You are not logged in.

Search results

Search results 1-20 of 635.

Sunday, November 4th 2018, 3:02pm

Author: nordlicht

Prussian Closed Mail

Hello Rob, Thank you for showing your interesting exhibit pages. I fully agree with the previous writer and definetly want to know more. Kind regards, nordlicht

Sunday, October 7th 2018, 9:25am

Author: nordlicht

Französisch Marokko

Hallo Pälzer, also ich finde, dass es nichts an der Karte auszusetzen gibt und diese sehr gut zu dem (interessanten) geschichtlichen Hintergrund passt. Wieder hervorragend recherchiert und zusammengefasst, danke für's Zeigen und Erläutern! Viele Grüße nordlicht

Monday, October 1st 2018, 10:18pm

Author: nordlicht

Paketausgaben in Preussen

Hallo preussen_fan, ja, Mehwald ist richtig. Er war Pastor und später Superintendent in Neisse. Viele Grüße nordlicht

Wednesday, September 26th 2018, 10:55am

Author: nordlicht

Nordphila - Auktionshaus, oder eBay - Anbieter?

Hallo, der genannte Anbieter hat übrigens auch noch einen Online-Shop (stamps123) mit Sofort-Kauf-Möglichkeiten. Das Material wird nach meinem Eindruck in einer Endlosschleife auf den eigenen Auktionen, auf Ebay und Delcampe angeboten. Da die Preise viel zu hoch sind und kaum Neuzugänge zu erkennen sind, ist das Angebot anscheinend seit etlichen Jahren zu 99% gleich. Um zu verhindern, dass "wir diese Stücke in einigen Monaten alle auswendig kennen werden", kann man (zumindest bei Ebay) solche Ve...

Sunday, September 23rd 2018, 11:02am

Author: nordlicht

GB via Frankreich nach Norwegen

Für den Austausch mit Thurn & Taxis kamen eigentlich nur Paris, Givet, Forbach, Straßburg, St.Quentin und Valenciennes in Frage ...

Sunday, September 23rd 2018, 9:28am

Author: nordlicht

GB via Frankreich nach Norwegen

Moin Nils, ein sehr interessanter und schöner Brief! Warum der Brief über Frankreich geschickt wurde, ist mir auch ein Rätsel. Der übliche direkte Weg - über Hull und Altona - war postvertraglich etabliert und billiger. Aber vielleicht nicht schneller, wenn das Paketboot gerade weg war (denn dieses fuhr nicht täglich). Eigentlich fehlt rückseitig noch der Stempel des französischen Austauchpostamtes für den Weg nach Hamburg, aber da der Stempel vom 28.Mai anscheinend mit einem "R" endet, passt da...

Saturday, September 15th 2018, 6:20pm

Author: nordlicht

Pfalzbriefe

Hallo allerseits, auch aus dem Norden gibt es einen Pfalz-Brief zu zeigen ... Viele Grüße nordlicht

Friday, September 14th 2018, 9:35am

Author: nordlicht

Eintritte in den DÖPV - Karte

Hallo bayern klassisch, da sind wir uns einig, aber die "Restzweifel" bleiben zumindest im Hinblick auf die Taxen von/nach Lauenburg. Holstein wurde 1852 bis Anfang 1854 so behandelt als wäre das Herzogtum im Postverein. Lauenburg auch? Viele Grüße nordlicht

Thursday, September 13th 2018, 5:24pm

Author: nordlicht

Lauenburg und der Postverein

Hallo, in die sehr hilfreiche Übersichtskarte aus Beitrag #1 bezüglich der Beitrittstermine zum Postverein gucke ich immer mal wieder gern rein. M.E. ist dort das Herzogtum Lauenburg richtigerweise nicht aufgeführt. Bei Recherchen im Internet findet man aber auch immer wieder andere Informationen: bei wikipedia ist zu lesen, dass Lauenburg am 1.Januar 1852 dem Postverein beitrat,amtliche Akten aus Hannover erwähnen "den im Jahre 1852 bekanntlich erfolgten Austritt Holsteins und Lauenburgs" (was ...

Wednesday, September 12th 2018, 10:47am

Author: nordlicht

Island

Hallo uie4, vielleicht ist die Karte auch als Drucksache gelaufen (wenn sie rückseitig entsprechend aussieht)? Viele Grüße nordlicht

Wednesday, September 12th 2018, 10:38am

Author: nordlicht

Taxis - Bayern (Pfalz) - Frankreich

Hallo, der Postvertrag zwischen TT und Frankreich von 1818 führte zwar die Rayon-Stempel für unfrankierte und die "PP"-Stempel für frankierte Briefe ein, aber die AED-Stempel gab es zu diesem Zeitpunkt offenbar noch nicht. Wann wurden diese eingeführt? Und warum war überhaupt - vermutlich im (französischen) Grenzpostamt - ein weiterer "bezahlt"-Stempel nötig, weil doch der "PP"-Stempel bereits alles aussagte? Viele Grüße nordlicht

Tuesday, September 11th 2018, 7:50pm

Author: nordlicht

Schleswig-Holstein nach England

Hallo, Nils postete weiter oben diese Regelung für Briefe von Hamburg nach Großbritannien: Quoted from "Bayern-Nils" Zu die Taxierung: Ein "Single Letter" kostete Hamburg-London 1 Sh 8 Pence. Dazu kam London-Edinburgh 1 Sh 1 Pence, was die 2 Sh 9 Pence machen soll. Aber von hier war es 2 Pence zu ziehen bei Auslandsbriefe, so das es eigentlich 2 Sh 7 Pence sein sollte. In welchem Vertrag ist dieser Abzug von 2 Pence bei Auslandsbriefen festgelegt? Wie genau ist dieser zu verstehen bzw. wozu dien...

