You are not logged in.

Posts: 1,109

Location: Main-Kinzig-Kreis

Occupation: Dipl. Ing., Dozent

  • Send private message

101

Thursday, August 16th 2018, 7:42am

Leider nein, schön wär’s
viele Grüße
Erwin W.
preussen_fan

Posts: 1,109

Location: Main-Kinzig-Kreis

Occupation: Dipl. Ing., Dozent

  • Send private message

102

Monday, November 5th 2018, 8:00pm

Liebe Freunde,
ich habe hier einen Beleg mit dem großen Versuchsstempel vom Cabinetts-Postamt Berlin. Vorderseitig ist ein rotes W doppelt durchgestrichen. Das bedeutet doch wohl, dass es ungültig gemacht wurde? Welche Bedeutung könnte es den gehabt haben?
preussen_fan has attached the following image:
  • Bf DK1a CEdHPA BERLIN 8 6.jpg
viele Grüße
Erwin W.
preussen_fan

Klesammler

Experte

Posts: 952

Location: Kreis Kleve

Occupation: habe ich (noch)

  • Send private message

103

Tuesday, November 6th 2018, 12:33am

Lieber Erwin,

ein feines Stück. Der Stempel wird nicht so oft angeboten. Wenn ich an den von dir neu entdeckten Stempel POLCH denke: Du hast eine richtige Spürnase. Weiter so.

liebe Grüße

Dieter

Posts: 1,109

Location: Main-Kinzig-Kreis

Occupation: Dipl. Ing., Dozent

  • Send private message

104

Tuesday, November 6th 2018, 11:34pm

lieber Dieter,
ja, in letzter Zeit habe ich einige Schnäppchen machen können. Zwei davon waren ja bis dato nicht bekannt, zumindestens mir und zwar der Polch-Stempel und der "Aus dem Briefkasten"-Stempel von Bromberg
Unzureichend frankierte Briefe aus dem Briefkasten
viele Grüße
Erwin W.
preussen_fan

Klesammler

Experte

Posts: 952

Location: Kreis Kleve

Occupation: habe ich (noch)

  • Send private message

105

Sunday, November 25th 2018, 11:14pm

Hier noch ein Brief (Hülle) von BREDELAR. Dieser war gerichtet

An
den königlichen Forstmeister
Herrn Grashof
wohlgeboren
zu Meschede

H.F.S.

Auf der Rückseite finden sich lediglich eine kleine 4 und das übliche Siegel. Das zeigt lediglich den Namen Madfeld, den des Absenders?

Dieter
Klesammler has attached the following images:
  • Bredelaer Dk1a 182X-10-06 -1.jpg
  • Bredelaer Dk1a 182X-10-06 Siegel.jpg

Posts: 1,109

Location: Main-Kinzig-Kreis

Occupation: Dipl. Ing., Dozent

  • Send private message

106

Sunday, November 25th 2018, 11:24pm

Lieber Dieter,
ein schönes Stück mit sauber abgeschlagenem Stempel. Das Siegel ist auch sehr schön.
viele Grüße
Erwin W.
preussen_fan

Klesammler

Experte

Posts: 952

Location: Kreis Kleve

Occupation: habe ich (noch)

  • Send private message

107

Tuesday, November 27th 2018, 3:59am

Hallo zusammen,

folgend noch ein Beleg von BONN, den mir ein Kollege der Arge Preussen für kleines Geld überließ.
Geschrieben wurde der Brief (Hülle) wohl in den 1820er Jahren, da bereits ab 1830 ein K1 bekannt ist. Gerichtet war der Brief

An
Ein König. Hochlöbliches Hofgericht
zu
Arnsberg

Herrsch. Bergwerks =
Sachen

Dieser Vermerk für Portofreiheit bei den vielen Möglichkeiten war mir bislang nicht bekannt.

beste Grüße

Dieter
Klesammler has attached the following image:
  • Bonn Dk1a 182X-10-23.jpg

Klesammler

Experte

Posts: 952

Location: Kreis Kleve

Occupation: habe ich (noch)

  • Send private message

108

Tuesday, November 27th 2018, 4:39am

Und noch ein Brief vom gleichen Sammlerfreund:
Dieses Mal kein Dienstbrief von BOPPARD nach Siegen. Taxiert wurde der Brief an

Herrn
F. Kreutz
in
Siegen

mit 2 Gr. Der Anteil privater Briefe zu jener Zeit war relativ gering.
Den Inhalt habe ich mir nicht angesehen. Falls jemand Lust dazu hat ist er beigefügt.


