You are not logged in.

Posts: 1,138

Location: Main-Kinzig-Kreis

Occupation: Dipl. Ing., Dozent

  • Send private message

21

Monday, December 3rd 2018, 12:14pm

Hallo Ulf,
jetzt habe ich mir die Tarifbestimmungen für Fahrpost in den Deutsch Östereichischen Postverein noch mal angeschaut. Damit ergibt sich eine Gebührenrechnung für Fahrpost ab dem 1.4.1858:
2 (je Pfund) x 3 (je 4 Meilen) x 2 Pfg. = 12 Pfg.
Als Mindestsatz über 8 Meilen bis 16 Meilen 3 Sgr. ( wie du schon geschrieben hast)
viele Grüße
Erwin W.
preussen_fan

Posts: 1,138

Location: Main-Kinzig-Kreis

Occupation: Dipl. Ing., Dozent

  • Send private message

22

Tuesday, April 23rd 2019, 2:16pm

liebe Freunde,
bei folgendem Paketbegleitbrief komme ich mit der Portobestimmung nicht zurecht:
Adresse:
Seiner Durchlaucht
dem regierenden Fürtsten von
Reuß – Greiz Heinrich d. XXII
Dresden
Hotel Belle-vue
Gewichtsangabe lese ich 8 Loth, oder soll es Pfund heißen?
Die Entfernung ZEITZ - DRESDEN betrug 14 Meilen
Das Datum ist nicht ersichtlich. Aber es sollte in den 1860er Jahren liegen, weil sein älterer Bruder Heinrich XXI. bereits 1844 verstorben war, bestieg Heinrich XXII. nach dem Tod seines Vaters am 8. November 1859 den Thron, allerdings führte bis zu seinem 21. Geburtstag seine Mutter Caroline die vormundschaftliche Regierung.
Egal ob ich jetzt mit 8 Loth oder 8 Pfd. rechne, das Porto liegt dann immer noch unter der doppelten Briefgebühr, die für die 14 Meilen ja 2 Sgr. beträgt. Das ergibt aber 4 Sgr. und nicht 3 Sgr.
Wer kann Licht in die Sache bringen?

Redaktionell aus "Fahrpost Preußen" hierhin verschoben
preussen_fan has attached the following images:
  • Bf Ka IV ZEITZ 23 6 4-5  nach DRESDEN Paketannahme ZEITZ P A rückseitig.jpg
  • Bf Ka IV ZEITZ 23 6 4-5  nach DRESDEN Paketannahme ZEITZ P A rückseitig Rückseite.jpg
viele Grüße
Erwin W.
preussen_fan

Michael

Administrator

Posts: 2,567

Location: Bergisches Land

  • Send private message

23

Tuesday, April 23rd 2019, 4:33pm

Hallo Erwin,

mit dem 2.Nachtrag zum Postvereinsvertrag ( gültig ab 1.4.1858 ) galt für Fahrpostsendungen von 8-16 Meilen ein Mindesttarif von 3 Sgr.
Ich würde als Gewichtsangabe 8 Loth lesen.

Gruß
Michael
Preußen mit Transiten

Posts: 1,138

Location: Main-Kinzig-Kreis

Occupation: Dipl. Ing., Dozent

  • Send private message

24

Tuesday, April 23rd 2019, 4:35pm

Lieber Michael,
Vielen Dank, das erklärt einiges.
Was liest du denn an der Gewichtsangabe?
viele Grüße
Erwin W.
preussen_fan

Michael

Administrator

Posts: 2,567

Location: Bergisches Land

  • Send private message

25

Tuesday, April 23rd 2019, 5:00pm

Lieber Erwin,

die Gewichtsangabe hatte ich oben noch ergänzt, als Du anscheinend schon den Beitrag gelesen hast.

Gruß
Michal
Preußen mit Transiten