Tuesday, September 11th 2018, 4:49pm

Author: nordlicht

Hamburg - Frankreich

Quoted from "bayern klassisch" was sagt uns die Siegelseite? ... mir nicht sooo viel ...

Tuesday, September 11th 2018, 12:45pm

Author: nordlicht

Hamburg - Frankreich 1841

Moin, dieser Brief wurde anscheinend in Hamburg mit 5 Schilling bar bis zum Bestimmungsort in Frankreich frankiert und über die taxische Post befördert. Nach meinem Eindruck gibt es relativ wenige Frankobriefe. War es zu dieser Zeit nur unüblich, Briefe franko aufzugeben, oder war es (nach Frankreich) lange nicht erlaubt? Kennt jemand den hier passenden Postvertrag und kann die Briefgebühr bestätigen? Übrigens wurde der Brief von der Hamburger Bewaffnungscommission verschickt, welche sich um die...

Sunday, September 9th 2018, 3:41pm

Author: nordlicht

Stempel in Korsör

Hallo allerseits, weiter oben wurde schon mal der Duplexstempel 37 von Korsör besprochen, der im April 1866 geliefert wurde. In diesem Zusammenhang schrieb DKKW, dass die Korsør Jernbane Postexpedition (mit dem Dreiring-Nummernstempel "179") am 1.10.1865 mit dem Korsør Postkontor zusammengelegt wurde und der Nummernstempel "179" nur noch bis Ende 1865 belegt ist. Vielleicht wissen unsere Dänemark-Experten, ob die Eisenbahnpostexpedition in Korsör dann komplett geschlossen wurde? Oder wurde dann ...

Friday, September 7th 2018, 5:28pm

Author: nordlicht

Inlandsbriefe

Hallo, der rückseitige Bahnpoststempel ist vom gleichen Typ wie neben der Marke: vom Holsteinischen Eisenbahn Post Speditionsbüro (HOLST.EB.P.Sp.B.) auf der meist befahrensten Strecke von Altona nach Kiel. Einen Schwarzen Einser wirst Du für diesen Beifang also nicht eintauschen können Viele Grüße nordlicht

Sunday, September 2nd 2018, 11:42am

Author: nordlicht

Spanien-Dänemark Vorphila

Hallo André, klasse, ein beeindruckender Brief! Erstaunlich, dass man zu dieser Zeit schon Briefe von Spanien nach Dänemark über die ganze Strecke in Porto verschicken konnte. Cuxhaven müsste doch bei diesem Laufweg auch schon deswegen ausscheiden, weil dieser Ort nur bei der Versendung über England eine Rolle spielte!? Viele Grüße nordlicht

Saturday, August 25th 2018, 12:14pm

Author: nordlicht

Briefe nach dem 1.Posttaxgesetz (1.1.1849-31.12.1850)

Hallo Pälzer, die Schleswig-Holsteinische Geschichte ist so kompliziert, dass Lord Palmerston (britischer Staatsmann) damit zitiert wird, dass nur drei Menschen diese verstanden hätten: Prinz Albert, der tot ist, ein deutscher Professor, der verrückt wurde und er selbst, der aber alles vergessen hat. Die Preußen handelten hier im Auftrag des Deutschen Bundes, der seine Interessen in Schleswig-Holstein wahren wollte, zumal Holstein ein Mitgliedsstaat war. Allerdings hatte Preußen sicherlich auch ...

Saturday, August 25th 2018, 10:30am

Author: nordlicht

Briefe nach dem 1.Posttaxgesetz (1.1.1849-31.12.1850)

Moin, ein einfacher Brief aus dem Jahre 1849 - also der (kurzen) Zeit der Schleswig-Holsteinischen Unabhängigkeit. Mit 2 Schilling für eine Entfernung zwischen 5 und 10 Meilen in Porto gesetzt. Der Stempel "KIELER BAHNHOF" wurde bereits 1845 zu dänischen Zeiten eingeführt und hatte oben zwischen den beiden Worten noch eine Krone. Nachdem die Schleswig-Holsteiner 1848 im Zuge der Erhebung gegen Dänemark die Posthoheit übernommen hatten, wurde die Krone herausgebrochen. Der Brief ist an den Büroch...

Monday, August 20th 2018, 5:41pm

Author: nordlicht

Kleinster Brief aus Bayern?

Hallo Pälzer, noch so klein und schon ein eingeschriebener Brief Erstaunlich, dass es solche Betriebe auch nach 150 Jahren noch gibt ... Viele Grüße nordlicht