You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Forum für Postgeschichte und Markenfreu(n)de. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

521

Wednesday, November 14th 2018, 1:18pm

Hallo Sammlerfreunde,

die Feuser-Auktion hatte eine größere Anzahl schöner Bayern-Lose im Angebot.
Glücklicherweise sind ein Paar bei mir hängen geblieben.

Diese schöne Drucksache unter Kreuzband aus Neumarkt a.d. Rott nach Neu-Schönfeld bei Leipzig war auch dabei.
So etwas hatte ich schon lange gesucht.

Gruß
bayernjäger
bayernjäger has attached the following images:
  • img655.jpg
  • img656.jpg

522

Friday, January 11th 2019, 4:27pm

Hallo Freunde,

diesmal ein großes Briefstück mit einer 3 Ia mit (besserem) Mühlrandstempel 550 von Waging aus der 2. Verteilung.

Wenn ich nur wüsste, wie ich das Stück in Album stellen soll. - Wie ich es auch drehe, etwas steht immer auf dem Kopf. :D

Viele Grüße
bayern-kreuzer
Bayern-Kreuzer has attached the following image:
  • 3 Ia Bfst. gMR 550.jpg

Posts: 21,823

Location: Südhessen

Occupation: Privatier

  • Send private message

523

Friday, January 11th 2019, 4:35pm

Wie ich es auch drehe, etwas steht immer auf dem Kopf.


... wobei auch das eine Kunst ist! :thumbsup:

Sehr schönes Stück - so machen Briefstücke Spaß!
Liebe Grüsse vom Ralph

Niemals bin ich weniger müßig, als in meinen Mußestunden. Und niemals weniger einsam, als wenn ich allein bin. Publius Cornelius Scipio "Africanus"

Posts: 21,823

Location: Südhessen

Occupation: Privatier

  • Send private message

524

Sunday, January 20th 2019, 9:00pm

Liebe Freunde,

mir fehlen selten die Worte, aber hier könnte das so sein ...

https://www.ebay.de/itm/Bayern-MiNr-3Ia-…ZcAAOSwPg9cRMry

Eine lesbar 1861 abgestempelte 3I durch Nachmalung zu einer im Juli/August 1862 erstmals verwendeten 3II machen zu wollen, ist wohl der Gipfel der Dummheit i. V. m. Frechheit. Schade, dass eine schöne Marke ihr Leben lassen musste für diesen Mumpitz. Traurig!

Wer dann noch das hohe Lied auf G. Bühler singt, darf sich auch sein Lehrgeld auszahlen lassen. Schlimm!
bayern klassisch has attached the following image:
  • murks.jpg
Liebe Grüsse vom Ralph

Niemals bin ich weniger müßig, als in meinen Mußestunden. Und niemals weniger einsam, als wenn ich allein bin. Publius Cornelius Scipio "Africanus"

525

Sunday, January 20th 2019, 9:26pm

Hallo bk,
.
ich weiss jetzt nicht ob sich BPP Sem intensiv mit der Signatur von Georg Bühler bei seinem Kurzbefund auseinandergesetzt hat. Von hier aus kann man es nicht, da der scan in der Losbeschreibung nicht gerade gut geraten ist. Ich kann mir absolut nicht vorstellen, dass augenscheinlich nach dem Befund von Pfenninger durch Georg Bühler, der m.E. ein ganz ausgezeichneter Prüfer war, ein anderer Befund darüber angebracht worden sein soll.
So grottendämlich wie die 3I versucht worden ist zu einer 3II nachzumalen - was ist da irgendwo an einer Ecke spitz geraten ;( ??? - das sieht man ja trotz dem schlechten scan schon 3 Kilometer gegen die tiefstehende Sonne. Es gibt demgegenüber von Georg Bühler einige, nicht gleich sofort erkennbare Prüferstempelfälschungen. Das sollte man nach meinem Dafürhalten erst einmal präzise nachprüfen, bevor man dessen Leistungen in Frage stellt.

Viele Grüße
vom Pälzer

Posts: 21,823

Location: Südhessen

Occupation: Privatier

  • Send private message

526

Sunday, January 20th 2019, 9:41pm

Hallo Pälzer,

was Bayern angeht, habe ich schon einige Sachen von Bühler in der Hand gehabt (Atteste, nicht nur lose Marken mit Prüfung), die jeder Ahnung spotteten. Von daher unterstelle ich mal, dass Peter Sem schon erkennt, was ein echter Prüfstempel von Bühler ist, oder ein potentiell Gefälschter (ich weiß leider nicht, ob es falsche Prüfstempel von Bühler gibt).
Liebe Grüsse vom Ralph

Niemals bin ich weniger müßig, als in meinen Mußestunden. Und niemals weniger einsam, als wenn ich allein bin. Publius Cornelius Scipio "Africanus"

527

Sunday, January 20th 2019, 9:44pm

Hallo bk,.

Deine Erfahrungen in Ehren, aber in diesem Fall bleibe ich solange der Gegenbeweis nicht angetreten ist bei meinem w.o. dargelegten Dafürhalten. Und Falschstempel von Georg Bühler gibt es 3,4,5....ganz einfach im www auffindbar.
.
Viele Grüßé
vom Pälzer

528

Yesterday, 6:43pm

Hallo Sammlerfreunde,

im Sem-Katalog auf Seite 16 folgendes:

"Warnung: der verstorbene Markenkenner Georg Bühler hatte überdurchschnittliche Kenntnisse über Marken und Stempel aus aller Welt.

Vor allem in seinen letzten Lebensjahren unterliefen ihm unerklärliche Fehler bei der Beurteilung "echt" oder "einwandfrei".

Möglicherweise gelangte sein Prüfstempel auch in unbefugte Hände! Eine Überprüfung der von ihm signierten oder attestierten Prüfstücke ist dringend zu empfehlen."

Gruss kilke
Wer um Einzelmarken einen Bogen macht hat sich verlaufen.

Posts: 131

Location: Oberbergischer Kreis, NRW

Occupation: ja, gibt es!

  • Send private message

529

Yesterday, 7:01pm

Hallo zusammen,
ich finde es aber schon eigenwillig, dass hier seitens eines BPP-Prüfers ein Stück als "echt aber verfälscht" attestiert wird. Eigentlich gehört doch ein großes "FALSCH" auf die Marke, um sie jedweden Handelswert zu nehmen....
So klingt es ja immerhin noch nach einer Besonderheit....
Ich find, es hat ein Geschmäckle.....
Grüßle
Andreas

Posts: 21,823

Location: Südhessen

Occupation: Privatier

  • Send private message

530

Yesterday, 7:11pm

... am besten wäre es, man würde das Stück in der Rundablage entsorgen - versaut ist sie eh und die Prüfung bzw. der Befund machen das Stück nicht wirklich besser.
Liebe Grüsse vom Ralph

Niemals bin ich weniger müßig, als in meinen Mußestunden. Und niemals weniger einsam, als wenn ich allein bin. Publius Cornelius Scipio "Africanus"