You are not logged in.

  • "bayern klassisch" started this thread

Posts: 21,051

Location: Südhessen

Occupation: Privatier

  • Send private message

761

Sunday, July 2nd 2017, 11:06am

... ein paar Ahnungslose bieten auf einen 3x Brief, auf den man eine weitere 3x Marke (die linke) nachgepappt hat - siehe Stempel. ?(
Liebe Grüsse vom Ralph

Niemals bin ich weniger müßig, als in meinen Mußestunden. Und niemals weniger einsam, als wenn ich allein bin. Publius Cornelius Scipio "Africanus"

762

Sunday, July 2nd 2017, 11:29am

Hallo in die Runde,

gut so, Fälschungsbekämpfung im Forum - sehr gut, wenigstens wird dann keiner das falsche Zeug kaufen, der hier angemeldet ist oder zumindest mitliest...Super :thumbsup:

Gerade beendet die eine Auktion, siehe Link, 71.- Euro ;( 8o :wacko:
http://www.ebay.de/itm/BAYERN-Mi-Nr-2-u-…6EAAOSw8d5ZT84X
Beste Grüsse von
Bayern Social



"Sammler sind glückliche Menschen"

Posts: 3,435

Location: Niederrhein Germany

Occupation: Transportmanager

  • Send private message

763

Sunday, July 2nd 2017, 12:47pm

Schöner MR-Stempel ....

.... garantiert echt mundgemalt, qualitativ äußerst hochwertig, bieten Sie, was das Zeug hält ..... ;) :thumbsup: :wacko:

Schöne Grüße
Bayern-Nerv Volker
Nimm dir im Leben ruhig die Zeit zum Sammeln und genieße einen guten Wein, denn die gesammelte Zeit nimmt dir irgendwann das Leben und dann wird man um dich weinen. (V.R.)

Bayernfarbenvielfaltverrückt - warum nicht?

764

Sunday, July 2nd 2017, 1:48pm

... garantiert echt mundgemalt, qualitativ äußerst hochwertig, bieten Sie, was das Zeug hält ..... ;) :thumbsup: :wacko:



ja und: "Ein Unikat von noch nie dagewesener Einmaligkeit" 8o :wacko: :S ;( :thumbup:
Beste Grüsse von
Bayern Social



"Sammler sind glückliche Menschen"

  • "bayern klassisch" started this thread

Posts: 21,051

Location: Südhessen

Occupation: Privatier

  • Send private message

765

Sunday, July 2nd 2017, 2:19pm

... und ich wette, dass es sich darüber hinaus sogar ein sehr, sehr seltenes Unikat handelt!
Liebe Grüsse vom Ralph

Niemals bin ich weniger müßig, als in meinen Mußestunden. Und niemals weniger einsam, als wenn ich allein bin. Publius Cornelius Scipio "Africanus"

Posts: 3,435

Location: Niederrhein Germany

Occupation: Transportmanager

  • Send private message

766

Sunday, July 2nd 2017, 2:29pm

so selten,

dass wir es noch nie gesehen haben ... ;) :thumbsup:

Schöne Grüße
Bayern-Nerv Volker
Nimm dir im Leben ruhig die Zeit zum Sammeln und genieße einen guten Wein, denn die gesammelte Zeit nimmt dir irgendwann das Leben und dann wird man um dich weinen. (V.R.)

Bayernfarbenvielfaltverrückt - warum nicht?

heku49

Experte

Posts: 406

Location: Heiligenhaus

  • Send private message

767

Sunday, July 2nd 2017, 7:15pm

Auch das nächste Stück muß erhalten bleiben.

Gruß Helmut
heku49 has attached the following image:
  • 595.jpg

oisch

Experte

Posts: 104

Location: Neustadt / Weinstrasse

  • Send private message

768

Thursday, August 17th 2017, 4:29pm

Ich glaube zwar nicht, dass ein Forumsmitglied auf so ein Angebot aus der Kategorie "dümmer gehts nimmer" hereinfällt,
aber zum Zeigen taugts allemal, die Beschreibung lautet "
Bayern Mi 14 a - 1 Kr. - Dunkelgelbl. Grün 1867 Speyer Otterstadt Mühlradstempel"
auf weitere Erläuterungen verzichte ich.
Gruß Klaus
oisch has attached the following image:
  • Dienstbrief.jpg
Wer später bremst,
ist länger schnell !

