You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Forum für Postgeschichte und Markenfreu(n)de. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Cantus

Experte

  • "Cantus" started this thread

Posts: 37

Location: Neutrebbin

  • Send private message

1

Sunday, April 15th 2018, 5:53pm

Ein Ganzsachenspezialist betritt den Raum

Guten Tag allerseits,

einige von euch kennen mich seit langem, für de Anderen will ich ein paar Worte zu mir verlieren. Seit meiner Jugend hatte ich Briefmarken gesammelt, im Jahr 1984 dann aber eine Suchanzeigenach Ganzsachen in der DBZ veröffentlicht - und von allen Seiten kamen die Angebote. In den folgenden Jahren habe ich dann kleine bis große Ganzsachensammlungen von Österreich, Frankreich, Schweden, Großbritannien, Malta, Gibraltar und der Schweiz aufgebaut, die Briefmarken dagegen traten fast völlig in den Hintergrund. Von diesem neuen Beginn an wollte ich keine deutschen Themen sammeln, inzwischen aber ist dieser Grundsatz aufgeweicht.

Nachdem ich einige Jahre lang das Briefmarken-Forum moderiert hatte, bin ich schließlich zu den Philaseiten gestoßen und dort mit allerlei Stempelthemen in Berührung gekommen. Sammelgewohnheiten ändern sich im Laufe des Lebens und so habe ich manche Teilgebiete inzwischen geschlossen, andere sind hinzugekommen und auch die Beschäftigung mit Stempeln unterschiedlicher Art füllt inzwischen wesentliche Teile meiner Zeit.

Alle meine gegenwärtigen Sammelgebiete hier aufzulisten würde den Rahmen sprengen, absolut vorrangig aber bleibt mein Herz der Österreich-Philatelie verbunden und darin insbesondere vielen Arten von Ganzsachen. Ich bin jedoch kein Postgeschichtler wie die meisten von euch, sondern sammle und forsche nach anderen Gesichtspunkten. Alleine schon bei Österreich beschäftige ich mich recht intensiv mit den folgenden Themen:

Amtliche Ganzsachen (ohne Rohrpost, ohne Flugpostganzsachen), echt gelaufen
Bildpostkarten (Ganzsachenpostkarten), echt gelaufen
Private Ganzsachenumschläge, vorrangig echt gelaufen
Private Ganzsachenpostkarten, vorrangig echt gelaufen
Streifbänder, amtlich oder privat, vorrangig echt gelaufen
Amtliche Ganzsachen-Kartenbriefe mit privaten Text- oder Bildzudrucken
Amtliche Ganzsachenpostkarten mit privaten Text- oder Bildzudrucken
Post-Begleitadressen mit Werteindruck, vorrangig gelaufen
Frachtbriefe (über Land) mit Werteindruck, vorrangig gelaufen
Frachtbriefe (über Land) mit aufgeklebter Gebührenmarke
Ganzsachen und frankierte Ansichtskarten zur Jubiläumsausstellung 1898.
Geldbriefumschläge, nur echt gelaufen
Portofreie Korrespondenzkarten
Aufgabs-, Abgabsrecepissen
Fiskalische Belege jeder Art, besonders mit eingedrucktem Wertzeichen
Heimat-Scheine

Anfragen jeder Art werden von mir beantwortet, man muss mit mir aber Geduld haben, denn ich bin in meinen Bewegungen eingeschränkt und mehr als sechs bis acht Stunden täglich will ich nicht für die Philatelie reservieren. Hier im Forum will ich mich erst einmal ein wenig umschauen, bevor ich den einen oder anderen Beitrag begleite oder als neues Thema starte.

Viele Grüße
Ingo

Posts: 21,223

Location: Südhessen

Occupation: Privatier

  • Send private message

2

Sunday, April 15th 2018, 6:09pm

Hi Ingo,

schön einen hier zu haben, der nicht höchstspezialisiert ist, sondern in die Breite sammelt.

Ich freue mich auf deine Beiträge zur österreichischen Philatelie, die ich ja auch sehr liebe.
Liebe Grüsse vom Ralph

Niemals bin ich weniger müßig, als in meinen Mußestunden. Und niemals weniger einsam, als wenn ich allein bin. Publius Cornelius Scipio "Africanus"

kreuzer

Administrator

Posts: 1,710

Location: Oberfranken

  • Send private message

3

Sunday, April 15th 2018, 6:11pm

Hallo Ingo,

herzlich willkommen im Forum!

Viele Grüße

kreuzer

Rainer

Experte

Posts: 230

Location: Himmelstadt

Occupation: My Job is so secret, even I do not know what I do...

