You are not logged in.

41

Sunday, September 30th 2012, 12:28pm

Hallo VorphilaBayern

Ich habe erst jetzt dein interessanter Brief gesehen. Und der Brief stellt ja die die unterschiedlichen Verhältnisse in Österreich zu dieser Zeit dar.

Da ich die Venezianische Währungen gut kenne, wage ich nur zu raten dass es oben links 6 Decimes geschrieben ist, also den Porto von Venezia gerechnet. In Tirol und Vorarlberg gab es aber jetzt schon Kreuzer CM. Aber wir sehen dass der Brief als Auslandsbrief taxiert ist. Also postalische Ausland. Deswegen ist der Brief mit 16 Kr CM taxiert und nicht wie bei Inlandbriefe 8+8 Kreuzer CM. In Vorarlberg ist diese 16 Kreuzer in Kreuzer Rh reduziert so dass es 20 Kreuzer Rh geblieben ist. Dazu kam der Botenlohn.

Danke fürs Zeigen dieser gesuchte und attraktive Brief :)

Viele Grüsse
Nils
Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis grösser als in der Theorie.

42

Sunday, September 30th 2012, 9:28pm

Hallo Freunde

Dieser Brief konnte ich auch in einem Stempel Thread zeigen.

Der Dienstbrief lief von Briefsammlungsstelle Deutschmatrei nach Steinach wo der Post der Brief in 1843 weiter nach Brixen gebracht hatte.
Als Dienstbrief hat hier weder der Absender noch der Empfänger etwas bezahlen müssen. Was der Bote bekommen hat, weiss ich nicht.

Der Bote war wohl ein von Wenigen der sein eigenen Stempel machen lassen hatte.

Viele Grüsse
Nils
Bayern-Nils has attached the following image:
  • Deutschmatrei-Steinach-Brixen 12.5.1843.jpg
Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis grösser als in der Theorie.

43

Wednesday, April 13th 2016, 6:39pm

Hallo Sammlerfreunde,

zufällig bin ich im Katalog zur 17.Deider Auktion vom April 1997 auf Informationen über den Lechthaler Bote gestossen.

Vielleicht interessant für die Spezialisten, vielleicht auch schon längst bekannt.

Gruss kilke
kilke has attached the following image:
  • IMG_0004.jpg
Wer um Einzelmarken einen Bogen macht hat sich verlaufen.

Posts: 22,459

Location: Südhessen

Occupation: Privatier

  • Send private message

44

Wednesday, April 13th 2016, 6:47pm

Vielen Dank lieber Kilian! :)
Liebe Grüsse vom Ralph

Terret vulgus, nisi metuat. Tacitus

45

Saturday, November 5th 2016, 1:28pm

Hallo,

dieses Brief wurde am 8.2.1844 in Bregenz geschrieben.
Wer kann diese Vorderseite entziffern. Insbesondere wohin ging der Brief.
Ich kann Riezlern erkennen. Dies läge im Kleinen Walsertal und war nur über Bayern zu erreichen.

Grüsse von liball
liball has attached the following image:
  • Riezlern589.jpg

Posts: 22,459

Location: Südhessen

Occupation: Privatier

  • Send private message

46

Saturday, November 5th 2016, 1:33pm

Hallo Karl,

ich lese folgendes:

An den Ergeachten Herrn Herrn Joseph Bader Pfarre Riezlen in Mittelberg Landg Gericht in Bregenzer Wald Beutzau à Riezlern.

Das passt schon mit dem Kleinwalsertal. Klasse!
Liebe Grüsse vom Ralph

Terret vulgus, nisi metuat. Tacitus

This post has been edited 1 times, last edit by "bayern klassisch" (Nov 5th 2016, 2:28pm)


47

Saturday, November 5th 2016, 2:04pm

Hallo Ralph,

vielen Dank für deine Mühe.
Nun kann ich mich mit dem Laufweg und der Taxierung beschäftigen. Diese sieht sehr rätselhaft aus.

Grüsse von liball

Posts: 22,459

Location: Südhessen

Occupation: Privatier

  • Send private message

48

Saturday, November 5th 2016, 2:30pm

Hallo Karl,

das sehe ich auch so.

Die Aufgabepost hatte wohl 2x CM notiert. Dazu kamen weitere 2x CM = 4x CM, die aber in 4 1/2x rheinisch reduziert wurden. Dann wollte einer noch 7x rheinisch (meines Erachtens kann das nur ein besonderer Bote gewesen sein), so dass der Empfänger Bader 11 1/2x rheinisch zahlen musste.

Mach dir nichts draus - ich kaufe auch manchmal Briefe, deren Gebühren sich mir nicht erschließen ... 8o
Liebe Grüsse vom Ralph

Terret vulgus, nisi metuat. Tacitus

49

Saturday, November 5th 2016, 5:40pm

Hallo Liball

Ein sehr interessanter Brief. Leider habe ich kein Literatur vor mir, weiss aber nicht ob die Briefe nach Kleinwalsertal besonders häufig genannt sind.

Es ist wohl klar dass die 11 1/2 Kreuzer Rheinisch vom Empfänger zu zahlen war.
Die 2 Kreuzer CM stammt aus Bregenz.

Was zu deuten ist, ist die 4 1/2 Kr und 7 Kr.

