You are not logged in.

Posts: 21,996

Location: Südhessen

Occupation: Privatier

  • Send private message

1,521

Sunday, February 10th 2019, 4:41pm

... leider nein ...
Liebe Grüsse vom Ralph

Niemals bin ich weniger müßig, als in meinen Mußestunden. Und niemals weniger einsam, als wenn ich allein bin. Publius Cornelius Scipio "Africanus"

Posts: 1,150

Location: Gibraltar des Norden

Occupation: Banker

  • Send private message

1,522

Sunday, February 10th 2019, 6:17pm

Nur so eine Idee : Brux. --> Bruxelles


Lulu
Phila-Gruß

Lulu

Posts: 1,051

Location: Main-Kinzig-Kreis

Occupation: Dipl. Ing., Dozent

  • Send private message

1,523

Sunday, February 10th 2019, 8:03pm

Liebe Lulu,
das kann gut sein. Ich habe unter folgendem Link gefunden, dass Max(imilian) Graf von Marogna, 1794 bis 1874, bayerischer Gesandter war:
https://books.google.de/books?id=pXWJpFb…%BCssel&f=false
1843 - 1847 in Italien, Turin
1847 - 1867 in Brüssel und im Haag

Das macht meiner Meinung nach Sinn. Der Spediteur hat das Paket von Brüssel nach Aachen transportiert und dort zur Fahrpost aufgegeben.
Die Spesen von 1 Thaler 4½ Sgr. hat er per Nachnahme erhalten.
Könnte es so gewesen sein?
viele Grüße
Erwin W.
preussen_fan

Posts: 1,150

Location: Gibraltar des Norden

Occupation: Banker

  • Send private message

1,524

Sunday, February 10th 2019, 8:07pm

ich bin mir ziemlich sicher dass es Brüssel ist. Auch ich habe Quellen gefunden dass der Graf in Brüssel tätig war
Phila-Gruß

Lulu

Posts: 1,051

Location: Main-Kinzig-Kreis

Occupation: Dipl. Ing., Dozent

  • Send private message

1,525

Monday, February 11th 2019, 11:29am

Was mich noch interessieren würde ist, wieso das Paket nicht in Brüssel bei der Post aufgegeben wurde, sondern von einem Spediteur nach Aachen gebracht wurde.
viele Grüße
Erwin W.
preussen_fan

Posts: 1,150

Location: Gibraltar des Norden

Occupation: Banker

  • Send private message

1,526

Monday, February 11th 2019, 8:22pm

der Aachener Stempel zeigt keine Jahreszahl oder irre ich mich da ?
Phila-Gruß

Lulu

Klesammler

Experte

Posts: 846

Location: Kreis Kleve

Occupation: habe ich (noch)

  • Send private message

1,527

Monday, February 11th 2019, 9:54pm

Hallo Lulu,

diese Stempel zeigten keine Jahreszahl. Aber Erwin sollte als Spezialist für diese Geräte einen Verwendungszeitraum kennen. Wenn zusätzlich bekannt ist, wann Graf Marogna in Brüssel weilte, kann man den Zeitraum weiter eingrenzen.

beste Grüße

Dieter

Posts: 1,051

Location: Main-Kinzig-Kreis

Occupation: Dipl. Ing., Dozent

  • Send private message

1,528

Tuesday, February 12th 2019, 10:43am

liebe Lulu, lieber Dieter,
der Packkammerausgabestempel von Aachen existiert in zwei Typen, die sich durch den Abstand der Beschriftung unterscheiden. Der hier verwendete Stempel ist vom Type a und wurde laut "Bruns, Aachener Postgeschichte und Stempelkatalog" von 1851 bis 1859 verwendet.
viele Grüße
Erwin W.
preussen_fan

Posts: 1,150

Location: Gibraltar des Norden

Occupation: Banker

  • Send private message

1,529

Tuesday, February 12th 2019, 9:42pm

wenn es das Wetter zulässt, fahre ich am Montag Abend nach Belgien. Mit etwas Glück finde ich über den Verein Hilfe.
Phila-Gruß

Lulu

Posts: 1,051

Location: Main-Kinzig-Kreis

Occupation: Dipl. Ing., Dozent

  • Send private message

1,530

Wednesday, February 13th 2019, 1:01pm

Liebe Lulu, da bin ich ja mal gespannt
viele Grüße
Erwin W.
preussen_fan

Minimarke

Experte

Posts: 1,186

Location: Bempflingen

Occupation: kfm. Angestellter

  • Send private message

1,531

Saturday, February 16th 2019, 4:30pm

bräuchte wieder einmalHilfe

Von Leuten die des Lesens mächtig sind!

aufzubewahren
bis zur Ankunft
der(s) ...........

