You are not logged in.

Search results

Search results 1-20 of 1,000. There are even more results, please redefine your search.

Tuesday, November 13th 2018, 6:45am

Author: Magdeburger

FELBA 18 Rang 1 und bilaterale Ausstellung Deutschland Israel, Felbach, 16.-18. November 2018

Hallo Zusammen ich wünsche allen Ausstellern viel Erfolg und eine hohe Punktzahl! Mit freundlichem Sammlergruss Ulf

Sunday, October 28th 2018, 3:28pm

Author: Magdeburger

Sindelfingen 2018

Hallo Rainer ich schliesse mich den Glückwünschen selbstverständlich an und wünsche dir weiterhin viel Erfolg! Mit freundlichem Sammlergruss Ulf

Thursday, October 11th 2018, 5:26pm

Author: Magdeburger

Sindelfingen 2018

TAXIS107: Mi, Do, Fr, Sa VorphilaBayern: Sa hasselbert: Mi, Do, Fr, Sa nitram: Do, Fr, Sa Rainer: Mi, Do, Fr, Sa Zockerpeppi : Do, Fr, Sa preussen_fan: Sa Michael: Mi, Do, Fr, Sa Magdeburger: Sa

Wednesday, October 3rd 2018, 1:39pm

Author: Magdeburger

Fingerhutstempel der Vormarkenzeit (VMZ)

Lieber Bayern Klassisch eine Frage, welche sich mir schon seit einiger Zeit stellt, war und ist, ob bei den Datumseinsätzen der frühen Ein- und Zweikreiser, ein Satz aus drei Teilen, also dem Tages-, Trennungs- und Monatsteil bestehen oder nicht. Einen Beweis, dass der Trennungsstrich Bestandteil des Tages- oder Monatseinsatzes sein könnte, bleibt weiterhin ein Rätsel. Zwar zeigt dein Abschlag , dass meine Vermutung, dass nur 2 Teile eingesetzt werden mußten, aber ob dies immer und überall so wa...

Saturday, August 25th 2018, 3:30pm

Author: Magdeburger

Poste restante

Lieber preussen_fan, Lieber Bayern Klassisch ich danke recht herzlich! Mit freundlichem Sammlergruss Ulf

Saturday, August 25th 2018, 3:02pm

Author: Magdeburger

incl. Weiterleitungen

Liebe Sammelfreunde ich möchte euch heute eine Brief vorstellen, der doch recht ungewöhnlich ist. Aufgegeben wurde er am 09.05.1850 in Simmern und wurde "An den Königlichen Leutnant der Landwehr Artillerie Herrn Adriani hochwohlgeboren in Iserlohn" adressiert. Er war auch komplett portofrei gewesen, da als Francise "Militaria" No 1116 (als fld. Nummer) gesendet wurde. Leider kann ich die rote Schrift nicht entziffern, jedoch scheint es so zu sein, dass es mit der siegelseitigen Notierung "zu Ben...

Saturday, August 4th 2018, 5:36pm

Author: Magdeburger

von / nach / durch Dessau

Liebe Sammelfreunde heute mal kein philatelistischer Beleg sondern die "Fürstlich Anhaltische Dessauischen öffentliche Nachricht" vom 18 Juni 1763 bestehen aus insgesamt 4 Seiten. Besonders interessant dürften die verschiedenen "Preise" sein, welche doch ein wenig über die damaligen Lebensverhältnisse wieder geben dürfte. Grob würde ich in Mosigkau etwa von einem Jahresverdienst von 20 bis 50 Thaler ausgehen. Dies entspricht ungefähr den Angaben des Testaments von Anna Wilhelmine. Mit freundlich...

Saturday, August 4th 2018, 5:25pm

Author: Magdeburger

Österreich - Taxis

Liebe Sammelfreunde von mir mal ein Brief vom 15.07.1864 aus Triest nach Schaala bei Rudolstadt tarifgerecht mit 15 Neukreuzer frankiert, wo er am 19.07. ankam. Die restlichen Stempel kann ich leider nicht zuordnen. Schön finde ich es, dass hier sogar 2 Kreuzer Bestellgeld gezahlt wurden. Mit freundlichem Sammlergruss Ulf

Thursday, August 2nd 2018, 4:19pm

Author: Magdeburger

Württemberg - Preussen

Liebe Sammelfreunde ein nettes Briefchen, leider fast ohne Inhalt, jedoch datierbar auf das Jahr 1839. Die Juristen-Fakultät in Tübingen wollte am 15. April von der Herzoglichen Regierung in Dessau per Nachnahme 41 Kreuzer einziehen. Scheinbar wurden 6 Kreuzer Porto - oben links steht noch 1 1/2 fach (eventuell nun 9 Kreuzer) berechnet - Dies würden auch die 14 1/4 Sgr. entsprechen. Problematisch werden nun die 19 1/2 rke? (rheinische Kreuzer) - ja für wenn Taxis Baden - jedenfalls kam er in Hal...

