You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Forum für Postgeschichte und Markenfreu(n)de. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

881

Saturday, September 29th 2018, 9:57am

Liebe Sammlerfreunde,
hierzu folgender Brief:
Teilfrankobrief aus Vigevano (zu Frankreich) vom 26. Januar 1814, der so meine ich,
über die Schweiz nach Kempten (Bayern) gelaufen ist. Der Absender bezahlte 5 Decimi
bei der Briefaufgabe und der Empfänger 12 Kreuzer Porto (8 Kreuzer + 4 Kr. (Schweizer
Transit).
Beste Grüße von VorphilaBayern
VorphilaBayern has attached the following images:
  • Vigevano-Kempten.26.1.1814.01.jpg
  • Vigevano-Kempten.26.1.1814.02.jpg
  • Vigevano-Kempten.26.1.1814.03.jpg

Posts: 21,639

Location: Südhessen

Occupation: Privatier

  • Send private message

882

Saturday, September 29th 2018, 5:09pm

Lieber Hermann,

ein sehr schöner Brief - ich glaube, der war vor vielen Jahren mal mir ...
Liebe Grüsse vom Ralph

Niemals bin ich weniger müßig, als in meinen Mußestunden. Und niemals weniger einsam, als wenn ich allein bin. Publius Cornelius Scipio "Africanus"

883

Saturday, September 29th 2018, 7:55pm

Lieber Ralph,
herzlichen Dank.
Hierzu ein weiterer Brief:
Teilfrankobrief aus Vigevano (zu Frankreich) vom 20. Februar 1809,
nach Kempten (Bayern). Der Absender bezahlte bei der Briefaufgabe
16 Centimes und der Empfänger 8 Kreuzer Porto.
Beste Grüße von VorphilaBayern
VorphilaBayern has attached the following images:
  • Vigevano-Kempten.20.2.1809.01.jpg
  • Vigevano-Kempten.20.2.1809.02.jpg
  • Vigevano-Kempten.20.2.1809.03.jpg

Posts: 21,639

Location: Südhessen

Occupation: Privatier

  • Send private message

884

Saturday, September 29th 2018, 9:08pm

Lieber Hermann,

und das war der 2. aus Vigevano, den ich hatte. Wurden vor ca. 10 Jahren von mir verkauft (weiß nicht mehr, an wen). Schön, wenn sie wieder zusammen sind. :)
Liebe Grüsse vom Ralph

Niemals bin ich weniger müßig, als in meinen Mußestunden. Und niemals weniger einsam, als wenn ich allein bin. Publius Cornelius Scipio "Africanus"

885

Saturday, September 29th 2018, 9:27pm

Lieber Ralph,
vielen Dank.
War so. Habe sie zusammen gekauft.
Liebe Grüße, Hermann

886

Wednesday, October 10th 2018, 11:19am

Zürich - Memmingen/31.12.1783

Hallo zusammen,
heute ein Z von mir.. :)

Über dem Absender Frey & Pestalozzi dürften wir schon was in Forum nachlesen
Zumstein Korrespondenz

Inspiriert zum Kauf dieses Briefes war ich durch dem Fehler welches der Schreiber auf die Adressenseite hinterlassen hat - Namensverwechslung Castell.

In Inhalt ist die Versendung von 20 Dtzd. Fleurettücher durch Ordinari Fuhrmann an die Firma Zorn & Ahnen in Memmingen erwähnt. Auch Kostennotierung von 190 Gulden und eine beigelegte Bescheinigung (Gulden tausend neun und fünfzig, Kreuzer acht und dreißig in Caroliner a´ f 11) aus dem 1.5.1784 sind interessant.

9 Kr Porto hat man damals für die Briefzusendung verlangt (3 Kr bis St. Gallen + 2 Kr bis Lindau + 4 bis Memmingen)

LG A
Filigrana has attached the following images:
  • Scan_20181010.jpg
  • Scan_20181010 (2).jpg
  • Scan_20181010 (3).jpg
"Im Grunde sind es doch die Verbindungen mit Menschen, die dem Leben seinen Wert geben."
W. v Humboldt

887

Sunday, October 14th 2018, 2:54pm

Hallo Arianna

ich lese Cassetti (oder zumindest das Ende eines solchen Namens ...assetti) und nicht Castell.

