You are not logged in.

Search results

Search results 1-20 of 1,000. There are even more results, please redefine your search.

Tuesday, February 12th 2019, 4:55pm

Author: preussen_fan

Schöne Belege

aber der Oberrand sieht gut aus!

Tuesday, February 12th 2019, 10:49am

Author: preussen_fan

Gebührenperiode 1.9.1948-30.6.1954

Lieber Michael, danke erst mal für die Angqaben, die sind schon mal hilfreich. Lieber Dieter, im Michel Spezial hab ich nichts gefunden, (allerdings bin ich echt gut im Suchen, nur im Finden nicht so sehr), den Michel Porto-Katalog habe ich gestern bei medimops sehr günstig erstanden, mal sehen wie der so ist.

Tuesday, February 12th 2019, 10:43am

Author: preussen_fan

Hilfe bei schwer lesbarer Handschrift erbeten

liebe Lulu, lieber Dieter, der Packkammerausgabestempel von Aachen existiert in zwei Typen, die sich durch den Abstand der Beschriftung unterscheiden. Der hier verwendete Stempel ist vom Type a und wurde laut "Bruns, Aachener Postgeschichte und Stempelkatalog" von 1851 bis 1859 verwendet.

Monday, February 11th 2019, 7:59pm

Author: preussen_fan

Gebührenperiode 1.9.1948-30.6.1954

Liebe Freunde, ich bin gerade mit meinem 9-jährigem Enkel dabei, Albumseiten mit Word zu gestalten. Nathanael interessiert sich für Dauerserien und die heute erstellten Blätter befassen sich mit Belegen der Posthornserie. Dabei musste ich feststellen, dass ich keine Ahnung von Portogebühren aus dieser Zeit habe. Besitzt jemand Listen mit Postgebühren aus den 50er Jahren? Gerne auch später.

Monday, February 11th 2019, 11:29am

Author: preussen_fan

Hilfe bei schwer lesbarer Handschrift erbeten

Was mich noch interessieren würde ist, wieso das Paket nicht in Brüssel bei der Post aufgegeben wurde, sondern von einem Spediteur nach Aachen gebracht wurde.

Monday, February 11th 2019, 11:14am

Author: preussen_fan

Preußen - Bayern

Danke lieber Ulf, Dann scheint jetzt alles geklärt zu sein.

Sunday, February 10th 2019, 10:19pm

Author: preussen_fan

Schöne Belege

Lieber Dieter, ich könnte mir vorstellen ihn an der Klebung vorsichtig zu öffnen, aber das muss jeder für sich selbst entscheiden, wie puristisch er sein will.

Sunday, February 10th 2019, 8:03pm

Author: preussen_fan

Hilfe bei schwer lesbarer Handschrift erbeten

Liebe Lulu, das kann gut sein. Ich habe unter folgendem Link gefunden, dass Max(imilian) Graf von Marogna, 1794 bis 1874, bayerischer Gesandter war: https://books.google.de/books?id=pXWJpFb…%BCssel&f=false 1843 - 1847 in Italien, Turin 1847 - 1867 in Brüssel und im Haag Das macht meiner Meinung nach Sinn. Der Spediteur hat das Paket von Brüssel nach Aachen transportiert und dort zur Fahrpost aufgegeben. Die Spesen von 1 Thaler 4½ Sgr. hat er per Nachnahme erhalten. Könnte es so gewesen sein?

Sunday, February 10th 2019, 4:36pm

Author: preussen_fan

Preußen-Schweiz

Lieber Michael, Ein sehr interessanter Brief. Die Feinheiten, die du beschreibst wären mir gar nicht aufgefallen.

Sunday, February 10th 2019, 4:04pm

Author: preussen_fan

Hilfe bei schwer lesbarer Handschrift erbeten

liebe Freunde, bei dem Absender könnte es sich um den bayerischen Gesandten Max Graf von Marogna handeln. Es wäre schön, wenn jemand in der Absenderzeile den Ort entziffern würde. Ich denke, dass der liebe Ralph es entziffern könnte.

Sunday, February 10th 2019, 3:06pm

Author: preussen_fan

Paraguay

lieber Dieter, Glückwunsch, solche Stücke wirds sicher nicht häufig geben, wie auch @Pälzer schon anmerkt. Wenn man so lange wartet, ist die Freude doppelt groß.

Sunday, February 10th 2019, 2:59pm

Author: preussen_fan

Preußen - Bayern

lieber Ulf, vielen Dank für deine Unterstützung, das hat mir sehr weitergeholfen. Also du meinst vollständige Fahrpostbeleg nach Bayern, auf denen diese weiteren Taxierungen fehlen? Wie hat denn dann der Beamte vor Ort das Porto kassiert? Musste er die Gebühr jedesmal selbst ermitteln?

Sunday, February 10th 2019, 1:13pm

Author: preussen_fan

Preußen - Bayern

Lieber Ulf, vielen Dank. Wo müsste deiner Meinung nach denn die zusätzliche Taxierung zu finden gewesen sein? Es ist ja keine Rückseite vorhanden.

Sunday, February 10th 2019, 1:10pm

Author: preussen_fan

Schöne Belege

Lieber Michael, Also ich finde die Posthorn-Serie auf Belegen sehr ansprechend. Könnte ich auch sammeln, wenn ich nicht schon zu sehr bei Preußen involviert wäre.

Saturday, February 9th 2019, 11:41pm

Author: preussen_fan

Preußen - Bayern

Ja danke, ist jetzt klar

Saturday, February 9th 2019, 11:09pm

Author: preussen_fan

Preußen - Bayern

Lieber Ralph, was heißt in diesem Fall paritätisch? Wieviel Kreuzer waren die 34 1/2 Sgr. jetzt wert? Lieber Dieter, woher kommen jetzt die 105x und die 16x?

Saturday, February 9th 2019, 7:48pm

Author: preussen_fan

Preußen - Bayern

lieber Dieter, wenn man mit 1:3 rechnet, dann ergeben sich mit 34½ x 3 = 103,5, aufgerundet 104 Kreuzer, so dass 2 fl 20 = 140 - 104 = 36 Kreuzer (12 Sgr.) für die Taxen übrigbleiben. Aber auch das ist zu wenig.

Saturday, February 9th 2019, 3:43pm

Author: preussen_fan

Preußen - Bayern

liebe Freunde, bei diesem Paketbegleitbrief mit Auslagen nach Bayern benötige ich Hilfe. Folgende Daten gibt es: Gewicht: 8 Pfund 3 Loth = 9 Pfd Nachnahmebetrag: 1 Thaler 4½ Sgr. = 34½ Sgr. ( in Blau ausgeworfen und gestrichen) Entfernung Aachen - München: 65 Meilen = P 16 Datum: leider keines vorhanden Der Betrag in Silbergroschen wurde gestrichen und incl. der Gebühren in Gulden und Kreuzer umgerechnet und als 2 Gulden 20 Kreuzer in Blau ausgeworfen. Nach meinem Dafürhalten entsprechen 2 Gulde...