You are not logged in.

Search results

Search results 1-20 of 646.

Yesterday, 2:20pm

Author: Luitpold

Wohin mit diesem Beitrag?

Quoted from "bayern klassisch" Aber wir wissen auch nicht, was Deutsche 1870/71, 1914-18 und 1940-45 alles in Frankreich, Belgien, den Niederlanden usw. gestohlen haben und umgekehrt, was alliierte Truppen nach 1918 und in den 1940er und 1950er Jahren hier alles haben mitgehen lassen. Ich denke, ein Schlußstrich wäre das einfachste und damit letztlich beste, was man machen könnte, auch wenn Gerechtigkeit anders ist - aber die gibt es ja bekanntlich eh nur in geeigneter Literatur, nicht, oder nu...

Yesterday, 12:52pm

Author: Luitpold

Wohin mit diesem Beitrag?

Unglaublich was im Internet zu finden ist. So z.B. über jüdische Briefmarkenhändler und ihr Schicksal. Aber auch über eine Helferin, die das Überleben ermöglichte. Vielleicht interessiert sich ja jemand für dieses Thema: https://de.wikipedia.org/wiki/Jakob_Littner Jakob Jenö Littner (* 17. April 1883 in Budapest; † 6. Mai 1950 in New York) war ein jüdischer Briefmarkenhändler und Holocaust-Überlebender "In einem der bewegendsten Teile des Berichts erzählt er, wie die christliche Deutsche Christi...

Yesterday, 12:25pm

Author: Luitpold

Wohin mit diesem Beitrag?

Ein Thema das mich schon lange beschäftigt ist die Provienzforschung in den Museen. Dort geht es um die Herkunft von Gemälden oder anderen Kunstgegenständen. Wie ist das aber bei Briefmarken(-sammlungen)? Ich frage mich oft, ob die Briefmarke/Brief nicht mal einem jüdischen Mitbürger gehört hat. Das lässt sich natürlch so nicht mehr herausfinden. Aber jüdische Briefmarkensammler gab es ja. "Briefmarkenalben wurden laut Anordnung des RdF vom 4.11.1941 bis zum Oktober 1943 an die Städtische Pfandl...

Tuesday, July 17th 2018, 1:46pm

Author: Luitpold

Social Philately, kurz Sophy

Quoted from "Luitpold" http://epaper13.niedersachsen.com/magazi…-01-1025#page/1 Viele Grüßen vom Heimatsammler Luitpold http://epaper13.niedersachsen.com/magazi…01-1025#page/14 Also auf Seite 15 erfahre ich endlich, wo die wunderschöne "Einladung zur Treibjagd" index.php?page=Attachment&attachmentID=59177 (bei einer Deider-Auktion zugeschlagen) gelandet ist. Allerdings hat sich der Autor nicht sonderlich erfolgreich bemüht.So eine Karte konnte sich sicherlich nur ein "Fabrik- und Gutsbesitzer" ...

Tuesday, July 17th 2018, 12:55pm

Author: Luitpold

Social Philately, kurz Sophy

Es scheint "Das Top-Thema" derzeit im Phila-Land zu sein, wenn ein Verlag wieder ein Sonderheft auflegt und uns gratis lesen lässt: http://epaper13.niedersachsen.com/magazi…-01-1025#page/1 Viele Grüßen vom Heimatsammler Luitpold

Tuesday, June 26th 2018, 5:17pm

Author: Luitpold

"Halbe Stempel"

Doppelabstempelungen finden sich schon häufiger, aber "halbe Stempel"? index.php?page=Attachment&attachmentID=58992Hier ein Beispiel aus Würzburg, als Ankunftstempel. So wie das ausschaut hat der Briefstempler auch hier die "Fächertechnik" angewendet und zu schnell "zugeschlagen" oder eben den überliegenden Brief nicht rechtzeitig weggezogen Jedenfalls hat er dann ordnungsgemäß einen vollen Abschlag nachgeholt Luitpold PS index.php?page=Attachment&attachmentID=58994 Immer schön Details des Druck...

Tuesday, June 26th 2018, 7:28am

Author: Luitpold

Rücksendungen & Weiterleitungen

Quoted from "Luitpold" Heute also der Brief, dessen Inhalt von bayern klassisch mit "nicht zu lesen " verworfen wurde. Scheint so, dass alle die bisher hier geschaut haben, es mit bk halten. Dabei ist es doch schön, mal so einen Brief, der eigentlich nichts mit meiner eigentlichen Sammlung zu tun hat, näher "unter die Lupe" zu nehmen. Wer meinem Link gefolgt ist und einigermaßen die Handschrift entziffern kann findet dies: " "sende ich das soeben erhaltenes Schreiben von ? zur Information, sowi...

