You are not logged in.

Michael

Administrator

Posts: 2,567

Location: Bergisches Land

  • Send private message

41

Monday, July 11th 2016, 9:54pm

Lieber Ralph,

danke für den Hinweis, ist schon korrigiert.
Mich interessieren halt auch konkurrierende Leitwege. Warum wählten Korrespondenten den einen oder anderen Weg? (Kosten, Schnelligkeit, Zuverlässigkeit)
Da findet man leider sehr wenig bis gar nichts drüber. Um so reizvoller ... ;)

Gruß
Michael
Preußen mit Transiten

Posts: 22,444

Location: Südhessen

Occupation: Privatier

  • Send private message

42

Monday, July 11th 2016, 10:00pm

Lieber Michael,

da sprichst du ein wahres Wort gelassen aus - es gab ja 2 Haupttransitlinien von Russland nach Westen und ein Vergleich der jeweiligen Postverträge mit ihren unterschiedlichen Bestimmungen, Taxen, Kosten usw. ist ein hochspannendes Thema. Bin sehr gespannt, was du noch alles heraus finden wirst. :P :P
Liebe Grüsse vom Ralph

Terret vulgus, nisi metuat. Tacitus

43

Tuesday, July 12th 2016, 12:38pm

Sehr interessante Brief Michael, danke fürs zeigen.
LG A
"Im Grunde sind es doch die Verbindungen mit Menschen, die dem Leben seinen Wert geben."
W. v Humboldt

Michael

Administrator

Posts: 2,567

Location: Bergisches Land

  • Send private message

44

Wednesday, February 21st 2018, 10:33pm

Liebe Freunde,

hier ein weiterer Brief aus Odessa nach Genua, diesmal von 1842.



Seit dem sardisch-österreichischen PV von 1828 wurden diese Briefe mit dem LT-Stempel (Lettere transito) gekennzeichnet, der laut van der Linden in Mailand geführt wurde. Leider ist der Stempel hier nur unvollständig abgeschlagen.
In Sardinien wurden noch 21 Soldi vom Empfänger eingezogen.

Gruß
Michael
Preußen mit Transiten

Michael

Administrator

Posts: 2,567

Location: Bergisches Land

  • Send private message

45

Friday, May 3rd 2019, 4:30pm

Liebe Freunde,

hier ein Brüderchen zu dem im vorigen Post gezeigten Brief. Wieder Odessa-Genua, allerdings vom September 1849. Der seit 2 Monaten unterschriebene Postvertrag zwischen Österreich und Russland wirkte sich hier noch nicht aus, das Transitbriefe weiterhin grenzfrankiert werden mussten. Die Taxierung mit 21 Soldi ist identisch, ebenso der LT-Stempel. Abweichend vom vorigen Brief weist dieser hier noch den Stempel VIA DI VOGHERA auf.



Gruß
Michael
Preußen mit Transiten