You are not logged in.

Search results

Search results 1-20 of 1,000. There are even more results, please redefine your search.

Today, 12:24pm

Author: bayern klassisch

Bayern - TT im Postverein

Liebe Freunde, nicht schön, aber auch nicht häufig: Brief mit Briefen aus München nach Coburg (nein, damals nicht bayrisch!) vom 2.9.1858 mit Ankunft am Folgetag. 1 Kreuzer Bestellgeld in blau notiert. Absender war M. C. Mönch ("armer Mönch") in München, der bald nach Tirol verreisen wollte. In München traf man die Familie Damcke nebst Tochter, die der Empfängerin noch ein paar nette Worte schicken wollten. Wie es aussieht, hat wohl Damcke alles gemacht und Mönch den Brief außen beschriften lass...

Today, 11:15am

Author: bayern klassisch

Briefe mit Mustern ohne Werth

Liebe Freunde, Briefe mit Mustern ohne Werth habe und kenne ich seit über 35 Jahren. Aber solch einen Brief habe ich noch nie gesehen, geschweige denn besessen. In Memmingen am 21.2.1859 mit 3 Kreuzern frankiert aufgegeben, lesen wir oben auf der Adresseite: "Inliegend & Anhängend Probe ohne Werth". Im Text dazu heißt es, dass man Caffebohnen (ganz) und gemahlenen Caffe verschickte, so dass man unterstellen darf, dass die Bohnen in einem Säckchen anhingen, das feine Pulver aber für einen Außentr...

Today, 11:06am

Author: bayern klassisch

Der deutsch-französische Krieg 1870/71

Liebe Freunde, schöner, aber vlt. nicht ganz so interessant und selten, ist dieses Damenkuvert (Frauen kämpften aber wohl eher nicht damals) an "Monsieur Foatelli 1ere Commis D´Economat au Lyeée Imp. de Bourges Cher" von Dillingen nach Frankreich, bei dem der Absender (siegelseitig genannt) am 29.12.1870 natürlich wußte, dass seine Post über "Suisse" nach "France" geleitet werden würde, also über die Schweiz nach Frankreich. Offen aufgeliefert, klebte die bayerische Kommandantschaft dort den Bri...

Today, 10:56am

Author: bayern klassisch

Lager Ingolstadt - Bremen und retour

Liebe Freunde, ich zeige ein Kuvert (leer) des Festungscommandos in Ingolstadt vom 13.12.1870 eines französischen Kriegsgefangenen an die Adresse: "Monsieur Duprat Capitaine adjudant-major du 23. d´Infanterie prisonnier de guerre Brême Prusse" Der Brief war also nach Bremen gerichtet, zwei eine Hansestadt, aber Preussen als Hinweis konnte man auch noch verstehen. Im Netz habe ich (natürlich wieder) nichts zu franz. Kriegsgefangenen in Bremen gefunden. Der Brief wurde portofrei befördert und kam ...

Today, 10:33am

Author: bayern klassisch

Bayern - Indonesien

Liebe Freunde, weil das gute Stück leider im Internet verschwunden ist, hier die Albumseite.

Yesterday, 8:51pm

Author: bayern klassisch

"7A"-Stempel

Lieber Peter, vielen Dank - ich wollte dem Nestor der Bayernstempel die Antwort überlassen. @woodcraft Bist du Mitglied in der ARGE Bayern klassisch? Wenn ja, schau dir mal die Inhaltsverzeichnisse an hinsichtlich der 7A - Stempel, dort wirst du alles sehen. Wenn nein - warum nicht? Für ein paar Euro im Jahr gibt es 2 sensationelle Rundbriefe, in denen mehr steht, als irgendwo sonst. Just my 2 cents ...

Yesterday, 7:50pm

Author: bayern klassisch

"7A"-Stempel

Hallo woodcraft, ich würde versuchen, die Fälschung zurück zu geben, wenn der Anbieter ein Rückgaberecht eingeräumt hat.

Yesterday, 5:03pm

Author: bayern klassisch

Bayern - Niederlande

Lieber Kilian, klasse - auf dich ist Verlaß und genau die hatte ich gemeint. So weit ich es noch weiß gab dieser Stempel das Weiterfranko für einfache DS in die NL an, also 1 1/2 NL - Cents. Preußen vergütete das bayerische Weiterfranko von 2x als 1/2 Sgr. an die NL und machte dabei noch einen leichten Gewinn.

Yesterday, 9:42am

Author: bayern klassisch

Bayern - Niederlande

Hallo bayernjäger, diese DS habe ich vor Jahren verkauft mit meinem Text. Die von mir geschriebene Schleife fehlt und der Text auch, daher weiß ich das nicht mehr. Aber es stimmt, jetzt fällt mir die DS mit 3 Stück der 3Ia aus Schweinfurt aus gleicher Korrespondenz nach den NL wieder ein (war vor über 35 Jahren nur schwarz-weiß abgebildet bei Fehr oder Ladewig, wenn ich nicht irre), die irgendwann einmal später wieder angeboten wurde. Wenn jemand DS als Firma in Auftrag gab, darf man davon ausge...

