You are not logged in.

Search results

Search results 1-20 of 877.

Yesterday, 10:31pm

Author: Klesammler

Postaufträge

Hallo Bernd, sehr interessant!! Das erklärt uns die Verfahrensweise. Für meine Unterlagen werde ich die Vorschriften speichern, um sie bei Gelegenheit auch ausdrucken zu können. Wieder ein Beispiel dafür, daß manche Vorschriften sehr lange gültig blieben und die Jahre 1933-1945 überdauerten. beste Grüße Dieter

Sunday, March 17th 2019, 9:49pm

Author: Klesammler

Postaufträge

Hallo Lulu, in Deutschland ist das Verfahren seit langer Zeit so, daß mit einem protestierten Wechsel beim zuständigen Gericht sofort ein vollstreckbarer Titel beantragt werden kann. Anders als bei einem Scheck handelt es sich ja um ein Zahlungsversprechen. Bei einem unbezahlten Scheck muß man den Weg über einen gerichtlichen Mahnbescheid nehmen. Bei diesen Verfahren gibt es im Gegensatz zum frühen 20. Jahrhundert nicht mehr solche für Philatelisten interessante Belege. beste Grüße Dieter

Sunday, March 17th 2019, 9:32pm

Author: Klesammler

humor

Hallo, ich hätte für den Transit auf BEAUVOISIN getippt. Da ich aber kein Experte für Transite bin, war mir HÜNINGEN (HUNINGUE, UNINGA) bisher unbekannt. Wie ging es dann weiter? Durch die Schweiz nach Mailand? beste Grüße Dieter

Sunday, March 17th 2019, 7:53pm

Author: Klesammler

Postaufträge

Hallo zusammen, meine Frage oben ist durch den Beitrag von Lulu beantwortet: In Falle des Protestes ging der Wechsel sofort zum Gerichtsvollzieher. Oder galt diese Vorgehensweise nur im besetzten Luxemburg? beste Grüße Dieter

Sunday, March 17th 2019, 7:21pm

Author: Klesammler

Bayern - USA

Hallo zusammen, für mich ist es eindeutig der 1. Mai. Wie steht es denn mit einer Ankunft am 30. April? Die Post wurde sicher nicht innerhalb kürzester Zeit gestempelt. beste Grüße Dieter

Saturday, March 16th 2019, 10:33pm

Author: Klesammler

Bayern-Indien

... hätte auch ich bei einem moderaten Preis sofort mitgenommen. Diese Kombination wird sich vermutlich auf lange Zeit nicht wieder finden. Daher auch von mir Chapeau !! Dieter

Saturday, March 16th 2019, 7:40pm

Author: Klesammler

humor

Hallo, klasse Beschreibung! Italienischer Stempel für deutschen (?) Ort. Aber wo soll der Ort sein? Bei Köhler gibt es auch einen Brief aus London mit dem Stempel VIA DI UNINGA. beste Grüße Dieter

Saturday, March 16th 2019, 2:41am

Author: Klesammler

Schweiz - Tirol (Bayern)

Hallo Planke, zeigen die Rückseiten irgendwelche Informationen? beste Grüße Dieter PS: Du solltest für die Scans eine möglichst hohe Auflösung wählen und die hier mögliche Größe der Bilder nutzen. Speziell der 2. Brief ist auf meinem Monitor fast nicht zu entziffern.

Saturday, March 16th 2019, 2:26am

Author: Klesammler

Postaufträge

Hallo, da zeigst du einen sehr interessanten Beleg. Ist dir bekannt, ob man schon damals bei einem zu Protest gegangen Wechsel sofort einen vollstreckbaren Titel bekam? beste Grüße Dieter

Thursday, March 14th 2019, 11:50pm

Author: Klesammler

1.7.1806-31.12.1808 Tirol und Auslandsbriefe

Hallo Hermann, einen Brief, bei dem der Transport fast so teuer war wie die Auslage, habe ich noch nicht gesehen. Ohne mich in dem Bereich auszukennen vermute ich, daß ein Großteil der Gebühren für die Auslage anfiel. Ob Planke das erklären kann? beste Grüße Dieter

Thursday, March 14th 2019, 1:54am

Author: Klesammler

1.7.1806-31.12.1808 Tirol und Auslandsbriefe

Hallo VorphilaBayern, fast 2 Gulden für diesen Brief? Das war ganz schön viel Geld für diese relativ kurze Strecke. Wie kam man zu diesem Betrag? beste Grüße Dieter

