You are not logged in.

Klesammler

Experte

  • "Klesammler" started this thread

Posts: 740

Location: Kreis Kleve

Occupation: habe ich (noch)

  • Send private message

1

Monday, February 15th 2016, 1:27am

Italien - Britische Inseln

Hallo zusammen,

dieser Brief erstaunt mich, da der Transport nur in Italien durch Stempel dokumentiert ist und der Beleg auch nur 1 Taxierung zeigt. Hat jemand eine Erklärung?
FIRENZE 17. Feb. 1862
TORINO 18. Feb. 1862
AMB. TORINO-SUSA 18. Feb. 1862

Den Inhalt verstehe ich nicht ganz. Es wurden 2 Tratten zurückgeschickt und darauf hingewiesen, daß es 2 Gründe für die Nichteinlösung gibt, die nicht auf seiner Seite liegen. Weiterhin verweist er auf seine Person (galantuomo) und macht Vorschläge zu Lösung des Problems.

beste Grüße

Dieter
Klesammler has attached the following images:
  • Firenze K1 1862-02-17 -1.jpg
  • Firenze K1 1862-02-17 -2.jpg
  • Firenze K1 1862-02-17 -3.jpg

2

Monday, February 15th 2016, 6:16am

Hallo Dieter,

der Stempel Turin-Susa deutet auf den Leitweg über den Mont Cenis nach Frankreich hin, warum dann aber kein französischer Grenzübergangsstempel drauf ist?

Vielleicht die ganze Strecke ab Turin im geschlossenen Paket und auch in England wurde nicht gestempelt?

Fragen über Fragen...interessantes Stück!

Viele Grüsse
Christian

Posts: 21,617

Location: Südhessen

Occupation: Privatier

  • Send private message

3

Monday, February 15th 2016, 6:20am

Hallo Dieter,

ich nehme an, er lief im geschlossenen Transit durch Frankreich, daher nur die 1 Shilling Portotaxe in GB. Wie die Aufteilung des Portos erfolgte, weiß ich nicht.

Interessantes Stück!
Liebe Grüsse vom Ralph

Niemals bin ich weniger müßig, als in meinen Mußestunden. Und niemals weniger einsam, als wenn ich allein bin. Publius Cornelius Scipio "Africanus"

Klesammler

Experte

  • "Klesammler" started this thread

Posts: 740

Location: Kreis Kleve

Occupation: habe ich (noch)

  • Send private message

4

Monday, February 15th 2016, 5:49pm

Hallo Leitwege und bk,

die Idee mit dem Transit im geschlossenen Paket hatte ich auch. Auf der fehlenden Ecke der Rückseite könnte sich zwar noch ein Stempel verbergen, aber die genannte Lösung erscheint auch mir als die einzig mögliche.
Den schwarzen Tinten-Schlenker als '1' zu interpretieren, dazu haben außer Ralph nur wenige die Kompetenz.

Danke sagt

Dieter

Posts: 21,617

Location: Südhessen

Occupation: Privatier

  • Send private message

5

Monday, February 15th 2016, 6:15pm

Den schwarzen Tinten-Schlenker als '1' zu interpretieren, dazu haben außer Ralph nur wenige die Kompetenz.


Hallo Dieter,

das glaube ich nicht - ich war nur ein wenig schneller, als die vielen Anderen, die das auch locker drauf haben.
Liebe Grüsse vom Ralph

Niemals bin ich weniger müßig, als in meinen Mußestunden. Und niemals weniger einsam, als wenn ich allein bin. Publius Cornelius Scipio "Africanus"

Klesammler

Experte

  • "Klesammler" started this thread

Posts: 740

Location: Kreis Kleve

Occupation: habe ich (noch)

  • Send private message

6

Wednesday, February 17th 2016, 12:39am

Hallo zusammen,

ich habe mittlerweile meinen 'Cattani' über die Entwertungen der Bahn- und See-Post bis 1890 gefunden. Der Bahnpost-Stempel UFF. AMB. TORINO - SUSA ist demnach sehr selten.

beste Grüße

Dieter

Klesammler

Experte

  • "Klesammler" started this thread

Posts: 740

Location: Kreis Kleve

Occupation: habe ich (noch)

  • Send private message

7

Sunday, December 2nd 2018, 11:00pm

Hallo zusammen,

hier zeige ich ein relativ frühes Exemplar der ersten italienischen Postkarte. Versehen mit der üblichen Zusatzfrankatur von 5 Cent. für Auslandspost wurde sie von Mailand (MILANO STAZ(ione) Bahnhof) nach London geschickt. Gerichtet war sie

Alla .... Signora
Alice Löhr
Egregia Artista di Canto (vorzügliche Gesangskünstlerin)
London
15 Canonbury Lane
Canonbury Square N

Nichts besonderes, aber mir gefällt diese Karte, die in einem größeren Lot war.

Dieter
Klesammler has attached the following image:
  • Milano K1 1876-04-08 -1.jpg