Vielen Dank für eure Unterstützung!
Minimarke has attached the following image:
  • ScanImage524.jpg
Grüße aus Bempflingen
Ulrich

Das Leben ist viel zu kurz um es mit billigen Weinen und den falschen Menschen zu verbringen. (Lebensweisheit, inspiriert bei Goethe) :-)

Posts: 21,996

Location: Südhessen

Occupation: Privatier

  • Send private message

1,532

Saturday, February 16th 2019, 5:04pm

... bis zur Ankunft des Notars ...
Liebe Grüsse vom Ralph

Niemals bin ich weniger müßig, als in meinen Mußestunden. Und niemals weniger einsam, als wenn ich allein bin. Publius Cornelius Scipio "Africanus"

Minimarke

Experte

Posts: 1,186

Location: Bempflingen

Occupation: kfm. Angestellter

  • Send private message

1,533

Saturday, February 16th 2019, 5:43pm

.......... Danke!

Mit Blindheit geschlagen! :-(
Grüße aus Bempflingen
Ulrich

Das Leben ist viel zu kurz um es mit billigen Weinen und den falschen Menschen zu verbringen. (Lebensweisheit, inspiriert bei Goethe) :-)

Posts: 21,996

Location: Südhessen

Occupation: Privatier

  • Send private message

1,534

Saturday, February 16th 2019, 7:51pm

Mit Blindheit geschlagen! :-(


Das steht dort aber nicht ... :D
Liebe Grüsse vom Ralph

Niemals bin ich weniger müßig, als in meinen Mußestunden. Und niemals weniger einsam, als wenn ich allein bin. Publius Cornelius Scipio "Africanus"

Posts: 1,150

Location: Gibraltar des Norden

Occupation: Banker

  • Send private message

1,535

Tuesday, February 19th 2019, 9:03pm

Was mich noch interessieren würde ist, wieso das Paket nicht in Brüssel bei der Post aufgegeben wurde, sondern von einem Spediteur nach Aachen gebracht wurde.

wir haben gestern noch über deinen Beleg geredet. 3 verschiedene Hypothesen kamen zur Sprache, wir konnten uns aber nicht wirklich festlegen:

1. Versand mit der Diplomanten Post (malle diplomatique). Dies haben wir allerdings wieder ausgeblendet denn es gibt hierfür keinen Vermerk. Außerdem stellt sich die Frage warum das Päckchen dann gerade in Aachen in den normalen Postverkehr kam???

2. Der Versand durch den Spediteur war billiger und in Aachen wurde das Päckchen dann nicht als Auslandspaket ‚gehandelt‘ sondern als Paket innerhalb des DÖPV???

3. Das Paket war schwerer als das im PV maximal zugelassene Gewicht. Dies kann man allerdings auch ausschließen. Ich habe gerade die einzelnen Postverträge auf der Webseite des DASV kurz überflogen. In den PVs zwischen 1850-1860 war ein Gewicht bis 100 Kilo zugelassen.

--------------------------------------------------------------------------------

4. auf ausdrücklichen Wunsch des Absenders konnte ein Paket durchaus durch einen anderen Anbieter vertrieben werden, so gelesen im PV

5. der Aufgabeort war nicht an einer belgischen Eisenbahnstrecke gelegen und somit musste ein anderer Zusteller gefunden werden, so gelesen im PV. Dies kann man eigentlich auch ausschließen, der Graf vermerkte ja Brüssel. Es sei denn er verweilte an einem anderen Ort ohne Bahnhof.

6. könnte der Inhalt maßgebend gewesen sein?


:huh:
Phila-Gruß

Lulu

Posts: 1,051

Location: Main-Kinzig-Kreis

Occupation: Dipl. Ing., Dozent

  • Send private message

1,536

Wednesday, February 20th 2019, 11:20am

liebe Lulu,
die Fragen bleiben. Leider lässt sich auch keine Angabe über den Inhalt entnehmen. Man müsste mal nachsehen, was das Paket gekostet hätte, wenn es von Brüssel mit der Post versandt worden wäre. Hast du den entsprechenden PV?
viele Grüße
Erwin W.
preussen_fan

Posts: 1,051

Location: Main-Kinzig-Kreis

Occupation: Dipl. Ing., Dozent

  • Send private message

1,538

Yesterday, 11:04am

Vielen Dank
viele Grüße
Erwin W.
preussen_fan