You are not logged in.

  • "Magdeburger" started this thread

Posts: 2,137

Location: Sachsen-Anhalt

  • Send private message

241

Monday, June 8th 2015, 9:08am

Ein "netter" Ortsbrief

Liebe Sammelfreunde

nach langer Zeit mal wieder ein Brief von mir:
Am 15. Dezember 1862 von der Firma Hensel & Freise wurde an die Gebrüder Walther in Mainz ein nettes Briefchen geschrieben.
Jedoch wurde dieser Brief nicht in Magdeburg aufgegeben, sondern gelangte wie auch immer nach Mainz, wo er am 23.12. mit einer recht gut geschnittenen Nr. 20 - 1 Kreuzer-Marke - beklebt, also als Ortsbrief frankiert wurde.

Die Ausgabe erfolgte noch am gleichem Tage.

Etwas rätselhaft bleibt für mich der kleine blaue Strich vorderseitig. Ob er tatsächlich ein Bestellkreuzer darstellt...

Mit freundlichem Sammlergruss

Ulf
Magdeburger has attached the following images:
  • 18621223_Mainz(Magdeburg)_Mainz_V-80.jpg
  • 18621223_Mainz(Magdeburg)_Mainz_R-80.jpg
  • 18621223_Mainz(Magdeburg)_Mainz_Inhalt-50.jpg
  • 18621223_Mainz(Magdeburg)_Mainz_Marke1200-80.jpg

Posts: 20,192

Location: Südhessen

Occupation: Privatier

  • Send private message

242

Monday, June 8th 2015, 9:32am

Etwas rätselhaft bleibt für mich der kleine blaue Strich vorderseitig. Ob er tatsächlich ein Bestellkreuzer darstellt...


Lieber Magdeburger,

ja, so sah das in Mainz aus - 1x Bestellgeld.
Liebe Grüsse vom Ralph

Niemals bin ich weniger müßig, als in meinen Mußestunden. Und niemals weniger einsam, als wenn ich allein bin. Publius Cornelius Scipio "Africanus"

Posts: 407

Location: Angermünde

Occupation: Systemanalytiker

  • Send private message

243

Tuesday, June 9th 2015, 2:37pm

Liebe Sammelfreunde

Etwas rätselhaft bleibt für mich der kleine blaue Strich vorderseitig. Ob er tatsächlich ein Bestellkreuzer darstellt...


Kann ich von meinen Preußen-Briefen nach Hessen-Darmstadt bestätigen (nicht nur Mainz).

  • "Magdeburger" started this thread

Posts: 2,137

Location: Sachsen-Anhalt

  • Send private message

244

Thursday, November 5th 2015, 10:55am

Teilfrankiert?

Liebe Sammelfreunde

nachfolgenden Beleg konnte ich günstig in der Bucht erstehen:

Am 10.Oktober 1825 in Magdeburg geschrieben, einenTag später wurde er aufgegeben. Adressiert ist er an den Oberprediger Meinicke in Harpstedt. Interessant ist, dass er teilfrankiert bis Bremen lief. Wieso nur 4 1/2 Sgr. bar bezahlt wurde, kann ich nicht sagen. 9 Gute Pfennige Porto für den Weg von Bremen nach Harpstedt erscheinen mir plausibel.

Siegelseitig ist nichts.

Mit freundlichem Sammlergruss

Ulf
Magdeburger has attached the following images:
  • 18251011_Magdeburg_Harpstedt_V_L2-90.jpg
  • 18251011_Magdeburg_Harpstedt_R_L2-90.jpg

  • "Magdeburger" started this thread

Posts: 2,137

Location: Sachsen-Anhalt

  • Send private message

245

Thursday, November 5th 2015, 6:16pm

Liebe Sammelfreunde

ich wuste, dass ich noch einen ähnlichen Brief habe:
Er ist vom 24.03.1824 und an gleichen Empfänger, diesmal allerdings "franco Bassum" - ob nun 5 Sgr. oder noch gute Groschen kann ich nicht sagen - würde jedoch ersteres sehen.
Darunter sind 4 Pfennige - rechts 5 Pfennige und mittig 9 Pfennige, allerdings doppelt gestrichen notiert worden.