  • "bayern klassisch" started this thread

Posts: 21,051

Location: Südhessen

Occupation: Privatier

  • Send private message

769

Monday, September 4th 2017, 6:36pm

Hallo oisch,

schade um dem zerstörten Brief.

Hier eine Weltrarität mit kleinen Einschränkungen (die es so selbst in Bayern nie gegeben haben konnte):

http://www.ebay.de/itm/Bayern-Brief-VS-m…353.m1438.l2649

Ääh, warum konnte es das nicht gegeben haben? 8o
bayern klassisch has attached the following image:
  • tückisch.jpg
Liebe Grüsse vom Ralph

Niemals bin ich weniger müßig, als in meinen Mußestunden. Und niemals weniger einsam, als wenn ich allein bin. Publius Cornelius Scipio "Africanus"

Erdinger

Experte

Posts: 941

Location: Erding

Occupation: Producer (Books)

  • Send private message

770

Tuesday, September 5th 2017, 11:06am

Weil der Thüringer Wald beim besten Willen nie an den Lokalbezirk von Dorfen heranreichte.
Die Stempelvorlage (Typ 12 a, DORFEN 16/5) wurde übrigens aus der Stempeltafel im Winkler-Handbuch entnommen.

Viele Grüße aus Erding!
Achter Kontich wonen er ook mensen!

771

Sunday, April 15th 2018, 4:40pm

Nach Frankfurt waren 6 Kr. "Standardporto". An den Empfänger kenne ich auch einige Briefe. Aber 12 Kr.?



Kann jemand die Nummer lesen - müsste ja 598 sein. Der Brief ist aktuell in e... eingestellt.

Dankeschön von Luitpold
"Heimat ist da, wo ich verstehe und wo ich verstanden werde." (Karl Jaspers. dt. Philosoph).

  • "bayern klassisch" started this thread

Posts: 21,051

Location: Südhessen

Occupation: Privatier

  • Send private message

772

Monday, July 23rd 2018, 3:34pm

Liebe Freunde,

unlängst wurde bei einem renommierten Schweizer Auktionshaus der folgende Brief angeboten, der hinsichtlich seines Teilfrankos, seiner Schönheit durch Schrift und Markenerhaltung und seiner allgemeinen Seltenheit zu den Pretiosen der Bayernphilatelie gehört. Oder gehört hätte ...

In München schrieb die königliche Hofbibliothek am 21.3.1857 einen Brief an den Buchhändler Kessmann in Genf in die Schweiz. Die Hofbibliothek war für den bayerischen Teil portobefreit, musste also nicht 9 Kreuzer bis Lindau bezahlen. Aber für die Schweizer Strecke war man portopflichtig und wollte natürlich nicht, dass der gute Mann 20 Centimes Porto zahlen musste und frankierte daher den ausländischen Teil mit 6 Kreuzer für den 2. Rayon zu Bayern tarifgerecht.

Ich kenne bisher mit diesem Brief 3 Exemplare, die vergleichbar sind, wobei das der mit Abstand schönste ist bzw. wäre. Zwei liebe Sammlerfreunde und ich wollten ihn, aber nur einer konnte ihn haben und ich bin letztlich froh, nicht den vierstelligen Zuschlag plus Rollgeld und Einfuhrumsatzsteuer bezahlt haben zu müssen. Vielmehr durfte ich telefonisch zum Erwerb dieser wunderschönen Granate herzlichst gratulieren.

Doch dann kam das späte Erwachen - mein lieber Freund sandte das gute Stück nach Zahlung an Herrn Stegmüller und was der attestiere, ist auch dem Anhang zu entnehmen. Scheinbar gehört die Marke nicht zum Brief und das ist natürlich keine Petitesse mehr, sondern eine erhebliche Einschränkung, weswegen mein Freund den Brief rückabwickelte, was auch nicht gerade einfach war, aber er hat es endlich geschafft.

Es ist davon auszugehen, dass dieses Stück nicht im Orkus einer Schweizer Großstadt verschwinden wird, sondern viel eher, natürlich ohne Attest bzw. Befund, woanders auftauchen wird. In diesem Falle hoffe ich, dass hier mitgelesen wird, was für jeden anständigen Philatelisten und Postgeschichtler eh ein klares Muss ist.

