You are not logged in.

Search results

Search results 1-20 of 432.

The forums are currently offline for the following reason(s):

Aktualisierung der Foren-Software wird durchgeführt.

Thursday, April 4th 2019, 9:14pm

Author: balf_de

nach dem DÖPV

Lieber Ralph, da hast Du natürlich Recht, vielen Dank für den Hinweis. Eigentlich schade, dass es die gute alte "Taunusklinik" nicht mehr gibt - Herrn Zieme senior hätte ich den Brief ganz sicher geschickt. Vielleicht hat jemand einen Tipp, wer den häßlichen Fleck entfernen oder zumindest verblassen lassen könnte. Viele Grüße Alfred

Thursday, April 4th 2019, 3:09pm

Author: balf_de

nach dem DÖPV

Hallo zusammen, wenn man bedenkt, wie lange dieser Thread schon existiert, dann kann man dem lieben @Magdeburger nur Recht geben ... Quoted from "Magdeburger" da wahrscheinlich nicht allzuviel aus dem Herzogtum in andere AD Staaten hier gezeigt werden, habe ich eine allgemeine Überschrift gewählt. ... aber natürlich ist es unserem lieben @bayern klassisch trotzdem gelungen, hier noch einen ganz besonderen Brief zu zeigen .... Auch das ist schon eine ganze Weile her. Aber heute kann ich mich hier...

Thursday, December 6th 2018, 1:37pm

Author: balf_de

BADEN (vorphilatelistische Abstempelungen)

Lieber Ralph, klar: auf deine Hilfe hatte ich gehofft! Quoted from "bayern klassisch" Baden taxierte zuerst mit 9x, korrigierte dann aber auf die richtigen 7x. Diese reduzierte Preussen korrekt in 2 Silbergroschen, zu denen 5 weitere Sgr. als Inlandsporto kamen. Der Empfänger zahlte daher total 7 Sgr.. Jetzt sehe ich erst, dass es zwei verschiedene "Siebener" sind - auch zwei verschiedene Farbstifte, ein badischer und ein preußischer. Ganz schön teuer war dieses Briefchen: drei Jahre später hätt...

Wednesday, December 5th 2018, 9:16pm

Author: balf_de

BADEN (vorphilatelistische Abstempelungen)

Hallo zusammen, Wegen des Stempels brauchte ich dieses Briefchen aus Heidelberg nach Mülheim a.d.Ruhr vom 20.Oktober 1844 eigentlich nicht. Aber es waren die mehrfach geänderten Tax-Vermerke, die mir gefielen. Und die ich - wieder einmal - nicht interpretieren kann ... Siegelseitig gibt es neben dem preussischen Ankunftstempel (vom nächsten Tag!) neben der Bleistiftnotiz eines Sammlers (?) einige schwache rostrote Zeichen, die Postvermerke sein könnten. Sicher kann mir auch hier wieder geholfen ...

Monday, October 29th 2018, 3:22pm

Author: balf_de

Baden - Ungarn

Hallo Ralph, Quoted from "bayern klassisch" Ich bin aber zuversichtlich, beim nächsten ARGE Baden - Treffen in Karlsruhe (November?) wieder dabei zu sein. ich habe den 24. November in Karlsruhe fest im Blick! Viele Grüße Alfred

Sunday, October 28th 2018, 7:45pm

Author: balf_de

Baden - Ungarn

Hallo Ralph, Quoted from "bayern klassisch" Ich denke, dein Brief datiert vom 23.1.1864, weil auch hinten ein Eingangsvermerk (1)864 zeigt und der Bahnpoststempel eine 4 zumindest erahnen lässt. o.k., lieber Ralph - wer lesen kann, ist klar im Vorteil Ich glaube, wenn ich deine Augen hätte - insbesondere für Siegelseiten -, dann hätte ich in Sindelfingen in den vielen Baden-Kisten vielleicht doch etwas gefunden ... (So haben sich meine Erfolgserlebnisse fast ausschließlich durch einen schönen Ab...

Saturday, October 27th 2018, 3:14pm

Author: balf_de

Baden - Ungarn

Hallo zusammen, ganz sicher bin ich mir nicht, ob meine Neuerwerbung unter dieser Überschrift richtig ist: Becskerek in der Vojvodina (auf deutsch Großbetschkerek, heute Zrenjanin) liegt in Serbien, gehörte aber in der K.u.K-Monarchie zeitweise auch zu Ungarn. Aber wie auch immer: die hübsche Mischfrankatur ist trotz unleserlicher Jahresangabe im Bahnpoststempel eindeutig ins Jahr 1863 zu datieren – die weitgezähnte 3-Kreuzer-Marke kam erst im Juni 1862 an die Schalter, ab 1865 wurde der 57er-Nu...