Mit freundlichem Sammlergruss

Ulf
Magdeburger has attached the following images:
  • 18240324_Magdeburg_Harpstedt_V_L2-90.jpg
  • 18240324_Magdeburg_Harpstedt_R_L2-90.jpg

  • "Magdeburger" started this thread

Posts: 2,137

Location: Sachsen-Anhalt

  • Send private message

246

Thursday, April 14th 2016, 9:20am

Liebe Sammelfreunde

nachfolgendes Brieffragment möchte ich hier zeigen:
Aufgegeben am 29.11.1861 in Plauen (Sachsen) ging es über Leipzig nach Magdeburg. Der Empfänger war in Neustadt ansässig und deshalb paßt hier auch der Ausgabestempel mit der Tournummer 6, welcher für die Landbriefträger mitgenutzt wurde.
Frankiert mit 3 Ngr. für einen Brief über 20 Meilen innerhalb des DÖPV.

Mit freundlichem Sammlergruss

Ulf
Magdeburger has attached the following images:
  • 18611129_Plauen_Magdeburg_V90.jpg
  • 18611129_Plauen_Magdeburg_R90.jpg

Minimarke

Experte

Posts: 1,017

Location: Bempflingen

Occupation: kfm. Angestellter

  • Send private message

247

Sunday, August 7th 2016, 10:30am

Paketkarten Freistempler von Magdeburg

Für ein Paket vom 27-10-1943 nach Leonberg Post Ponholz Oberpfalz / Dringend.
Die dafür fällige Gebühr wurde mit Hilfe eines Postfreistemplers auf dem Postamt verrechnet.
Dieser Paketkartenfreistempler unterschedet sich vom Brieffreistempler durch einen kürzeren Achsabstand zwischen Datumsstempel und Wertschild.
Zum besseren Verständnis habe ich eine Original Maschinenkarte des Postamtes POSEN 3 abgebldet.
Minimarke has attached the following images:
  • 20160807_0006.jpg
  • 20160807_0007.jpg
Grüße aus Bempflingen
Ulrich

Das Leben ist viel zu kurz um es mit billigen Weinen und den falschen Menschen zu verbringen. (Lebensweisheit, inspiriert bei Goethe) :-)

Posts: 3,312

Location: Niederrhein Germany

Occupation: Transportmanager

  • Send private message

248

Saturday, August 20th 2016, 2:56pm

Magdeburg - Weißensee

Hallo liebe Freunde,

hier ein Brief vom 28.03.1857 mit einem gut gerandeten Exemplar der Mi.Nr. 3 und gut lesbarem Nummernstempel 907 von Magdeburg nach Weißensee.

Schöne Grüße
Bayern-Nerv Volker
bayern-nerv has attached the following images:
  • Magdeburg 001.jpg
  • Magdeburg 002.jpg
Nimm dir im Leben ruhig die Zeit zum Sammeln und genieße einen guten Wein, denn die gesammelte Zeit nimmt dir irgendwann das Leben und dann wird man um dich weinen. (V.R.)

Bayernfarbenvielfaltverrückt - warum nicht?

  • "Magdeburger" started this thread

Posts: 2,137

Location: Sachsen-Anhalt

  • Send private message

249

Saturday, November 19th 2016, 8:00pm

Liebe Sammelfreunde

heute auf der Börse in Magdeburg bekommen, einen netten Beleg mit einer baaren Einzahlung von 7 Thaler 15 Sgr. nach Hamburg. Gelaufen ist er in den Anfang der 1860er Jahren, maximal bis 1864 (1865 waren m.W. bisher immer Jahreszahlen schon vorhanden)
2 Sgr. kostetet die Gebühr für die Einzahlung + 3 Sgr. das Brieffranco.