Monday, March 11th 2019, 10:20pm

Author: Klesammler

Zwangs-Mischfrankatur für Drucksachen im Zeitraum 1.7.-27.7.1954

Hallo Michael, mit den Order-Schecks (mit dem roten Balken an der Seite) hat es bis heute seine besondere Bewandtnis: Die kann nur der bezeichnete Empfänger bei seiner Bank einreichen. Die Berechtigung dazu muß nachgewiesen werden. Als ich noch oft damit zu tun hatte waren das Unterschrift und Firmenstempel auf der Rückseite. Die wurden immer nur per Brief verschickt. beste Grüße Dieter

Monday, March 11th 2019, 12:26am

Author: Klesammler

Fürstentum Regensburg 1803 bis 1810

Hallo zusammen, der gestrichene Ort könnte Nürnberg sein. Der erste Buchstabe gleicht sehr dem ersten des Zielortes Neustrelitz. Die Adresse und der Vermerk links unten zeigen die gleiche Handschrift. Im Gegensatz zur Zeit der Eisenbahn wird man im Jahr 1807 den kürzeren Weg über Hof gewählt haben. Oder gab es im Raum Nürnberg Kämpfe, durch die die andere Route notwendig wurde? beste Grüße Dieter

Saturday, March 9th 2019, 7:39pm

Author: Klesammler

Stempel 20a/b

Lieber Erwin, die preußischen K1 in grotesk wurden in der Tat ab ungefähr Mitte 1863 nach und nach eingeführt. Ich habe Belege gesehen und teilweise registriert, bei denen die Jahreszahl fehlt. Da kann ich allerdings nichts zeigen, weil ich das nicht vermerkt habe. Solch einen Beleg zu finden ist Zufall. Preußen, NDP und DR haben vermutlich Wert auf besseres Material gelegt. Das sollte Stahl gewesen sein. Bereits zur Zeit der Nummern-Stempel wurde Geräte aus Stahl gefertigt, bei denen auch bei l...

Saturday, March 9th 2019, 6:37pm

Author: Klesammler

Stempel 20a/b

Lieber Dietmar, vielen Dank für die weiteren Informationen. Ich denke, bei Gelegenheit werde ich mir mal etwas Literatur zu Bayern-Stempeln zulegen. Auch über meine 'Heimat' Preußen hinaus interessieren mich Stempel generell. Durch vorhandene Literatur konnte ich schon Belege erwerben, bei denen niemand den seltenen Stempel (oder Frankatur) erkannt hatte. Ich bin immer wieder erschrocken, daß viele langjährige Sammler abseits vom Katalognummer abhaken keine Ahnung haben. Selbst Basiswissen fehlt...

Saturday, March 9th 2019, 1:39am

Author: Klesammler

Schweiz - Frankreich

Lieber Ralph, ich mag solche Belege sehr. Die Menge der Stempel läßt aus der Ferne eher auf eine Weltreise des Beleges tippen. viele Grüße Dieter

Saturday, March 9th 2019, 1:36am

Author: Klesammler

DAP Türkei

Hallo Pälzer, mehr davon!! Dieter

Saturday, March 9th 2019, 1:34am

Author: Klesammler

Brief aus Böhmen, in Bayern aufgegeben

Hallo zusammen, Ralph übertreibt mal wieder mit übersichtlich. Ich nenne so etwas sehr übersichtlich. Vermutlich gab es so etwas aber fast überall, besonders in Grenznähe. Von selten bis häufig. Spontan: Ulm. Weiter erfolgreiche Jagd wünscht Dieter

Saturday, March 9th 2019, 1:17am

Author: Klesammler

Stempel 20a/b

Lieber Erdinger, ich kann mich den Kommentaren der 3 anderen nur anschliessen: vielen Dank für die rundbriefreife Kurzeinführung zu diesem Stempel. Allerdings habe ich so meine Zweifel, was die Unterscheidung in a und b angeht. Von Preußen und dem Deutschen Reich ist mir von den K1 bekannt, daß normalerweise ab den 1860er das Jahr auch gesteckt wurde. Allerdings kam es öfters vor, daß auch hier die Jahreszahl fehlte. Das kann eine Beschädigung des Gerätes, der Verlust des Einsatzes oder dessen B...

Friday, March 8th 2019, 12:55am

Author: Klesammler

Stempel 20a/b

Hallo zusammen, kann mir jemand erklären, was es mit diesen Stempeln 20 a/b auf sich hat oder in welches Buch muß ich einen Blick werfen um mich zu informieren? beste Grüße Dieter