You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Forum für Postgeschichte und Markenfreu(n)de. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Posts: 20,539

Location: Südhessen

Occupation: Privatier

  • Send private message

101

Sunday, April 30th 2017, 6:25pm

Hallo Ulrich,

was ich aus der Historie weiß (hier aber nicht auch so gewesen sein muss): Gerade bei recommandirten Briefe kam es vor, dass diese nicht erfasst wurden, liegen blieben und erst umständlich nachgetragen werden mussten. Bei der hektischen Bahnpost konnte das schon mal vorkommen ...
Liebe Grüsse vom Ralph

Niemals bin ich weniger müßig, als in meinen Mußestunden. Und niemals weniger einsam, als wenn ich allein bin. Publius Cornelius Scipio "Africanus"

Minimarke

Experte

Posts: 1,082

Location: Bempflingen

Occupation: kfm. Angestellter

  • Send private message

102

Sunday, April 30th 2017, 6:55pm

Bei der hektischen Bahnpost konnte das schon mal vorkommen ...


Mag wohl so gewesen sein, erfahren werden wir es nicht!

Aber ein zweites kleines Detail viel mir bei der zweiten Betrachtung ins Auge.
Mehr oder weniger die Bestätigung des Vorurteiles des geizigen Schwabens.
Mann betrachte mal den Bahnstempel etwas genauer, dann wird auffallen es ist immer noch der aus der Königszeit, das k wurde entfernt.
Deswegen ist die Schrift nicht vermittelt, und es gibt diese Lücke vor dem WÜRTT
Grüße aus Bempflingen
Ulrich

Das Leben ist viel zu kurz um es mit billigen Weinen und den falschen Menschen zu verbringen. (Lebensweisheit, inspiriert bei Goethe) :-)

Minimarke

Experte

Posts: 1,082

Location: Bempflingen

Occupation: kfm. Angestellter

  • Send private message

103

Sunday, April 30th 2017, 6:58pm

Souvenir Folder von Portland nach Stuttgart Degerloch

5 Cent Standardporto, aber auf alle Fälle kein Standardbrief.
Inhalt besteht aus 14 Ansichten von Portland! :-)
Minimarke has attached the following images:
  • 20170430_0004.jpg
  • 20170430_0005.jpg
Grüße aus Bempflingen
Ulrich

Das Leben ist viel zu kurz um es mit billigen Weinen und den falschen Menschen zu verbringen. (Lebensweisheit, inspiriert bei Goethe) :-)

Minimarke

Experte

Posts: 1,082

Location: Bempflingen

Occupation: kfm. Angestellter

  • Send private message

104

Monday, May 1st 2017, 5:39pm

Einschreiben Springfield Rottenburg

vom 23 November 1922, zugestellt am 09. Dezember 1922.
5 Cent Brief, plus 10 Cent Einschreiben, Kombination auf Ganzsache.

Eventuell kann jemand den Vermerk links vom Registered Stempel entziffern.
Minimarke has attached the following images:
  • 20170430_0008.jpg
  • 20170430_0009.jpg
Grüße aus Bempflingen
Ulrich

Das Leben ist viel zu kurz um es mit billigen Weinen und den falschen Menschen zu verbringen. (Lebensweisheit, inspiriert bei Goethe) :-)

105

Monday, May 1st 2017, 7:22pm

Hallo Minimarke,

dann rate ich mal als Erster: "Return receipt/ desired"

Viele Grüße,
nitram

Minimarke

Experte

Posts: 1,082

Location: Bempflingen

Occupation: kfm. Angestellter

  • Send private message

106

Saturday, September 9th 2017, 9:54am

"Return receipt/ desired"


Hallo nitram,
wäre spontan auch meine Idee gewesen, aber müssten dann nicht 10 Cents mehr bezahlt worden sein?
Grüße aus Bempflingen
Ulrich

Das Leben ist viel zu kurz um es mit billigen Weinen und den falschen Menschen zu verbringen. (Lebensweisheit, inspiriert bei Goethe) :-)

Minimarke

Experte

Posts: 1,082

Location: Bempflingen

Occupation: kfm. Angestellter

  • Send private message

107

Saturday, March 31st 2018, 9:11am

Empfänger bezahlte 42 Kreuzer Philadelphia nach Künzelsau am 7 Mai 1852

Deswegen habe ich das Teil irgendwann mal mitgenommen!

Nun macht es mir wieder einmal etwas Kopfschmerzen die Details zusammen zu bekommen.

