You are not logged in.

Search results

Search results 1-20 of 970.

Tuesday, November 13th 2018, 11:54am

Author: Erdinger

Farbige Stempel als Entwerter

Verehrte Freunde, oft liegt’s auch daran, dass Scanner im Grenzbereich zwischen Schwarz und dunklem Blau die Farbe gar nicht adäquat wiedergeben. Wenn ich nur die Marke im Internet gesehen hätte, hätte ich auf Verfremdung durch Scanner getippt. Da ist man bei Briefen besser dran, hier macht dann der Ortsstempel alles klar. Und einmal mehr wird klar: Ohne Herrn Götz (ich meine den in Landshut, nicht den bei Goethe!) wären wir Bayernsammler um vieles ärmer. Gratulation aus Erding!

Sunday, November 11th 2018, 1:39pm

Author: Erdinger

Innerbayerische Portobriefe

... die höchste Eskalationsstufe wäre dann wohl „mit der Ihnen gebührenden Achtung“ gewesen. Viele Grüße aus Erding!

Sunday, November 11th 2018, 1:32pm

Author: Erdinger

Nummer 4 Platte?

Lieber Volker, der Brief macht nicht nur optisch was her, er trägt meines Erachtens auch einen Bestellkreuzervermerk. Das gibt es nicht oft. Guter Griff! Viele Grüße aus Erding!

Friday, November 9th 2018, 1:54pm

Author: Erdinger

Der Erste Weltkrieg wird hörbar!

Liebe Freunde, in zwei Tagen jährt sich der Waffenstillstand zum hundertsten Mal. Das Imperial War Museum in London hat nun mithilfe von Dokumenten der zeitgenössischen Sound-Ranging-Technik den Moment akustisch rekonstruiert, in dem das Töten ein Ende fand. Ich habe das Soundfile hier gefunden. Am 11. November 1918 um 11 Uhr herrschte - abgesehen von ein paar Nachzüglern – Waffenruhe, und an der Moselfront übernahmen wieder die Vögel die Lufthoheit, die man vorher nicht hören konnte. Macht scho...

Wednesday, November 7th 2018, 11:55am

Author: Erdinger

Stempel 20a/b

Liebe Freunde, es gibt Briefe, die muss man einfach haben, wenn man sie sieht. Arnstorf ist ein interessanter Ort. Einen "regulären 20b" mit allem Drum und Dran habe ich von dort noch nicht gesehen. Das Stempelhandbuch von Winkler nennt 1869 als Frühdatum. Nun ist der hier gezeigte Brief leider nur eine undatierbare Hülle, aber die Klarheit des Abschlags lässt auf ein noch ziemlich neues Stempelwerkzeug schließen. Jetzt kommen die Kuriosa: Ich kenne den Abschlag über einen längeren Zeitraum nur ...

Sunday, October 28th 2018, 7:58pm

Author: Erdinger

Sindelfingen 2018

Glückwunsch an Rainer auch von mir! Ich wünschte, dass ich auch einmal wieder dort sein könnte, aber meistens liegt Sindelfingen arbeitstechnisch etwas ungünstig. Dieses Mal hat mich zudem eine böse Erkältung erwischt, aber es gibt ja wieder ein nächstes Jahr. Und 2021 die IBRA, bei der dann einige Kaliber sicher ebenfalls ausstellen werden. Viele Grüße aus Erding!

Tuesday, October 23rd 2018, 11:34pm

Author: Erdinger

Briefe von Briefsammlungen

Lieber Nils, bis 1844, da wurden alle Brief- und Fahrpostexpeditionen ohne Poststall, die das Hof- und Staatshandbuch bis dahin offiziell als Briefsammlungen bezeichnet hatte, nach neuer Nomenklatur als Expeditionen aufgeführt. Wer das für Wortklauberei halten sollte, möge sich nur mal folgende Mitteilung aus der Regensburger Zeitung vom 28. Dezember 1835 zu Gemüte führen: index.php?page=Attachment&attachmentID=60156 Total eindeutig, oder? Viele Grüße aus Erding!