  • Send private message

4

Sunday, April 15th 2018, 6:49pm

Hallo Ingo...,

willkommen hier..., wir kennen uns ja schon von anderen Foren...

Beste Grüße
Rainer

Posts: 51

Location: Frankreich - nördlich Paris

Occupation: Berufstätig

  • Send private message

5

Sunday, April 15th 2018, 9:24pm

Herzlich Willkommen,
es freut mich einen Ganzsachen-Spezialist aus meiner philatelistischen Nachbarschaft (Ungarn) kennen zu lernen.
Als Begrüssungsbild ein Beispiel aus meiner Ganzsachen-Sammlung Ungarn bis 1900:



Schöne Grüße aus Frankreich

Martin

6

Monday, April 16th 2018, 5:54am

Hallo Cantus,

auch von mir ein herzliches Willkommen hier im Forum.



Beste Grüße aus der Oberpfalz von VorphilaBayern

Minimarke

Experte

Posts: 1,114

Location: Bempflingen

Occupation: kfm. Angestellter

  • Send private message

7

Monday, April 16th 2018, 3:32pm

Hallo Cantus,
Auch mir ein herzliches willkommen.
Es grüßt ein Schwabe aus China
Ulrich
Grüße aus Bempflingen
Ulrich

Das Leben ist viel zu kurz um es mit billigen Weinen und den falschen Menschen zu verbringen. (Lebensweisheit, inspiriert bei Goethe) :-)

8

Monday, April 16th 2018, 6:34pm

Hallo Cantus,

herzlich willkommen hier im Forum. Bemerkenswert fand ich folgende Passage Deiner Vorstellung:

... und mehr als sechs bis acht Stunden täglich will ich nicht für die Philatelie reservieren ...

Ehrlich gesagt wäre ich aktuell ein glücklicher Mensch, wenn ich sechs bis acht Stunden wöchentlich für die Philatelie Postgeschichte reservieren könnte. ;(

Viele Grüße,
nitram

9

Monday, April 16th 2018, 11:26pm

Hallo Ingo,

herzlich willkommen auch von mir hier im Forum!

Viele Grüße :)
Beste Grüsse von
Bayern Social



"Sammler sind glückliche Menschen"

Klesammler

Experte

Posts: 666

Location: Kreis Kleve

Occupation: habe ich (noch)

  • Send private message

10

Monday, April 16th 2018, 11:39pm

Hallo Ingo,

auch vom mir ein herzliches Willkommen im Forum.
Lassen wir uns also überraschen, was du uns Schönes aus unserem Nachbarland zeigen kannst.

viele Grüße vom Niederrhein

Dieter

Cantus

Experte

  • "Cantus" started this thread

Posts: 37

Location: Neutrebbin

  • Send private message

11

Wednesday, April 18th 2018, 2:13am

Hallo allerseits,

ich danke euch für die nette Begrüßung und nitram will ich antworten, dass sich diese langdauernde philatelistische Beschäftigung so nach und nach entwickelt hat., Ich bin seit rund sechs Jahren aus dem Berufsleben heraus und das nicht ganz freiwillig, sondern noch vor der Rentengrenze aus krankheitsbedingten Gründen, die nicht nur die Fortführung meiner Berufstätigkeit verhindert haben, sondern mich zusätzlich bis heute üblicherweise ans Haus fesseln und persönliche Besuche von mir bei Messen, Börsen, auf Trödelmärkten, bei Auktionen oder Händlern weitestgehend verhindern. Da es zusätzlich seit allerlei Jahren auch kaum noch Tauschpartner gibt, schon gar nicht für meine Sammelgebiete, bin ich zur weiteren Materialbeschaffung ganz überwiegend auf Vereinsrundsendungen, Internethändler oder typische Internetauktionen wie delcampe oder Ebay angewiesen.

Vor einigen Jahren habe ich begonnen, Rundsendungen mit eigenem überschüssigem Material zu organisieren, bei denen alle Teilnehmer keine Kosten haben außer den Portokosten zum Nächsten auf der Liste, alle Entnahmen sind umsonst. Zunächst waren das nur Belege, dann kam Kiloware hinzu und jetzt gibt es auch noch philatelistische Literaturauswahlen; gegenwärtig sind elf Sendungen unterwegs, das kostet viel Zeit. Zusätzlich verfasse ich Artikek für philatelistische Zeitschriften, beantworte regelmäßig eine Vielzahl von Zuschriften oder Telefonanrufe und versuche, dennoch ab und zu auch an meinen Sammlungen weiterarbeiten zu können. Das addiert sich täglich schnell zu vielen Stunden.

