You are not logged in.

Search results

Search results 1-20 of 1,000. There are even more results, please redefine your search.

Yesterday, 3:57pm

Author: bayern klassisch

Zweikreis Nr. 10 - Oberpostämter

Lieber Wolfgang, da schließe ich mich gerne als Gratulant an - ein "Triumvirat" der ganz besonderen Art. "By the way" - weil der Stempel praktisch nur am Chargéschalter eingesetzt wurde, sind 1x rosa mit ihm denkbar selten (rekommandirte Ortsbriefe und Drucksachen). Wenn du noch solch eine Rosine finden könntest, wäre dein Glück perfekt. "By the way 2" - auf der schwarzen Eins gibt es ihn auch, aber da wirkt er nicht wirklich attraktiv, im Gegensatz zu deinen drei Marken, wo er perfekt abgeschla...

Thursday, October 18th 2018, 6:15am

Author: bayern klassisch

Zumstein Korrespondenz

Liebe Achima, das liest sich doch ganz hervorragend - vielen Dank für deine profunde Antwort.

Thursday, October 18th 2018, 6:13am

Author: bayern klassisch

Hilfe bei schwer lesbarer Handschrift erbeten

Lieber Michael, "Stinte officialis judicaris Gegenstand" würde ich mal sagen ...

Wednesday, October 17th 2018, 9:35pm

Author: bayern klassisch

Der preußische Kontrollstempel "R" ?

Liebe Freunde, bar jeder Ahnung - der Nürnberger Contumazstempel kommt nur bei Transitbriefen vor, so dass der Brief sicher nicht postalisch seinen Ursprung in Bayern gehabt haben dürfte. Den R - Stempel für Russland kenne ich auch nur später. Warum sollte man einen R - Stempel auf einen Brief NACH Russland aufdrucken? Den bekamen doch nur Briefe AUS Russland abgeschlagen. Da man in Russland meiner bescheidenen Erfahrung nach keine Rötel verwendete, und auch in italienischen Staaten die Rötel mi...

Wednesday, October 17th 2018, 9:25pm

Author: bayern klassisch

von und nach Russland nach dem Postvertrag vom 13.4.1852

Liebe Freunde, ich meine, dass die russischen Briefe nicht pauschal nach Gewicht (pro Pfund xy Groschen ...) verrechnet wurden, sondern individuell. Aber wenn die Abrechnungen über die Briefkarten erfolgte, musste nicht immer das auf den Briefen selbst demonstriert werden. In jedem Fall ein Brieftraum!

Wednesday, October 17th 2018, 9:21pm

Author: bayern klassisch

Zumstein Korrespondenz

Lieber Hermann, 3 tolle Briefe - ob sie über die Schweiz liefen? Ich habe bei denen immer ein bisserl Probleme mit der Bestimmung der Laufwege. Hoffentlich kann uns Achim aus der Patsche helfen.

Tuesday, October 16th 2018, 7:41pm

Author: bayern klassisch

Der deutsch-französische Krieg 1870/71

Hallo Pälzer, streiche "soooooooooooooooooooooo" und setze "10000000000000000" vor "herzlichen Grüßen". Vlt. war die Feldbäckerei so gut, dass ein Genuss deren Produkte seine Wampe hätte weiter anwachsen lassen?

Tuesday, October 16th 2018, 7:14pm

Author: bayern klassisch

Hilfe bei schwer lesbarer Handschrift erbeten

Lieber Erwin, Koenigs ist eben von Hause angekommen und direct nach Hückelhoven durchgegangen, wo er Morgen zu predigen hat und durch ihn habe ich Deinen lieben Brief, der mir und der Mutter viel Spaß gemacht hat, bekommen. Ich setze mich um so eher zu einer bestimmten xxx Antwort nieder, als der Brief schon mehrere Tage in Mülheim gelegen hat u. directe Antwort Dir doch wohl wünschenswerth ist. Wenn Du glaubst, Du hättest mich für deinen Plan ganz gewonnen, so irrst Du. Denn ich kann in der Sac...

Tuesday, October 16th 2018, 6:30pm

Author: bayern klassisch

Norwegen-Niederlande

Hallo Nils, schöner Brief - der FRANCO - Stempel dürfte holländisch sein, oder?