Tuesday, October 23rd 2018, 12:38pm

Author: Erdinger

Briefe von Briefsammlungen

Liebe Freunde, schon lange war ich auf der Suche nach einem Beleg aus der Zeit der Briefsammlung Abensberg, die am 1. Januar 1836 ihren Betrieb aufnahm. Vor Kurzem wurde ich bei eBay fündig, auch wenn es sich leider nur um die Vorderseite eines Dienstbriefes von 1838 handelte. Ein vandalistisch höchst begabter Vorbesitzer hatte das Originalstück zerschnitten und eine Datumsfahne und das Siegel auf die Vorderseite geklebt. Der Preis war jedoch zu vernachlässigen, also überwand ich meine Bedenken....

Friday, October 12th 2018, 10:15pm

Author: Erdinger

Überdruck Räterepublik Baiern

Lieber Peter, reproduzierbare Vorlagen habe ich nicht, ich weiß nur, dass Peter Sem sie in seinem Pfennig-Handbuch unter "Private Aufdrucke/Verfälschungen", letztlich unter "Phantasieausgaben" einreiht. Jörg Arnold, der in seinem lesenswerten Buch über die Ludwig-III.-Ausgabe auf nahezu jeden denkbaren Aspekt eingeht, verliert darüber kein Wort, nicht einmal der Warnung. Wen es interessiert: Die Bilder stammen wohl von dieser Homepage. Eine wunderbare Ansammlung von Briefmarkengerüchten aus nich...

Thursday, October 11th 2018, 1:21pm

Author: Erdinger

Französische Post in der Reservierten Provinz Bayreuth (9.10.1806 bis 29.6.1810)

Lieber Hermann, jetzt hab ich’s kapiert - zwei Taxierungen, zwei Postgebiete. Ich dachte ursprünglich, wegen der deutlichen Zweiteilung des Territoriums mit fremdem Land dazwischen sei das vor 1807 auch so gewesen. Da ist man doch gern dumm und lernt dazu - danke! Viele Grüße aus Erding!

Thursday, October 11th 2018, 10:30am

Author: Erdinger

Französische Post in der Reservierten Provinz Bayreuth (9.10.1806 bis 29.6.1810)

Liebe Freunde, danke erst einmal an Hermann - wie kann man sicher festlegen, dass es die bayerische Post war? Hinten auf dem Brief steht zwar mit Bleistift "1808", aber wir wissen ja alle, dass solche Vermerke nicht stimmen müssen. Damit man sich ein Bild davon machen kann, was "Oberland" und "Unterland" eigentlich bedeuten, verlinke ich hier einmal auf eine Karte aus der Wikipedia, die den Zustand von 1791 wiedergibt. Man kann sehr gut die territoriale Zersplitterung sehen. Wenn hier zwei Posta...

Wednesday, October 10th 2018, 4:04pm

Author: Erdinger

Französische Post in der Reservierten Provinz Bayreuth (9.10.1806 bis 29.6.1810)

Liebe Freunde, wahrscheinlich habe ich mit diesem Brief in fremden Gefilden gewildert, aber der ausgeworfene Bestellkreuzer von Neustadt an der Aisch war gar zu verlockend. Weil es sich nur um eine Hülle handelt und der auffällige "Bareuth"-Stempel in einem Zeitraum von 1802–1809 verwendet wurde (lt. Vorphila-Handbuch von Friedrich Pietz), ist für mich zumindest die Festlegung schwer, wer hier die zweiten 4 Kreuzer Porto erhob, die französische Post im Unterland oder Bayern nach dem von Vorphila...

Tuesday, October 2nd 2018, 9:30am

Author: Erdinger

"7A"-Stempel

Hallo woodcraft, dein Brief ging an die "verehrliche Kirchenverwaltung Geltolfing, Post Straubing". Briefe zum Ortstarif in den Landbezirk einer Postexpedition kann man eigentlich immer nehmen, wenn die Qualität passt. So viele gibt’s davon aus der Zeit der geschnittenen Marken erfahrungsgemäß nämlich nicht. Viele Grüße aus Erding!

