You are not logged in.

Search results

Search results 1-20 of 1,000. There are even more results, please redefine your search.

Saturday, February 23rd 2019, 2:12pm

Author: Magdeburger

Baden-Österreich

Liebe Sammelfreunde ein netter Beleg aus Mannhein, aufgegeben am 28.09.1856 lief in etwa 2 Tagen nach Wien. Laut Inhalt geht es um die Auszahlung von Zinsen im 20GuldenFuß. Dazu wurde kein Stempelpapier genutzt, sondern eine 45-Kreuzer C.M.-Marke auf normales Briefpapier geklebt wurde. Mit freundlichem Sammlergruss Ulf

Friday, February 22nd 2019, 1:50pm

Author: Magdeburger

E.P.-Stempel

Liebe Sammelfreunde heute kam ich schon einmal dazu, die Suche zu machen. Herr Johannes Elze führte einen Briefwechsel mit Herr Dr. Friedrich. Letzterer sendet ihm einen von ihn selbst erstellten Artikel zu. Dort wird ein Brief aus Kiel vom 28.04.1843 über Hamburg nach Halle gezeigt. Dort konnte er nicht zugestellt werden und weiter nach Berlin am 02.05.1843 gesandt. In der Kopie ist der Beleg in schwarz/weis und alles andere als in einer guten Qualität. Zu den neuen Rahmenstempel kann ich aus M...

Wednesday, February 20th 2019, 4:04pm

Author: Magdeburger

E.P.-Stempel

Lieber Michael irgendwo habe ich gescannte Unterlagen von Herrn Johannes Elze, wo sich eingehend mit diesen Stempeln beschäftigt wird. Soweit ich mich erinnere, stammen die frühsten datierbaren Belege aus Halle. Am Wochenende werde ich diese heraussuchen. Prüfen kann ich die Angaben jedoch kaum, da ich u.U. keinen echten Verweis auf die Datierbarkeit habe. Denkbar sind Belege ab 1842, wenn wie in #6 aus dem Adressbuch gehandelt und der Stempel sich im Briefkasten befunden hat. Mit freundlichem S...

Tuesday, February 19th 2019, 6:48am

Author: Magdeburger

E.P.-Stempel

Lieber Michael ich halte 1844 für plausibel - also vor der Taxänderung. Einen doppelt schweren Brief halte ich dagegen für ausgeschlossen. In Halle dürfte am Bahnhof schon der neue Rahmenstempel 1849 eingesetzt worden sein, wie es auch in Magdeburg der Fall war. Mit freundlichem Sammlergruss Ulf

Monday, February 11th 2019, 10:33am

Author: Magdeburger

Preußen - Bayern

Lieber Erwin das zuzahlende Porto wurde sicherlich in der ausgebenden Expedition bestimmt und auch dort in die entsprechenden Karten notiert. Der zustellende Postbote wird ggf. eine Liste bekommen haben, wo genau die Beträge notiert worden um dies auch wieder in Postamt abrechnen zu können. Mit freundlichem Sammlergruss Ulf

Sunday, February 10th 2019, 1:23pm

Author: Magdeburger

Preußen - Bayern

Lieber Erwin leider ist recht häufig auf Fahrpostbelegen nach Bayern keine (weiteren) Taxierungen vorhanden. Es ist leider sehr schade. Mit freundlichem Sammlergruss Ulf

Sunday, February 10th 2019, 6:46am

Author: Magdeburger

Preußen - Bayern

Hallo in der Runde ich bin fast der Meinung, dass der Beleg vor 1858 ist. Hier ein Versuch, die 2 Gulden 20 Kreuzer zu klären: Postvorschuß: 34 1/2 Sgr. = 120 3/4 Kreuzer ProCura: 1 Sgr. = 3,5 Kreuzer Von Aachen zu Grenzpostamt, wo auch immer (Taxis?, Pfalz?) maximal bis 15 Meilen nach Gewicht: 7/12 Kreuzer * 9 Pfund * 3 (über 10 bis 15 Meilen) = 15 3/4 Kreuzer Addiert man die Werte nun, ergibt sich 120 3/4 + 3 1/2 + 15 3/4 = 140 x = 2 Gulden 20 Kreuzer. Da nichts weiter erkennbar ist, ist es re...