Sunday, July 15th 2018, 1:08pm

Author: Magdeburger

von / nach / durch Magdeburg

Hallo in die Runde danke erstmal für die Statements Der Brief ist in Magdeburg am 20. Februar 1820 (nicht wie oben aus dem Jahre 1822!) geschrieben worden - so zumindestens die Datierung. Es gibt auch keine Anzeichen dafür, dass Teile des Inhalts abhanden gekommen sind. Der Brief selbst stammt vom Justiz-Commisarius Silberschlag. Dies erklärt ggf. auch die zeitliche Differenz zwischen Schreiben + Aufgabe. Wenn ich so die Taxierungen sehe, könnte von einer Nachsendung ausgegangen werden. Die 1 1/...

Saturday, July 14th 2018, 6:47pm

Author: Magdeburger

Beschreibung ?

Liebe Sammelfreunde einen netten Brief an den Rittergutsbesitzer Herrn Brand von Lindau, gelaufen am 02.03.1822 nach Schmerwitz habe ich bekommen. Jedenfalls ist noch "de Burg" und auch "Loburg" ? notiert wurden - eine Taxierung die mir echte Kopfschmerzen macht. Mir scheint es, als wenn er von Ort zu Ort gesendet wurde, jedoch sicher bin ich mir nicht. Der Inhalt ist nur aus Magdeburg. Ideen sind gefragt… Mit freundlichem Sammlergruss Ulf

Saturday, July 7th 2018, 12:52pm

Author: Magdeburger

Express bei der Bahnpost

Hallo in die Runde ich denke, dass der Brief nicht am Zug aufgegeben wurde, sondern in der sich dort befindlichen Post(stube). Häufig sind an Bahnhöfen auch Briefkästen aufgestellt wurden. Dadurch war es möglich, dass der dort tätige Postamte auch diese Brief bearbeitete und ggf. auch Briefe vom Publikum annehmen konnte. Mit freundlichem Sammlergruss Ulf

Sunday, June 24th 2018, 2:48pm

Author: Magdeburger

wohin lief er ?

Liebe Sammlefreunde nachfolgende Briefhülle für ein Paket aus Schneeberg aus dem Jahre 1855 konnte ich bekommen. Jedoch scheitere ich an den Bestimmungsort - Ihre Hochwohlgeborene Fräulein von Witzleben ????? by ?????? (Lippspringe by Paterborn ???) Mit freundlichem Sammlergruss Ulf

Sunday, June 24th 2018, 2:41pm

Author: Magdeburger

von / nach / durch Dessau

Lieber Bayern Klassisch hätte ich nie heraus bekommen - Danke! Hast du eine Idee zum Laufweg und der Taxierung? Mit freundlichem Sammlergruss Ulf

Saturday, June 23rd 2018, 7:09pm

Author: Magdeburger

von / nach / durch Dessau

Liebe Sammelfreunde heute als erstes eine nette Karte nach Zell in Oberfranken aus dem Jahre 1898 und nun wird es schwer, ein Brief, welcher komplett erhalten ist und nach Baden bei Wien in Unterösterreich lief. Weder die Datierung noch die vollständige Anschrift erschliesst sich mir. Soweit ich es im Inhalt lese, wurde er am 16.April, laut Stempel jedoch erst am 16. November 1817 aufgegeben Mit freundlichem Sammlergruss Ulf

Saturday, May 26th 2018, 11:59am

Author: Magdeburger

Württemberg - Bayern - Österreich

Liebe Sammelfreunde ich weis hier nicht genau, ob Bayern involviert war. Der Brief wurde am 12.04.1859 in Ludwigshafen aufgegeben und lief laut Siegelseite über Bregenz nach Egg. Da noch unter 10 Meilen reichten selbstverständlich die 3 Kreuzer franco. Mit freundlichem Sammlergruss Ulf

Thursday, May 24th 2018, 5:48pm

Author: Magdeburger

Eingeschriebene Briefe

Liebe Sammelfreunde von mir ein einfacher Brief bis 10 Meilen von Lindau nach Bregenz an einem Tag, des 16.08.1852, gelaufen. 3 Kreuzer reichten natürlich hier aus. Mit freundlichem Sammlergruss Ulf

Monday, May 21st 2018, 7:56am

Author: Magdeburger

Nachsendung in Preussen

Hallo Heribert innerhalb Preussens gab es generell keinen Zuschlag auf Portobriefe, also das Franco war genauso hoch wie das Porto. Mit freundlichem Sammlergruss Ulf

Sunday, May 20th 2018, 3:58pm

Author: Magdeburger

Nachsendung in Preussen

Hallo hk1190 wie schon richtig geschrieben, liegt die Entfernung von Breslau nach Warmbrunn in der 2. Entfernungsstufe (120 km Luftlinie = 16 Meilen). Der Stempel Entlastet Breslau bedeutet, dass die 4 Sgr. Porto nicht in Breslau eingeholt werden konnten und so das Porto zurückgerechnet werden mußten. Für die Nachsendung fielen wie schon richtig geschrieben ebenfalls 4 Sgr. an, also alles korrekt. Mit freundlichem Sammlergruss Ulf

Sunday, May 20th 2018, 3:12pm

Author: Magdeburger

von / nach / durch Magdeburg

Liebe Sammelfreunde heute geht es mal Würzburg. Aufgegeben am 03.01.1855 an der Bahnhof-Expedition und mit 3 Sgr. tarifgerecht frankiert, kam er am Folgetag an. Frankiert wurde mit 2 Marken der Kopfausgabe jeweils in den oberen Ecken verklebt und mit dem Nummernstempel 907 entwertet. Mit freundlichem Sammlergruss Ulf