Sunday, June 24th 2018, 2:10pm

Author: Luitpold

Rücksendungen & Weiterleitungen

Heute also der Brief, dessen Inhalt von bayern klassisch mit "nicht zu lesen " verworfen wurde. index.php?page=Attachment&attachmentID=58976Wenn jemand meint, er sei im falschen Thema, dem empfehle ich nochmals die erste Briefseite (oben der Text ist doch gut zu lesen und klärt auf, warum ich den Brief hier zeige) zu beachten Hilfe bei schwer lesbarer Handschrift erbeten - 1407 Und ein besonderes Lob an den Briefträger, der wußte, dass Herr von Zoller bei seinen Schwiegereltern zu Gast war (best...

Friday, June 22nd 2018, 9:09pm

Author: Luitpold

Hilfe bei schwer lesbarer Handschrift erbeten

Liebe Schriftkundige! Vermutlich von gräflicher Hand (von Erbach) schwungvoll mit Feder geschrieben erschließt sich mir leider nicht die Botschaft. Kommt darin auf Seite 1 der Name Schloer vor? Und es waren offensichtlich keine dienstlichen Informationen (der Brief wurde frankiert - siehe Post von heute Marken unter 3 Kr. blau). Die Handelnden habe ich soweit, dass ich einen Einakter für das "Schwäbische Volkstheater" entwerfen könnte. Nur wäre dafür erforderlich, die Mitteilung zu kennen, die d...

Friday, June 22nd 2018, 5:33pm

Author: Luitpold

MiNr 2, 3 Kr. blau - Druck und Plattierung

Na wieder daneben, vielen Dank an mikrokern! Einen Versuch habe ich dann wohl noch, also wäre hier vom Verwendungsjahr die Pl. 5 (auf Brief von 1861). index.php?page=Attachment&attachmentID=58941Leider ist das blau nicht 100% wie im Original, geht ins milchigblaue. Nur wie ist das mit der "unten offenen Schlinge"? index.php?page=Attachment&attachmentID=58940Oder ist das nur wegen dem "unsauberen, abgenutzeten Druck"?Hier wären mehrere "Druckstadien" in Großabbildungen hilfreich, denn im Buch S. ...

Thursday, June 21st 2018, 5:15pm

Author: Luitpold

MiNr 2, 3 Kr. blau - Druck und Plattierung

Quoted from "mikrokern" Marken sind von Platte 2b, wohl ein Frühdruck. Vielen Dank mikrokern, so früh ja nicht verwendet. Beim Vergleich mit Briefen aus 1854 ist mir kein weiteres solches Stück begegnet. index.php?page=Attachment&attachmentID=58923 Dafür möchte ich mal nachfragen, von welcher Pl. dieser blaue Dreier stammt. So ein klares, sauberes Druckbild - 2a? index.php?page=Attachment&attachmentID=58924Und so haben unsere "Vorfahren" gesammelt: Briefvorderseite mit Falz auf Karton befestigt...

Tuesday, June 19th 2018, 4:56pm

Author: Luitpold

MiNr 2, 3 Kr. blau - Druck und Plattierung

Quoted from "kilke" Die frankierte 3 Kreuzer blau von Platte 2a ... Gruss kilke Weil ich mich frage, welche neuere Plattierung der hier gezeigten 3 Kr.-Marken (geprüft 2II2) index.php?page=Attachment&attachmentID=58915 zugeschrieben werden kann, muss ich mal nachfragen, denn bei dem o.g. Beispiel von kilke finde ich nicht (bin ja auch nicht der Fachmann): index.php?page=Attachment&attachmentID=58917Platte 2a = wenig abgerundete (fast spitze) Ecken / kein ausgeprägter Fleck links oben im zentral...

Tuesday, June 19th 2018, 9:46am

Author: Luitpold

Altsignatur

Aktuell bis 24. Juni 2018 zu haben, wobei z.Zt. schon 4 ihr Interesse bekundet haben https://www.ebay.at/itm/Bayern-EF-Mi-Nr-…CoAAOSwU4hbJiXD index.php?page=Attachment&attachmentID=58914Frage: Expertengeprüft - Altsignatur - rechts unten - Rückseitig findet man keinen Prüfstempel Wägt man hier ab, einen "Top-Brief" sehr günstig zu bekommen, der mit aktuellem Attest von einem anerkannten Prüfer auf einer Auktion so um die 2.000 kosten würde Glück, dass Augsburg weit weg von meiner Sammlung liegt ...

Thursday, June 14th 2018, 12:49pm

Author: Luitpold

Verlustgefahr bei Postsendungen

Ohne für DHL zu werben: für wertvolle Sammlerstücke, wo die Versandkosten weit unter 1% des Wertes liegt, kann doch dieses Versandangebot genutzt werden: https://www.dhl.de/de/privatkunden/paket…press-easy.html Mit einer Auktionsfirma habe ich das schon so gemacht und am Samstag um 11 Uhr stand der DHL-Expressbote vor meiner Haustüre (so wie vereinbart). Im übrigen ist bei DHL zu unterscheiden, ob mit oder ohne Unterschrift zugestellt werden muss. Auktionskataloge kommen oft - aber da muss keine...

