You are not logged in.

1

Friday, September 9th 2016, 11:01pm

1864 Feldpost nach Österreich

Liebe Sammlerfreunde,
dieser Brief eines Angehörigen des Infanterie-Regiments Nr. 34 wurde beim
preussischen Feldpostrelais Nr. 7 am 29.Juni 1871 oder 1872 vermutlich in
Pont-á-Mousson nach Graz aufgegeben und in Österreich mit 20 Kr. Porto
belastet. Im internen österreichischen Postverkehr kostete ein Brief je
Loth 5 Kreuzer.

Beste Grüße
bayernalbi
Bayernalbi has attached the following images:
  • feldpostrelais7.jpeg
  • feldpostrelais7rs.jpeg

This post has been edited 1 times, last edit by "Bayernalbi" (Sep 10th 2016, 8:32am)


2

Saturday, September 10th 2016, 8:57pm

Hallo Bayernalbi,

schönes Stück ! Der Adressat war sehr wahrscheinlich er hier:

https://books.google.de/books?id=HXlFAQA…arsberg&f=false

https://books.google.de/books?id=X8pTAAA…arsberg&f=false

Im wikipedia steht:

Im Jahre 1834 teilten Alexander Joseph von Warsberg und seine beiden Schwestern ihre Güter auf. Alexander Joseph verzog zu seiner Frau nach Österreich und musste später wegen Misswirtschaft sein ganzes Vermögen verkaufen.

Quelle hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Varsberg#F…en_von_Warsberg

Bei der Rückseite habe ich leider heftige Probleme mit der Transcription: Oberlieutenant Warsberg 34 Infantr.Regt. ...dann versagen irgendwie meine Fähigkeiten. Kann evtl. jemand weiterhelfen ?

+ Gruß !

vom Pälzer

Posts: 21,494

Location: Südhessen

Occupation: Privatier

  • Send private message

3

Sunday, September 11th 2016, 7:46am

... Br. Gond ?? Ribe, Jütland
Liebe Grüsse vom Ralph

Niemals bin ich weniger müßig, als in meinen Mußestunden. Und niemals weniger einsam, als wenn ich allein bin. Publius Cornelius Scipio "Africanus"

1870/71

Experte

Posts: 322

Location: Aachen

Occupation: Architekt

  • Send private message

4

Sunday, September 11th 2016, 1:11pm

Liebe Sammlerfreunde,

der Brief ist definitiv nicht aus 1870/71, da ein Premier-Leutnant von Warsberg in den preußischen
Rang- und Quartierlisten der Jahre 1870/71 nicht aufgeführt ist.

Gruß
1870/71

5

Sunday, September 11th 2016, 4:32pm

Hallo 1870/71,

in dieser schon einmal weiter oben verlinkten Quelle:

http://www.philhaha.de/post/texte/postordnung-1900.html#7._

...ist die Rede von einem königlich preussischen Kammerherren Alexander Joseph von Warsberg, Herr zu Merzhausen etc. Hierzu zunächst folgender link:

https://de.wikipedia.org/wiki/Merzhausen

Merzhausen gehörte damals also zum Großherzogtum Baden, so dass der Sohn als Oberlieutenant möglichweise in der badischen Armee gedient hat. Nur finde ich für die badische Armee wiederum kein Infanterie Regiment No. 34....schwierig, schwierg. :S

+ Gruß !

vom Pälzer

This post has been edited 1 times, last edit by "Pälzer" (Sep 11th 2016, 4:42pm)


6

Sunday, September 11th 2016, 6:15pm

Liebe Sammlerfreunde,

vielen Dank für eure Hinweise, jetzt wird es klarer. Der Brief stammt dann sicher aus dem

Krieg 1864 gegen Dänemark und ist damit leider falsch eingestellt. Der Portoansatz von

20 Neukreuzern entspricht 4 Sgr., und so wurde der Brief seitens Österreichs wie ein

normaler Portobrief behandelt.

Beste Grüße und nochmals herzlichen Dank

bayernalbi

This post has been edited 2 times, last edit by "Bayernalbi" (Sep 11th 2016, 8:09pm)


Posts: 21,494

Location: Südhessen

Occupation: Privatier

  • Send private message

7

Sunday, September 11th 2016, 7:05pm

Hallo bayernalbi,

was ihn nicht schlechter macht, wie ich finde, denn es ist eine Seltenheit und von 1864 nicht anerkannte Portofreiheit nach Österreich wird man kaum einen weiteren finden.


7 Beiträge redaktionell verschoben
Liebe Grüsse vom Ralph

Niemals bin ich weniger müßig, als in meinen Mußestunden. Und niemals weniger einsam, als wenn ich allein bin. Publius Cornelius Scipio "Africanus"