You are not logged in.

Posts: 979

Location: Main-Kinzig-Kreis

Occupation: Dipl. Ing., Dozent

  • Send private message

61

Thursday, May 17th 2018, 7:06pm

liebe Administratoren,
vielleicht kann jemand diese Beiträg und den Beleg von Wohlau in den Thread "Liegnitzer Sonderform" verschieben. Da würde er gut passen.
Ich habe die Liste der Orte dort schon um diesen Stempel erweitert.
viele Grüße
Erwin W.
viele Grüße
Erwin W.
preussen_fan

Klesammler

Experte

Posts: 670

Location: Kreis Kleve

Occupation: habe ich (noch)

  • Send private message

62

Saturday, May 19th 2018, 11:32pm

Hallo zusammen,

ein paar kleine Ergänzungen zu Erwins Beiträgen:
Laut HASS hat es nur einen Postort dieses Namens gegeben. Damit ist die Zuordnung klar.
Im MÜNZBERG findet man den Stempel auf Seite K 1827. Frühverwendung ? Nachverwendet ist er im Feuser bis zur Zeit des NDP registriert. Noch zu Zeiten des NDP gab es den Ablöser K1g.

beste Grüße

Dieter

Cantus

Experte

Posts: 37

Location: Neutrebbin

  • Send private message

63

Sunday, May 20th 2018, 4:44am

Ganzsachen Preussen mit und ohne Zusatzfrankatur

Hallo,

ich habe nichts dagegen, wenn ihr meinen Beitrag mit Wohlau auch noch irgendwo anders hinkopiert, aber im Original sollte er doch hier bleiben. Bei der Bestimmung des Umschlages hatte ich einen echten Aussetzer, der wohl der Bearbeitungszeit geschuldet war. Ich habe es noch einmal überprüft, es ist tatsächlich U 2 A. Ich kann aber selbst bei sehr starker Vergrößerung keine Wertstempelnummer erkennen, allerdings befindet sich dort, wo die Ziffer sein müsste, eine kleine dunkle Stelle.

Heute noch einen nicht so schönen Umschlag, gelaufen an einem 2.12. ab Magdeburg Bahnhof, Mi. U 12 A. Den Zielort kann ich mal wieder nicht entziffern.

Viele Grüße
Ingo
Cantus has attached the following image:
  • U12A_Magdeburg Bhf_0212_355x155.JPG

Posts: 2,176

Location: Sachsen-Anhalt

  • Send private message

64

Sunday, May 20th 2018, 5:07am

Hallo Ingo

er lief nach Wittstock

Mit freundlichem Sammlergruß

Ulf

Cantus

Experte

Posts: 37

Location: Neutrebbin

  • Send private message

65

Saturday, June 16th 2018, 1:50am

Ganzsachen Preussen mit und ohne Zusatzfrankatur

Heute wieder ein Umschlag mit einem Stempel aus südlichen Regionen, aber sicherheitshalber nicht aus der Gegend von Liegnitz, sondern aus dem Regierungsbezirk Oppeln, Landkreis Leobschütz, denn so sehr ich eure Spezialsammlungen achte, so wenig möchte ich dafür doch meine eigenen Sammlungen schwächen. Dieser Brief hier (Mi. U 26A) wurde an einem 12.5. in Katscher aufgegeben, einer Stadt mit damals etwa 4.000 Einwohnern. Einen Tag später traf er am Ziel in Gleiwitz ein, wie der umseitige Briefträgerstempel belegt.

Viele Grüße
Ingo
Cantus has attached the following images:
  • U26A_Katscher_1205_335x125.JPG
  • U26A_Katscher_1205_335x125_Stpl.jpg
  • U26A_Katscher_1205_205_BT.JPG
  • U26A_Gleiwitz_1205_205_BT_Stpl_Katscher.jpg

Klesammler

Experte

Posts: 670

Location: Kreis Kleve

Occupation: habe ich (noch)

  • Send private message

66

Saturday, June 16th 2018, 9:26pm

Hallo Ingo,

der Brief war noch am gleichen Abend in Gleiwitz, wenn ich den Stempel richtig deute. Ausgegeben wurde der Brief allerdings erst am nächsten Tag.

beste Grüße

Dieter
Klesammler has attached the following image:
  • U26A_Katscher_Gleiwitz.jpg

Michael

Administrator

Posts: 2,463

Location: Bergisches Land

  • Send private message

67

Saturday, June 16th 2018, 10:21pm

Hallo Ingo,

auch wenn dich vornehmlich die Stempel interessieren, ein paar Erläuterungen zu dem guten Stück (auch für Mitleser):
Das war ein Paketbegleitbrief, bei dem leider der Paketzettel abgefallen ist (rechts neben dem Text Anbei ein).
Verschickt wurde eine 3 Pfd. 15 Loth schwere Holzschachtel.
Es handelt sich um eine Teilbarfrankatur: 1 Sgr. war durch den Wertstempel entrichtet worden und 1 Sgr. wurde bar bezahlt (Rötelstrich, blau abgestrichen).
Der Begleitbrief wurde zugestellt (Ausgabestempel rückseitig), mit dem Brief wurde dann das Paket abgeholt. Dabei wurde dann vorderseitig der Rahmenstempel von Gleiwitz abgeschlagen.

Gruß
Michael
Preußen mit Transiten

Cantus

Experte

Posts: 37

Location: Neutrebbin

  • Send private message

68

Tuesday, June 19th 2018, 11:27am

Hallo Dieter,
hallo Michael,

ich muss wohl noch ein wenig üben, um so manche Details nicht zu übersehen, allerdings habe ich auch immer wieder Probleme mit der Schrift Daher erst einmal danke für eure Ergänzungen.

Viele Grüße
Ingo

Cantus

Experte

Posts: 37

Location: Neutrebbin

  • Send private message

69

Wednesday, July 11th 2018, 1:02pm

Ganzsachen Preussen mit und ohne Zusatzfrankatur

Ich bin bei mir wieder auf einen Umschlag gestoßen, der mir arges Kopfzerbrechen bereitet, denn nirgends ist irgend etwas über einen Ort mit Namen DUSZNIK zu finden, Möglicherweise gehört er zu Samter in der Provinz Posen, aber Genaueres habe ich nicht finden können. Leider kann ich den Zielort nicht entziffern und weiß also auch nicht, zu welchem Ort der rückseitige Briefträgerstempel gehört.

Aber vielleicht könnt ihr ja weiterhelfen.

Viele Grüße
Ingo
Cantus has attached the following images:
  • Dusznik_0202xx_325x125.JPG
  • Dusznik_0202xx_325x125_Stpl.jpg
  • Dusznik_0202xx_155_BT.JPG

This post has been edited 2 times, last edit by "Cantus" (Jul 11th 2018, 1:17pm)


70

Wednesday, July 11th 2018, 2:15pm

Hallo Cantus,

Dusznik liegt im heutigen Polen und heißt heute Duszniki.

Der Brief ging nach Jerka bei Krieven (auch im heutigen Polen). Heute heißt Krieven Krzywin.

Google maps hilft wieter.

Viele Grüße
bayern-kreuzer

Similar threads