Wednesday, June 13th 2018, 3:37pm

Author: Luitpold

Dienstbriefe mit Besonderheiten

Quoted from "bayern klassisch" Lieber Luitpold, ab 1.1.1868 kosteten alle Portobriefe im Fernverkehr 2 Silbergroschen, so auch hier (über 1 Loth 3 Groschen). Dieser hier ist mit 2 Sgr. taxiert von Würzburg. Schönes Stück und bitte deine Recherche zu ihm hier einstellen - das wollen wir doch alle wissen! Lieber bayern klassisch, zunächst wieder einmal vielen herzlichen Dank, das ist also der Postvertrag zw. Bayern, Nord.Bund, Württemberg u. Baden zwischen diesen Staaten u. Österreich vom 23.11.1...

Tuesday, June 12th 2018, 12:54pm

Author: Luitpold

Hilfe bei schwer lesbarer Handschrift erbeten

Liebe Leser, der Scan zeigt die Innenseite eines Briefes, dessen Schreiber "S. Rosenheim & co." leider etwas "undeutlich" schrieb. So erahne ich folgende Mitteilung: Rosenheim zeigt aufgrund einer Bestellung eine Zahlung (Wechsel?) über eine Wiener-Bank (Schöler & Lustig - die gab es tatsächlich!) an. Lag der Wechsel bei - es ging ja um eine hübsche Summe? Die Frage deshalb, weil der Brief recommandiert war. Leider findet sich zum Empfänger sehr wenig, jedoch muss der Rotwein "Stierblut?" schon ...

Thursday, June 7th 2018, 2:03pm

Author: Luitpold

Der deutsch-französische Krieg 1870/71

Quoted from "bayern klassisch" als Hauptmannswittwe dürfte sie aber das Nötigste bekommen haben. Wie das bei den unteren Chargen aussah, möchte ich lieber nicht wissen ... Nun, dazu gibt es auch Quellen. Die Pensionen wurden aus dem Militär-Witwen- und Waisen-Fond und Staatsmitteln bezahlt. In den Militärfond zahlten alle Militärs von ihrem Gehalt einen bestimmten Prozentsatz ein (sowas, wie unsere gesetzliche Rentenkasse). Ganz allgemein ohne mich festlegen zu können: ein Hauptmann 1./2. Klass...

Thursday, June 7th 2018, 12:32pm

Author: Luitpold

Der deutsch-französische Krieg 1870/71

Quoted from "bayern klassisch" Hallo Pälzer, sehr interessant - ich dachte auch, dass dies eine sehr späte Verletzung gewesen sein musste, da der Krieg ja praktisch schon entschieden war. Vielen Dank für deine Ausarbeitung - jetzt kann das Stück ins Album und wird zu gegebener Zeit Teil meiner Bayern - Frankreich - Sammlung werden. Quoted from "Pälzer" ...sensationelle Recherche ! + Gruß ! vom Pälzer Das macht doch Freude, wenn es solche Funde gibt. Und vielleicht zeigt auch diese Anzeige, was ...

Thursday, June 7th 2018, 12:02pm

Author: Luitpold

Der deutsch-französische Krieg 1870/71

Lieber bayern klassisch, leider komme ich erst heute hier zum Lesen und konnte folgendes finden: Hauptmann Georg Macher, geboren zu Nürnberg am 13. Februar 1830, besuchte daselbst die Schule bis zum Jahre 1844 und wurde dann auf der Magistrats-Kanzlei zu Nürnberg beschäftigt, bis er im Jahre 1847 freiwillig in das 2. bayerische Artillerie-Regiment eintrat und als Feuerwerker im Jahre 1854 zum Unterlieutenant im 9. Jnfanterie-Regiment ernannt wurde. 1863 zum Oberlieutenant befördert, machte er 18...

Thursday, April 26th 2018, 9:44am

Author: Luitpold

Bischofsbriefe

Quoted from "maunzerle" Etwas mehr hierzu wird zu lesen sein in der philatelie vom Mai 2018 in meiner Rubrik "Briefe erzählen Geschichte(n)". Viele Grüße von maunzerle Der Beitrag ist in der neuesten Philatelie mir gestern untergekommen und wurde sofort augenmäßig "verschlungen". Das ist Werbung für das Sammeln bayrischer Briefe und der "Run" wird wohl kommen Auch wenn ich nicht gleicher Meinung bin - ein Brief von einem Bischof ist ein Bischofsbrief - und nur wegen der vorgedruckten Anschrift ...