Dieter



Klesammler has attached the following images:
  • Boppard Dk1a 1845-07-19 -1.jpg
  • Boppard Dk1a 1845-07-19 -2.jpg
  • Boppard Dk1a 1845-07-19 -3.jpg
  • Boppard Dk1a 1845-07-19 -4.jpg

Posts: 1,109

Location: Main-Kinzig-Kreis

Occupation: Dipl. Ing., Dozent

  • Send private message

109

Tuesday, November 27th 2018, 7:57pm

Lieber Dieter,
Saß sieht ja so aus, als ob du bald alle großen Versuchsstempel beisammen hast.
viele Grüße
Erwin W.
preussen_fan

Klesammler

Experte

Posts: 952

Location: Kreis Kleve

Occupation: habe ich (noch)

  • Send private message

110

Tuesday, November 27th 2018, 11:08pm

Lieber Erwin,

da fehlen noch einige. Die Bewertung im Feuser geht an der Realität vorbei, da manche Orte bei gleicher Bewertung oft, andere aber selten angeboten werden. Einige der fehlenden hat Friebels (Stegers) im Bestand, das aber zu saftigen Preisen. Da warte ich lieber auf andere Angebote oder daß er die Preise senkt.
Die beiden jetzt gezeigten Briefe habe ich schon im Frühjahr in Ratingen von einem Kollegen bekommen. Der weiß mittlerweile was ich sammle und kommt mit den Belegen und folgenden Worten zu mir: 'Ich hab hier was für Dich'. Er war vor 10 Tagen auch in Nettetal-Breyell (bayern-nerv-Land) und hatte er was für mich. Das zeige ich wohl erst nächste Woche.

liebe Grüße

Dieter

This post has been edited 1 times, last edit by "Klesammler" (Dec 14th 2018, 5:00pm)


Klesammler

Experte

Posts: 952

Location: Kreis Kleve

Occupation: habe ich (noch)

  • Send private message

111

Friday, December 14th 2018, 5:25pm

Hallo zusammen,

nachdem preussen_fan vor einiger Zeit einen Brief mit dem Stempel des Hofpostamtes zeigen konnte, bin auch ich in der Lage, diesen Stempel auf einem besonderen Beleg zu zeigen. Gerichtet war er

A Son Altesse Impériale
le Grand Duc Michel de Russie ;
Monsieur mon frère et Cousin,
a
St.Petersbourg

übersetzt:
An Seine Kaiserliche Hoheit
den Großherzog Michael von Rußland
Herrn mein Bruder und Cousin

von anderer Hand hinzugesetzt: Frederic Guillaume 1829
Damit war wohl Friedrich Wilhelm als Absender gemeint.

Dieter
Klesammler has attached the following images:
  • Berlin K1a 1829-10-11 -1.jpg
  • Berlin K1a 1829-10-11 -2.jpg