Mit freundlichem Sammlergruss

Ulf
Magdeburger has attached the following images:
  • 18xx0610_07-08A_Magdeburg_Hamburg_V_K2o-90.jpg
  • 18xx0610_07-08A_Magdeburg_Hamburg_R_K2o90.jpg

  • "Magdeburger" started this thread

Posts: 2,137

Location: Sachsen-Anhalt

  • Send private message

250

Thursday, December 1st 2016, 4:55pm

Post aus Potsdam 2016

Liebe Sammelfreunde

heute bekam ich aus Potsdam Post - leider nur ein Los dort zugeschlagen bekommen - jedoch das wichtigere.

Paketbegleitbrief aus dem ca. 18 Meilen entfernten Göttingen (Hannover) für ein 18 Loth schwerem Paket. Verwendet wurde eine Ganzsache 1 Groschen, welche nicht anerkannt wurde, da Fahrpostsendungen nicht mit Marken frankiert werden durften. 4 Sgr. Franco wurde bar bezahlt und unten auch notiert.
Siegelseitig ein Strich, welcher durchaus als 1 Sgr. Paketbestellgebühr angesehen werden kann. Ab 22.11.1862 war auch diese Gebühr regulär.
Eine bessere zeitliche Einordnung wäre mir recht lieb.

Mit freundlichem Sammlergruss

Ulf
Magdeburger has attached the following images:
  • 18xx0718_Göttingen_Magdeburg_V90.jpg
  • 18xx0718_Göttingen_Magdeburg_R90.jpg

  • "Magdeburger" started this thread

Posts: 2,137

Location: Sachsen-Anhalt

  • Send private message

251

Saturday, June 3rd 2017, 4:47pm

Oldenburg in Dänemark?

Liebe Sammelfreunde

ein Beleg mit vielen Fragen:

Aufgegeben am 05.04.1861 in Magdeburg ging es an den Herrn H.W. Voss Oldenburg in Dänemark. Wahrscheinlich ursprünglich wurden 4 Sgr. Porto notiert und dann mehrfach gestrichen.
In Hamburg kam er am 06.04. an und wurde dem Dänischen Postamt übergeben wo er am Folgetag bearbeitet wurde. Er lief dann weiter nach Lübeck und von dort nach Oldenburg.

Möglicherweise wurde in Hamburg in rot 4 Shillinge? gestrichen und neu 3 Sgr. notiert - schlussendlich kam eine 22 ? dazu.

M.E. ist es ein normaler Postvereinsbrief, der mit 4 Groschen Porto hätte belegt sein sollen, aber keine Ahnung wieso nicht. Was habe ich übersehen?

Mit freundlichem Sammlergruss

Ulf
Magdeburger has attached the following images:
  • 18610405_04-05_Magdeburg_Oldenburg-Dänemark_V_K2o-90.jpg
  • 18610405_04-05_Magdeburg_Oldenburg-Dänemark_R_K2o-90.jpg

Posts: 20,192

Location: Südhessen

Occupation: Privatier

  • Send private message

252

Saturday, June 3rd 2017, 5:31pm

Lieber Ulf,

unfreie Auslandsbriefe waren mit dem Postvereinsporto von 3 Sgr. je Loth vorzutaxieren, die der Aufgabepost zustanden.

Mit der dänischen Inlandsgebühr kamen 22 Schilling in Ansatz. Ein Postvereinsbrief war es also sicher nicht ...

Glückwunsch zu der kleinen Seltenheit.
Liebe Grüsse vom Ralph

Niemals bin ich weniger müßig, als in meinen Mußestunden. Und niemals weniger einsam, als wenn ich allein bin. Publius Cornelius Scipio "Africanus"

  • "Magdeburger" started this thread

Posts: 2,137

Location: Sachsen-Anhalt

  • Send private message

253

Saturday, June 3rd 2017, 6:45pm

Lieber Bayern Klassisch

das Großherzogtum Oldenburg trat am 01.01.1852 dem Postverein bei. Der siegelseitige Stempel von Oldenburg paßt m.E. auch zu (diesem) Oldenburg.
In Oldenburg galt ab 1858 1 Thaler = 30 (Silber-) Groschen = 72 Grote. Prinzipiell, so habe ich es mal gelernt, sollte das Porto in der Währung der ausgebenden Postanstalt notiert werden.
Wenn es 22 Grote sein sollen, dann wären es ca. 9 Sgr., 22 Hamburger Shilling entsprechen sogar 16 1/2 Sgr., was ich ehrlich gesagt in beiden Fällen für ausgesprochen zu hoch halte.