Wednesday, September 19th 2018, 10:11pm

Author: bayern klassisch

Nr. 2I 3 Kr. blau - die Erstausgabe

Lieber Luitpold, schau mal zwischen der 3 und dem B von Bayern an der Außenlinie entlang, da ist ein Hammerschläglein zu sehen ... Die helle Nr. 2I kenne ich von 1849 bis 1851 verwendet - ich glaube nicht, dass das etwas mit Makulatur zu tun hat.

Wednesday, September 19th 2018, 10:09pm

Author: bayern klassisch

Schürer's Briefe aus Würzburg

Lieber Luitpold, danke für diesen Thread, dessen Tempo wohl aber allein du bestimmen wirst, weil den allermeisten Sammlern diese Korrespondenz eher wenig sagen wird (mir zumindest). Es dürfte auch einfacher sein, eine Korrespondenz an eine bestimmte Firma (Zumstein - Kempten, Salegg - Hengersberg usw.) zusammen zu tragen und auszuwerten, als eine von einer bestimmten Firma, weil das Briefmaterial ja immer empfängerabhängig vorhanden ist, nicht absenderabhängig. Nichtsdestowenigertrotz bitte ich ...

Wednesday, September 19th 2018, 6:49pm

Author: bayern klassisch

Bayern - Niederlande

... das gute Stück war bei mir 15 Jahre in meiner Auslandssammlung - ein zweites hatte ich nicht mehr gesehen mit Quadratausgabe.

Tuesday, September 18th 2018, 8:27pm

Author: bayern klassisch

Probesendungen - Muster ohne Wert

Lieber Michael, herzlichen Glückwunsch zu dieser Pretiose - ich habe ja auch ein paar Musterbriefe, aber einen mit Nachsiegelung wegen abgerissener Probe konnte ich bisher noch nicht nachweisen ... Man stelle sich jetzt den Rückbrief aus Asch vor, in dem man bemerkt haben dürfte, dass die Probe nicht angekommen war und man vermutlich gebeten haben dürfte, einen 2. Brief mit besser verpackter, anhängender Kaffeeprobe zu versenden. Man darf mal träumen, ob man solch einen Brief aus Asch fände - da...

Tuesday, September 18th 2018, 3:27pm

Author: bayern klassisch

Der deutsch-französische Krieg 1870/71

... und wieder etwas dazu gelernt - viele Dank. Ich hatte mich auch schon gewundert, ob man vlt. vom andern Ufer war ...

Tuesday, September 18th 2018, 6:17am

Author: bayern klassisch

Glamour bei Ebay

Lieber Hermann, oh - ich übersah das natürlich. Selbstabholung?

Monday, September 17th 2018, 8:57pm

Author: bayern klassisch

Glamour bei Ebay

Lieber Hermann, 1 Euro ist das Stück mit Jugendstil - Touch doch wert und wenn es nicht mehr als das bringt, wäre die Marke eine Gratisbeigabe.

Monday, September 17th 2018, 7:59pm

Author: bayern klassisch

Nr. 2I 3 Kr. blau - die Erstausgabe

Lieber Luitpold, weil mein Posting von heute Mittag im Nirvana verschwunden ist - die linke Marke habe oben links in der Randlinie auch ein Zuckerl ... Auf alle Fälle deine Briefe zeigen - ist doch Pflicht hier im Forum zu zeigen, was man an Schmankerle hat!

Monday, September 17th 2018, 6:13am

Author: bayern klassisch

Inlandsbriefe

Lieber Emmanuel, vielen Dank - also bis 10g, bis 20g und über 20 - 100g, war so die Gewichtsverteilung? Den roten Pariser Stempel hatte ich so auf meinen Briefen noch nicht gesehen, aber es wird wohl Massenware sein.

Monday, September 17th 2018, 6:11am

Author: bayern klassisch

Nr. 2I 3 Kr. blau - die Erstausgabe

Lieber Luitpold, ja, die rechte Marke ist in Ordnung - diese hellblauen gab es auch.

Sunday, September 16th 2018, 3:18pm

Author: bayern klassisch

Mi. Nr. 16

Hallo Volker, ein schöner und seltener Brief der 2. Gewichtsstufe, dazu mit vorderseitigem Präsentationsvermerk 2 Tage nach dem Aufgabedatum - ungewöhnlich ... De facto war eine Einzelfrankatur dieser Marke in Bayern nur 1867 möglich, wobei zu sagen ist, dass sie sicher nicht am 1.1.1867 verfügbar war, weil es erhebliche Restbestände gab (10I und 10IIb) und meiner Einschätzung nach erst im März die Marke flächendeckend vorhanden war. Damit hätten wir dann gerade mal ein Dreivierteljahr - auch ei...