LG
Andreas

888

Sunday, October 14th 2018, 8:58pm

Danke für deine Meinung Andreas.
LG A
"Im Grunde sind es doch die Verbindungen mit Menschen, die dem Leben seinen Wert geben."
W. v Humboldt

889

Wednesday, October 17th 2018, 7:44pm

Liebe Sammlerfreunde,

hierzu folgender Brief, ähnlich wie bei Abschnitt 881:
Teilfrankobrief ausVigevano (zu Frankreich) vom 13. Oktober 1813, der so meine ich,
über die Schweiz nach Kempten (Bayern) gelaufen ist. Der Absender bezahlte 5 Decimi
bei der Briefaufgabe und der Empfänger 12 Kreuzer Porto (8 Kreuzer + 4 Kr. (Schweizer
Transit).

Beste Grüße von VorphilaBayern
VorphilaBayern has attached the following images:
  • Vigevano-Kempten.13.10.1813.01.jpg
  • Vigevano-Kempten.13.10.1813.02.jpg
  • Vigevano-Kempten.13.10.1813.03.jpg

890

Wednesday, October 17th 2018, 7:55pm

und noch ein Brief:
Liebe Sammlerfreunde,

hierzu folgender Brief:Teilfrankobrief aus Vigevano (zu Frankreich) vom 7. Januar 1811,
der evtl auch über die Schweiz nach Kempten (Bayern) gelaufen ist. Der Absender bezahlte
16 Centesimi bei der Briefaufgabe und der Empfänger 12 Kreuzer Porto (8 Kreuzer + 4 Kr. ?
(Schweizer Transit).

Beste Grüße von VorphilaBayern
VorphilaBayern has attached the following images:
  • Vigevano-Kempten.7.1.1811.01.jpg
  • Vigevano-Kempten.7.1.1811.02.jpg
  • Vigevano-Kempten.7.1.1811.03.jpg

891

Wednesday, October 17th 2018, 7:58pm

und noch ein Brief:

Liebe Sammlerfreunde,
hierzu folgender Brief:
Teilfrankobrief aus Vigevano (zu Frankreich) vom 14. November 1811, nach Kempten (Bayern).
Der Absender bezahlte 5 Decimi bei der Briefaufgabe und der Empfänger 10 Kreuzer Porto.
Mit 10 Kreuzer Porto hatte ich bisher noch keinen Brief.

Beste Grüße von VorphilaBayern
VorphilaBayern has attached the following images:
  • Vigevano-Kempten.14.11.1811.01.jpg
  • Vigevano-Kempten.14.11.1811.02.jpg
  • Vigevano-Kempten.14.11.1811.03.jpg

Posts: 21,639

Location: Südhessen

Occupation: Privatier

  • Send private message

892

Wednesday, October 17th 2018, 9:21pm

Lieber Hermann,

3 tolle Briefe - ob sie über die Schweiz liefen? Ich habe bei denen immer ein bisserl Probleme mit der Bestimmung der Laufwege. Hoffentlich kann uns Achim aus der Patsche helfen. :)
Liebe Grüsse vom Ralph

Niemals bin ich weniger müßig, als in meinen Mußestunden. Und niemals weniger einsam, als wenn ich allein bin. Publius Cornelius Scipio "Africanus"

893

Thursday, October 18th 2018, 1:01am

Guten Abend,
ich bin nicht die Achim(a) aber man verzeiht mir sicherlich die paar Zeilen :)

Die Briefe aus Vigevano so lange die Zugehörigkeit zur Königreich Italien da war, nach dem neuen Tarif ab Juni 1811 sollten mit 5 Decimes taxiert sein. Wiegende bis 6 g bei die Entfernung von 200 bis 300 Km. Nach dem neuen Dekret mit aktuellen Inlandstarif bis Grenze, Briefe nach Rheinbund Staaten bis Bozen, nach Schweiz bis Como. Die Mailender Post schickt die oft sogar auch nach Reklamation aus dem J 1810 durch die Schweizer Gebiete statt Tiroler. Für die Bayerische Kaufmannschaft sind es pro Brief 6 Kr zusätzlich (14 gesamt in Kempten) welche sie bezahlten. Eine breite Zeitspanne wo man wegen diesem Wahl an Laufweg, welches für uns nicht nachvollziehbar ist, Schweiz profitieren ließ..

