You are not logged in.

Search results

Search results 1-20 of 1,000. There are even more results, please redefine your search.

Thursday, October 18th 2018, 6:55am

Author: VorphilaBayern

Zumstein Korrespondenz

Hallo Adriana, vielen Dank. Von den Briefen mit 14 Kreuzer Taxierungen habe ich aus den Jahren 1809 und 1810 mehrere Briefe, die über die Schweiz liefen. Zu den Briefen mit 12 - und 10 Kreuzer Taxierungen von 1811 bis 1814 würde mich gerne interessieren, ob zumindest die Briefe mit 12 Kreuzer Taxierungen über die Schweiz liefen, was ich glaube. Hierzu bräuchten wir aber die Verordnungen über die Umleitungen, wie wir sie aus der Zeit von April 1809 bis Anfang 1810 haben. Beste Grüße, Hermann

Wednesday, October 17th 2018, 8:15pm

Author: VorphilaBayern

Forwarding

Liebe Sammlerfreunde, sicherlich auch mit den Fußacher Boten von Mailand über Chur nach Kempten lief dieser Brief aus Intra am Lago Maggiore in Piemont (Subalpinische Republik) vom 16. März 1801. Bis Chur fielen 8 Kreuzer Porto an. Und von Chur bis Kempten weitere 3 Kr., so daß der Empfänger wie beim vorigen Brief (Abschnitt 155) 11 Kr. Porto bezahlte. Beste Grüße von VorphilaBayern

Wednesday, October 17th 2018, 7:58pm

Author: VorphilaBayern

Zumstein Korrespondenz

und noch ein Brief: Liebe Sammlerfreunde, hierzu folgender Brief: Teilfrankobrief aus Vigevano (zu Frankreich) vom 14. November 1811, nach Kempten (Bayern). Der Absender bezahlte 5 Decimi bei der Briefaufgabe und der Empfänger 10 Kreuzer Porto. Mit 10 Kreuzer Porto hatte ich bisher noch keinen Brief. Beste Grüße von VorphilaBayern

Wednesday, October 17th 2018, 7:55pm

Author: VorphilaBayern

Zumstein Korrespondenz

und noch ein Brief: Liebe Sammlerfreunde, hierzu folgender Brief:Teilfrankobrief aus Vigevano (zu Frankreich) vom 7. Januar 1811, der evtl auch über die Schweiz nach Kempten (Bayern) gelaufen ist. Der Absender bezahlte 16 Centesimi bei der Briefaufgabe und der Empfänger 12 Kreuzer Porto (8 Kreuzer + 4 Kr. ? (Schweizer Transit). Beste Grüße von VorphilaBayern

Wednesday, October 17th 2018, 7:44pm

Author: VorphilaBayern

Zumstein Korrespondenz

Liebe Sammlerfreunde, hierzu folgender Brief, ähnlich wie bei Abschnitt 881: Teilfrankobrief ausVigevano (zu Frankreich) vom 13. Oktober 1813, der so meine ich, über die Schweiz nach Kempten (Bayern) gelaufen ist. Der Absender bezahlte 5 Decimi bei der Briefaufgabe und der Empfänger 12 Kreuzer Porto (8 Kreuzer + 4 Kr. (Schweizer Transit). Beste Grüße von VorphilaBayern

Tuesday, October 16th 2018, 7:09pm

Author: VorphilaBayern

Österreich - Bayern aus der Vormarkenzeit bis 1819

Liebe Sammlerfreunde, hierzu folgender Brief: Teilfrankobrief aus Bludenz (Vorarlberg - Österreich) vom 28. Februar 1818, nach Markt Weiler (Kgr. Bayern). Der Absender bezahlte bei der Briefaufgabe 8 Kr.C.M. bis zur österr. bayer. Grenze bei Lindau. Von Lindau bis Röthenbach fielen 3 Kr.rh. Porto an. Der Postbote zwischen Röthenbach und Weiler (seit 1.10.1812 eingesetzt - siehe Vorphilahandbuch Friedrich Pietz - Weiler) ver- langte 2 Kr.rh. Botenlohn, so daß der Empfänger 5 Kreuzer rh. Porto bez...