Ich habe überlegt, mit welchem Thema ich hier starte und denke, ich lasse euch zuerst an einem Artikel zu einem Teilbereich der österreichischen Fiskalphilatelie teilhaben. Das ist ein heute äußerst selten gesammeltes philatelistisches Randgebiet, zu dem ich durch Zufall auf dem Umweg über die Ganzsachen allgemein, dann über österreichische Eisenbahnfrachtbriefe und bestimmte österreichische Steuermarken, die mich besonders angesprochen hatten, gestoßen bin. Und in meinem Profil werde ich versuchen, alle meine gegenwärtigen Sammel- und Interessensgebiete zu beschreiben, denn ich sammle oft so spezialisiert, dass eine allgemeine Länder- oder Gebietsangabe nicht ausreicht.

So viel für heute.
Viele Grüße
Ingo

This post has been edited 1 times, last edit by "Cantus" (May 9th 2018, 12:51pm)


Cantus

Experte

  • "Cantus" started this thread

Posts: 37

Location: Neutrebbin

  • Send private message

12

Wednesday, May 9th 2018, 12:50pm

Ein Ganzsachenspezialist betritt den Raum

Guten Tag allerseits,

bisher schwimme ich hier ein wenig, da ich nicht weiß, was ich euch zeigen soll. Aktuell hänge ich mich noch fast ausschließlich an irgendwelche Themen an, die schon existieren. In einem anderen Forum gab es einmal die Aufforderung, jeder solle sein Lieblingsstück vorstellen, aber das geht bei mir nicht, ich erfreue mich einfach an zu vielen höchst unterschiedlichen Dingen. Natürlich gibt es Schwerpunkte, die aber schon aus der Stellung des Themas in meiner Sammlungsübersicht hervorgehen, aber auch innerhalb der einzelnen Themen gibt es schöneres oder selteneres Material und anderes, das von der Grundform her häufiger anztreffen ist. Über Geschmäcker lässt sich streiten und so ist der theoretische Wert einer Sache für mich zweitrangig, denn ich will ja meine Sammlungen fortführen ud nicht als Verkäufer auftreten.

Es gibt Sammler, aber und vor allen Dingen auch philatelistische Zeitschriften, die glauben, die Hervorhebung einzelner Marken oder Belege als weltweite Unikate würde das Außergewöhnliche an jedem einzelnen gezeigten Stück besonders hervorheben, aber jeder Belegesammler weiß, dass grundsätzlich jeder gelaufene Beleg ein Unikat darstellt. Manche, und ich denke, die Mehrzahl von euch, beschäftigt sich überwiegend oder ausschließlich mit den ganz frühen Dingen, andere suchen Stempel nach bestimmten Kriterien oder versuchen sich an bestimmten Motivthemen, was manchmal durchaus recht schwierig sein kann.

Ein Freund von mir sammelt zum Beispiel die Themen "Seenotrettungskreuzer" und "Limes" und freut sich über jeden Beleg und auch jeden Artikel, den ich ihm zukommen lassen kann, meine recht kleinen Motivsammlungen dagegen sind aus dem Zufall entstanden und laufen so ganz nebenher noch mit, auf der Suche nach passenden Belegen dazu bin ich aber nicht. So bin ich zum Beispiel Mitglied in einem akademischen Verein, der unter Anderem in Clausthal-Zellerfeld im Harz ein Haus unterhält, das jungen Studierenden technischer Fächer eine Unterkunft bietet, so bin ich zu der Motivsammlung Harz gekommen. Oder aber die Sammlung Musik, dargestellt durch Komponisten und Instrumente. Nach dem Abitur war mein größter Wunsch, Dirigent zu werden. Daraus ist zwar nichts geworden, aber durch die wiederkehrende Beschäftigung mit diesem Motivthema kann ich mich manchmal noch solchen weit zurückliegenden Träumereien hingeben. Natürlich habe ich auch eine passende Musiksammlung, aber es kommt nur noch selten jemand vorbei, der sich mit mir in die Bibliothek setzt und schöner Musik lauscht.

Um hier im Forum zielgerichteter Beiträge bringen zu können, habe ich beschlossen, meine aktuelle Gesamtübersicht aller Gebiete und Themen, die mich interessieren, zu veröffentlichen. Dabei ist die Übersicht insgesamt so sortiert, wie meine Interessensschwerpukte liegen, also mein Hauptinteresse steht an erster Stelle und alle weiteren Themen und Gebiete folgen dann in leicht abnehmender Interessenslage. Das bedeutet, dass ich bei einer bestimmten Summe verfügbaren Kapitals dieses auch nur so einsetze, also zum Beispiel zuerst bei den Privatganzsachen von Österreich, dann bei Ganzsachen von Zanzibar, dann bei bestimmten Landpost- bzw. Poststellenstempeln des Deutschen Reiches und zum Schluss vielleicht noch bei Salzsteuermarken von Ägypten. Lose Briefmarken interessieren mich grundsätzlich überhaupt nicht mehr, lediglich von den Ländern Côte d'Ivoire, Spanien und Senegal existieren noch mehr oder minder große Sammlungen, in die ich aber nur noch sehr selten hineinschaue.

