You are not logged in.

vals59

Experte

Posts: 569

Location: Nordfrankreich

  • Send private message

81

Monday, October 30th 2017, 7:52pm

Hallo Erwin,

Anbei die 2 tarife:

Viele Grüsse.

Emmanuel.

Posts: 904

Location: Main-Kinzig-Kreis

Occupation: Dipl. Ing., Dozent

  • Send private message

82

Monday, October 30th 2017, 9:35pm

Lieber Emmanuel vielen Dank
LG Erwin W.

Posts: 904

Location: Main-Kinzig-Kreis

Occupation: Dipl. Ing., Dozent

  • Send private message

83

Monday, December 25th 2017, 2:07pm

lieber Emmanuel,
in den oben abgebildeten Tarifen (Postnr. 81), welche Währung war das?
beste Grüße
Erwin W.

vals59

Experte

Posts: 569

Location: Nordfrankreich

  • Send private message

84

Monday, December 25th 2017, 7:41pm

Hallo Erwin,

Es sind Décimes.

Viele Grüsse.
Emmanuel.

Posts: 904

Location: Main-Kinzig-Kreis

Occupation: Dipl. Ing., Dozent

  • Send private message

85

Tuesday, December 26th 2017, 9:03am

Vielen Dank lieber Emmanuel
Beste Grüße
Erwin W.

Klesammler

Experte

Posts: 656

Location: Kreis Kleve

Occupation: habe ich (noch)

  • Send private message

86

Saturday, December 30th 2017, 9:28pm

Hallo Nils,

in #78 schreibst du, daß das Porto von Krefeld nach Duisburg 6½ GGr betrug. Damals war Porto generell recht teuer, aber so viel für ca. 20 km? Kann es nicht sein, daß es Décimes waren?

beste Grüße

Dieter

PS: Werde in Kürze ein paar Dép. 103-Briefe zeigen.

Klesammler

Experte

Posts: 656

Location: Kreis Kleve

Occupation: habe ich (noch)

  • Send private message

87

Saturday, December 30th 2017, 10:04pm

Hallo zusammen,

hier die Hülle eines Briefes, der von CLEVES ? nach FRANKFURT geschickt wurde. Was mich verwirrt ist die Tatsache, daß der Brief in CLEVES den PP-Stempel erhielt, links unten aber den Vermerk trägt: par Cleves, Cologne. Kam er vielleicht doch von außerhalb? Die Adresse und die Vermerke wurden jedenfalls von jemand geschrieben, der nicht (mehr) flüssig schrieb.
Oben rechts wurde der Aufgabe-Vermerk 'franco Köllen' in anderer Schrift wiederholt, jedoch wieder gestrichen. Das scheint mir der Tinte nach die Person getan zu haben, die auf der Rückseite den Tax-Vermerk 7 angebracht hat. Welche Währung war das? 7 Kreuzer bis Frankfurt?

beste Grüße

Dieter
Klesammler has attached the following images:
  • Kleve 11000 1804-06-06 -1_1.jpg
  • Kleve 11000 1804-06-06 -2_1.jpg

Klesammler

Experte

Posts: 656

Location: Kreis Kleve

Occupation: habe ich (noch)

  • Send private message

88

Sunday, January 7th 2018, 1:05am

Hallo zusammen,

nun ein wirklich interessanter Beleg: Der Regierungs-Prokurator beim Kreisgericht Kleve hat am 15.12.1814 wegen der Suche nach einem Dieb einen Steckbrief herausgegeben, der nun auch an den Bürgermeister in Grave geschickt wurde. Dieser Ort liegt in den Niederlanden und gehörte damals zum benachbarten Département 126 mit dem Hauptort 'sHertogenbosch.
Links unten finden wir den üblichen Vermerk, der diesen Brief als dienstlich ausweist.

Dieter
Klesammler has attached the following images:
  • Kleve 12500 1814-10-18 -1.jpg
  • Kleve 12500 1814-10-18 -3.jpg

Posts: 20,841

Location: Südhessen

Occupation: Privatier

  • Send private message

89

Sunday, January 7th 2018, 11:04am

Hallo Dieter,

ein wundervolles Stück - so noch nie gesehen. Aber Nachbarschaftshilfe ist eben kein Terminus unserer Zeit, sondern gab es sogar unter Behörden schon viel früher. Danke fürs Zeigen dieser Oberrosine. :P :P
Liebe Grüsse vom Ralph

Niemals bin ich weniger müßig, als in meinen Mußestunden. Und niemals weniger einsam, als wenn ich allein bin. Publius Cornelius Scipio "Africanus"