You are not logged in.

  • "bayern klassisch" started this thread

Posts: 21,636

Location: Südhessen

Occupation: Privatier

  • Send private message

1

Wednesday, November 21st 2018, 4:29pm

Guatemala - Bayern

Liebe Freunde,

bitte nicht enttäuscht sein - an einer guatemaltekischen Postkarte aus der Kreuzerzeit nach Bayern arbeite ich noch. Bis dahin bitte ich untertänigst mit dieser hier Vorlieb nehmen zu wollen, die auch nicht eben schräg daher kommt.

Verfasst am 14.1.1892 in Guatemala City vom lieben August an Herrn Gotthilf Paechtner, Zahlmeister beim 4. Feldartillerie Regiment in Fürth bei Nürnberg. Der Absender notierte noch "via Livingston", wobei ich mir nicht sicher bin, welches damals gemeint war.

Bei der Ankunft in Fürth am 8.2.1892 war unser lieber Zahlmeister aber nicht mehr zugegen, ein Schicksal, das vielen Poststücken aus Übersee damals gemein war. Aber man kannte die neue Anschrift nach Auslieferung an die Truppe am Folgetag und fügte der Karte bei: "2. Ulanen Regiment König, Ansbach", wohin die Karte abgeschickt und noch am selben Tag zugestellt wurde.

Die mir unbekannte guatemaltekische Ganzsache zu 3 Centavos finde ich wunderschön - insbesonders, wenn man sich bayerische Ganzsachen dieser Zeit anschaut, die in keiner Weise mit der Schönheit und Ästhetik dieser mithalten können (leider!). Würde ich nicht schon so lange auf Bayerns Kreuzerzeit eingeschworen sein, die Auslandspostkarten Süd- und Mittelamerikas wären sicher ein äußerst reizvolles Sammelgebiet, für das ich mich ad hoc erwärmen könnte ...

Interessant ist in diesem Zusammenhang noch, dass man nach der Auslieferung in Fürth die Karte hinten quer mit Bleistift beschrieb (wohl von einem, den der Empfänger dort noch gut kannte), was m. E. so nicht zulässig war, weil es eine Veränderung eines originären Poststücks war und die Karte schon per se echter Bedarf war, denn der Absender schreibt, dass er die genaue Anschrift gar nicht sicher kennt und bitte um Correspondenz an die Firma Hesse & Munia in Guatemala.
bayern klassisch has attached the following images:
  • 00.jpg
  • 01.jpg
Liebe Grüsse vom Ralph

Niemals bin ich weniger müßig, als in meinen Mußestunden. Und niemals weniger einsam, als wenn ich allein bin. Publius Cornelius Scipio "Africanus"

maunzerle

Experte

Posts: 1,950

Location: Herkunftsort des Eichstätt-Briefes

  • Send private message

2

Wednesday, November 21st 2018, 8:02pm

Lieber Ralph,
und wenn Du uns jetzt noch sagst, warum Du das Prunkstück erworben hast, dann kann ich heute Nacht auch gut schlafen :D .
Liebe Grüße von maunzerle :thumbsup:
"Ein Leben ohne Philatelie (und Katzen) ist möglich, aber sinnlos!" (frei nach Loriot, bei dem es allerdings die Möpse waren - die mit vier Beinen wohlgemerkt)

  • "bayern klassisch" started this thread

Posts: 21,636

Location: Südhessen

Occupation: Privatier

  • Send private message

3

Wednesday, November 21st 2018, 8:04pm

Lieber Peter,

ich habe einen Pfennigzeit - Sammler im Auge, der ihn für den Preis zweier Pizzen sicher nicht verschmähen würde ...

Ich hoffe, diese Antwort vertreibt dir die Sorge um einen getrübten Ablauf des Schlafes. :thumbsup:
Liebe Grüsse vom Ralph

Niemals bin ich weniger müßig, als in meinen Mußestunden. Und niemals weniger einsam, als wenn ich allein bin. Publius Cornelius Scipio "Africanus"

4

Wednesday, November 21st 2018, 9:38pm

...ein optisch wie postgeschichtlich sehr bemerkenswerter, diesen thread nun würdig als Auftaktstück schmückender Beleg !
.
+ Gruß!
.
vom Pälzer :thumbup:

  • "bayern klassisch" started this thread

Posts: 21,636

Location: Südhessen

Occupation: Privatier

  • Send private message

5

Thursday, November 22nd 2018, 6:15am

... danke, @Pälzer, da hoffe ich doch noch auf weitere Stücke, gerne auch in die Pfalz! :)
Liebe Grüsse vom Ralph

Niemals bin ich weniger müßig, als in meinen Mußestunden. Und niemals weniger einsam, als wenn ich allein bin. Publius Cornelius Scipio "Africanus"

Similar threads