Ich bin also der klassische Briefmarkensammler, der aber keine Briefmarken mehr sammelt, sondern seine gesamten Aktivitäten irgendwelchen Belegen und dabei schwerpunktmäßig den Ganzsachen widmet. Nach mehr als 35jähriger Beschäftigung mit diesem Thema und nach der Durchsicht von sicherlich weit mehr als hunderttausend Ganzsachen in Rundsendungen und Händlerbeständen in all den vielen Jahren habe ich so einen recht guten Gesamtüberblick über die weltweit erschienenen Ausgaben erhalten und so nach und nach sind daraus auch verschiedene zusätzliche Sammelgebiete entstanden.

Ich bitte euch daher, euch die Gesamtübersicht in Ruhe anzuschauen und mir dann einen oder mehrere Vorschläge zu unterbreiten, welchem persönlichen Thema ich hier in der nächsten Zukunft mehr Aufmerksamkeit widmen sollte. Dabei sind solche Hinweise wie „zeige uns doch mal schöne Sachen von Österreich“ angesichts des Gesamtvolumens eher nicht so geeignet, ich hätte es gerne dann doch lieber etwas genauer. Die Sammlungsübersicht zeige ich nachfolgend in zwei gesonderten Beiträgen.

Viele Grüße
Ingo

This post has been edited 1 times, last edit by "Cantus" (May 9th 2018, 1:33pm)


Cantus

Experte

  • "Cantus" started this thread

Posts: 37

Location: Neutrebbin

  • Send private message

13

Wednesday, May 9th 2018, 1:26pm

Ein Ganzsachenspezialist betritt den Raum

Sammelgebiete

Österreich:

Private Ganzsachenumschläge, vorrangig echt gelaufen
Private Ganzsachenpostkarten, vorrangig echt gelaufen
Frachtbriefe (über Land) mit Werteindruck, vorrangig gelaufen
Frachtbriefe (über Land) mit aufgeklebter Gebührenmarke
Post-Begleitadressen mit Werteindruck, vorrangig gelaufen
Geldbriefumschläge, nur echt gelaufen
Ganzsachen und frankierte Ansichtskarten zur Jubiläumsausstellung 1898.
Amtliche Ganzsachenpostkarten mit privaten Text- oder Bildzudrucken
Amtliche Ganzsachen-Kartenbriefe mit privaten Text- oder Bildzudrucken
Portofreie Korrespondenzkarten
Heimat-Scheine
Bildpostkarten (Ganzsachenpostkarten), echt gelaufen
Fiskalische Belege jeder Art, besonders mit eingedrucktem Wertzeichen
Amtliche Ganzsachen (ohne Rohrpost, ohne Flugpostganzsachen), echt gelaufen
Aufgabs-, Abgabsrecepissen

Altdeutschland / Königreich Hannover:

Ganzsachenumschläge, nur echt gelaufen mit sauberen Stempeln vorwiegend kleinerer Orte

Bundesrepublik Deutschland (nicht Berlin)

Private Ganzsachenumschläge, möglichst gestempelt.

Zanzibar:

Alle Ganzsachen (nur Sultanat, keine Vorläuferausgaben von Indien, keine Kolonialausgaben)
Poststücke jeder Art bis etwa 1960

Côte d’Ivoire / Elfenbeinküste:

Ganzsachen, vorrangig echt gelaufen
Poststücke jeder Art bis etwa 1980
Briefmarken ab Nr. 1 bis etwa 1980, postfrisch / ungelaufen und gestempelt.

Niederländisch Indien:

Ganzsachenumschläge, nur echt gelaufen (keine Vorläuferausgaben)

Belgien:

Publibel-Karten (Werbe-Ganzsachenkarten), nur gestempelt, vorrangig echt gelaufen

Costa Rica:

Alle Ganzsachen, nur echt gelaufen

Malaysia und Teilstaaten, Malaiischer Bund, Singapur, Brunei:

Alle Ganzsachen
Ältere Poststücke mit Frankaturen, auch gelaufene ältere Ansichtskarten.

Frankreich:

Bildpostkarten (Ganzsachen), nur Mi. P 52 - P 73
Ansichtskarten zur Weltausstellung 1900 in Paris, vorrangig gelaufen.