Wednesday, February 6th 2019, 4:00pm

Author: Magdeburger

Paketkarten in die Schweiz

Liebe Sammelfreunde bei nachfolgende Paketkarte vom 01.05.1923, der PP13, ging ein 5 kg schweres Paket von Magdeburg nach Mels. Die Gebühr war 1,55 Goldfranken hierfür. Der Umrechnungsfaktor in Mark betrug 6200, so dass sich die verklebten 9610 Mark ergeben. Mit freundlichem Sammlergruss Ulf

Monday, January 28th 2019, 10:47am

Author: Magdeburger

Paketkarten in die Türkei

Hallo Bernd recht herzlichen Dank! Mit freundlichem Sammlergruss Ulf

Saturday, January 26th 2019, 4:17pm

Author: Magdeburger

Paketkarten in die Türkei

Liebe Sammelfreunde vielleicht kann mir Bernd wieder helfen, oder jemand anderes. Am 08.02.1915 wurde ein 4,84 kg schweres Paket mit 10 Mark Wert von Magdeburg nach Smyrna gesendet. Verklebet wurden 2,80 Mark, was auch ausgezeichnet wurde. Nur wie berechnet es sich? Mit freundlichem Sammlergruss Ulf

Friday, December 28th 2018, 10:13am

Author: Magdeburger

Lübeck Fahrpost

Hallo in die Runde ich habe ein Problem mit der von @woermi vorgenommenen Taxierung. Der Regenschirm wog 1 Pfund 20 Loth. Weiterhin ist eine Nachnahme von Courant 4 Schillinge angegeben worden. Da der Beleg innerhalb Lübecks lief, ist die Taxierung auch in der Landeswährung. Meine Interpretation wäre daher folgende: Nachnahme 4 Schillinge Procura 1/2 Schilling Zwischensumme 4 1/2 Schillinge Pakettaxe 2 Schillinge (Anmerkung: Ein einfacher Brief kostete 1 Schilling und somit dürfte ggf. auch hier...

Monday, December 24th 2018, 12:53pm

Author: Magdeburger

Grüße zu Jahreswechsel

… ich wünsche allen ein besinnliches Weihnachtsfest und recht viel Gesundheit, schöne Belege für die Sammlung(en) im neuen Jahr. Mit freundlichem Sammlergruss Ulf

Saturday, December 22nd 2018, 5:50pm

Author: Magdeburger

Hannoverische Postamt Hamburg + Bremen

Lieber Bayern Klassisch naja, eine Wertangabe ist zumindestens nicht vorhanden. Es ist auch nicht klar, wieviele verschiedene Sorten versandt worden sind. Das man an der Branntweinsteuer nicht vorbei kam, ist ja auch zu sehen. Eventuell stellt @Pfälzer das schöne Streifband hier noch mit ein und vielleicht gibt es auch noch andere nette Sachen. Mit freundlichem Sammlergruss Ulf

Saturday, December 22nd 2018, 4:18pm

Author: Magdeburger

Hannoverische Postamt Hamburg + Bremen

Liebe Sammelfreunde wie ich schon einmal woanders schrieb, wollte Preussen, dass im Zuge der Bau der Eisenbahnlinien in Hannover und Braunschweig Transitgebühren erhoben werden sollte. Dies diente auch den Vorbereitungen zum DÖPV. Die Bestimmungen wurden laufend geändert. (Auch ich habe diese nicht alle vorliegen.) So lief die Eisenbahn von Bremen nach Wunstdorf und von Hamburg nach Lehrte schon im Jahre 1847, wo beide auf die durchgehende Strecke Deutz - Magdeburg traf. Insbesondere sehen wir, ...

