You are not logged in.

Klesammler

Experte

  • "Klesammler" started this thread

Posts: 1,136

Location: Kreis Kleve

Occupation: habe ich (noch)

  • Send private message

1

Thursday, April 11th 2019, 6:34pm

Hamburg - England

Hallo zusammen,

hier stelle ich einige Belege nach London vor, bei denen mir das Porto nicht klar ist.
Beginnen möchte mit einem Brief von Leipzig nach London. Das an die Firma Huth & Co gerichtete Schreiben wurde am 4.12.1841 verfasst. Es gelangte nach Hamburg und wurde dort am 7.12. mit dem sog. Schmetterlings-Stempel versehen. Am 12.12. bekam der Brief in London seinen Ankunftsstempel. Als Porto wurde eine 6 notiert.

Der nächste Brief aus Hamburg (auch da verfasst) datiert auf den 3.5.(1842) und ging ebenfalls an die Firma Huth & Co. Auch hier eine 6 als Porto.

Weitere Briefe aus der Korrespondenz mit meinen Fragen folgen später am Abend.

Dieter
Klesammler has attached the following images:
  • Hamburg Schm-St 1841-12-07 -1.jpg
  • Hamburg Schm-St 1841-12-07 -2.jpg
  • Hamburg Schm-St 1841-12-07 -3.jpg
  • Hamburg Schm-St 1842-05-03 -1.jpg
  • Hamburg Schm-St 1842-05-03 -2.jpg

This post has been edited 3 times, last edit by "Klesammler" (Apr 12th 2019, 1:46am)


Klesammler

Experte

  • "Klesammler" started this thread

Posts: 1,136

Location: Kreis Kleve

Occupation: habe ich (noch)

  • Send private message

2

Friday, April 12th 2019, 1:51am

..... und noch 2 Briefe an Huth in London.

Der erste Brief datiert auf den 12.6.1849 und trägt als Bezeichnung des Portos eine 8. Zusätzlich finden wir rechts am Rand eine 2.
Der zweite Brief hat als Datum den 30.11.1849 und hat ebenso eine 8 als Taxierung. Auch hier als zweite Taxierung eine 2.
Klesammler has attached the following images:
  • Hamburg Schm-St 1849-06-12 -1.jpg
  • Hamburg Schm-St 1849-06-12 -2.jpg
  • Hamburg Schm-St 1849-11-30 -1.jpg
  • Hamburg Schm-St 1849-11-30 -2.jpg

Klesammler

Experte

  • "Klesammler" started this thread

Posts: 1,136

Location: Kreis Kleve

Occupation: habe ich (noch)

  • Send private message

3

Friday, April 12th 2019, 2:18am

..... und als letzter Beitrag ein kleiner Umschlag (11,0 x 7,35 cm) vom 14.12.1860 an eine Firma namens Louis Degrand & Co in London.
Hier findet sich erstmals eine Leitwegvorgabe Via Ostende. Als Porto ist wieder eine 8 angeben.

Bei diesen 5 Briefen verwirrt mich sehr, daß bei den beiden Briefen 1841/1842 mit 6 taxiert wurde, in 1849 jedoch mit 8, dazu die zusätzliche 2. In 1860 immer noch eine 8. Ich würde eher eine Verringerung der Taxen erwarten. Oder sind das 6 Sgr = 8 Sch.? Von der Umrechnung her passt es. Diese Zahlen passen aber nicht zu Porto-Angaben im Michel Spezial, wo für Briefe nach England bis 30.6.1858 9 Sch. genannt werden und danach vom 1.7.1858 - 15.6.1866 7 Sch.
Wer kann mir diese Porti erklären?

es bedankt sich

Dieter
Klesammler has attached the following images:
  • Hamburg Schm-St 1860-12-14 -1.jpg
  • Hamburg Schm-St 1860-12-14 -2.jpg

nordlicht

Experte

Posts: 680

Location: Holstein

  • Send private message

4

Monday, April 15th 2019, 11:05am

Hallo Dieter,

der letzte Brief ist nach dem Postvertrag zwischen England und Hamburg (von 1859) für einen unfrankierten Brief mit 7 Silbergroschen = 8 Pence taxiert.

Die Unterschiede in den Taxen erklären sich auch durch den Leitweg. Bevor die Briefe standardmäßig über Ostende liefen, wurden meist die direkten Schiffsverbindungen zwischen Hamburg und Hull bzw. London benutzt.

Viele Grüße
nordlicht

Klesammler

Experte

  • "Klesammler" started this thread

Posts: 1,136

Location: Kreis Kleve

Occupation: habe ich (noch)

  • Send private message

5

Monday, April 15th 2019, 5:23pm

Hallo nordlicht,

vielen Dank für den Hinweis. Ist dir bekannt, was die 2 auf den Briefen von 1849 bedeutet?

beste Grüße

Dieter