Monday, October 15th 2018, 8:08pm

Author: VorphilaBayern

Bayern - St. Gallen

Liebe Sammlerfreunde, hierzu folgender Brief: Portobrief aus Rorschach (Kanton St. Gallen) vom 18. Juli 1809, nach Kempten (Königreich Bayern). Bis Lindau wurden 2 Kreuzer Porto vermerkt. Bis Kempten kamen weitere 6 Kr. hinzu, so daß der Empfänger 8 Kreuzer Porto bezahlte. Beste Grüße von VorphilaBayern

Monday, October 15th 2018, 7:56pm

Author: VorphilaBayern

Schweitzer Auslag von Lindau - ein Rätsel

Liebe Sammlerfreunde, hierzu folgender Brief: Portobrief aus Näfels (Kanton Glarus) vom 24. Dezember 1807, der über St. Gallen (Stempel ST.GALLEN) und Rheineck (Kanton St. Gallen - Stempel Schweitzer Auslag von Lindau) und Lindau nach Kempten ging. Im Auslagestempel wurden 6 Kreuzer vermerkt. Von Lindau bis Kempten fielen weitere 4 Kreuzer an, so daß der Empfänger 10 Kreuzer Porto bezahlte. Beste Grüße von VorphilaBayern

Monday, October 15th 2018, 7:45pm

Author: VorphilaBayern

Forwarding

Liebe Sammlerfreunde, hierzu ein Brief aus Bologna (Cisalpinische Republik) nach Kempten vom 18. Februar 1801, der den Fußacher Boten in Mailand übergeben wurde. Diese brachten den Brief nach Chur (Graubünden) an den Forwarder Bavier.Bis dahin wurden 8 Kreuzer Porto vermerkt. Von Chur bis Kempten fielen weitere 3 Kreuzer an, so daß der Empfänger 11 Kreuzer Porto bezahlte. Beste Grüße von VorphilaBayern

Monday, October 15th 2018, 9:07am

Author: VorphilaBayern

Aufstand in Vorarlberg und Tirol 1809

Lieber Ralph, beim 10. Vorphila Seminar in Zell am Moos am Irrsee in Österreich im letzten Wochenende gab es wiederum viele Kisten und Alben mit vielen und sehr hervorragenden Material. Da konnte jeder was finden. Auch die Vorträge waren spitze. Für nächstes Jahr habe ich mich bei meinen österreichischen Freunden gleich wieder angemeldet. Es findet vom 11. - bis 13. Oktober 2019, wieder dort statt. Es wäre schön, wenn weitere Sammler, auch aus Deutschland, mit dabei wären. Insgesamt waren 29 Sam...

Monday, October 15th 2018, 8:59am

Author: VorphilaBayern

Französische Post in der Reservierten Provinz Bayreuth (9.10.1806 bis 29.6.1810)

Lieber Ralph, auch im Buch von Albert Reinhardt "Französische Armeepost 1792 - 1848" steht dasselbe drin. Liebe Grüße von Hermann

Monday, October 15th 2018, 6:03am

Author: VorphilaBayern

Aufstand in Vorarlberg und Tirol 1809

Liebe Sammlerfreunde, hierzu folgender Brief: Teilfrankobrief aus Winterthur (Kanton Zürich) vom 18. August 1809, also mitten in der Aufstandszeit, nach Bozen (Tirol - Kgr. Bayern). Der Absender bezahlte jeweils 3 Kreuzer für den Kanton Zürich und für den Kanton St. Gallen. 3 Kr. auf der Siegelseite vermerkt und 3 Kreuzer auf der Adreßseite. In Bozen bezahlte der Empfänger 19 Kreuzer Porto. Vom 9. Dezember 1809 ist der Ankunftsvermerk. Der Brief muß anscheinend lange auf einen Postamt in Tirol g...