Was wäre, wenn der Brief irrtümlich über Dänemark spediert worden wäre? ( 22 Skilling entsprechen etwa 5 Sgr. )

Mit freundlichem Sammlergruss

Ulf

Posts: 20,192

Location: Südhessen

Occupation: Privatier

  • Send private message

254

Saturday, June 3rd 2017, 7:30pm

Lieber Ulf,

Oldenburg in Holstein (ca. 40 km östlich von Kiel findest du das leicht auf der Karte) war dänisch - wir reden hier nicht von einem Brief ins Großherzogtum Oldenburg, sondern nach Oldenburg in Dänemark.

3 Sgr. für Preußen und 2 Sgr. für Dänemark ergaben 5 Sgr., die Dänemark korrekt in 22 Schillinge reduziert hat. Glaubs mir ... ;)
Liebe Grüsse vom Ralph

Niemals bin ich weniger müßig, als in meinen Mußestunden. Und niemals weniger einsam, als wenn ich allein bin. Publius Cornelius Scipio "Africanus"

nordlicht

Experte

Posts: 591

Location: Holstein

  • Send private message

255

Sunday, June 4th 2017, 1:25pm

3 Sgr. für Preußen und 2 Sgr. für Dänemark ergaben 5 Sgr., die Dänemark korrekt in 22 Schillinge reduziert hat. Glaubs mir ... ;)

Wo er Recht hat, hat er Recht ;)

Preußisch-Dänischer Postvertrag von 1854 ...

  • "Magdeburger" started this thread

Posts: 2,137

Location: Sachsen-Anhalt

  • Send private message

256

Sunday, June 4th 2017, 3:54pm

Hallo in die Runde

ich verstehe die Schillinge nicht... oder sind es doch Skilling?

Liebe Sammelfreunde

auf Anraten von @Bayern Klassisch habe ich dann doch diesen Beleg erworben ohne eigentlich zu wissen, was hier besonders sein sollte. Einig könnte ich mir noch die Taxierung vorstellen, dass der Brief in England schwerer war als in Preussen.
Der Beleg ist vom 17.10.1850 und lief nach London, wo er am 21. ankam.

Mit freundlichem Sammlergruss

Ulf
Magdeburger has attached the following images:
  • 18501017_06-07_Magdeburg_London_V_K2o-90.jpg
  • 18501017_06-07_Magdeburg_London_R_K2o-90.jpg

nordlicht

Experte

Posts: 591

Location: Holstein

  • Send private message

257

Monday, June 5th 2017, 10:16am

Moin Magdeburger,
ich verstehe die Schillinge nicht... oder sind es doch Skilling?

Verständlich, weil es teilweise synonym benutzt wird. Es sind (dänische) Skilling gemeint. Die rote "4" auf Deinem Brief dagegen ist Schilling (Courant).

Viele Grüße
nordlicht

  • "Magdeburger" started this thread

Posts: 2,137

Location: Sachsen-Anhalt

  • Send private message

258

Monday, June 5th 2017, 1:02pm

Hallo Nordlicht

danke!

Mit freundlichem Sammlergruss

Ulf

Posts: 3,312

Location: Niederrhein Germany

Occupation: Transportmanager

  • Send private message

259

Saturday, February 3rd 2018, 1:58pm

Magdeburg

Hallo liebe Freunde, hallo Ulf,

ENDLICH ein wenig aufgeräumt und tatsächlich etwas gefunden .. gehen in den nächsten Tagen auf die Reise ... :D ;)

Schöne Grüße
Bayern-Nerv Volker
bayern-nerv has attached the following image:
  • Magdeburg 001.jpg
Nimm dir im Leben ruhig die Zeit zum Sammeln und genieße einen guten Wein, denn die gesammelte Zeit nimmt dir irgendwann das Leben und dann wird man um dich weinen. (V.R.)

Bayernfarbenvielfaltverrückt - warum nicht?