- 7 Mai 1852 Philadelphia
- dort bezahlt mit 5 Cent
- leider kann ich den roten Stempel nebem dem Rundstempel Philadelphia nicht entziffern
- dann Rückseitig New York
- Deutz - Minden Bahnstempel
- Künzelsau Ankunft
- die 20 beim Stenpel Philadelphia deuten wohl auf einen Teilfrankierten Brief

vielen Dank für eure Unterstützung.
Minimarke has attached the following images:
  • 20180322_0014.jpg
  • 20180322_0015.jpg
  • 20180322_0017_1.jpg
  • 20180322_0016_1.jpg
  • 20180322_0016_2.jpg
Grüße aus Bempflingen
Ulrich

Das Leben ist viel zu kurz um es mit billigen Weinen und den falschen Menschen zu verbringen. (Lebensweisheit, inspiriert bei Goethe) :-)

Posts: 20,539

Location: Südhessen

Occupation: Privatier

  • Send private message

108

Saturday, March 31st 2018, 10:11am

Hallo Ulrich,

das ist ein Stempel, der das Porto aufteilte: America über Bremen 33 / 9, der in Bremen auf eingehender Post abgeschlagen wurde und der nur bisher aus 1851 gelistet ist und einen Zuschlag (van der Linden Nr. 117) von 1.250 bis 2.500 Euro nach sich zöge. Hier also 33 Kr. fremdes Porto und 9 Kr. für den Postverein.

Teilfrankiert ist richtig - 5 Cents bis 300 Meilen bis zum Ausschiffungshafen, Rest siehe oben.
Liebe Grüsse vom Ralph

Niemals bin ich weniger müßig, als in meinen Mußestunden. Und niemals weniger einsam, als wenn ich allein bin. Publius Cornelius Scipio "Africanus"

109

Saturday, March 31st 2018, 2:57pm

Hallo Ulrich,

hier ein ähnlicher Brief, der 33/9-Stempel ist besser zu erkennen.

Gruss
Christian
Leitwege has attached the following image:
  • 1 001.jpg

Posts: 20,539

Location: Südhessen

Occupation: Privatier

  • Send private message

110

Saturday, March 31st 2018, 3:12pm

Hallo Christian,

ja, besser zu erkenne - ist der vom Jan. 1851 oder 1852?
Liebe Grüsse vom Ralph

Niemals bin ich weniger müßig, als in meinen Mußestunden. Und niemals weniger einsam, als wenn ich allein bin. Publius Cornelius Scipio "Africanus"

111

Saturday, March 31st 2018, 4:46pm

Hallo Ralph,

ist in meinem Archiv mit Januar 1852 vermerkt.

LG
Christian

Posts: 20,539

Location: Südhessen

Occupation: Privatier

  • Send private message

112

Saturday, March 31st 2018, 5:01pm

... jo, das passt dann.
Liebe Grüsse vom Ralph

Niemals bin ich weniger müßig, als in meinen Mußestunden. Und niemals weniger einsam, als wenn ich allein bin. Publius Cornelius Scipio "Africanus"

Minimarke

Experte

Posts: 1,082

Location: Bempflingen

Occupation: kfm. Angestellter

  • Send private message

113

Saturday, March 31st 2018, 5:08pm

Sodele zurück aus dem Garten, was ein tolles Wetterchen heute! :-)

Vielen herzlichen Dank euch beiden, dann stellt sich noch die Frage welches Schiff, aber da hat Fischach bestimmt eine Antwort! ;-)
Die beiden Briefe sind Zwillinge, kannst du bitte die Rückseite noch abbilden?
Wie kommt es jetzt zu den 42 Kreuzern, anstelle der altbekannten 45?
Grüße aus Bempflingen
Ulrich

Das Leben ist viel zu kurz um es mit billigen Weinen und den falschen Menschen zu verbringen. (Lebensweisheit, inspiriert bei Goethe) :-)

This post has been edited 1 times, last edit by "Minimarke" (Mar 31st 2018, 8:34pm)


114

Saturday, March 31st 2018, 8:04pm

Hallo Ulrich,

ob Fischbach eine Antwort hat weiss ich nicht, hier kommt die Antwort aus Fischach :D

1852 gab es vier Linien über den Atlantik, die britsche Cunard, und die 3 amerikanischen Collins, Havre und Ocean-Linien.

Am besten passt bei deinem Brief die Collins-Linie, am 7.5 in New York gestempelt, das Schiff Baltic ging aber erst am 15.5 ab New York, Ankunft Liverpool am 26.5. Mit dem Ankunftsstempel von Künzelsau vom 01.06 könnte das hinkommen.