Schweiz:

Bildpostkarten (Ganzsachen), nur gestempelt
Private Ganzsachenumschläge, vorrangig gestempelt
Private Ganzsachenpostkarten, vorrangig gestempelt

Deutsches Reich:

Ortsstempel, vorrangig Rundstempel, auf Ganzsachenpostkarten (bis 1945), bevorzugt aus Norddeutschland.

Belege jeder Art mit deutlich lesbaren Ortsstempeln aus den ehemaligen Gebieten Westpreußen, Ostpreußen, Pommern, Ostbrandenburg, Schlesien mit Nieder- und Oberschlesien oder Wartheland / Sudetengau.

Absenderfreistempel auf kompletten Belegen, nur Rechteck- und Schildform entsprechend der unten gezeigten Abbildungen.

Deutschland allgemein

Landpoststempel/Poststellenstempel auf kompletten Belegen, ohne Elsaß-Lothringen oder Ostmark.

Werbezudrucke mit Bildern:

Belege aus aller Welt, echt gelaufen, mit Werbezudrucken in Form von Abbildungen. Bevorzugt werden Thermen aus den Bereichen Landwirtschaft, Elektrizität, Maschinen und Werkzeug.

Großbritannien:

Streifbänder (Ganzsachen), nur amtliche mit Textzudruck oder private, nur echt gelaufen
Einschreibeumschläge (Ganzsachen), nur amtliche, nur echt gelaufen
Priatganzsachen, vorrangig ältere Umschäge und nur echt gelaufen.

Senegal

Ganzsachen, vorrangig echt gelaufen
Poststücke jeder Art bis etwa 1960

USA:

ältere Ganzsachenumschläge, nur echt gelaufen

Deutsches Reich:

Ganzsachenumschläge oder mit Briefmarken frankierte Umschläge der Altdeutschen Staaten, vorrangig Norddeutscher Postbezirk, mit sauberen Ortsstemeln vorrangig kleinerer Orte, also z.B. nicht Berlin, Hannover, Hamburg oder Köln.

Frühe Ganzsachenumschläge oder mit Briefmarken frankierte Umschläge vom Deutschen Reich bis etwa 1900, also der Zeitraum vor den Germania-Marken, mit deutlich lesbaren Ortsstempeln.

Sonderstempel (keine Ortswerbestempel) bis zum 22.5.1949,also bis zzur Gründung von BRD und DDR, nur auf kompletten Belegen oder Stempelunterlagen in Belegform.

Deutschland allgemein

Ortsstempel auf Briefmarke auf Briefausschnitt, also Kiloware, von ganz Deutschand, möglichst von kleinen Orten, denen man heute noch eine PLZ zuordnen kann, also möglichst keine Ostgebiete usw. (sammelt meine Frau)

Motivsammlungen:

Belege jeder Art und aus aller Welt zum Motiv "Kleidung, Wäsche und Schuhe - Rohmaterial, Herstellung, Bestand und Vertrieb".

Belege jeder Art und aus aller Welt zum Motiv "Wohnungseinrichtung, Geschirr und Besteck, vorrangig Möbel, Lampen und Geschirr jeder Art"

Belege jeder Art zum Motiv "Der Harz, ein deutsches Mittelgebirge".

Belege jeder Art und aus aller Welt zum Motiv "Musik, dargestellt durch Komponisten und/oder Instrumente".


Ansichtskarten (vorrangig gelaufene Prägedruckkarten bis 1920) zu folgenden Themen:

Geburtstag
Pfingsten
Ostern
Weihnachten
Neujahr
Trachten
Scherenschnitte
Schwarz/Weiß

Ägypten

Ganzsachen, vorrangig echt gelaufen
Salzsteuermarken

Heimatsammlung Oderbruch:

Ansichtskarten, gelaufene/gestempelte Belege jeder Art, Literatur (Übersicht siehe unten).

Neben alten Ansichtskarten werden auch Poststücke mit entsprechenden Abstempelungen gesucht (z.B. Vorphila-Briefe, Preußen-Ganzsachen oder Aufgabescheine / Recepissen), auch normale Postkarten oder Briefumschläge der moderneren Zeit, ebenso aber auch alte Rechnungen oder Zeitungen und ähnliches mehr.

Alle genannten Orte liegen in Brandenburg oder der Neumark (jetzt Polen).



