You are not logged in.

Klesammler

Experte

Posts: 740

Location: Kreis Kleve

Occupation: habe ich (noch)

  • Send private message

41

Friday, November 30th 2018, 1:55am

Hallo zusammen,

nach dem Hinweis von johelbig habe ich mir das noch vergangene Nacht angesehen und mit Hilfe von Google Maps festgestellt, daß Ranis und Milau (Mylau) ungefähr 40 km voneinander entfernt waren.
Der Betrag setzt sich also wie folgt zusammen:
Vorschuß 5 3/4 Sgr
Procura 1 Sgr
Porto 1 Sgr bis zur Grenze
Diese 7 3/4 Sgr waren 77½ sächsische Pfennige, aufgerundet 78 Pf. Weiterhin wurden 6 Pf + 6 Pf angeschrieben. Handelt es sich dabei um das Porto bis zum Bestimmungsort Mylau und die Gebühr fürs Einziehen des Betrages?

viele Grüße

Dieter

PS: Ich schlage vor, den Beitrag nach Preussen - Sachsen zu verschieben.