You are not logged in.

Search results

Search results 1-20 of 1,000. There are even more results, please redefine your search.

Yesterday, 7:27pm

Author: bayern klassisch

Nachportobelege

... wäre nach meiner Beobachtung passend: Reichsmarke in Bayern lief zurück ins Reich, daher statt 10 nur 5 Pfg. Nachtaxe.

Yesterday, 7:19pm

Author: bayern klassisch

Mi. Nr. 48

Hallo Pälzer, ich lese: Herrn Adam Werle Rohrbach Ich habe Ihnen schon so oft geschrieben um Entrichtung meiner Forderung, ohner dass Sie bis jetzt die Sache geordnet haben. Wenn ich nun aber nicht umgehend befriedigt werde, so haben Sie Kosten zu erwarten. Gruß J. Drumm

Yesterday, 6:21pm

Author: bayern klassisch

Nachportobelege

Hallo Stempelfreund, nette Karte - ich könnte mir nur vorstellen, dass es statt 10 nur 5 Pfg. Nachtaxe gab, weil die bayerische Marke auf einer Karte in ihre Heimat war und nicht sonst wohin. Aber das ist nur geraten ...

Yesterday, 3:19pm

Author: bayern klassisch

Vermittlungsbriefe über Bayern 1849-1875

... jepp und die 27 Gulden sind auch mit Bleistift vermerkt. So schließt sich der Kreis wieder.

Yesterday, 3:18pm

Author: bayern klassisch

Baden nach Bayern 1806-71

Hallo Pälzer, toll, was du alles heraus gefunden hast - offenbar gibt es bessere und schlechtere, germanische Googler. Wozu ich gehöre, weißt du ja ...

Yesterday, 11:04am

Author: bayern klassisch

MiNr. 9, 3 Kreuzer rot

Liebe Freunde, auch leicht berührt kann Freude machen - jedenfalls dann, wenn man den größten Brief unserer Jahreshauptversammlung erwerben konnte. Gesegnet mit den Maßen 19,5 x 14 cm braucht man jedenfalls nicht viele Briefe dieser Größe, um eine A4 Seite voll zu machen - einer genügt vollkommen. Verfasst war er von der Expedition der Donau-Zeitung in Passau am 24.1.186? und gerichtet an das Landgericht in Freyung, wofür 3 Kreuzer bis 1 Loth allemal reichten. Passau zeigt uns seinen "7" - Stemp...

Yesterday, 10:55am

Author: bayern klassisch

Dienstbriefe

Liebe Freunde, erneut fand sich in einem Konvolut eine nette Armensache, diesmal aus Bayreuth vom 30.1.1866, an das Bezirksgericht in Hof mit Ankunft am selben Tag. Links lesen wir: "Armensache des k. Advokaten Herding bestätigt das k. Bezirksgericht Voigt" und daneben, ganz nach Vorschrift, das Dienstsiegel des Gerichts. Interessant ist noch, dass beim Bayreuther Stempel der Einsatz des Monats wohl vergessen wurde ... In letzter Zeit kaufe ich so viele Armensachen, dass ich selbst davon fast ar...

Yesterday, 10:46am

Author: bayern klassisch

Vermittlungsbriefe über Bayern 1849-1875

Liebe Freunde, heute zeige ich eine kleine Besonderheit - Brief aus dem badischen Lahr vom 18.5.1867 nach Thann bei Simbach in Bayern, wobei die Postaufgabe erst in München am 21.5.1867 erfolgte. Die 3 Kreuzer reichten bis 1 Loth ohne Entfernungsbeschränkung innerhalb Bayerns - von Lahr aus hätten aber sowohl bis München, als auch bis Thann immer 9 Kreuzer frankiert werden müssen, so dass sich der Absender 6 Kreuzer gespart hat. Inseitig sehen wir 2 Seiten mit vielen Angaben - und den Original -...

Yesterday, 10:32am

Author: bayern klassisch

Baden nach Bayern 1806-71

Liebe Freunde, schon als Kind faszinierten mich Retourbriefe und tun es noch. Bei unserer JHV konnte ich einen schnappen, der bei der Heidelberger Stadt-Post am 28.12.186? vom H. Faas, Rechtsanwalt dortselbst, aufgegeben wurde. Offenbar lag ihm die Mandantschaft im Ohr, einen Brief an ein "Fräulein Mathilde Stubenvoll Neuenburg bei Grünstadt Pfalz" zu schreiben. Der Brief kam wohl noch am selben Tag in Grünstadt an, jedoch war dort a) weder ein Ort namens Neuenburg, noch b) eine Mathilde Stubenv...

Friday, May 24th 2019, 10:35am

Author: bayern klassisch

Bayern - Hamburg

Liebe Freunde, ein Qualitätsbrief sieht sicher anders aus, aber in meine kleine 1851er Sammlung passt er doch recht gut, daher habe ich mal Gnade vor Optik ergehen lassen. Hof 123 AUG 1851 ist schon ein seltenes Datum, wie ich mir denke, aber die Siegelseite hats mir dann vollends angetan: In der Bucht reden manche von "Stempelorgie" und bei 5 Stempels kann man das auch irgendwie verstehen. Schön zu sehen, dass T für Tour (Hinfahrt) und R für Retour (Rückfahrt) steht - so gut würde ich mir diese...