Heimatsammlung Oderbruch

( Ortsliste Stempel / Poststücke / Ansichtskarten )


Altbarnim Gabow Küstrin (auch: Cüstrin) Posedin
Alt Blessin Genschmar Küstrin-Kietz Quappendorf
Alt-Bliesdorf Gieshof Kunersdorf Rathsdorf
Alt Cüstrinchen Golzow Letschin Rehfeldt
Altfriedland Gorgast Letschiner Loose Rüdnitz
Altgaul Gottesgabe Manschnow Schiffmühle
Altlangsow Graben Marxwalde Schlaanhof
Altlewin Großbarnim Metzdorf Seelow
Alt Lietzegöricke Groß-Neuendorf Neubarnim Seelower Loose
Altmädewitz Grube Neufeld Sietzing
Altneukietz Güstebiese Neufriedland Solikante
Altranft Güstebieser Loose Neugaul Sophienhof
Altreetz Gusow Neuglietzen Sophienthal
Alt Rüdnitz Gusower Loose Neuhardenberg Spitz
Alt Schaumburg Hälse Neuhof Steintoch
Alttornow Heinrichsdorf Neuküstrinchen Sydowswiese
Alttrebbin Henriettenhof Neulangsow Thöringswerder
Altwriezen Herrenwiese Neulewin Tucheband
Altwustrow Herrnhof Neu-Lietzegöricke (Neul.) Vevais
Annahof Hohenwutzen Neumädewitz Voßberg
Bad Freienwalde Horst (bei Wuschewier) Neuneukietz Werbig
Bärwinkel Kalenzig Neuranft Wilhelmsaue
Beauregard Karlsbiese Neureetz Wilhelmsauer Loose
Bienenwerder Karlshof Neu Rosenthal Wollup
Blessin Kerstenbruch Neurüdnitz Wriezen
Bleyen (Neu- und Alt) Kiehnwerder Neutornow Wuschewier
Bliesdorf Kienitz Neutrebbin Wustrow
Bochows Loos Kienitzer Loose Neu Tucheband Zäckerick
Buschdorf Kienitz-Nord Neuwustrow Zäckericker Loose
Croustillier Kietz Ortwig Zechin
Eichwerder Kleinbarnim Ortwiger Loose Zechiner Loose
Ferdinandshof Klein-Neuendorf Paulshof Zellin
Forstacker Klewitz Platkow Zelliner Loose
Friedrichsaue Zollbrücke

Viele Grüße
Ingo
Cantus has attached the following images:
  • Beispiel_1.jpg
  • Beispiel_2.jpg

This post has been edited 1 times, last edit by "Cantus" (May 9th 2018, 1:37pm)


Cantus

Experte

  • "Cantus" started this thread

Posts: 37

Location: Neutrebbin

  • Send private message

14

Wednesday, May 9th 2018, 1:29pm

Ein Ganzsachenspezialist betritt den Raum

Darüber hinaus existieren Sammlungen oder Sammlungsteile, die gegenwärtig nicht mehr gesammelt werden, die zum Teil nur ruhen, bis ich vielleicht wieder mehr Zeit für auch diese philatelistischen Themen habe, die zum Teil aber auch zu Tauschzwecken herangezogen werden können. Dazu gehören:

Deutsches Reich, frankierte Belege (keine Ganzsachen), bis 1945, Schwerpunkt Dienstmarken.
Deutsches Reich, Belege der Infla-Zeit
Deutsches Reich, Paketkarten, vorrangig mit Germania-Frankaturen
Deutsches Reich, Bund,Berlin, DDR: amtliche Ganzsachenpostkarten mit privaten Zudrucken
Deutsches Reich, Privatganzsachen.
Altdeutsche Staaten / Deutsches Reich, markenlose Briefe.
Belege zur Feldpost (WK I und WK II).
Bundesrepublik, frankierte Belege (keine Ganzsachen), vorrangig bis etwa 1965.
Bundesrepublik, moderne amtliche Ganzsachenpostkarten (PSo).
Bundesrepublik, moderne amtliche Ganzsachenumschläge (USo).
Österreich, Eisenbahnfrachtbriefe
Österreich, Briefmarken nur gestempelt, 1945 bis etwa 1985
Schweiz, Briefmarken allgemein, postfrisch oder gestempelt.
Schweiz, amtliche Ganzsachen jeder Art, ungebraucht / gelaufen
Schweiz, internationale Belege jeder Art mit Schweizer Portomarken, nur bis Mi. 28.
Frankreich, Briefmarken gestempelt, 1849 bis etwa 1985.
Frankreich, amtliche Ganzsachen jeder Art, ungebraucht / gelaufen.
Frankreich, postfrische Marken „non dentelée“, etwa 1980 bis 1986
Frankreich, internationale Belege jeder Art mit französischen Portomarken.
Schweden, Ganzsachen jeder Art, ungebraucht / gelaufen
Sowjetunion, Briefmarken gestempelt, etwa 1945 bis 1980.
Polen, Ganzsachenpostkarten, nur gelaufene/gestempelte Exemplare.
Großbritannien, amtliche Ganzsachen jeder Art, ungebraucht / gelaufen.
Großbritannien, Briefmarken gestempelt, Nr. 1 bis etwa zum Jahr 1980
Malta, amtliche Ganzsachen jeder Art, ungebraucht / gelaufen
Gibraltar, amtliche Ganzsachen jeder Art, ungebraucht / gelaufen
Spanien, Briefmarken gestempelt, vorrangig ab etwa 1950
Briefe deutscher Banken
Briefe ausländischer Banken
Brasilien, Ganzsachen jeder Art, ungebraucht / gelaufen.
Madagaskar, Ganzsachen jeder Art, ungebraucht / gelaufen.
Madagaskar, frankierte Poststücke, alt bis modern.
Ägypten, gelaufene Ansichtskarten, vorrangig bis 1920
Ägypten, Poststücke jeder Art bis etwa 1960
Australien, Briefmarken gestempelt, vorrangig nach 1950.
Ansichtskarten, Köln in alten Ansichten
Ansichtskarten, Serie Persönlichkeiten um 1900
Ansichtskarten, Großsegler und Dampfschiffe vergangener Zeiten, vorrangig bis etwa 1900.