Eine Rückseite von dem Zwillingsbrief habe ich leider nicht in meinem Archiv, sorry.

Die 45x sind die Taxe bei der prussian closed mail über England, Belgien und Preussen nach Süddeutschland, hier ging es aber über Bremen.
Und die Gebühr über Bremen war von Mitte 1851 bis Aug.1853 33x USA/Seebeförderung und 9x PV, also 42x.

LG
Christian

Minimarke

Experte

Posts: 1,082

Location: Bempflingen

Occupation: kfm. Angestellter

  • Send private message

115

Saturday, March 31st 2018, 8:37pm

ob Fischbach eine Antwort hat weiss ich nicht

Sorry, die Müllermilch möge mir verzeihen! ;-)
Vielen herzlichen Dank für die fundierte Antwort, dann werde ich in der Beschreibung auf das Rosinchen aufmerksam machen.
42 Kreuzer hatte ich bis jetzt nicht, deswegen wie gesagt auch gekauft!
Grüße aus Bempflingen
Ulrich

Das Leben ist viel zu kurz um es mit billigen Weinen und den falschen Menschen zu verbringen. (Lebensweisheit, inspiriert bei Goethe) :-)

robfaux

Experte

Posts: 45

Location: United States

Occupation: vegetable farmer

  • Send private message

116

Thursday, April 5th 2018, 1:14am

Last post here was 2016! So, I will add a new one. But, likely one of my last since the snow we got is melting and I'll need to get back to farming. :)

Wurttemburg 28 cent rate per 1/2 ounce (Sep 1861-Dec 1867)

N.York Br Pkt 7 Paid
PCM 5 cts - surface
2 cts - Belg. transit
US 5 cts - surface
16 cts - British pkt
Route:
Cincinnati, O Mar 24 (1865)
New York Mar 28
Boston (Mar 29)
Cunard Africa
Queenstown Apr 9
Aachen Apr 11
Postamt K Wurtt apr 12 (verso)
Stuttgart 12 Apr 65 (verso)
Klein-Sussen
12 Apr 1865 (verso)
Donzdorf 12 Apr (verso)
robfaux has attached the following images:
  • WurttemburgPCM.jpg
  • iz73b.jpg

Posts: 20,539

Location: Südhessen

Occupation: Privatier

  • Send private message

117

Thursday, April 5th 2018, 8:41am

Hello Rob

a beautiful letter - most US letters (I don´t exactly know why) show the destination Wurttemberg. I love letters that show part - printed addresses (sender or receiver).
Liebe Grüsse vom Ralph

Niemals bin ich weniger müßig, als in meinen Mußestunden. Und niemals weniger einsam, als wenn ich allein bin. Publius Cornelius Scipio "Africanus"

robfaux

Experte

Posts: 45

Location: United States

Occupation: vegetable farmer

  • Send private message

118

Saturday, April 14th 2018, 11:13pm

Hello Rob

a beautiful letter - most US letters (I don´t exactly know why) show the destination Wurttemberg. I love letters that show part - printed addresses (sender or receiver).
Ralph,
It is my understanding, though I am not an emigration expert, that Wurttemburg saw very heavy emigration to the US in the 1830-50's. That might explain your observation about the number of letters from US to Wurttemburg.

But, as you and I know, survival of postal history usually relies on a relatively few correspondences that were kept and then distributed to collectors. The emigration rate might have nothing to do with it.
Best,
Rob

Posts: 20,539

Location: Südhessen

Occupation: Privatier

  • Send private message

119

Sunday, April 15th 2018, 8:32am

Hello Rob

I totally agree with you - how easy would it be, if we hadn´t had those losses after 2 WW, to show and explain every period of transatlantic letters ... :)
Liebe Grüsse vom Ralph

Niemals bin ich weniger müßig, als in meinen Mußestunden. Und niemals weniger einsam, als wenn ich allein bin. Publius Cornelius Scipio "Africanus"

Minimarke

Experte

Posts: 1,082

Location: Bempflingen

Occupation: kfm. Angestellter

  • Send private message

120

Monday, April 16th 2018, 3:43pm

Last post here was 2016! So, I will add a new one. But, likely one of my last since the snow we got is melting and I'll need to get back to farming.


Ithink we should ask the ADMINS to put this two together:

Second Trade for US Wurttemberg
Grüße aus Bempflingen
Ulrich

Das Leben ist viel zu kurz um es mit billigen Weinen und den falschen Menschen zu verbringen. (Lebensweisheit, inspiriert bei Goethe) :-)