You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Forum für Postgeschichte und Markenfreu(n)de. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Posts: 21,071

Location: Südhessen

Occupation: Privatier

  • Send private message

21

Sunday, January 11th 2015, 7:08pm

Lieber Michael,

ein Traumbrief - klasse! Er lief über die preußischen Bahnlinien nach Saarbrücken - Forbach und dann nach Paris. Um diese Zeit war das noch gang und gäbe. Forbach lag auf der Strecke Strasbourg - Paris. Erst dann lief er nach Süden, wohin er ja auch sollte.
Liebe Grüsse vom Ralph

Niemals bin ich weniger müßig, als in meinen Mußestunden. Und niemals weniger einsam, als wenn ich allein bin. Publius Cornelius Scipio "Africanus"

Michael

Administrator

  • "Michael" started this thread

Posts: 2,441

Location: Bergisches Land

  • Send private message

22

Saturday, May 12th 2018, 5:17pm

Liebe Freunde,

hier ein Portobrief von 1867 aus St. Petersburg via Genes nach Neapel.



Alle Stempel finden sich diesmal rückseitig:
Russland: Aufgabestempel St. Petersburg 9.7.1867 und PORTO
Preußen: AUS RUSSLAND über BÜR. XI EYD.BRG: PORTO 10 7 II
Schweiz: BASEL-OLTEN 12 VII 67 5
Italien: DA COMO A MILANO 13 LUC sowie ein unklarer Ovalstempel und ARRIVO NAPOLI 15 LUC 67
Portoberechnung: 20 Kreuzer Forderung von Baden (11 Kr. russisch + 9 Kr. Postverein), in Italien 10 Dec. Gesamtporto



Kann jemand den Ovalstempel identifizieren (wo und Verwendung)? Evtl. auch Neapel? 5A 1? LUC.

Gruß
Michael
Preußen mit Transiten

Laurent

Experte

Posts: 544

Location: Frankreich

  • Send private message

23

Saturday, May 12th 2018, 6:30pm

Hallo Michael,

ja, Napoli :

5A (cinquesima)
DIST (distribuzione)
15
LUG. (luglio)

5.
Postzustellung
15.
Juli

Beste Grüsse,
Laurent.

This post has been edited 1 times, last edit by "Laurent" (May 13th 2018, 8:02pm)


Michael

Administrator

  • "Michael" started this thread

Posts: 2,441

Location: Bergisches Land

  • Send private message

24

Sunday, May 13th 2018, 6:30pm

Hallo Laurent,

vielen Dank für die Angaben.

Gruß
Michael
Preußen mit Transiten

Klesammler

Experte

Posts: 665

Location: Kreis Kleve

Occupation: habe ich (noch)

  • Send private message

25

Sunday, May 13th 2018, 10:32pm

Hallo Michael,

lief der Brief wirklich über das vorgegebene Genf? Wegen der Stempel BASEL - OLTEN und COMO - MILANO würde ich einen direkten Weg ohne Genf vermuten. Der Bahnpost-Stempel COMO - MILANO ist nicht sehr häufig, wertet aber auf einem unfrankierten Brief nach Cattani nur 20-25 %.

beste Grüße

Dieter

Posts: 21,071

Location: Südhessen

Occupation: Privatier

  • Send private message

26

Monday, May 14th 2018, 12:31am

Hallo Dieter,

erst jetzt gesehen - "Via Genes" hieß via Genua, nicht "Via Geneve",was "über Genf" geheißen hätte.

Der Brief lief sicher nicht über Genf - ob er über Genau lief, weiß ich nicht, halte es aber für gut möglich.
Liebe Grüsse vom Ralph

Niemals bin ich weniger müßig, als in meinen Mußestunden. Und niemals weniger einsam, als wenn ich allein bin. Publius Cornelius Scipio "Africanus"