Monday, October 15th 2018, 5:47am

Author: VorphilaBayern

Französische Post in der Reservierten Provinz Bayreuth (9.10.1806 bis 29.6.1810)

Lieber Ralph, vielen Dank. Im Buch von Rolf-Dieter Wruck "Portotaxen und Stempel der GRANDE-ARMEE in Deutschland 1805 - 1813" steht zu diesen Stempel nur "1808 - Freiburg im Breisgau". Liebe Grüße von Hermann

Monday, October 15th 2018, 5:43am

Author: VorphilaBayern

LT Milano

Lieber Ralph, vielen Dank. Habe ich mir auch gedacht, aber lt. Vollmeier wurde dieser Stempel nur im Juli und August 1803 in Mailand verwendet ? Achim wird sicherlich genaueres wissen. Liebe Grüße von Hermann

Sunday, October 14th 2018, 11:11pm

Author: VorphilaBayern

LT Milano

Liebe Sammlerfreunde, hierzu folgender Brief aus Augsburg nach Verona vom 25. April 1804 mit Aufgabestempel "R.4.AUGSBURG" und Stempel L.T., der angeblich in Mailand abgeschlagen wurde, für den Transit durch Graubünden von Lindau nach Mailand und von da nach Verona. Laufweg angeblich: Augsburg-Lindau-Chur-Splügen-Chiavenna-Mailand-Verona. Die Lombardei gehörte mit Mailand vom 26.1.1802 bis 28.3.1805 zur Republik Italien. Venetien gehörte mit Verona vom 17.10.1797 bis 7.11.1805 zu Österreich. Bes...

Sunday, October 14th 2018, 10:31pm

Author: VorphilaBayern

Französische Post in der Reservierten Provinz Bayreuth (9.10.1806 bis 29.6.1810)

Liebe Sammlerfreunde, so etwas habe ich bisher noch nicht gesehen: Briefhülle mit Stempel "No.39 ARMEE DU RHIN"der französischen Grande-Armee, der mit der französischen Post im Fürstentum Bayreuth, siehe Stempel R.3.BAIREUTH, der bis 1809 in Verwendung war, an den Magistrat in Schweinfurt (Königreich Bayern - ab 11.9.1810 zum Großherzogtum Würzburg), gesendet wurde. Leider kein Inhalt,aber mit einen schönen Dienstsiegel. Beste Grüße von VorphilaBayern

Thursday, October 11th 2018, 12:15pm

Author: VorphilaBayern

Französische Post in der Reservierten Provinz Bayreuth (9.10.1806 bis 29.6.1810)

Lieber Dietmar, am 11. Juli 1807 wurde durch Vertrag die Post des Fürstentums Bayreuth im Unterland an Bayern abgetreten. Ab diesem Tag sind auf portopflichtigen Briefen vom Oberland in das Unterland und umgekehrt, zwei Taxierungen auf den Briefen. Dein Brief ist daher aus dem Zeitraum nach dem 11. Juli 1807 bis 29. Juni 1810, bzw. bis 1809, da nach Herrn Pietz dieser Stempel bis 1809 verwendet wurde. Beste Grüße, Hermann

Wednesday, October 10th 2018, 5:29pm

Author: VorphilaBayern

Französische Post in der Reservierten Provinz Bayreuth (9.10.1806 bis 29.6.1810)

Lieber Dietmar, gratuliere recht herzlich zu den besonderen Brief innerhalb der reservierten Provinz Bayreuth mit zwei Taxierungen, einmal für die französische Post im Oberland und einmal für die bayrische Post im Unterland. Dazu noch den Bestellkreuzer in Neustadt an der Aisch. So, noch nicht gesehen. Beste Grüße, Hermann

Tuesday, October 9th 2018, 6:35pm

Author: VorphilaBayern

Sindelfingen 2018

Liebe Sammlerfreunde, werde am Samstag dort sein. Beste Grüße von VorphilaBayern

Tuesday, October 9th 2018, 6:21pm

Author: VorphilaBayern

Der besondere Brief - Das besondere Poststück

Lieber Ralph, herzlichen Glückwunsch zu diesen besonderen Brief. Für einen zweiten Brief kann ich gerne weiterhelfen: Kurhessischer Verfassungsstreit Beste Grüße, Hermann