You are not logged in.

Search results

Search results 1-20 of 572.

Friday, June 22nd 2018, 9:27pm

Author: vals59

Inlandsbriefe

Lieber Ralph, 3 Décimes für eine Entfernung zwischen 50 ou 100 Km und ein Gewicht unterhalb 6 Gr = Tarif von 1806 (gültig in 1810). Viele Grüsse. Emmanuel.

Thursday, June 21st 2018, 7:40pm

Author: vals59

Inlandsbriefe

Lieber Ralph, Leider, Ich auch. Der Text fasst keine Anweisungen um, die uns erlauben könnte, diesen Brief zu datieren. Viele Grüsse. Emmanuel.

Wednesday, June 13th 2018, 8:10pm

Author: vals59

Inlandsbriefe

Hallo Ralph, Ich kann versuchen, den Datum zu entschlüsseln, wenn du uns der Inhalt zeigst. Viele Grüsse. Emmanuel.

Sunday, May 20th 2018, 12:19am

Author: vals59

Französische Literatur

Hallo Ralph, Du kannst dieses Buch kostenlos HIER finden. Ich weiss nicht, ob es interessant ist. Das ist die Geschichte der Gefangenschaft eines französischen Offiziers, der Kriegsgefangener in Wissembourg gemacht gewesen ist. Viele Grüsse. Emmanuel.

Sunday, February 11th 2018, 6:55pm

Author: vals59

Frankreich - Niederlande Vorphila

Hallo Lulu, Dein Niederländische ist viel besser als meins. Was wäre die Strecke dieses Briefes mit 4 décimes für Frankreich, 3 décimes fur Belgien und 3 décimes für Niederland? Für Frankreich die einzigen möglichen Weg sind Boulogne nach Lille oder Boulogne nach Valenciennes Boulogne-Lille -> 118 Km = 4 décimes Boulogne-Valenciennes ->169 Km = 4 décimes Boulogne-Dunkerque-> 74 Km= 3 décimes (nicht möglich). Für Belgien, kenne ich nicht die Posttariffe. Menin oder Coutrai nach Anvers oder Mons n...

Friday, February 9th 2018, 8:28pm

Author: vals59

Frankreich - Niederlande Vorphila

Hallo zusammen, Danke Lulu. Man hat also zwei Typen von Briefen: - Vor August 1814, die sehr oft schlecht taxiert wären. - Nach August 1814, die gut taxiert wären. @ Nils: Stellst du das mit Deinen Briefen fest? Im Artikel 11 vom 20. Mai 1814 ist es gesagt, daß die französischen Briefen die über Breda, Bergen op Zoom und Middelburg gingen mit 2 stuivers taxiert wurden. Also die 3 décimes für Niederlandlauten wie unten: - 2 décimes (2 Stuivers) bis zu Breda + 1, décime bis zu Schiedam. Richtig? V...

Tuesday, February 6th 2018, 10:11pm

Author: vals59

Frankreich - Niederlande Vorphila

Hallo Lulu, Wäre es möglich, eine Kopie des Artikels n°11 vom 20. Mai 1814 zu sehen? Viele Güsse. Emmanuel.

Sunday, February 4th 2018, 9:58pm

Author: vals59

Frankreich - Niederlande Vorphila

Hallo Nils, Leider kenne ich nicht gut die Bedingungen für die Postverhältnisse Frankreich-Niederlande nach derAbdankung von Napoleon. Welchen Posttarif hast du benutzt? Viele Grüsse. Emmanuel.

Friday, February 2nd 2018, 9:53pm

Author: vals59

Briefe der Vormarkenzeit

Hallo bayernjäger, Wir haben schon hier (#65) über dieses Siegel gesprochen. In Frankreich musste ein Chargé-Brief unbedingt mit mindestens 2 Siegeln geschlossen sein. Viele Grüsse. Emmanuel.

Wednesday, January 31st 2018, 7:27pm

Author: vals59

Chargébriefe nach Frankreich

Hallo Michael, Quoted from "Michael" war die Vorgehensweise denn so, dass bei voll frankierten Briefen die Taxe nicht nach den Rayon-Entfernungen bestimmt wurden? Dann hätte man in Polen für solche Fälle ja schon Tabellen der französischen Orte mit den entsprechenden Angaben haben müssen!? Wie war es denn im umgekehrten Fall, wenn ein voll frankierter Brief in Frankreich aufgegeben wurde? NB: (Porto-)Briefe aus Russland bzw. Polen wurden nach dem 5. preußischen Rayon taxiert. OK, nach dem 5. pre...