LG A
"Im Grunde sind es doch die Verbindungen mit Menschen, die dem Leben seinen Wert geben."
W. v Humboldt

This post has been edited 1 times, last edit by "Filigrana" (Oct 18th 2018, 1:12am)


Posts: 21,639

Location: Südhessen

Occupation: Privatier

  • Send private message

894

Thursday, October 18th 2018, 6:15am

Liebe Achima, :D

das liest sich doch ganz hervorragend - vielen Dank für deine profunde Antwort. :)
Liebe Grüsse vom Ralph

Niemals bin ich weniger müßig, als in meinen Mußestunden. Und niemals weniger einsam, als wenn ich allein bin. Publius Cornelius Scipio "Africanus"

895

Thursday, October 18th 2018, 6:55am

Hallo Adriana,
vielen Dank.
Von den Briefen mit 14 Kreuzer Taxierungen habe ich aus den Jahren 1809 und 1810 mehrere Briefe,
die über die Schweiz liefen. Zu den Briefen mit 12 - und 10 Kreuzer Taxierungen von 1811 bis 1814
würde mich gerne interessieren, ob zumindest die Briefe mit 12 Kreuzer Taxierungen über die Schweiz
liefen, was ich glaube. Hierzu bräuchten wir aber die Verordnungen über die Umleitungen, wie wir sie
aus der Zeit von April 1809 bis Anfang 1810 haben.
Beste Grüße,
Hermann

896

Friday, October 19th 2018, 9:47pm

Lieber Hermann,
ich möchte dich gern wegen die Vigevano Briefe überreden dieses Buch kaufen :)

LEGGI E DECRETI POSTALI NEL REGNO D'ITALIA von Marco Panca

bei Sintoni oder Vaccari erhältlich.

LG A
"Im Grunde sind es doch die Verbindungen mit Menschen, die dem Leben seinen Wert geben."
W. v Humboldt

897

Saturday, October 20th 2018, 6:47am

Hallo Adriana,
vielen Dank.
Liebe Grüße,
Hermann

Klesammler

Experte

Posts: 750

Location: Kreis Kleve

Occupation: habe ich (noch)

  • Send private message

898

Saturday, October 20th 2018, 8:47pm

Hallo Adriana,

hast du das Buch? Ist es schwer zu lesen?
Von Vaccari sind übrigens 2 Bücher an mich unterwegs. Das geht mit denen sehr einfach.

Grüße

Dieter

899

Saturday, October 20th 2018, 10:31pm

Hallo Dieter,
noch nicht angekommen..
Deine zweite Frage - kann ich nicht beurteilen. Mein It reicht nur für einfache Konversationen, geschriebenes google ich geduldig :)
LG A
"Im Grunde sind es doch die Verbindungen mit Menschen, die dem Leben seinen Wert geben."
W. v Humboldt

Klesammler

Experte

Posts: 750

Location: Kreis Kleve

Occupation: habe ich (noch)

  • Send private message

900

Wednesday, October 24th 2018, 2:51am

Hallo Adriana,

mein Italienisch ist ganz passabel. Für Rainer habe ich mal einige Passagen italienischer Texte aus den 1920er Jahren übersetzt, die sich mit der Automobilpost Haifa (Beirut) - Bagdad befassen. Das war nicht so einfach, da Italiener die Sätze anders zusammenstellen als wir. Die Übersetzung hat er dann in eine Veröffentlichung eingefügt. Hat also gepasst.

liebe Grüße von der Nachtschicht

Dieter