You are not logged in.

  • "Baldersbrynd" started this thread

Posts: 484

Location: DK 2640 Hedehusene

  • Send private message

1

Monday, April 4th 2011, 8:59am

Österreich Intern

Hallo Alle

Ein Sammlerfreund von mir habe gefragt ob ich dieser "überstezen" kann leider kann ich nichts alles lesen. Kann jemand er helfen?

Specielt: Am Vorderseite unten links steht "Exoffa" oder "Exoffo" was bedeutet das?

Im Voraus viele Danke.

Liebe Grüße, von Jørgen
Baldersbrynd has attached the following images:
  • 6.8.1845 for,b.jpg
  • 6.8.1845 for,a.jpg
  • 6.8.1845 bag,a.jpg

2

Monday, April 4th 2011, 6:18pm

Hallo Jørgen

ExOffo ist ein österreichische Benennung für Dienstbriefe.

Die Übersetzung muss ich anderen überlassen.

Danke fürs Zeigen :)

Viele Grüsse
Nils
Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis grösser als in der Theorie.

Posts: 21,636

Location: Südhessen

Occupation: Privatier

  • Send private message

3

Monday, April 4th 2011, 7:56pm

Lieber Jörgen,

dann presche ich mal vor:

Vom Bukower Oberamte
Einem loeblichen Justizamte
in Buchlau

Exoffo Judeicalgegenstand

Der anhängende Empfangsschein ist zu der treffenden Nr. 758 zu hinterlegen
Justizamt Bukow am 13. August 1845

praestenirt am 9. August 1845
ad Numero 629 jud.

Loebliches Justizamt,

Erledigend die schätzbare Zuschrift vom 19. Juny 1845 (Numero) 458 jud. wird sub 7 der von den Eheleuten Anton und Antonia Rosmus gefertigte Empfangsschein zum weiteren Amtsgebrauch übersendet.

Oberamt Bukow am 4. August 1845

Kopitsch, Amtmann.

Liebe Grüsse von bayern klassisch
Liebe Grüsse vom Ralph

Niemals bin ich weniger müßig, als in meinen Mußestunden. Und niemals weniger einsam, als wenn ich allein bin. Publius Cornelius Scipio "Africanus"

  • "Baldersbrynd" started this thread

Posts: 484

Location: DK 2640 Hedehusene

  • Send private message

4

Monday, April 4th 2011, 9:51pm

Lieber Nils und bk

Vielen Dank für Eure hilfe.

Liebe Grüße, Jørgen

Klesammler

Experte

Posts: 746

Location: Kreis Kleve

Occupation: habe ich (noch)

  • Send private message

5

Wednesday, December 5th 2018, 1:59am

Hallo zusammen,

dieser unspektakuläre Brief lief am 11. Juni 1849 von Fiume (Rijeka) nach Gorizia (Görz), wo er am 13. Juni eintraf. Wenn ich es richtig verstehe, dient dieses Formular als offizielle Eingangsbestätigung der Stadt Fiume auf ein eingegangenes Schreiben des zivilen Provinzialgerichtes in Görz vom 25. April.
Das Schreiben stammt aus einer für Fiume (Rijeka) wahrscheinlich schwierigen Zeit. Laut Wikipedia wurde die Stadt im Jahr 1848 von Graf Jelacic von Buzim erobert, der zusammen mit Fürst Windisch-Graetz maßgeblich an der Niederschlagung des Oktoberaufstandes beteiligt war. Gab es Differenzen zwischen dem Gericht in Gorizia und der Stadt Fiume, weil der Brief so formell bestätigt wurde?
Kann jemand etwas zum Brief beitragen?

https://de.wikipedia.org/wiki/Rijeka

https://de.wikipedia.org/wiki/Joseph_Jel…_von_Bu%C5%BEim


Auf eine Antwort freut sich

Dieter
Klesammler has attached the following images:
  • Fiume L2 1849-06-11 -1.jpg
  • Fiume L2 1849-06-11 -2.jpg
  • Fiume L2 1849-06-11 -3.jpg