Monday, May 21st 2018, 11:46am

Author: balf_de

Baden - USA

Lieber Ralph, lieber Michael, vielen Dank für eure wertvolle Hilfe! In Anbetracht der späten Verwendung der Zwischenausgabe – insbesondere der 1-Kreuzer-Marke (MiNr.13) scheint mir die Datierung ins Jahr 1864 etwas wahrscheinlicher als die von Ralph gefundene Möglichkeit 1866. Auffallend ist übrigens, dass von den fünf bekannten Frankaturen MiNr. 13a-13a,15a,22a vier aus Heidelberg und eine aus Mannheim stammen. Das würde wohl bedeuten, dass die Nummer 13 in Heidelberg lange verfügbar war. Selts...

Thursday, May 17th 2018, 5:35pm

Author: balf_de

Baden Nr. 22

Hallo zusammen, was lange währt, wird endlich gut! Gerade sehe ich, dass ich die schmerzliche Lücke in meiner Heidelberg-Sammlung hier schon vor über sieben Jahren angesprochen habe: es fehlte die "Krone" der Baden-Marken, die 30-Kreuzer-Marke Michelnr. 22 auf Brief ... Jetzt ist die Lücke geschlossen - ihr seht meinen Brief bei den badischen Auslandsbelegen, Post nach USA. Also bin ich "briefmarkentechnisch" jetzt komplett , zumal ich kein wirklicher Farben-Freak bin: gerade bei dieser in einer...

Thursday, May 17th 2018, 5:09pm

Author: balf_de

Baden - USA

Hallo zusammen, Quoted from "bayern klassisch" Als Badensammler kann man also die Leitungen über Frankreich, über die PCM, über Hamburg und über Bremen in die USA zeigen. Wäre es nicht klasse, wenn du das alles von Heidelberg zeigen könntest? nein, das habe ich nicht vergessen, auch wenn es inzwischen schon lange her ist ... Endlich kann ich auch einen per Prussian closed Mail beförderten Franco-Brief nach Amerika zeigen! Und trotz umfangreicher „Literatur“ hier im Forum ist mir nicht alles klar...

Tuesday, May 1st 2018, 5:18pm

Author: balf_de

BADEN (vorphilatelistische Abstempelungen)

Lieber Ralph, ja, wenn man es weiß, ist der Text ganz einfach zu lesen .... Ganz herzlichen Dank - auch für die Erklärung zu "ex Officio" und viele Grüße Alfred

Tuesday, May 1st 2018, 3:41pm

Author: balf_de

ex Officio

Hallo zusammen, am letzten Wochenende hat der Briefmarkenverein Philippsburg wieder seine halbjährliche Vereinsauktion durchgeführt - wie immer ein Pflichttermin für Heimatsammler aus der Region. Wieder einmal war ich nicht im erhofften Maß erfolgreich - schon zum zweiten Mal waren die Trauben zu sauer bei einem (eindeutig manipulierten !) Dienstbrief mit dem sauber abgeschlagenen seltenen Postablagestempel von Heidelberg-Friedrichsfeld. Bei Sem ist der als Nebenstempel mit 35 Euro bewertet; abe...

Wednesday, April 25th 2018, 6:04pm

Author: balf_de

Baden Nr. 3

Lieber Ralph, lieber Luitpold! Vielen Dank eich beiden - mit euerer Hilfe habe ich schon gerechnet! Ich wünschte nur, ich hätte Ralphs "Transkriptions-" und Luitpolds Recherche-Fähigkeiten! Was meinen Brief anbetrifft, könnte es sich vom Format her (und vom jugendlichen Alter des "Rechtspracticanten") sehr wohl um ein Damenbriefchen handeln ... Schade: es ist nur die Briefhülle Viele Grüße Alfred (balf_de)

Tuesday, April 24th 2018, 5:46pm

Author: balf_de

Baden Nr. 3

Hallo Freunde, Jetzt müssen wir wieder kleinere Brötchen backen .... Aber ich bin mir sicher, der Sechserstreifen ist in guten (schwäbischen) Händen und wird nicht so schnell wieder auf den Markt kommen. Mir ist ein kleines frühes badisches Markenbriefchen "zugeflogen", das hierher passt: frankiert mit einer MiNr. 3a in "typischem Badenschnitt", wobei man positiv anmerken kann, dass sie keine ihrer Nachbarn beschädigt hat Hilfe brauche ich diesmal ausnahmsweise nicht bei der postgeschichtlichen ...