Gerne höre/lese ich eure Meinungen dazu.
bayern klassisch has attached the following image:
  • by-ch26.jpg
Liebe Grüsse vom Ralph

Niemals bin ich weniger müßig, als in meinen Mußestunden. Und niemals weniger einsam, als wenn ich allein bin. Publius Cornelius Scipio "Africanus"

773

Monday, July 23rd 2018, 4:22pm

Hallo Freunde,

bei diesem Brief hätte ich bei einem Scan oder bei einem Foto im Auktionskatalog auch keinerlei Bedenken gehabt. Da gibt es schon wesentlich dümmere Fälschungen / Verfälschungen.

Aber bei so einem Stück und einem solchen Betrag (vierstellig) sollte eine Prüfung auf jeden Fall unerlässlich sein.

Viele Grüße
bayern-kreuzer

  • "bayern klassisch" started this thread

Posts: 21,051

Location: Südhessen

Occupation: Privatier

  • Send private message

774

Monday, July 23rd 2018, 4:34pm

Lieber Wolfgang,

du hast natürlich in allem Recht. Für mich stellt sich die Frage, wie solch ein Brief 1857 ausgesehen haben muss.

Ein Porto wurde nicht notiert, also MUSS eine oder mehrere Marke(n) aufgeklebt worden sein. Ob ein Fälscher weiß, welche? Das scheint mir sehr fraglich zu sein, zumal dieses postgeschichtliche Wissen nur wenige haben werden (im Forum hier ist die Dichte derer, die das wüssten, natürlich überproportional hoch). Aber auf dem flachen Lande weiß kein Feld-, Wald- und Wiesenfälscher, welche Marke auf dem Brief hätte gewesen sein müssen. Außer: Man hätte diesen Brief günstig gekauft mit einer desolaten Marke, die man dann ablöst, um sie mit einer Luxusmarke zu ersetzen, wie es für mich zu sein scheint.
Liebe Grüsse vom Ralph

Niemals bin ich weniger müßig, als in meinen Mußestunden. Und niemals weniger einsam, als wenn ich allein bin. Publius Cornelius Scipio "Africanus"

775

Monday, July 23rd 2018, 5:23pm

Liebe Sammlerfreunde,
ich hatte den Brief in den Händen. Zusätzlich hat der Brief innen unter der Marke einen kleinen Wasserfleck.
Es wird sicherlich eine beschädigte 6 Kreuzer Marke durch eine Luxusmarke ersetzt worden sein.
Beste Grüße von VorphilaBayern

  • "bayern klassisch" started this thread

Posts: 21,051

Location: Südhessen

Occupation: Privatier

  • Send private message

776

Monday, July 23rd 2018, 6:33pm

Lieber Hermann,

so wird es wohl gewesen sein - wusste nicht, dass du ihn schon in Händen hattest.
Liebe Grüsse vom Ralph

Niemals bin ich weniger müßig, als in meinen Mußestunden. Und niemals weniger einsam, als wenn ich allein bin. Publius Cornelius Scipio "Africanus"

Michael

Administrator

Posts: 2,441

Location: Bergisches Land

  • Send private message

777

Monday, July 23rd 2018, 8:25pm

Liebe Freunde, das Beispiel zeigt leider anschaulich, dass mittlerweile auch postgeschichtliche Belege so verfälscht werden, dass sie zunächst nicht als solche erkannt werden. Ich befürchte, dass es nur noch eine Frage der Zeit ist, bis auch mittelpreisige Belege betroffen sind. Einzelmarken sind teilweise billigst zu haben und wenn man sich dann noch grundlegende Kenntnisse zur PO aneignet ist der Weg nicht mehr weit, um aus einem 5-10 € Beleg den 10- bis 50-fachen Wert zu machen. Sicherlich findet der kundige bei solchen manipulierten Belegen Hinweise auf die Manipulation, aber wie an diesem Beispiel zu sehen ist, bedarf es dann zumindest der kritischen Inaugenscheinnahme des Originals. Es ist leider wirklich abzuwarten, wo der Beleg wieder auftaucht ... Gruß Michael
Preußen mit Transiten