Sunday, January 28th 2018, 9:00pm

Author: vals59

Chargébriefe nach Frankreich

Hallo Michael, Ein einfacher Brief in den 3. preuß. Rayon kostete 8 décimes bis zu Givet. Die strecke Givet-Paris kostete 5 oder 6 décimes. Einige Briefe sind mit 5 décimes taxiert und andere mit 6 décimes. Egal wie der Preis der französische Strecke ist, es ist unmöglich, 35 décimes zu finden: Gewicht < 6g: 8+5 = 13*2 =26 8+6 = 14*2 =28 6-<8g: 9+6 = 15*2 =30 9+7 = 16*2 =32 Viele Grüsse. Emmanuel. index.php?page=Attachment&attachmentID=56699

Monday, January 22nd 2018, 5:45pm

Author: vals59

Kriegsgefangenenbrief

Hallo Rudolf, Was mich stört, ist an einem Irrtum schnell festzustellen, wenn man Erklärung über einen Brief nicht hat. Hier hat das Grenzpostamt 3 Mal der PD Stempel gestrichen, um den Brief nachzutaxieren, während normalerweise ein Grenzpostamt die Bedeutung dieses Stempels kennt. Ich denke, daß der Brief im Lager Wittemberg gut angekommen ist, wo sich der französische Gefangene nicht fand. Die Adresse wurde korrigiert und der Brief (der dann ein Portobrief geworden ist) wurde nach Jüterbog ge...

Sunday, January 21st 2018, 9:24pm

Author: vals59

Kriegsgefangenenbrief

Hallo Rudolf, Ja, wäre ich mit dir einverstanden, wenn der Brief ein PP Stempel trug, aber hier trug er PD stempel (bezahlt bis zur Bestimmungsort). Viele Grüsse. Emmanuel.

Sunday, January 21st 2018, 1:21pm

Author: vals59

Kriegsgefangenenbrief

Hallo zusammen, Heute, möchte ich Euch einen Kriegsgefangenenbrief zeigen. Sie wurde von Montmoreau (Charente) am 29. Oktober 1870 nach Kriegsgefangenenlager Jüterborg gesandt. Der absender hatte seinen Brief für das Lager Wittemberg bestimmt. Jemand (ein Franzose), im Lager Wittemberg, hat die Adresse korrigiert damit der Brief ankommen kann. Der Empfanger hat seinen Brief am 14. Dezember 1870 bekommen. Dieser Brief war frankiert (Stempel PD und PP), aber warum die 2,5 Groschen Strafporto? Für ...

Sunday, January 7th 2018, 8:23pm

Author: vals59

Bayern und der 1.Weltkrieg

Hallo Ralph und mikrokern, @mikrokern: Könntest Du mir sagen, um welchen Studentenverein es sich handelt? @Ralph: Mir war gelungen, den Namen des Empfängers zu lesen. Jedoch scheint der Name des Spediteurs mir erschwerter zu sein. Ich lese "Kindhauser". Richtig? Ich habe gerade bemerkt, daß ich im schlechten Thema postiert habe. Das Thema des 1. Weltkrieges is gut, aber das betrifft Bayern nicht sondern lieber die Stadt von Mainz. Viele Grüsse. Emmanuel.

Sunday, January 7th 2018, 7:42pm

Author: vals59

Ob es bald Frieden gibt?....Wir warten geduldig ab.

Hallo zusammen, Diesen Brief möchte ich zeigen. Keine Schwere Artillerie, aber aber ein interessanter Beleg. Der Brief wurde von einem Sanitäter der 530. der San. Kompanie geschrieben. Diese Kompanie war der 48. Reserve-Division (Deutsche Feldpost 906) zugeteilt. Was mich am Anfang in diesem Brief interessiert hat, ist, daß er mit einem Beuteumschlag gesandt wurde. Dieser Umschlag kommt aus einem Butterhandel in VILLERS-POL, nahe LE QUESNOY her (12 Km Südlich der belgischen Grenze). Dieses Brief...

Thursday, December 28th 2017, 9:49pm

Author: vals59

Modernes Buntes Frankreich

Hallo Ulrich, Ja, die Marken in alten Francs (bis zu 1960) und neuen Francs (bis zu 2002) bleiben gültig. Die Marken der Regierung von Vichy sind verboten. Viele Grüsse. Emmanuel.

Monday, December 25th 2017, 7:41pm

Author: vals59

103 Departement de la Roer

Hallo Erwin, Es sind Décimes. Viele Grüsse. Emmanuel.

Sunday, December 24th 2017, 9:54am

Author: vals59

Frankreich - Niederlande Vorphila

Hallo Dieter, Nach der französischen Periode, benutzte das Postamt von Rotterdam sein Déboursé-Stempel, wie ein Ankunftstempel (oder Transitstempel). Viele Grüsse. Emmanuel. index.php?page=Attachment&attachmentID=56012

Saturday, December 23rd 2017, 10:53am

Author: vals59

Frankreich - Niederlande Vorphila

Hallo zusammen, Ich meine, daß der Transit durch Breda einen Landweg angibt. Meiner Meinung nach, ist den Brief versehentlich nach England kartiert. Nach Frankreich zurück geschickt und nach Niederlande kartiert. Viele Grüsse. Emmanuel.