Da die 4 1/2 Kr mit Bruch ist, muss es eine Umrechnung von Kreuzer CM zu Kreuzer Rh sein, da sonst keine von die 2 Länder ein halben Kreuzer hatten. Also muss es für die Bote geschrieben sein.
Die 7 Kreuzer ist mit Bleistift geschrieben, also auch ein typischer Botengebühr aber scheint sehr hoch zu sein, da man erst in 1861 einen 3 Kreuzer Rh Botenlohn innerhalb Österreich kennt.

Die Reihenfolge muss 2 - 4,5 - 7 - 11,5 sein

Die erste schwierige Frage ist wie man zu 4 1/2 kommt.

Vie viele Boten gab es hier? 4,5 für den ersten Boten, dann 7 für den Zweiten durch Bayern und dann wieder 4 1/2 für den letzten nach Riezlern? Hiervon hat Österreich 4 Kr Cm erhalten (2 Kr Cm von jeder Ende). Diese Theorie schein ja auch nicht so richtig.....

Danke fürs Zeigen :

Viele Grüsse
Nils

PS! Darf ich den Brief irgendwo verschieben? Falls wohin?
Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis grösser als in der Theorie.

50

Sunday, November 6th 2016, 9:53am

Hallo Nils,

verschiebe den Brief bitte zu Österreich Allgemein - Botenbriefe.

Vielen Dank liball

51

Saturday, January 14th 2017, 10:27am

Hallo,

meinem Brief aus Nr. 45 bin ich nun auf die Spur gekommen.
Das Postamt in Bregenz belastete den Portobrief mit 2 Kr. C.M. (Loco-Brief, Tarif 1843). In Bregenz wurde der Brief dem Bezauer Gerichtsboten übergeben, der ihn zum Landgericht Bezau beförderte. Hierfür erhielt er 2 Kr. rhein. Mit den 2 Kr. C.M. von Bregenz ergibt dies 4 1/2 Kr. rhein. bis Bezau.
Das Kleine Walsertal ist ein Teil Vorarlbergs, von dem es jedoch durch eine hohe Bergkette getrennt ist. So konnte man das Kleine Walsertal von Vorarlberg zu dieser Zeit nur zu Fuß über hohe Pässe erreichen. So wurde die Post in das Kleine Walsertal bis 1851 von Bezau aus über das Starzeljoch getragen. Dieser Sonderbote erhielt 7 Kr. rhein., so dass der Empfänger in Mittelberg insgesamt 11 1/2 Kr. rhein. bezahlen musste.
Am 20.1.1852 zeigte die Bezirkshauptmannschaft Bregenz an, dass nun die Post auf der neuen Route über Lindau, Sonthofen, Oberstdorf nach Mittelberg geleitet wird.

Grüsse von liball

This post has been edited 1 times, last edit by "liball" (Jan 14th 2017, 11:59am)


Posts: 22,459

Location: Südhessen

Occupation: Privatier

  • Send private message

52

Saturday, January 14th 2017, 10:56am

Hallo Karl,

schön, dass die Beschreibung nun vorgenommen werden kann. Für mich war das ein "Unbeschreibbarer". :P
Liebe Grüsse vom Ralph

Terret vulgus, nisi metuat. Tacitus

53

Saturday, January 14th 2017, 11:20am

So wurde die Post in das Kleine Walsertal bis 1851 von Bezau aus über das Starzeljoch getragen.
Hallo Liball

Sehr interessant. Auf diese Idee würde ja keinen gekommen ohne weiteren Information. Super dass es dann alles geklärt ist. Und erstaunlich dass man die Route über Bayern vorher nicht benutzt hatten. Auf die andere Seite waren diesen Botendienst teuer zu treiben so dass man gern etwas extra dazu genommen hat.

Den Starzeljoch habe ich in Googlemaps nicht gefunden. Ein Hinweiss wo es war gibt es hier was auch den Weg etwas erklärt.

https://de.wikipedia.org/wiki/Starzeljoch


Kennst du schon den hier genannte Quelle?

Viele Grüsse
Nils
Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis grösser als in der Theorie.

54

Saturday, January 14th 2017, 12:04pm

Hallo Bayern-Nils,

soeben ist mir bei meiner Beschreibung ein Fehler aufgefallen. Ich habe ihn zwischenzeitlich korrigiert. Der Absender hat natürlich nichts bezahlt, es war ein Portobrief.
Auf diesem Weg bin ich schon teilweise gelaufen. Vielen Dank für die Angabe der Quelle.

Grüsse von liball

55

Friday, December 7th 2018, 8:47am

Liebe Sammlerfreunde,

hierzu folgender Brief:
Brief aus Nesselwang (Bayern) vom 13. Mai 1808, der nach ............ gebracht
und dort mit einen Boten nach Weiler (Bayern - Vorarlberg) befördert wurde.
Dieser Bote verlangte für seinen Botengang 2 Kreuzer.
Es gibt solche Botenbriefe nach Weiler, die von aus Bregenz mit dem Boten
bestellt wurden und einen Botenlohnvermerk von 2 Kreuzer haben.
Nach Bregenz wäre es aber sehr umständlich gewesen.

Beste Grüße von VorphilaBayern
VorphilaBayern has attached the following images:
  • img005.jpg
  • img006.jpg
  • img007.jpg

This post has been edited 1 times, last edit by "VorphilaBayern" (Dec 7th 2018, 9:55am)