Viele Grüße
Ingo

This post has been edited 1 times, last edit by "Cantus" (May 9th 2018, 1:45pm)


Posts: 21,223

Location: Südhessen

Occupation: Privatier

  • Send private message

15

Wednesday, May 9th 2018, 2:37pm

Hallo Ingo,

ich bin nicht für mein schlechtes Gedächtnis bekannt, aber bei solch einer Vielfalt von Themen fühle auch ich mich ein wenig überfordert! Wow - bisher dachte ich glatt, ich würde mit 30 Sammlungen (4 große, 26 kleine) mit bayerischer Relevanz zu den vielfältigen Sammlern gehören, aber du belehrst mich eindrucksvoll eines besseren.

Wenn das kein erfülltes Sammlerleben gibt, weiß ich es auch nicht mehr.

Danke für deine ausführliche Vorstellung und die Auflistung deiner Sammlungsgebiete. :P
Liebe Grüsse vom Ralph

Niemals bin ich weniger müßig, als in meinen Mußestunden. Und niemals weniger einsam, als wenn ich allein bin. Publius Cornelius Scipio "Africanus"

16

Thursday, May 10th 2018, 1:18pm

Hallo Ingo

willkommen im Forum. Ja, das ist wirklich ein weitgefaechertes Sammelgebiet ... eher schon ein "Sammelkontinent".

Gruss
Andreas

Posts: 965

Location: Main-Kinzig-Kreis

Occupation: Dipl. Ing., Dozent

  • Send private message

17

Thursday, May 10th 2018, 1:24pm

Hallo Ingo,
wo bringt man das denn unter? Das erfordert doch sicher einen enormen Platz?
viele Grüße
Erwin W.
viele Grüße
Erwin W.
preussen_fan

Cantus

Experte

  • "Cantus" started this thread

Posts: 37

Location: Neutrebbin

  • Send private message

18

Friday, May 11th 2018, 12:15pm

Ein Ganzsachenspezialist betritt den Raum

Hallo Ralph,
hallo Andreas,
hallo Erwin,

ich danke für eure ersten Kommentare. Ein Teil der Sammlungen ist in kleineren Kartons untergebracht, alleine schon aus Zeitgründen, denn das Einsortieren in Alben kostet recht viel Zeit, die ich für diesen Zweck nicht immer zur Verfügung habe. Natürlich stellt sich für mich auch immer wieder die Frage, wo ich die vielen Alben lasse, weshalb ich vor einem Jahr begonnen habe, meine Schallplattensammlung auszudünnen. Auf die Art habe ich immerhin erst einmal einen guten Meter Regalfläche gewonnen, die aber natürlich schon wieder gefüllt ist. Im Laufe dieses Jahres werde ich wohl nochmals aussortieren, denn durch den zwischenzeitlichen Kauf von CDs brauche ich nicht mehr alles, was auf Schallplatten vorhanden ist, außerdem ist mir die Philatelie heute wichtiger als Teile meiner LP-Sammlung.

