You are not logged in.

1870/71

Experte

  • "1870/71" started this thread

Posts: 326

Location: Aachen

Occupation: Architekt

  • Send private message

1

Sunday, December 2nd 2018, 11:35am

Deutsch-Französischer Grenzübergäng Pont-à-Mousson

Liebe Sammlerfreunde,

immer wieder tauchen Okkupationsmarken mit dem Zweikreisstempel ALLEMAGNE PONT-A-MOUS. auf mit dem Datum 27 DEC 70.

Da es 1870 keinen Grenzübergang Pont-à-Mousson gab, lassen sich diese Abstempelungen leicht als Machwerke identifizieren.

Gilbert Noel (CATALOGUE DES MARQUES ET CACHETS D`ENTRÉE EN FRANCE 1800-1881) führt diesen Stempel unter der Nr. 311 (in rot) ab 1873 auf. Ich habe diesen Stempel bisher auf keinem Ganzstück gesehen!

Wer kann weiterhelfen?

Gruß
1870/71
1870/71 has attached the following image:
  • Allemagne Pont-à-Mousson.jpg

vals59

Experte

Posts: 593

Location: Nordfrankreich

  • Send private message

2

Wednesday, December 5th 2018, 6:51pm

Hallo Rudolf,

Ich glaube du hast recht.

In 1870 hat Frankreich Postverträge mit die Postverwaltungen von Bade, Preußen, Bayern und Thurn&Tassis abgeschlossen. Es gab kein Postvertrag mit Deutschland (Allemagne), weil Deutschland postalisch noch nicht existierte.
Pont-à-Mousson ist Grenzpostamt nur mit dem Postvertrag Deutschland-Frankreich von 1872 geworden.

Unten ein Briefvon 1872.


Viele Grüsse.
Emmanuel.

1870/71

Experte

  • "1870/71" started this thread

Posts: 326

Location: Aachen

Occupation: Architekt

  • Send private message

3

Wednesday, December 5th 2018, 8:18pm

Hallo Emmanuel,

besten Dank für deine Antwort!

Wie du sicherlich auch gesehen hast, ist der Stettin-Brief verfälscht. Der Fälscher ist mir seit vielen Jahren persönlich bekannt.

Die ursprüngliche Adresse hat man stümperhaft versucht chemisch zu entfernen. Die neue Anschrift ist unvollständig.

Lt. Abstempelung brauchte der Brief von Stettin bis Pont-à-Mousson nicht mal einen Tag. Das werde ich anhand der Kursbücher nachschauen. Evtl. war der Übergangsstempel falsch gesteckt.

Viele Grüße
Rudolf

vals59

Experte

Posts: 593

Location: Nordfrankreich

  • Send private message

4

Wednesday, December 5th 2018, 8:55pm

Hallo Rudolf,

Nein habe ich nicht bemerkt. :(

Aber es scheint, daß der Brief in Metz und nicht in Stettin postiert wurde. Ich meine, daß die Adresse im Laufe der Zeit verblasst ist.
Ich bin nicht sicher, daß sie chemisch entfernt wurde.
Die beiden Adressen sind identisch, aber diejenige, die neu geschrieben wurde, ist weniger vollständig
In seinem Zustand ist dieser Brief tatsächlich wenig beachtenswert.

Viele Grüsse.
Emmanuel.

robfaux

Experte

Posts: 81

Location: United States

Occupation: vegetable farmer

  • Send private message

5

Wednesday, December 5th 2018, 9:09pm

Emmanuel,

I found your website a couple of years ago and just visited it again. Thank you for providing an excellent resource. I very much have enjoyed viewing it.

Rob

1870/71

Experte

  • "1870/71" started this thread

Posts: 326

Location: Aachen

Occupation: Architekt

  • Send private message

6

Thursday, December 6th 2018, 8:46am

Hallo Emmanuel,

du hast völlig Recht! Ich weiß nicht, wie ich auf Stettin gekommen bin?

Die chemische Entfernung von Anschriften ist ein altbekannte Marotte des Fälschers.

Viele Grüße

Rudolf

vals59

Experte

Posts: 593

Location: Nordfrankreich

  • Send private message

7

Friday, December 7th 2018, 3:47pm

Hi Rob,

Thank you for your good comment. :)
Glad my website is still usefull. But It's an old one which need to be refreshed with a more up to date technology.

Emmanuel.

1870/71

Experte

  • "1870/71" started this thread

Posts: 326

Location: Aachen

Occupation: Architekt

  • Send private message

8

Friday, December 7th 2018, 4:27pm

Hallo Emmanuel,

deine Webseite leistet mir immer wieder ganz hervorragende Dienste. Vielen Dank!

Mich freut es insbesondere, dass in Frankreich so viele Spezialisten ihr enormes Wissen Interessierten
zur Verfügung stellen.

Gruß

Rudolf