Posts: 1,109

Location: Main-Kinzig-Kreis

Occupation: Dipl. Ing., Dozent

  • Send private message

112

Friday, March 15th 2019, 6:13pm

liebe Freunde,
folgende Erläuterungen zum Beleg von Polch:
Dk 1a - Großer Doppelkreisstempel mit durchbrochenem Innenring
erhielt ich heute von einem Sammlerkollegen aus der Preussen-Arge:
Polch ein Ort in Rheinland-Pfalz, der erst in den 80er Jahren des vorigen Jahrhunderts zur Stadt erklärt wurde, war in früherer Zeit eine Gemeinde- Daher liegt es nahe, das kleine g in dem handschriftlichen Hinweis „g.D.S.“ als gemeindliche Dienst Sache anzusehen. Die Adresse an den „hochwürdigen Bischof“ legt dies auch nahe; obwohl es natürlich nicht ausgeschlossen ist, dass eine schlichte Bürgerin oder ein Bürger seinen Bischof anschreibt. Nach Wikipedia war Joseph Ludwig Aloys von Hommer, auch Josef Ludwig Alois von Hommer (* 4. April 1760 in Koblenz; † 11. November 1836 in Trier) genannt, in der Zeit von 1824 bis 1836 Bischof von Trier. Auf diese Weise kann man auch schon den Brief auf die Zeit von 1824 bis 1836 eingrenzen. Im Übrigen gehörte die Stadt Polch zur Diözese Trier.
Damit dürfte sich das Franchise g.D.S aufgeklärt haben.
viele Grüße
Erwin W.
preussen_fan

Klesammler

Experte

Posts: 952

Location: Kreis Kleve

Occupation: habe ich (noch)

  • Send private message

113

Sunday, March 24th 2019, 12:16am

Hallo zusammen,

hier zeige ich einen der Belege, die ich heute beim Regionaltreffen der Arge Preußen in Ratingen erbeutet habe.
Dieser Brief der Firma P.J.Müller aus Mayen wurde am 17.4.(1843) nach Sobernheim (heute: Bad) geschickt. Gerichtet war dieses Schreiben an

Herrn
W.I. Wehrfritz
in
Sobernheim

Zu zahlen waren für die Strecke MAYEN - (Bad) SOBERNHEIM 2½ Sgr.

Außen ist dieses Schreiben ziemlich unscheinbar. Innen zeigt sich aber, daß der Bogen aufwendig gestaltet wurde. Auf der ersten Seite gibt es einen gedruckten einleitenden Text, der die seinerzeit üblichen Höflichkeits-Floskeln enthält. Darunter und auf der 2. Seite ist Platz für weitere Texte. Die 3. Seite ist ein kunstvoll gestalteter Rechnungs-Vordruck. Im Briefkopf lesen wir, daß die Firma Müller eine Tuch- und Papierfabrik war.
Im Internet konnte ich nur den Eintrag einer Papierfabrik dieses Namens für den Zeitraum um 1900 finden.
Zum Empfänger des Briefes konnte ich mehr erfahren. Wiegand Ignaz Wehrfritz war zum fraglichen Zeitraum der Besitzer einer Papiermühle in Sobernheim. Im Link der letzte Absatz:
https://www.hunsrueck-nahereise.de/ortsl…/bad-sobernheim

beste Grüße

Dieter
Klesammler has attached the following images:
  • Mayen Dk1a 1843-04-17 RT Preußen 03-19 -1.jpg
  • Mayen Dk1a 1843-04-17 RT Preußen 03-19 -2.jpg
  • Mayen Dk1a 1843-04-17 RT Preußen 03-19 -3.jpg
  • Mayen Dk1a 1843-04-17 RT Preußen 03-19 -4.jpg

This post has been edited 1 times, last edit by "Klesammler" (Mar 24th 2019, 12:35am)


Klesammler

Experte

Posts: 952

Location: Kreis Kleve

Occupation: habe ich (noch)

  • Send private message

114

Sunday, March 24th 2019, 1:44am

..... und noch eine Beute vom Regionaltreffen:

Dieser Brief vom 9.7.(1825) war gerichtet an

Herrn W. Meins-Kaijser
-
Verviers

Damit lief der Brief in die benachbarten Niederlande, die im Jahr 1825 noch nicht in Niederlande und Belgien unterteilt war.
Wenn ich das richtig erkenne, wurden in Preußen 1½ Sgr notiert. Im Nachbarland dann 4 ?? Cents?