Sunday, September 30th 2018, 9:36pm

Author: Erdinger

MiNr 2, 3 Kr. blau - Druck und Plattierung

Lieber kilke, ein Lehrer von mir hat einmal gesagt: Wer Selbstgespräche führt, ist immer mit einem klugen Menschen beisammen. Ganz so schlimm ist es wenigstens hier nicht. Wir hören einander noch zu. Ich sehe die Social Philately ebenfalls kritisch, und irgendwo hier im Forum habe ich schon einmal geschrieben, dass ich der Sophy wohl keinen Antrag machen werde. Aber es gibt auch kein Patentrezept dafür, womit man heute junge Sammler oder ältere Quereinsteiger für ein Hobby begeistern kann. Da su...

Sunday, September 30th 2018, 5:23pm

Author: Erdinger

MiNr 2, 3 Kr. blau - Druck und Plattierung

Lieber Peter, das sehe ich nicht anders als du. Das Wort "lebenswichtig" bezieht sich auf den Begriff Hobby. Wer sich ein Hobby leisten kann, kann sich gar nicht oft genug vor Augen halten, welche Gnade das ist. Viele Grüße aus Erding!

Sunday, September 30th 2018, 5:17pm

Author: Erdinger

Auslandspost und Zensur nach 1945 - Österreich

Hallo Italienfreund, danke für dein Interesse. Da kann ich Entwarnung geben. Das ist eine scanner-bedingte optische Täuschung - der Buchstabe befindet sich tatsächlich unter dem Zensurstreifen. Viele Grüße aus Erding!

Sunday, September 30th 2018, 4:54pm

Author: Erdinger

MiNr 2, 3 Kr. blau - Druck und Plattierung

Lieber kilke, den Satz Quoted Die Zukunft der Philatelie liegt nicht darin Wissen und Erkenntnisse zu gewinnen. beziehst du hoffentlich nur auf die von dir nicht geliebte Social Philately. Auf die gesamte Bayern-Philatelie angewandt, hieße das konsequenterweise, dass wir die Werke von Johann Brunner, Carl Beck, Erich Stenger, Karl Winkler, Joachim Helbig, Karl Zangerle, Peter Sem (um nur einige zu nennen), die Rundbriefe unserer ArGe und nicht zuletzt das von dir mitverfasste Werk über die 3 Kre...

Saturday, September 29th 2018, 10:10am

Author: Erdinger

Auslandspost und Zensur nach 1945 - Österreich

Verehrte Freunde, jetzt ist mir wieder ein hübscher Zensurbeleg nach Wien zugelaufen, vom 6. Juni 1946, bereits in München zensiert und daher am Zielort offenbar nicht noch einmal geöffnet. Eine treffende Marke für das Auslandsbriefporto von 75 Pfennigen gab es zwar bereits seit dem 25. April, aber sie lag wohl in Dorfen nicht vor. (Oder man konnte mit der 45-Pfennig-Marke dort so gut wie nichts anfangen und versuchte sie aufzubrauchen.) Viele Grüße aus Erding!

Friday, September 28th 2018, 10:28pm

Author: Erdinger

Stempel Gebühr Bezahlt

Verehrte Freunde, nach einem Stück in dieser Art habe ich für meine Heimatsammlung schon lange gesucht: ein Gebühr-bezahlt-Beleg aus dem Jahr 1945 (einfacher Brief = 12 Pfennige), aber mit den kombinierten Sonderleistungen Einschreiben (+ 30 Pfennige) und Eilboten (+ 40 Pfennige für Ortsbestellung), summa summarum 82 Pfennige. Ist zwar nur eine lädierte Briefvorderseite, die zur Stützung auf einen anderen alten Briefumschlag aufgebracht wurde, aber das schien mir noch hinnehmbar zu sein. Abgeseh...

Friday, September 28th 2018, 8:06pm

Author: Erdinger

Wohin mit diesem Beitrag?

Lieber Luitpold, das erinnert mich an den Satz aus der Komödie "Pension Schöller", in der der Hauptdarsteller die Zeitung studiert und über eine Annonce stolpert: "Uns wurde ein strammer Knabe geboren, dank dem Herrn, der über uns wohnt.“ Die besten Geschichten schreibt aber wirklich das Leben selbst: Mitten zwischen die Anzeigen von Damen des horizontalen Gewerbes, die ihre vielfältigen Dienste anpriesen ("Slatka massiert"), hatten die gedankenlosen Metteure der Münchner tz folgenden Text geste...