You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Forum für Postgeschichte und Markenfreu(n)de. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1

Friday, June 28th 2013, 9:46am

Adressbrief für ein Paket von Frankfurt nach Helsingör 1847

Hallo zusammen,

ich zeige einen Adressbrief für ein versiegeltes Paket in Wachspapier mit drei??? Mark S5(?) nach Elsinore (Helsingör) vom 5. Januar 1847. Wir sehen vorderseitig verschiedene Röteltaxierungen, einmal eine 27 mit einem M(?) davor und darüber eine 28 ..(?) Wfr (Weiterfranco?). Rückseitig ist unter dem vermutlich nichtpostalischen Gekrakel die dänische Kartennummer 2 und nach dem obligatorischen Querstrich das Porto 96 (Skilling) zu erkennen. Außerdem der Transitstempel "Hamburg K.Dän.O.P.A. 13.1." sowie der handschriftliche Vermerk "modt. 18. Januar 47" also modtaget=empfangen am 18.1.47.
Ich habe von früher Fahrpost so gut wie gar keine Ahnung. Also habe ich jede Menge Fragen:
- Wo verlief die Postroute von Frankfurt nach Hamburg im Jahr 1847
- Th. &. T. Fahrpost bis Hamburg? Wahrscheinlich nicht, von Hamburg aus übernahm die Hannoversche Post die Fahrpost Richtung Süden. Eine Übergabe (aber wo?) würde den Weiterfranco-Vermerk erklären
- Was bedeutet der kleine Rötel 2er im rechten oberen Eck?

Vielen Dank im Voraus
DKKW
DKKW has attached the following images:
  • Adressbrief Frankfurt - Helsingör 1847.jpg
  • Adressbrief Frankfurt - Helsingör 1847 Rückseite.jpg

Posts: 2,163

Location: Sachsen-Anhalt

  • Send private message

2

Friday, June 28th 2013, 10:13am

Hallo DKKW

Das Paket enthielt Drucksachen im Werth f(orin) 5.
Ich denke, dass die 28 1/2? Loth das Gwicht sein wird. Möglicherweise ist es ein Name hinter der Zahl.

Schaue später noch mal nach, ob ich weiteres finde....

Mit freundlichem Sammlergruss

Ulf

3

Wednesday, July 10th 2013, 2:26pm

Hallo Magdeburger,

vielen Dank für Deine Antwort, auf die Drucksachen hätte ich selber kommen müssen, steht eingentlich auch im Text der Rechnung. Leider ist in der Rechnung kein Gewicht angegeben. Ich werde mal versuchen herauszubekommen, was ein Paket mit 28 1/2 Lot Gewicht von Helsingör nach Hamburg gekostet hätte. Unterlagen zur frühen Fahrpost in Dänemark sind leider selten zu finden. Wenn's ins Ausland ging, findet man so gut wie nichts.

Viele Grüße
DKKW