47

Monday, October 15th 2018, 8:59am

Lieber Ralph,
auch im Buch von Albert Reinhardt "Französische Armeepost 1792 - 1848" steht dasselbe drin.
Liebe Grüße von Hermann

Posts: 22,446

Location: Südhessen

Occupation: Privatier

  • Send private message

48

Monday, October 15th 2018, 9:27am

Lieber Hermann,

das mag alles sein, aber Stempel sind ja nur Mobilien und können heute da und morgen dort eingesetzt worden sein, wenn sie keiner stationären Einheit zugeteilt waren, womit ich nicht gesagt haben will, dass Freiburg im Breisgau falsch wäre, nur ob das hier so war? Von Bayreuth nach Schweinfurt ist es ja nicht weit, während Freiburg im Breisgau von beiden Orten doch recht weit entfernt liegt.
Liebe Grüsse vom Ralph

Terret vulgus, nisi metuat. Tacitus

49

Friday, January 4th 2019, 8:30pm

Liebe Sammlerfreunde,

in Ergänzung des Briefes von "Erdinger" in Abschnitt 37, folgender Beleg:
Briefhülle von Bayreuth (vom 9.10.1806 bis 29.6.1810 zur Reservierten Provinz Bayreuth - ab 30.6.1810 an Bayern) nach Neustadt an der Aisch (vom 9.10.1806 bis 29.6.1810 zur Reservierten Provinz Bayreuth - ab 30.6.1810 an Bayern).
Am 11.7.1807 wurde durch Vertrag die Post des Bayreuther Unterlandes, zu dem auch Neustadt an der Aisch gehörte, an Bayern abgetreten. Der Brief war schwerer, als der Brief von Erdinger, so daß jeweils 8 Kreuzer Porto zu zahlen waren. Dazu kam ein Bestellgeld in Neustadt an der Aisch von einen Kreuzer. Der Empfänger bezahlte 17 Kreuzer (mit Bleistift
vermerkt).

Beste Grüße von VorphilaBayern
VorphilaBayern has attached the following images:
  • img163.jpg
  • img164.jpg

Erdinger

Experte

Posts: 1,058

Location: Erding

Occupation: Producer (Books)

  • Send private message

50

Friday, January 4th 2019, 9:10pm

Lieber Hermann,

meinen 1000. Beitrag in diesem Forum möchte ich für die Gratulation zu dem großartigen Brief reservieren! Manchmal muss man nur Geduld mit Wissen kombinieren, dann kommen die Briefe wie von selbst zu einem. Glück gehört natürlich auch dazu …

Viele Grüße,
Dietmar
Achter Kontich wonen er ook mensen!

51

Friday, January 4th 2019, 9:49pm

Lieber Dietmar,

da gratuliere ich recht herzlich zum 1000 Beitrag und bedanke mich für Deine Worte.
Gehe am 1. März mit meiner Frau in Rente, ziehe im Februar nach Kemnath und beim Aufräumen finde ich immer wieder Briefe, die ich hier noch nicht gezeigt habe, auch diesen Brief.

Beste Grüße,
Hermann

Posts: 22,446

Location: Südhessen

Occupation: Privatier

  • Send private message

52

Friday, January 4th 2019, 9:56pm

Lieber Hermann,

da darf ich dir schon heute ganz herzlich zum Abschied aus der Arbeitswelt gratulieren - und bitte noch viele solcher Briefe zeigen, da können wir gar nicht genug davon sehen. :P :P :P
Liebe Grüsse vom Ralph

Terret vulgus, nisi metuat. Tacitus

53

Saturday, January 5th 2019, 7:40pm

Lieber Ralph,
Liebe Sammlerfreunde,

hier noch eine weitere Briefhülle aus Bayreuth nach Neustadt an der Aisch mit 4 - und 6 Kreuzer Porto, sowie 1 Kreuzer Bestellgeld, macht 11 Kreuzer Porto, so angeschrieben.

Beste Grüße von VorphilaBayern
VorphilaBayern has attached the following images:
  • img169.jpg
  • img170.jpg

54

Sunday, February 17th 2019, 8:29pm

Liebe Sammlerfreunde,

hierzu noch ein Brief aus Bayreuth nach Marktbergel vom 20. Januar 1808 mit ebenfalls zwei Taxierungen "4 - und 4 Kreuzer. Der Empfänger bezahlte 8 Kreuzer Porto. Dabei 4 Kreuzer für die reservierte Provinz Bayreuth und diesmal 4 Kreuzer für Bayern (Marktbergel gehörte zum Königreich Bayern).
Marktbergel bekam erst am 1.1.1808 eine kgl. bayer. Postexpedition.

Beste Grüße von VorphilaBayern
VorphilaBayern has attached the following images:
  • img289.jpg
  • img290.jpg
  • img291.jpg
  • img292.jpg

55

Wednesday, February 20th 2019, 5:09pm

Liebe Sammlerfreunde,

hierzu folgender Brief:
Frankobrief aus Bayreuth (Fürstentum Bayreuth), bezahlt bei der Briefaufgabe 4 Kr. für das Fürstentum Bayreuth und 4 Kr. für das Großherzogtum Würzburg, vom 4. April 1808, an das großherzogliche Hofgericht in Würzburg.

Beste Grüße von VorphilaBayern
VorphilaBayern has attached the following images:
  • img361.jpg
  • img362.jpg
  • img363.jpg
  • img364.jpg

56

Wednesday, May 8th 2019, 4:56pm

Liebe Sammlerfreunde,

hierzu folgender Brief:
Brief aus Marktleugast (1807 bis 1810 Fürstentum Bayreuth) vom 10. März 1809, nach Berneck (Fürstentum Bayreuth) gebracht und als Teilfrankobrief (franco Nürnberg) aufgegeben. Stempel "V.BERNECK". Siegelseitig 4 - und 6 Kreuzer Franko, für das Fürstentum Bayreuth und Bayern bis Nürnberg (Kgr. Bayern). von da bis Steyr (Österreich) fielen 24 Kreuzer C.M. Porto an.

Beste Grüße von VorphilaBayern
VorphilaBayern has attached the following images:
  • img879.jpg
  • img880.jpg
  • img881.jpg
  • img882.jpg

57

Monday, May 20th 2019, 10:44am

Liebe Sammlerfreunde,

hierzu folgender Brief:
Portobrief aus Hof (Reservierte Provinz Bayreuth - Oberland / Französisch - Sächsische Grenzpostanstalt) vom 4. Januar 1807, mit Aufgabestempel "R.4.HOF", nach Beaune (Frankreich). Der Empfänger bezahlte 14 Decimes Porto.

Beste Grüße von VorphilaBayern
VorphilaBayern has attached the following images:
  • img073z.jpg
  • img074z.jpg
  • img075z.jpg