You are not logged in.

MisterTP

Experte

  • "MisterTP" started this thread

Posts: 97

Location: Erzgebirge

Occupation: Tischler

  • Send private message

1

Wednesday, November 21st 2018, 7:07pm

Schubspaß und Schübling

Hallo zusammen,
ich habe einen sehr interessanten Zeitbeleg gefunden, den ich so noch nicht gesehen habe. Einen sogenannten Schubspaß (Schubs-paß). Dank Google kann ich da jetzt etwas dazu sagen. Eine Person wurde aufgrund bestimmter Vergehen abgeschoben (ja, das gab es schon früher). Diese Person nannte man im österreichischen Amtsdeutsch Schübling. Für den Transport des Schüblings zum Bestimmungsort stellte die Behörde einen sogenannten Schubspaß aus mit dem Grund der Abschiebung und einer Personenbeschreibung. Am Bestimmungsort angekommen, wurde der Schubspaß dem Amt übergeben und es wurde schriftlich die Ankunft des Schüblings bestätigt. Anschließend wurde der Schubspaß portofrei an den Austeller/ das ausstellende Amt zurückgeschickt.
In meinem Fall wurde ein Joseph ??? von Politschka nach Kunstadt abgeschoben.

"Derselbe wird zufolge der bestehenden allerhöchsten Schubsgeneralien von hier über Bistrau zur weiteren Schubseinleitung an Oberamt Kunstadt ..... abgeschoben."

Ankunft in Kunstadt 28. Juli 1845.
Am 31.Juli wurde der Schubspaß zur Bestätigung der Ankunft des Schüblings von Kunstadt nach Politschka zurückgeschickt , wo er am 1. August eintraf.

Vielleicht kann mir ja noch jemand helfen beim Entziffern. Ich kann den Grund für die Abschiebung nicht komplett lesen, irgendeine Ausübung...???
Beste Grüße
Torsten
MisterTP has attached the following images:
  • Schubspaß0001.jpg
  • Schubspaß0002.jpg
  • Schubspaß0003.jpg
  • Schubspaß0004.jpg

Posts: 21,617

Location: Südhessen

Occupation: Privatier

  • Send private message

2

Wednesday, November 21st 2018, 7:38pm

Hallo Torsten,

er hieß wohl Joseph Stiepny.

... Ausübung des unbefugten Verkaufs des Baumaterials und K... losigkeit ...
Liebe Grüsse vom Ralph

Niemals bin ich weniger müßig, als in meinen Mußestunden. Und niemals weniger einsam, als wenn ich allein bin. Publius Cornelius Scipio "Africanus"

Erdinger

Experte

Posts: 987

Location: Erding

Occupation: Producer (Books)

  • Send private message

3

Friday, November 23rd 2018, 10:18pm

Hallo zusammen,

das fehlende Wort heißt Ausweisloßigkeit.

Den Namen könnte man auch als Stiasny lesen (wäre jedenfalls ein häufigerer Nachname, auch wenn das lange s eher abgebrochen aussähe).

Viele Grüße aus Erding!
Achter Kontich wonen er ook mensen!

MisterTP

Experte

  • "MisterTP" started this thread

Posts: 97

Location: Erzgebirge

Occupation: Tischler

  • Send private message

4

Sunday, November 25th 2018, 12:22pm

Vielen Dank für die Hilfe,
hab ja jetzt den Winter über wieder Zeit, das Lesen meiner "Muttersprache" zu üben. :rolleyes:
Torsten

PS: gabs so einen Paß auch in deutschen Landen??? Hatte ich vorher noch nie gesehen

Posts: 21,617

Location: Südhessen

Occupation: Privatier

  • Send private message

5

Sunday, November 25th 2018, 1:17pm

Hallo Torsten,

ob es das hier gab? Keine Ahnung - es gab ja zahlreiche Territorien im Deutschen Bund, also konnte es das durchaus hier und da auch gegeben haben. Gesehen habe ich es aber noch nicht, was nichts bedeuten muss.
Liebe Grüsse vom Ralph

Niemals bin ich weniger müßig, als in meinen Mußestunden. Und niemals weniger einsam, als wenn ich allein bin. Publius Cornelius Scipio "Africanus"