Friday, May 24th 2019, 10:30am

Author: bayern klassisch

Innerbayerische Portobriefe

Liebe Freunde, die kgl. Staats- Schuldentilgungs - Haupt Cassa in München schrieb am 15.11.1852 an die Kirchenverwaltung in Reuth eine portopflichtige Partei Sache, die man mit 9 Kreuzern taxierte (über 12 Meilen bis 1 Loth). Aber Reuth war das Problem, denn dieses gab es in Bayern mehrfach. Manuell fügte man "bei Weißenburg" und darunter "Landgerichts Hilpoltstein" bei, unterstrich die 9 und verfügte darunter "9 Xr Porto", als ob man das überlesen könnte. Siegelseitig sehen wir einen Fingerhuts...

Friday, May 24th 2019, 9:35am

Author: bayern klassisch

12 Kreuzer

Hallo Pälzer, 2. Gewichtsstufen aus der Pfalz nach Frankreich sind nicht häufig - wenn, dann findet man sie eher mit Quadratmarken, als der Nr. 18. Leider habe ich auch nichts zum Empfänger gefunden, aber vlt. sind unsere französischen Freunde hier findiger, als wir Google - Germanen.

Thursday, May 23rd 2019, 11:03pm

Author: bayern klassisch

Frankreich - Thurn und Taxis

Hallo Pälzer, ja, blaue Tinte Preussen und schwarz TT. Ganz tief im Hinterkopf hatte ich mal 2 1/3 Sgr. für Frankreich, aber das muss nicht stimmen. Bad Ems gehörte m. W. immer zu TT und 4 Kr. Taxe vom linken Rhein (Preussen) nach Bad Ems dürfte auch passen. Der CFR2 war französisch. M. E. könnte er in Forbach abgeschlagen worden sein.

Thursday, May 23rd 2019, 10:28pm

Author: bayern klassisch

Frankreich - Thurn und Taxis

Hallo Pälzer, nettes Briefchen! Die obere Taxe, die man für Frankreich notiert hatte, kann ich nicht sicher lesen: 2 ?/? - evtl. 2 1/3, 2 1/4 oder dergleichen. Das wären dann 9 oder 8 Kreuzer. Darunter die preussische Transittaxe von 3 Groschen = 10,5 Kreuzer (waren Rundungen erlaubt, dann 11 Kreuzer). Addiert man diese auf ca. 20 Kreuzer, so kämen für TT weitere 4 Kreuzer von der Postgrenze Preussens bis zum Zielort dazu, die als 24 Kr. oben angeschrieben wurden. Bestellgeld entfiel wohl, da Po...

Wednesday, May 22nd 2019, 7:37pm

Author: bayern klassisch

Württembergische Fahrpost aus der Postablage

Wie wärs damit? https://www.google.com/url?sa=t&rct=j&q=…sfaSpXHJ-7NJF1N

Wednesday, May 22nd 2019, 6:32am

Author: bayern klassisch

Armensachen Württemberg

Hallo Ulrich, mal im 1. und dann im 2. Gewicht, siehe hinten. Recommandirt war der nie - das wollte man wohl zuerst, aber dann hat man diesen Sonderdienst nicht zahlen wollen und darauf verzichtet (kein Stempel, keine Reconummer).

Tuesday, May 21st 2019, 6:24am

Author: bayern klassisch

MiNr 2, 3 Kr. blau - Druck und Plattierung

Hallo Pälzer, schau mal nach, welche PE den kleinen Ort versorgt hat - Bingen könnte also schon sein, dann wäre es so, wie von mir beschrieben.

Monday, May 20th 2019, 9:53pm

Author: bayern klassisch

MiNr 2, 3 Kr. blau - Druck und Plattierung

Hallo Pälzer, Deidesheim - Bingen sind unter 65,5 km. Hast du von Aufgabe- zu Abgabepost gemessen, oder von Aufgabepost zum Wohnort (ohne Post)?

Monday, May 20th 2019, 9:36pm

Author: bayern klassisch

Württemberg - Bayern

Hallo Ulrich, "per Einschlag" steht da - er hat diesen Brief also in etwas Größeres gepackt. Leider kann ich den Vermerk rechts mittig nicht klar deuten - die alleswissende @Filigrana kennt dergleichen aber sicher eher, als jeder Andere. Wenn sie sich nicht meldet, tippe ihr einfach auf die Schulter (per Mail). Schönes Stück und nicht häufig, dazu in wildester Zeit für Bayern!

Monday, May 20th 2019, 7:18pm

Author: bayern klassisch

Briefe + Drucksachen Bayern - Schweiz

Liebe Freunde, der Besuch einer JHV der ARGE Bayern klassisch kann mit vielen aufwarten - sogar mit Unikaten. Ein lieber Freund von mir, gelernter Schweiz - Sammler, hatte zwar nicht das ius primae noctis, aber doch den first pick und das kam dabei heraus. Nie gesehen und darüber hinaus mit der Neuaufgabe das Beste vom Besten.