Tuesday, October 16th 2018, 1:28pm

Author: bayern klassisch

Portobriefe

Hallo Klaus, famoser Gedanke - unser Erdinger lässt da sicher mit sich reden, wenn du ihm eine PN schickst.

Tuesday, October 16th 2018, 8:54am

Author: bayern klassisch

Schweitzer Auslag von Lindau - ein Rätsel

Lieber Hermann, wenn ich den Zielort allein zu lesen hätte, läse ich "Bömpten" und wäre erst mal ratlos. Aber via Lindau gab wohl den Ausschlag und die Lindauer werden bei DEM Namen gewusst haben, wohin er tatsächlich gehörte. Feines Stück mit seltenem Stempel. Hätten wir die Zumstein - Korrespondenz nicht, wäre dieser Auslagestempel wohl fast unbekannt.

Tuesday, October 16th 2018, 8:52am

Author: bayern klassisch

von und nach Russland nach dem Postvertrag vom 13.4.1852

Lieber Michael, welch eine Seltenheit - die allermeisten AD - Staaten kennen gar keine Briefe auf die Kanalinseln und dann noch von Russland aus ... Weiß man denn, welche Gebühren in Russland zu zahlen waren und wie sich dieses Franko verteilte?

Monday, October 15th 2018, 7:46pm

Author: bayern klassisch

Portobriefe

Hallo Klaus, bist du in der ARGE Bayern klassisch? Wenn ja, dann habe ich genau hierzu im vorletzten Rundbrief einen längeren Artikel geschrieben ...

Monday, October 15th 2018, 9:27am

Author: bayern klassisch

Französische Post in der Reservierten Provinz Bayreuth (9.10.1806 bis 29.6.1810)

Lieber Hermann, das mag alles sein, aber Stempel sind ja nur Mobilien und können heute da und morgen dort eingesetzt worden sein, wenn sie keiner stationären Einheit zugeteilt waren, womit ich nicht gesagt haben will, dass Freiburg im Breisgau falsch wäre, nur ob das hier so war? Von Bayreuth nach Schweinfurt ist es ja nicht weit, während Freiburg im Breisgau von beiden Orten doch recht weit entfernt liegt.

Monday, October 15th 2018, 9:25am

Author: bayern klassisch

Aufstand in Vorarlberg und Tirol 1809

Lieber Hermann, das freut mich 1. für dich und 2. für uns hier im Forum, die wir deine tollen Fänge bewundern dürfen. Wenn nur die Entfernung nicht wäre ...

Monday, October 15th 2018, 8:52am

Author: bayern klassisch

Aufstand in Vorarlberg und Tirol 1809

Lieber Hermann, herzlichen Glückwunsch zu diesem Postgeschichtstraum des Tirols. Man kann nur immer wieder staunen, was du alles so hervor zauberst.

Monday, October 15th 2018, 12:06am

Author: bayern klassisch

LT Milano

Lieber Hermann, schöner Brief - könnte der LT nicht in Augsburg auf den Brief gekommen sein? Farbe und Struktur der beiden Stempel ähneln sicher doch sehr ...

Sunday, October 14th 2018, 10:36pm

Author: bayern klassisch

Französische Post in der Reservierten Provinz Bayreuth (9.10.1806 bis 29.6.1810)

Lieber Hermann, schön, dass du dir diesen Sensationsbrief sichern konntest - schade, dass er kein Datum hat, aber vlt. kann ihn einer zeitlich passabel einordnen, das wäre wunderbar. Und: Was für eine Optik! Geschichte pur, tolles Siegel, was will man mehr?

Sunday, October 14th 2018, 10:34pm

Author: bayern klassisch

Auslandsverkehr

Hallo Martin, solch eine Rosine liegt bei dir in der Kiste herum? Es war aber wohl ein Portobrief, der 16 US - Cents gekostet hatte, wenn ich mir den amerikanischen Stempel ansehe. In Ungarn hatte man wohl die Taxe nicht zu notieren gewagt - den Amerikanern war das egal, sie haben ihn als gewöhnlichen Portobrief gesehen, der mit vergessener Taxe eingelaufen war ... In meinen Augen ein sehr seltenes Stück - so eines hätte ich mal gerne von Bayern gesehen.