Saturday, December 22nd 2018, 3:42pm

Author: Magdeburger

Verlorengegangen

Liebe Sammlefreunde leider ist dieser schöne Brief an unseren lieben Bayern Klassisch auf dem Wege zu ihm ins Nirvana entschwunden... Traurig, traurig aber wahr Ulf

Friday, December 21st 2018, 2:35pm

Author: Magdeburger

Thurn und Taxis nach Österreich

Lieber Bayern Klassisch den Brief habe ich eigentlich nur gekauft, weil ich einen netten frühen Portobrief wollte und er recht gut aussah. Ein Inhalt wurde nicht gezeigt und so habe ich mich doch riesig gefreut, dass sich solch eine kleine "Zugabe" ergab. Mit freundlichem Sammlergruss Ulf

Friday, December 21st 2018, 2:25pm

Author: Magdeburger

Thurn und Taxis nach Österreich

Liebe Sammelfreunde hier ein einfacher Portobrief vom 21.10.1851 aus Frankfurt/Main nach Spital am Pyhrn per Linz an der Donau. Wie siegelseitig zu sehen, hielt man sich sogar an den Laufweg. 12 Kreuzer Porto bei den einfachen Brief dürfte klar sein. Wie ich dann den Inhalt sah, viel eigentlich gleich auf, dass auf der 1. Seite unten zu lesen war, dass eine Einlage vorgenommen wurde. Und auf der 2. Seite sehen wir auch die Bitte, dass der Empfänger, Herr Weinmeister, die Güte habe, seinem Bruder...

Friday, December 21st 2018, 12:08pm

Author: Magdeburger

Hamburg - Bayern

Hallo Nordlicht Liebe Sammelfreunde ein kleine Anmerkung dazu: Mit dem Bau der Eisenbahnlinien, drängte Preussen sowohl Hannover und Braunschweig auf die Erhebung von Transitgebühren. So war es gerade bei den beiden Städten Hamburg und auch Bremen so, dass für die Fahrpost das hannoverische Postamt zuständig wurde, da über die Eisenbahn zuerst dessen Gebiet durchquert wurde. Selbst für Fahrpost-Sendungen nach Preussen aus diesen beiden Städten, war das hannoverische Postamt zuständig. Mit freund...

Friday, December 21st 2018, 7:15am

Author: Magdeburger

Hamburg - Bayern

Hallo Pfälzer das Streifband wird im hannoverischen Postamt in Hamburg aufgegeben worden sein. Ich denke sogar, dass hier das Jahr 1852 gegeben ist. Wie Dieter schon schrieb, sind die 15 Mark 15 Shillinge = 191 1/4 Sgr. Dazu kommt das ProCura von 1/2 Sgr. je angefangenen Thaler = 194 3/4 Sgr., was nun 11 Gulden 22 Kreuzer sind. Weitere 11 Kreuzer sind für den Transit in Hannover in den notierten 11 Gulden 33 Kreuzer enthalten. Wie nun der Weg weiter war, ist schwierig - ich denke über Taxis, wo ...

Monday, December 17th 2018, 5:56pm

Author: Magdeburger

... ins Ausland

Hallo Teddy es gab Absender, welche beim Postamt hinterlassen haben, dass nur frankierte Briefe aufgegeben werden sollten. Sollte ein Brief unzureichend frankiert worden sein, wurde das Franco vom Postamt "verauslagt" und von Absender später eingezogen. Aus der NDP-Zeit habe ich keinen, aber aus der Preussenzeit. Deshalb ausnahmsweise mal dieser Brief aus dem Jahre 1858 aus Magdeburg nach Arnheim, welcher aus dem Briefkasten stammt und mit insgesamt 4 Sgr. bar frankiert wurde. 3 Sgr. Postvereins...