Thursday, March 22nd 2018, 2:47pm

Author: balf_de

Baden Nr. 5

Lieber Ralph, jetzt muss ich doch noch einmal auf diesen Brief ins Taxis-Gebiet mit vorausbezahltem Bestellgeld zurückkommen ... Quoted from "bayern klassisch" Ich weiß nicht, ob ich mehr als ein Dutzend Badenbriefe mit frankiertem, fremdem Bestellgeld gesehen habe. Es wäre sicher sehr reizvoll, eine kleine Spezialsammlung mit Briefen dieser Frankaturvariante zusammen zu tragen und als 1-Rahmen-Exponat in Sindelfingen zu zeigen - ich wäre sicherlich einer derer, die am längsten vor dieser stünde...

Tuesday, March 13th 2018, 6:29pm

Author: balf_de

Die Sammlung aufziehen, aber wie?

Hallo liebe Freunde, Quoted from "bayern klassisch" hole dir einen Enkel (wenn du hast) danke, lieber Ralph - auf diesen "Enkeltrick" hätte ich ja auch kommen können Natürlich habe ich Enkel - für wen hälst Du mich eigentlich: insgesamt sind es fünf Ein kleiner Haken: sie kennen sich besser in Windows aus als mit meinem Mac. Ich bin da der Außenseiter in der Familie (weil ich schon einmal einen virenverseuchten PC platt machen musste - mit allen Konsequenzen ... ) Quoted from "Magdeburger" ich k...

Monday, March 12th 2018, 8:49pm

Author: balf_de

Die Sammlung aufziehen, aber wie?

Lieber Ralph, Hallo Andreas, vielen Dank für eure guten Ratschläge! Mein Problem mit Word besteht im Wesentlichen darin, dass ich versuche, den Platz für den einzufügenden Beleg dadurch frei zu halten, indem ich per „Einfügen“ – „Foto“ - „Bild aus Datei“ den Scan des Belegs direkt – in der Originalgröße – einzufügen und mit zu drucken. Das Papiergewicht ist kein Problem: mein Drucker zieht auch 160-Gramm-Papier einigermaßen zuverlässig durch. Problematisch wird es sofort, wenn ich die Seite in S...

Monday, March 5th 2018, 8:26pm

Author: balf_de

Die Sammlung aufziehen, aber wie?

Hallo zusammen, einer der wichtigsten Hinderungsgründe, meine Sammlungen ausstellungsmäßig aufzubereiten, ist mein großes Defizit bezüglich einer geeigneten Software zur Beschriftung der Blätter beziehungsweise mein mangelhafter Skill im Umgang mit den in Frage kommenden Office-Produkten. Im Unterschied zu mir kommen die meisten Sammler, die ich kenne, mit MS-Word zurecht, auch mit Excel oder Powerpoint ist es angeblich möglich. Aber zumindest mit der Office-Version für meinen MAC habe ich da gr...

Tuesday, February 20th 2018, 5:00pm

Author: balf_de

Baden-Österreich

Hallo Ralph, den Glückwünschen zu diesem wirklich ungewöhnlichen und ganz sicher seltenen Brief möchte ich mich anschließen! Noch dazu nach Heidelberg! Vielen Dank fürs zeigen! Zur Postgeschichte kann ich natürlich nichts ergänzen, aber als Heidelberger, der die Wilckensstraße und die Wilckensschule in HD kennt, hatte ich gehofft, noch "Sophy-mäßig" etwas beitragen zu können. Aber leider ist unser alter Bürgermeister Karl Wilckens erst 1851 geboren ... Das war also nichts. Zur Beförderungsdauer ...

Wednesday, February 14th 2018, 6:17pm

Author: balf_de

Baden Nr. 6

Hallo zusammen, heute habe ich einen Brief bekommen, der mich an einen ähnlichen vor einiger Zeit hier gezeigten erinnert hat … Nicht nur um 3 Kreuzer unterfrankiert wie mein damals gezeigter Brief nach Frankfurt sondern sogar 6 Kreuzer zu wenig frankierte Herr Loos aus Heidelberg für einen Brief nach Köln am 10. September 1856. Für die mehr als 20 Meilen (210 km Luftlinie) hätte er eine 9-Kreuzer-Marke frankieren müssen ... Quoted from "bayern klassisch" Das gleiche gilt für den unterfrankierte...