Da wir in unserem um 1870 erbauten Haus recht niedrige Decken haben (man kann die Decke im Stehen ohne Leiter tapezieren) bedeutet das natürlich auch, dass zur Unterbringung relativ viel Wandfläche benötigt wird. Direkt ausgemessen habe ich das nie, ich schätze aber, dass zur Zeit so etwa 12 m² Regalfläche mit den unterschiedlichsten Dingen, die man zum Sammeln benötigt, gefüllt sind, und je mehr ich von Kartons in Alben umfülle, um so mehr Platz wird benötigt. Ich muss also jedes Mal abwägen, was mir als Sammler wichtiger ist. Während also zum Beispiel bei der Sonderstempelsammlung vom Deutschen Reich nur der Stempel und deshalb auch nur die Belegvordersete wichtig ist, also eine Unterbringung in einem Karton akzeptabel ist, sieht das bei Privatganzsachen jeder Art schon anders aus, denn oft sind auch die Belegrückseiten wesentlich.

Der Berliner Ganzsachen-Sammler-Verein von 1901 e.V., mein Heimatverein, hat auf seiner Website einen Mitgliederbereich, innerhalb dessen Bildmaterial für bereits existierende oder zukünftige Ganzsachenkataloge zusammengetragen wird. Von mir bekommen die Autoren Neufunde aus den Bereichen "Ganzsachenpostkarten des Deutschen Reiches vor 1919 mit privaten Textzudrucken" sowie "Private Ganzsachenumschläge von der Bundesrepublik Deutschland" als Ergänzungen für zukünftige Katalogauflagen bzw. -ausgaben zur Verfügung gestellt. In diesem Zusammenhang haben wir erwogen, ob wir nicht ein neues Projekt in Angriff nehmen, das sich mit den privaten Text- und/oder Bildzudrucken auf den amtlichen Ganzsachenpostkarten von Österreich beschäftigt. Während irgendwelche kleinen Bildzudrucke auf amtlichen Ganzsachenpostkarten gerne von Auktionatoren als angebliche Privatganzsachen über ihre Auktionen für höhere Beträge angeboten werden, führen die Textzudrucke ein regelrechtes Schattendasein, obwohl viele dieser frühen Texte einen spannenden Einblick in die damaligen kulturellen und politischen Gegebenheiten bieten.

Ich führe seit vielen Jahren solche Sammlungen mit Textzdrucken auf amtlichen Ganzsachenpostkarten der Länder Österreich, erheblich weniger von der Schweiz, von Frankreich, Großbritannien und ein klein wenig von Schweden und den USA und Vieles von dem, was man da zu lesen bekommt, bringt mich zum Schmunzeln oder ist ein regelrechtes Aha-Erlebnis, zeigt es doch, wie unterschiedlich die damalige Denk- und Verhaltensweise vieler Bürger im Verhältnis zu heute war.

Ich werde hier erst einmal so weitermachen wie bisher, denn mir ist schon klar, dass ihr euch erst einmal selber darüber klarwerden müsst, was ich euch vorrangig zeigen soll. Vielleicht gibt es ja auch noch andere Mitglieder dieses Forums, die sich her erst noch einlesen müssen, bevor sie Vorschläge unterbreiten können.

Viele Grüße und ein schönes Wochenende
Ingo

Klesammler

Experte

Posts: 666

Location: Kreis Kleve

Occupation: habe ich (noch)

  • Send private message

19

Saturday, May 12th 2018, 10:06pm

Hallo Ingo,

das ist ja eine ungeheuer lange Liste, die du da veröffentlicht hast. So wie Erwin frage ich mich, wo du die vielen Belege (Kartons) unterbringst. Hoffentlich reicht die Statik deines alten Hauses. Papier ist bekanntlich je nach Art der Lagerung recht schwer.
In Essen hatte ich übrigens ein nettes Gespräch mit den Leuten vom BGSV, die da auch die FG Berlin vertreten haben. Man kümmert sich seit einiger Zeit auch intensiv um die Berliner Stempel. In den nächsten 2 Jahren - wenn's 3 werden auch gut - ist incl. des KBHW anscheinend einiges zu erwarten.

beste Grüße vom Niederrhein

Dieter

Cantus

Experte

  • "Cantus" started this thread

Posts: 37

Location: Neutrebbin

  • Send private message

20

Sunday, May 13th 2018, 2:04am

Ein Ganzsachenspezialist betritt den Raum

Hallo Dieter,

die Statik ist kein Problem, da es bei uns keinen Keller gibt und die Fußböden alle auf der nackten Erde liegen. Ein Keller wäre ein dauernd nasses Problem, denn unser Dorf liegt nur 5,3 m über dem Meeresspiegel und unser Haus noch ein wenig tiefer. Ansonsten habe ich den Eindruck, dass meine Liste euch alle überfordert, und vielleicht muss ich mich letztlich wirklich selber entscheiden, was so sehenswert ist, dass ich es hier vorrangig vorstelle.

Viele Grüße
Ingo