Bei der Entzifferung des Inhalts brauche ich Hilfe:

Herrn W. Meins-Kaijser in Verviers Düren 9 July 1825

In freundschaftlicher Beantwortung Ihres Geehrten vom 6te
versichere ich Ihnen daß binnen ganz kurzem ich mit Recht
über gefl bestelltes Papier, mit ihrer wt. ..... aufwarten
werde.
freundschaftlich empfohlen
Gero Braush

vielen Dank für eure Hilfe sagt Dieter
Klesammler has attached the following images:
  • Düren Dk1a 1825-07-09 RT Preußen 03-19 -1.jpg
  • Düren Dk1a 1825-07-09 RT Preußen 03-19 -2.jpg

This post has been edited 2 times, last edit by "Klesammler" (Mar 24th 2019, 3:48pm)


Posts: 22,290

Location: Südhessen

Occupation: Privatier

  • Send private message

115

Sunday, March 24th 2019, 7:32am

Lieber Dieter,

4 Stuiver sollte das Gesamtporto in den NL gewesen sein.

Text:

In freundschaftlicher Beantwortung Ihres Geehrten vom 6te
versichere ich Ihnen daß binnen ganz kurzem ich mit Recht
über gefl(issentlich) bestelltes Papier, mit ihrer wt. ..... aufwarten
werde.
freundschaftlich empfohlen
Gero Braush
Liebe Grüsse vom Ralph

Terret vulgus, nisi metuat. Tacitus

Posts: 1,109

Location: Main-Kinzig-Kreis

Occupation: Dipl. Ing., Dozent

  • Send private message

116

Sunday, March 24th 2019, 12:43pm

Lieber Dieter,
Wohl dem der ein Regionaltreffen für Preußen in der Nähe hat. Das sahnst du ja immer wieder Belege mit dem großen Versuch Stempel ab. Ich bin da eher auf Leute angewiesen, die Probleme mit ihrem Regal haben. ;)
Aber vielleicht klappt es ja auch irgendwann mal. :)
viele Grüße
Erwin W.
preussen_fan

Klesammler

Experte

Posts: 952

Location: Kreis Kleve

Occupation: habe ich (noch)

  • Send private message

117

Sunday, March 24th 2019, 3:58pm

Lieber Ralph,

vielen Dank für deine Ergänzungen, die ich in meinen Text eingearbeitet habe. Könnte das fehlende Wort 'diesmal' heißen?

beste Grüße

Dieter

Posts: 22,290

Location: Südhessen

Occupation: Privatier

  • Send private message

118

Sunday, March 24th 2019, 4:19pm

... leider keine Ahnung was da steht ...
Liebe Grüsse vom Ralph

Terret vulgus, nisi metuat. Tacitus

Klesammler

Experte

Posts: 952

Location: Kreis Kleve

Occupation: habe ich (noch)

  • Send private message

119

Sunday, March 24th 2019, 4:20pm

Lieber Erwin,

Vielen Dank für deine Zeilen. Ich habe noch einen weiteren Beleg in Aussicht. Allerdings hatte ich bewußt nur relativ wenig Geld eingesteckt. Spätestens in Halle werde ich den Beleg bekommen. Aber vielleicht sehen wir uns nächsten Monat in Nettetal-Breyell oder im Mai in Essen.
An deine anderen Interessen habe ich auch gedacht und ein paar Belege der Aachener Sonderform fotografiert. Die Bilder werde ich dir bald mailen.
Gestern hebe ich mit einem Kollegen aus Hilden vereinbart, zusammen nach Halle zu fahren. Falls sich das zerschlägt, würde ich gerne am 30.6. von Halle aus zu dir kommen. Eventuell auch zu jemand anderem.

liebe Grüße an die Familie

Dieter

Klesammler

Experte

Posts: 952

Location: Kreis Kleve

Occupation: habe ich (noch)

  • Send private message

120

Tuesday, April 2nd 2019, 4:08am

.... und noch ein Fang aus dem Internet. Leider nur eine Hülle.
Der Beleg ist aus der Zeit nach 1830, da in dem Jahr der äußere Ring links noch keine Delle hatte.

Dieter
Klesammler has attached the following image:
  • Marienwerder Dk1a 182X-11-02.jpg