You are not logged in.

Klesammler

Experte

Posts: 889

Location: Kreis Kleve

Occupation: habe ich (noch)

  • Send private message

41

Friday, November 30th 2018, 1:55am

Hallo zusammen,

nach dem Hinweis von johelbig habe ich mir das noch vergangene Nacht angesehen und mit Hilfe von Google Maps festgestellt, daß Ranis und Milau (Mylau) ungefähr 40 km voneinander entfernt waren.
Der Betrag setzt sich also wie folgt zusammen:
Vorschuß 5 3/4 Sgr
Procura 1 Sgr
Porto 1 Sgr bis zur Grenze
Diese 7 3/4 Sgr waren 77½ sächsische Pfennige, aufgerundet 78 Pf. Weiterhin wurden 6 Pf + 6 Pf angeschrieben. Handelt es sich dabei um das Porto bis zum Bestimmungsort Mylau und die Gebühr fürs Einziehen des Betrages?

viele Grüße

Dieter

PS: Ich schlage vor, den Beitrag nach Preussen - Sachsen zu verschieben.

Klesammler

Experte

Posts: 889

Location: Kreis Kleve

Occupation: habe ich (noch)

  • Send private message

42

Yesterday, 5:59pm

hier noch ein Brief von Preußen nach Sachsen.
Auf die Post gegeben wurde er am 22.9.(1840) in NAUMBURG (preußischer Teil Sachsens) und lief nach DRESDEN. Gerichtet war das Schreiben

An
den Privatgelehrten Herrn M. Carl Friedrich
Wilhelm Erbstein
zu
Dresden

Sp....freie Prozeß-Sache
Porto referrirt /6../

Mit Post-Insini Dok.

Links oben finden wir das Gewicht von 1 Loth. Rechts oben ??
Portofrei war der Brief anscheinend nur bis zur sächsischen Grenze. Daher finden wir in der Mitte rechts eine rote Taxe von 3(½?) Neugroschen.

Der Inhalt des Schreibens macht mich ziemlich ratlos. Seht dazu den Eintrag bei Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Karl_Fried…ilhelm_Erbstein
Danach war der Empfänger bereits seit mehr als 4 Jahren verstorben. Aber ein Vermerk über eine Rücksendung findet sich nirgends.
Auch nicht auf der Rückseite. Dort gibt es lediglich Reste von Siegellack, mit denen das Insinuations-Dokument vermutlich befestigt war und einen Ankunftsstempel R3 von Dresden. Verschlossen wurde der Brief mit einer Siegel-Prägung des ....: PR:OBER-LANDES-GERICHT V: SACHSEN Z:NAUMBURG
Kann jemand zur Lösung der Fragen beitragen?

beste Grüße

Dieter
Klesammler has attached the following images:
  • Naumburg K2 1840-09-22 RT Preußen 03-19 -1.jpg
  • Naumburg K2 1840-09-22 RT Preußen 03-19 -2.jpg
  • Naumburg K2 1840-09-22 RT Preußen 03-19 -3.jpg

Posts: 1,082

Location: Main-Kinzig-Kreis

Occupation: Dipl. Ing., Dozent

  • Send private message

43

Yesterday, 6:35pm

lieber Dieter,
den Brief hat doch sicher jemand von seiner Familie angenommen?
viele Grüße
Erwin W.
preussen_fan

Klesammler

Experte

Posts: 889

Location: Kreis Kleve

Occupation: habe ich (noch)

  • Send private message

44

Yesterday, 9:04pm

Lieber Erwin,

alles nur Vermutungen.