You are not logged in.

Aleks

Experte

  • "Aleks" started this thread

Posts: 9

Location: Quickborn/Elbe

Occupation: Software Engineering

  • Send private message

1

Wednesday, April 30th 2014, 12:07pm

Frage rund um UPU-Dokumente

Die Anfrage bezieht sich auf den Zeitraum ca. 1923 - 1930-35.

Damals sandten Postverwaltungen an das International Bureau in Bern (UPU) Änderungsmitteilungen der betreffenden lokalen Postverordnungen, Leitwege, Verrechnungssätze, etc.
Diese Meldungen wurden vom international Bureau in Bern an deren Mitgliedsländer weiterverteilt.

Frage dazu: War es für die Empfänger dieser Meldungen (andere Postverwaltungen) verpflichtend diese in ihren lokalen Postverordnungs-Mitteilungsheften zu veröffentliche oder war das auf freiwilliger Basis?

Gibt es eine Stelle, entweder online oder an einer zentralen Stelle in Papierform (gerne auch kostenpflichtig wenn es der Forschung hilft) wo die UPU Verträge und Circulars des betreffenden Zeitraums verfügbar sind?

Gibt es evtl. einen Verein oder Forum der / das sich intensiver damit beschäftigt?

ml

2

Wednesday, April 30th 2014, 7:37pm

Hallo Aleks,

nach meinen Rechechen waren die Änderungsmitteilungen nur für die Mitgliedsländer bindend, die den Verträgen zugestimmt haben. Mir ist zum Beispiel das Verfahen hinsichtlich der Internationalen Antwortscheine im Kopf, wo verschiedene Verträge, z.B. hinsichtlich der Gültigkeit derselben, von verschiedenen Mitgliedsländer nicht akzeptiert und folglich von diesen nicht umgesetzt worden. Hierzu kann ich Dir gelegentlich persönlich etwas mehr sagen.

Von Änderungsmitteilungen an das International Bureau in Bern (UPU) ist mir nichts bekannt, weiß aber daß hinsichtlich der einzelnen Postkonkresse Vorschläge der Einzelnen Mitgliedsländer eingereicht wurden. Welche dies waren und mit welchem Inhalt, dürften tausende von Aktenordner füllen und heute auch nicht mehr auch nur Ansatzweise vorhanden sein. Was noch vorhanden sein könnte, die Beschaffung alleine aber auch schon schwierig genug sein, sind die nach einem Konkreß über die Änderungen erstellten "Weltposthandbücher". Für den von Dir gewünschten Zeitraum wären dies die Handbücher folgender Kongresse:
1924 Stockholm,
1927 Den Haag
1929 London
1934 Kairo.

Zum Teil sind in Amtsblättern die wesentlichen Änderungen abgedruckt worden. Aus dem Stehgreif kann ich es aber nicht sagen. Erleichtern würde es Deine Suche, wenn Du Dich auf Teilbereiche beschränken würdest. Ich selbst besitze einige dieser Handbücher, finde darin aber keine Auflistung oder Hinweise, welches Mitgliedsland welchen Vorschlag gemacht hat.

Gruß
Postarchiv
Wo nichts mehr zu enträtseln bleibt, hört unser Anteil auf.

Ernst Freiherr von Feuchtersleben

Aleks

Experte

  • "Aleks" started this thread

Posts: 9

Location: Quickborn/Elbe

Occupation: Software Engineering

  • Send private message

3

Wednesday, April 30th 2014, 10:04pm

Ich hatte die Anfrage für Rainer eingestellt, da er kein Mitglied ist. Er hatte sich vom Altpostgeschichte-Forum mehr Input erwartet.
Wir sollten vielleicht nur in einem Forum weitermachen.

ml

4

Wednesday, April 30th 2014, 10:15pm

Sorry, falls er noch Fragen hat, kann er mich per mail erreichen. Aus Zeitgründen kann ich die Foren nicht regelmäßig besuchen.

Gruß
Postarchiv
Wo nichts mehr zu enträtseln bleibt, hört unser Anteil auf.

Ernst Freiherr von Feuchtersleben

Rainer

Experte

Posts: 155

Location: Himmelstadt

Occupation: My Job is so secret, even I do not know what I do...

  • Send private message

5

Tuesday, May 26th 2015, 5:18pm

UPU Frage, Archiv, Circulars

Nachdem ich nun hier Mitglied bin kann ich mich direkt dazu melden.

Zwischenzeitlich hatte ich Kontakt zur UPU in Bern bekommen und Kontakt zu einer netten Dame bekommen. Das UPU Archiv kann nach Vorfanmeidung jederzeit besucht werden, leider gibt es kein Online Archiv, die Dokumente/gebundene Bücher mit Circulars etc können auch nicht versandt werden. Die Dame war aber so nett und durchforstete den betreffenden Zeitraum, basierend auf Circular Nummern die ich ihr nannte und sandte mir scans der Circulars.

Das Problem ist hat dass die UPU keinen Index hat, alles ist nur nach Circular Nummern sortiert...

So wie ich es sehe, das bezieht sich nun auf meine Eingangsfrage, hatte die UPU Meldungen von einzelnen Postverwaltungen an alle UPU Mitglieder per Circular informiert. Falls es sich Dinge handelte die von den einzelnen Postverwaltungen von Interesse waren wurden diese dann in deren Postverordnungen publiziert.

Wie gesagt, das bezieht sich nur NUR auf den Zeitraum 1923 - ca. 1935, der Zeit wo die Oberland Mail Baghdad-Haifa in Betrieb war und es da mehrmals Änderungen des Zuschlags dafür sowie Routenänderungen gab.

Posts: 19,396

Location: Südhessen

Occupation: Privatier

  • Send private message

6

Wednesday, June 24th 2015, 11:54am

Hallo Rainer,

leider kann ich wenig beitragen, da nicht meine Zeit. Hier aber ein Link, der alle interessieren könnte, denn dort stehen die Daten der Postgebiete, die im UPU waren bzw. sind.

Sehr informativ auch, dass Bayern und Württemberg zum 1.7.1875 zwar UPU Mitglieder wurden, dies jedoch unter dem Mäntelchen des Dt. Reichs geschah, womit sie eigentlich wieder keine Mitglieder waren ...

http://www.upss.org/upuspecimens/upumembers.pdf
Liebe Grüsse vom Ralph

Niemals bin ich weniger müßig, als in meinen Mußestunden. Und niemals weniger einsam, als wenn ich allein bin. Publius Cornelius Scipio "Africanus"

Rainer

Experte

Posts: 155

Location: Himmelstadt

Occupation: My Job is so secret, even I do not know what I do...

  • Send private message

7

Saturday, July 4th 2015, 6:16am

Bayern klassisch,

Danke, das hilft auch, ann die Liste durcharbeiten und dann spezifisch nachsehen ob Länder welche im betreffenden Zeitraum Mitglied waren in deren Postverordnungen was publiziert hatten.

Similar threads